Dirk Koeppe

 4.4 Sterne bei 39 Bewertungen
Autor von Tribes - Das Heim, Tribes 2: Die Wildnis und weiteren Büchern.
Dirk Koeppe

Lebenslauf von Dirk Koeppe

Gebürtiges Berliner Stadtkind, das aber am liebsten in einer urigen Landschaft lebt. Da nach dem Abitur sämtliche Studiengänge mit mathematischen Anteilen mangels Begabung nicht in Frage kamen, wurde Jura studiert, mit einem mäßig erfolgreichen 1.Staatsexamen und einem fulminanten Scheitern beim 2.Examen, was allerdings den Weg in die Theologie ebnete (wobei das Scheitern beim juristischen Berufsweg keine Sinnkrise auslöste; das theologische Interesse war früher geboren worden). Fortan als Pastor, freier Redner, Coach und Autor tätig. Hier ist meine Facebook-Seite:https://www.facebook.com/dirkkoeppe74/ Das ist mein Autorenblog: http://dystopie-tribes.de/

Alle Bücher von Dirk Koeppe

Tribes - Das Heim

Tribes - Das Heim

 (17)
Erschienen am 11.09.2015
Tribes 2: Die Wildnis

Tribes 2: Die Wildnis

 (13)
Erschienen am 06.09.2017
Tribes 1: Das Heim

Tribes 1: Das Heim

 (8)
Erschienen am 08.07.2017
Tribes 3: Das Überleben

Tribes 3: Das Überleben

 (1)
Erschienen am 15.01.2018
Berufung finden: Erfüllter leben

Berufung finden: Erfüllter leben

 (0)
Erschienen am 31.07.2017

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Dirk Koeppe

Neu
Aischas avatar

Rezension zu "Tribes 2: Die Wildnis" von Dirk Koeppe

Spannender als der erste Teil
Aischavor 7 Monaten

Eines vorweg: Der vorliegende Roman ist der zweite Teil einer dreibändigen Reihe. Ohne den ersten Band dürfte er kaum verständlich sein.

Diesmal geht Autor Dirk Koeppe mit der Story mehr in die Tiefe. Der Leser erfährt einiges über das politische System der Weltregierung, die Ursachen der Aufstände und wie es dazu kam, dass Stämme abseits der Zivilisation in der Wildnis siedelten. Viele offene Fragen, mit denen mich Band 1 unbefriedigt zurück gelassen hatte, wurden nun beantwortet.
Deutlich zugelegt hat Band 2 auch was die Spannung betrifft. Bedrohliche Szenerien und überraschende Twists wechseln sich ab. So macht Lesen Spaß!
Leider gibt es auch Kritikpunkte: Das Ende lässt mich wieder ziemlich ratlos zurück, bleibt zu hoffen, dass der dritte und letzte Band die Geschichte wirklich abrundet.
Und leider finden sich, vor allem in der zweiten Hälfte, zahlreiche Fehler, die meinen Lesegenuss sehr trüben. Ich wünsche künftigen Lesern eine Neuauflage, in der diese behoben sind. 
Mein Fazit: Als Teil einer Reihe gelesen gute Unterhaltung für Science-Fiction-Fans, die über Fehler großzügig hinweg lesen können.

