Dirk Husemann Tod im Neandertal. Akte Ötzi. Tatort Troja.

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tod im Neandertal. Akte Ötzi. Tatort Troja.“ von Dirk Husemann

Archäologen ermitteln Haben die Kelten Unschuldige bestialisch ermordet, um ihre blutrünstigen Götter zu besänftigen? Was legte Jericho, die älteste Stadt der Welt, in Schutt und Asche? Entdeckten US-Archäologen 2006 wirklich Spuren der Arche Noah? Immer wieder stellen außergewöhnliche Funde und neue Erkenntnisse Lehrmeinungen infrage und entfachen Spekulationen über untergegangene Völker, biblische Berichte oder Kultstätten der Vergangenheit. Forscher und Laien halten den Atem an, so manche Autorität gerät ins Wanken, Lehrbücher müssen umgeschrieben werden. Der Autor beschreibt die ungelösten Fälle der Archäologie, erläutert die jüngsten Sensationsfunde und spürt revolutionären Enthüllungen nach.

Stöbern in Sachbuch

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

Die Stadt des Affengottes

Modernes Indiana Jones in Buchform. Klasse!

RoteFee

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Tod im Neandertal. Akte Ötzi. Tatort Troja." von Dirk Husemann

    Tod im Neandertal. Akte Ötzi. Tatort Troja.
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    19. April 2012 um 09:26

    Schon in vielen früheren Veröffentlichungen ist es dem Wissenschaftsjournalisten und Archäologen Dirk Husemnann hervorragend gelungen, einem zeitgenössischen, auch jugendlichen Publikum eine Wissenschaft und ihre Ergebnisse vorzustellen, die lange als verstaubt gegolten hat. Tatsächlich aber hat die Archäologie in den letzen Jahrzehnten Entdeckungen gemacht, die nicht nur einen historischen Erkenntniswert brachten, sondern auch erhebliche Folgen zeitigten für die Gegenwart und ihre Interpretation. Sein neues im Theiss Verlag erschienenes Buch kommt wie ein mehrteiliger Krimi daher und beschreibt „die ungelösten Fälle der Archäologie“. Da geht es aber nicht nur um den Mord am Ötztalmann, der in den letzten Jahren große Berühmtheit erlangte und einen erheblichen Teil zur auch öffentlichen Renaissance der Archäologie beitrug, sondern da geht es auch um die Herkunft der Etrusker, biblische Mythen wie die Arche Noah und der Garten Eden, historische Schlachten und Kriege, Kultstätten und Städte und legendäre Leichname. Großzügig bebildert ist das Buch eine spannende und informationsreiche Reise durch die Kulturgeschichte des Menschen.

    Mehr