Kommentieren0
8
Teilen
Aischas avatar

Rezension zu "Tribes 1: Das Heim" von Dirk Koeppe

Big Brother 2047
Aischavor 8 Monaten

"Ungewöhnlich" - das war der erste Eindruck, den ich von der vorliegenden Dystopie gewonnen hatte. Und zwar zunächst mal vom Äußeren her. Denn es fehlen die Seitenzahlen. Nicht weiter schlimm, bei Selfpublishern muss man ja durchaus mal Abstriche machen, was das Layout angeht.
Ebenfalls anders als gewohnt sind die extrem kurzen Kapitel und damit verbundenen häufigen Perspektivwechsel. Das war für mich zwar ein neues Leseerlebnis, aber nicht unangenehm, sondern für meinen Geschmack sehr unterhaltsam.
Leider ist die dem Roman zugrunde liegende Idee nicht wirklich originell: Wir befinden uns im Jahr 2047, der Weltpräsisident und sein Rat der Zwölf haben einen totalitären Überwachungsstaat errichtet. Schon die Kinder werden auf Linie getrimmt, Privatsphäre ist Fehlanzeige. Jeder Mensch ist per implantiertem Chip von der Politzentrale kontrollierbar, Überwachungskameras und Drohnen tun ihr übriges. Es gibt einige abtrünnige Stämme, die in der Wildnis leben, immer vor Entdeckung bedroht. Der Roman erinnert mich an Orwells "1984", mit ein paar technologischen Updates. Das ist nicht schlecht gemacht und durchaus spannend geschrieben.
Allerdings fehlen mir ein paar Hintergründe: Wie ist das politische System aufgebaut, was sind Aufgaben bzw. Rechte des Weltpräsidenten und des Zwölferrats? Was hat es mit den Aufständen auf sich? Wieso kaufen Menschen Kinder aus Waisenhäusern?
Vielleicht gehen die Folgebände etwas mehr in die Tiefe; als abgeschlossenen Roman lässt mich der erste Band etwas unbefriedigt zurück.
Wer gerne Dystopien liest, weder einen völlig neuen Plot noch sprachliches Top-Niveau erwartet, sondern sich einfach mal zwischendurch in die mögliche nahe Zukunft entführen lassen möchte, findet hier gute Unterhaltung.

Kommentieren0
12
Teilen
Nora3112s avatar

Rezension zu "Tribes 1: Das Heim" von Dirk Koeppe

Gut durchdachte Geschichte einer Welt der totalen Überwachung!
Nora3112vor 9 Monaten


„Tribes 1 – Das Heim“ ist Dirk Koeppe´s erster Band einer dystopischen Reihe, der sich mit unserer Welt in naher Zukunft als globale Überwachungsvision beschäftigt.
Die Masse der Menschheit schwimmt scheinbar freiwillig wie unfreiwillig in diesem System. Abgespalten davon existieren vereinzelte Stämme in der Wildnis, die sich weitestgehend von Technik und dem modernen Leben losgesagt haben. Diese Lebensweise ist dem System natürlich ein Dorn im Auge, das es dringend auszulöschen gilt.
Dirk Koeppe´s Roman beleuchtet beide Fronten mit zahlreichen Charakteren um möglichst vielseitig Einblick in die Handlung zu erlangen.
Die Protagonisten sind hier hauptsächlich der Waisenjunge Sem, der sein Dasein zusammen mit vielen anderen Kindern in einem staatlichen Heim fristet, in dem Kontrolle, Überwachung, Kälte und absolute Strenge an der Tagesordnung stehen. Liebe und Zuneigung gibt es nicht und ein Verstoß gegen die Regeln haben harte Strafen zur Folge.
Dem gegenüber steht der Stammesangehörige Johannes. Dieser lebt zusammen mit seinem Clan, ein verstecktes, aber freies und unüberwachtes Leben in den Wäldern Skandinaviens.
Geleitet von einer Traumvision um einen Jungen, bricht Johannes in die Stadt auf um seinem Schicksal zu folgen.


Im Vergleich zu vielen anderen Dystopien, die ich bisher gelesen habe, ist „Tribe 1 Das Heim“ einmal etwas anders geschrieben. Zu Beginn hatte ich meine Befürchtungen, mit den zahlreichen Personen, irgendwann den Überblick zu verlieren, wurde aber eines Besseren belehrt und kam zügig voran.
Es liest sich spannend und flüssig und man fiebert in der Handlung mit. Die einzelnen Personen sind gut beschrieben und haben alle ihre persönlichen Alleinstellungsmerkmale. Somit waren sie, trotz ihrer Anzahl, auch gut auseinander zu halten.
Bedrückend, kalt und grau, wird das System und deren Umgebung beschrieben und verschafft dem Roman damit genau die richtige Atmosphäre. Aus diesem Grund konnte ich mich mit Sem gut identifizieren und mochte ihn auf Anhieb.
Der Autor hat einen guten Grundstock für einen zweiten Teil geschaffen und man möchte wissen wie die Geschichte um Sem und Johannes weiter geht und ob ein paar der Figuren auch nachfolgend noch eine Rolle spielen.

Die Geschichte hat mit gut gefallen und ich spreche meine Leseempfehlung aus!

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Dirk_Ks avatar
Nachdem die Leserunde zu "Tribes 1 - Das Heim" beendet ist, startet die nächste Leserunde für die Dystopie "Tribes 2 - Die Wildnis"!
Es werden 10 Bücher verschenkt: entweder als Ebook oder als Taschenbuch.

Um die Gewinner der Buchverschenkung zu erwählen, bitte ich um Beantwortung der folgenden drei Fragen. Ganz subjektiv werde ich nach persönlichem Geschmack beurteilen. Und wenn das nicht klappen sollte, werde ich einfach losen.

1.Frage:
Warst du schonmal in Schweden?

2. Frage:
Hast du Trekking-Erfahrungen?

3. Frage:

Was ist dein Lebenssinn?

Bonusfrage:
Würdest du lieber ein Ebook haben oder ein Taschenbuch?

Ich bin gespannt auf alle Antworten!
Alles Gute und viel Erfolg!
Aischas avatar
Letzter Beitrag von  Aischavor 7 Monaten
Zur Leserunde
Dirk_Ks avatar
Anlässlich der Neuerscheinung von der Dystopie "Tribes 3 - Das Überleben" veranstalte ich eine Leserunde zu "Tribes 1 - Das Heim" sowie demnächst eine Verlosung zu "Tribes 2 - Die Wildnis".
An dieser Stelle geht es nur um die Leserunde.

Bewerben kann man sich bis 28.01.2018. Ich stelle für die Leserunde 20 Bücher zur Verfügung. Dabei handelt es sich um 10 Paperback-Bücher und 10 Ebooks, verteilt an bis zu 20 LeserInnen.

Wer an der Verlosung teilnehmen will, möge bitte diese drei Fragen beantworten:
1) Wenn du an unsere Gesellschaft in den nächsten 5-10 Jahren denkst: Worum machst du dir Sorgen?
2) Wenn du an unsere Gesellschaft in den nächsten 5-10 Jahren denkst: Über welches Geschehen würdest du dich besonders freuen?
3) Würdest du "Tribes 1" am liebsten als Paperback oder als Ebook haben ODER ist es dir egal?

Natürlich ist dann die Auswahl der MitleserInnen subjektiv. Ich werde aber versuchen, mich daran zu orientieren:
- Originalität der Antwort
- Zeitliche Reihenfolge des Eingangs der Antworten
- Offenheit für Paperback UND Ebook.

Ich freue mich über die Beteiligung! Viel Glück!

Jezebelles avatar
Letzter Beitrag von  Jezebellevor 8 Monaten
Zur Leserunde
Dirk_Ks avatar

Meine persönliche Sommer-Urlaubs-Aktion für Liebhaber von Dystopien!

Hiermit verlose ich je zwei Ebooks der "Tribes"-Reihe, natürlich Teil 1 und Teil 2 (der 3.Teil braucht noch einige Zeit in der Vorbereitung)!
Beantworte die folgenden Fragen und vielleicht gehörst du dann zu den glücklichen Gewinnern, die "Tribes 1" und "Tribes 2" bekommen!

Die Fragen:
1) Wird es in Europa weiterhin friedlich bleiben oder wird es zu mehr Unruhen kommen?
2) Warum denkst du das?


Unangenehme Fragen für die Urlaubszeit... aber, hey, es geht ja um Dystopien! :-)


Plushs avatar
Letzter Beitrag von  Plushvor 2 Jahren
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Dirk Koeppe wurde am 30. Januar 1974 in Deutschland geboren.

Dirk Koeppe im Netz:

Community-Statistik

in 49 Bibliotheken

auf 13 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks