Dirk Koeppe Tribes 2 - Die Wildnis

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(6)
(2)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tribes 2 - Die Wildnis“ von Dirk Koeppe

Schweden 2047: Als der Waisenjunge Sem und der Widerstandskämpfer Johannes endlich in Johannes' Dorf ankommen, finden sie es verlassen vor. Die Angehörigen seines Stammes scheinen vor den Soldaten der Weltregierung geflohen zu sein. Denn die Regierung versucht noch immer mit aller Macht, die Kontrolle über die Aufsässigen zu gewinnen. Johannes und Sem machen sich erneut auf die Suche. Obwohl Sem dankbar dafür ist, dass Johannes ihn befreit hat, nimmt er sich heimlich vor, ins Heim zurückzukehren. Denn seine Gefühle für Tricy lassen ihn nicht los. Er will das Mädchen unbedingt befreien … Der zweite Teil der packenden Dystopie verspricht Spannung pur!

Spannend, fesselnd, realistisch, gut durchdacht - so stark können Dystopien sein!

— Plush
Plush

Sems Reise geht weiter

— bk68165
bk68165

Eine wirklich gelungene Dystopie, sehr detailreich, anspruchsvoll und gut recherchiert geschrieben.

— Xoryvia
Xoryvia

Das Ende war nicht ganz, was ich mir erwartet hatte, die Handlung nicht berauschend und sehr viele Rechtschreibfehler!

— Emotionen
Emotionen

Eine so gelungene Fortsetzung die einen durch die Wildnis jagt und man möchte nicht mehr aufhören zu lesen! Bitte mehr davon! :)

— Buecherseele79
Buecherseele79

Stöbern in Jugendbücher

Anything for Love

Kaum eine Autorin schafft es mit solch einem Schreibstil über das Leben zu schreiben. ♥ 

Samirabooklover

Morgen lieb ich dich für immer

Ich liebe es!

sunnybookloverin

GötterFunke - Liebe mich nicht

Zum Ende leider abgeschwächt

AnnaLange

Glücksspuren im Sand

Eine wunderschön gefühlvolle Geschichte. So viel mehr als man erwartet.

steffis_bookworld

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Wieder einmal ein absolut mythologischer Spaß in gewohnter Riordan-Manier. Lesen!

FreydisNeheleniaRainersdottir

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Die liebenswertesten Protagonisten die man sich vorstellen kann.

herzzwischenseiten

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tribes - Teil 2 der Dystopie

    Tribes 2 - Die Wildnis
    SaintGermain

    SaintGermain

    17. October 2016 um 15:50

    Das Cover ist (wie auch schon beim 1. Teil) gut gemacht und wirkt etwas mystisch. und geheimnisvoll. Die Handlung dieses Buches schließt nahtlos an den ersten Teil an - den man, wenn man dieses Buch liest, kennen muss. Die Geschichte wirkt gut durchdacht und logisch, der Schreibstil ist sehr gut, die Protagonisten und Orte sind sehr gut herausgearbeitet. Das Buch endet allerdings sehr abrupt - natürlich um in einem 3. Teil zu enden, allerdings ist dieses Ende kein Buch für ein Buch, auch nicht für einen Mehrteiler. Außerdem hätte diesem Buch (wie auch schon dem 1. Teil) ein gutes Lektorat bzw. Korrektorat sehr gut getan. Fazit. Bin gespannt auf Teil 3 und ein (schriftstellerisch) gutes Ende und ein besseres Korrekturat. 3,5 Sterne

    Mehr
  • Rezension zu "Tribes 2 - Die Wildnis" von Dirk Koeppe

    Tribes 2 - Die Wildnis
    Plush

    Plush

    23. September 2016 um 09:38

    Meine Meinung: Teil 2 der Reihe um die Tribes knüpft inhaltlich ohne Unterbrechung an den ersten Teil an, was mir gut gefiel. Man taucht sofort wieder in die Geschichte ein und entsprechend spannend geht die Reise für Sem und Johannes auch sofort weiter. Die Geschichte wird wie beim ersten Teil kapitelweise abwechselnd aus verschiedenen Sichtweisen erzählt. So begleiten wir als Leser viele schon bekannte Charaktere weiter auf ihrem Weg. Gleichzeitig kommen in diesem Teil aber auch einige neue Charaktere dazu, die eine wichtige Rolle in der Geschichte einnehmen. Diese werden gut eingeführt und erhalten aufgrund der detaillierten Beschreibungen ebenfalls sofort ein Gesicht und eine Stimme beim Lesen. Inhaltlich bleibt es spannend. Das Geschehen spielt sich nun vermehrt in der Wildnis ab und man hat wie schon beim ersten Teil immer den Eindruck, das alles könnte wirklich so passieren. Die Geschichte ist nach wie vor sehr gut durchdacht, logisch und realistisch. Man erfährt mittlerweile so einiges, was im ersten Teil noch undurchsichtig war, gleichzeitig bleiben aber noch mehr als genug Fragen offen, um den dritten Teil der Reihe herbeizusehnen. Was mich zum Schluss ein bisschen ärgerte, war das Ende, das seeehr abrupt kam. Genau genommen war es gar kein Ende und ich war mehr als überrascht und irritiert, als ich auf die nächste Seite blättern wollte und da keine mehr kam. Das hätte man gerne ein bisschen runder auslaufen lassen können für meinen Geschmack. Und auch hier hätte das Buch – wie bei Teil 1 - noch einmal eine Runde Korrektorat verdient. Fazit: Eine wunderbare Reihe, spannend, fesselnd, realistisch und gut durchdacht. Ich freue mich auf Teil 3!

    Mehr
  • Sems Reise geht weiter

    Tribes 2 - Die Wildnis
    bk68165

    bk68165

    08. August 2016 um 12:44

    Wir schreiben immer noch das Jahr 2047 und wir haben weiterhin eine Weltregierung. Johannes hat es geschafft! Er konnte den Jungen Sem aus dem Heim unter einer falschen Identität freikaufen. Die beiden machen sich auf den Weg in die Wildnis um zu Johannes Stamm zu kommen. Doch als sie an der Stelle ankommen, ist der Stamm nicht mehr da! Der Stamm ist bereits seit einiger Zeit vor der Regierung auf der Flucht. Dabei treffen sie einen mysteriösen Unbekannten, der ihnen helfen will. Ob dies ein gutes Ende für den Stamm nehmen wird?Auch in dem Heim in Stockholm, in dem Sem groß geworden ist, überschlagen sich die Ereignisse. Der Heimleiter kann es nicht verkraften, dass er überlistet wurde. Auch Tricy bekommt seine Wut zu spüren und wird verhört. Sem und Johannes schlagen sich weiterhin durch und stoßen hierbei auf den Bund der Adler. Gibt es noch Hoffnung für Sem und Johannes und für den Stamm? Und werden sie sich alle wieder sehen?Der zweite Teil knüpft genau an den ersten Teil an. Das ist eine sehr gute Voraussetzung um in der Geschichte zu bleiben. Schon nach den ersten Zeilen hatte ich wieder das Gefühl, dass ich mit Sem und Johannes auf der Flucht bin. Das Buch ist weiterhin sehr spannend und flüssig geschrieben. Man möchte es nicht mehr aus der Hand legen (habe ich auch nicht gemacht, war meine Lektüre an einem Abend). Es kommen weitere Personen dazu. Aber auch hier hat es der Autor wieder geschafft durch die sehr genauen Beschreibungen der einzelnen Personen zu verhindern, dass man als Leser den Überblick verliert. Ich bin schon sehr auf den dritten Teil gespannt.

    Mehr
  • Die Flucht geht weiter

    Tribes 2 - Die Wildnis
    Sonjalein1985

    Sonjalein1985

    19. July 2016 um 20:53

    Inhalt: Als Sem und Johannes endlich in Johannes Dorf ankommen erwartet sie ein großer Schock: Der Stamm ist fort und Spuren lassen darauf schließen, dass sie vor Soldaten geflohen sind. Nun geht die lange Suche weiter und enthält viele Entbehrungen und gefährliche Begegnungen. Werden die beiden den Stamm jemals finden? Und wird Sem Tricy je wiedersehen, die er einfach nicht vergessen kann?Meinung: Bei „Tribes 2- Die Wildnis“ handelt es sich um den 2. Teil der spannenden Dystopie von Dirk Koeppe. Das Buch fängt an, wo der erste Teil geendet hat und somit war ich als Leser gleich wieder in der Geschichte drin. Der Schreibstil, der Spannungsbogen und die Charaktere haben mir wieder unheimlich gut gefallen. Es sind außerdem noch ein paar neue Figuren dazugekommen, was mir ebenfalls sehr gut gefallen hat.Das Ende ist wieder sehr offen und lässt Raum für mehr. Und so hoffe ich auf eine baldige Fortsetzung dieser spannenden Reihe.Fazit: Gelungener 2. Teil einer tollen Dystopie. Bitte mehr davon.

    Mehr
  • Johannes und Sem erleben die Wildnis

    Tribes 2 - Die Wildnis
    starone

    starone

    19. July 2016 um 16:56

    Zum Inhalt: kleine Anmerkung zu Beginn "Die Wildnis" ist der 2.Band einer bis dato ausgelegten Triologie . Johannes, der Widerstandskämpfer und Sem, der Junge aus dem Waisenhaus haben es in die Wildnis geschafft. Und jetzt versuchen beide zu Johannes Stamm zukommen. Doch Heimleiter Rungtjön kann die Schmach, dass es ein Kind geschafft hat aus seinem Heim zu entfliehen nicht auf sich bewenden lassen und schickt den beiden Söldner hinterher, aber auch  Savan , einem der Mächtigen der Weltregierung ist diese Flucht Drohnen und weitere Jäger wert und so beginnt ein Wettlauf. Werden es Johannes und Sem schaffen zu Bertam und dem Stamm zukommen oder siegt die Drohnentechnik der Weltregierung. Meine Meinung: Schön wie das Cover sozusagen  schon als Programm für den Roman in der Folge zusehen ist. Denn die Wildnis hat schon ihre Tücken und das merkt Sem ziemlich schnell. Gelungen finde ich, wie der Autor Dirk Koeppe,  die Figuren und ihre Handlungsstränge jetzt im 2.Teil einfach weiterführt und so erfährt man wie es in den Leben der Einzelnen weitergeht. Carin, Rungtjön, Bertam, Tricy, Savan und Frau Himol alle dürfen wir als Leser weiterhin in Kampf für die eine oder andere Seite erleben und gerne auch mitfiebert. In kleinen Leseabschnitten geht es hin-und her zwischen den Figuren, aber ich finde das passt sehr gut, weil man dadurch immer quasi brandaktuell am Geschehen als Leserin teilnehmen kann. Doch im Laufe der Geschichte werden vom Autoren auch neue Figuren eingesetzt. Der Bund der Adler und Yarim als Mann des Widerstandes nun in Reihen des Stammes von Bertam. Und so kommt man langsam hinter die perfiden Folgen die Chips, Drohnen, totaler Überwachung  der  Weltregierung verursacht haben. Und wie sich trotzdem ein Widerstand formiert Einzel oder in der Gruppe. Ein Roman, der zum Nachdenken anregt und letztendlich auch schon nachdenklich stimmt.  Ja, es ist Roman aus dem Bereich Dystopie, aber wie weit sind wir alle von so einer Zukunft wirklich entfernt? Leider endet die Geschichte sehr abrupt. Bin gespannt wie es weitergeht. ....

    Mehr
  • Tribes 2, Die Wildnis, Dirk Koeppe

    Tribes 2 - Die Wildnis
    Xoryvia

    Xoryvia

    19. July 2016 um 11:42

    Sem und Johannes haben sich der Weltregierung entzogen und sind in die Wildnis geflohen. Sie wollen sich zu Johannes' Stamm durchschlagen, finden jedoch nur ein verlassenes Camp vor. Auf der Suche nach Johannes Leuten treffen die beiden auf die Bruderschaft der Adler, die zwar ähnliche Ziele wie Johannes' Stamm hat, diese jedoch wesentlich härter und gnadenloser durchzusetzen scheinen. Sem scheint unentschlossen, zum einen ist er dankbar, dass Johannes ihn aus dem Heim gerettet hat, jedoch wartet im Heim Tricy, seine Freundin, die er zu gerne ebenfalls retten würde. Der zweite Teil der Geschichte findet hauptsächlich in der Wildnis statt, wo zwar die Regierung keine direkte Macht auf die Menschen ausübt, jedoch Truppen von Soldaten umherstreifen um flüchtige Gruppen zu finden. Eine spannende Geschichte, die in viele Kapitel unterteilt wurde, um immer überall auf dem laufenden zu bleiben. Man kommt direkt in die Geschichte rein, auch wenn es schon eine Weile her ist, seit man den ersten Teil gelesen hat, da eben alles schnell wieder aufgefrischt wird. Das hat mir sehr gut gefallen, die Kapitel waren nie zu lang und es wurde nie langweilig. Die Hauptgeschichte dreht sich um Sem und Johannes, doch die Nebengeschichten waren mindestens genauso spannend und interessant und machen wirklich Lust auf mehr. Eine Fortsetzung werde ich auf jeden Fall lesen, meiner Meinung nach ist es ein wunderbarer Schreibstil, gut recherchiert, tief ins Detail gegangen, was ich bei anderen Dystopien sehr oft vermisse. Es war alles gut durchdacht und machte Sinn es gab keine unüberlegten Entscheidungen, die die Geschichte unrealistisch erscheinen lassen, einzig die vielen Rechtschreibfehler waren irritierend, aber das ändert für mich nichts an der Geschichte selbst.

    Mehr
  • Tribes 2 - Die Wildnis

    Tribes 2 - Die Wildnis
    AmberStClair

    AmberStClair

    07. July 2016 um 12:40

    Klappentext: Schweden 2047: Als der Waisenjunge Sem und der Widerstandskämpfer Johannes endlich in Johannes' Dorf ankommen, finden sie es verlassen vor. Die Angehörigen seines Stammes scheinen vor den Soldaten der Weltregierung geflohen zu sein. Denn die Regierung versucht noch immer mit aller Macht, die Kontrolle über die Aufsässigen zu gewinnen. Johannes und Sem machen sich erneut auf die Suche. Obwohl Sem dankbar dafür ist, dass Johannes ihn befreit hat, nimmt er sich heimlich vor, ins Heim zurückzukehren. Denn seine Gefühle für Tricy lassen ihn nicht los. Er will das Mädchen unbedingt befreien …Der zweite Teil der packenden Dystopie verspricht Spannung pur! Meine Meinung: Das Buch hat nicht zu viel versprochen. Es ist genauso spannend wie im ersten Teil und fängt da an wo es im ersten Teil aufgehört hat. So kommt man mühelos in der Geschichte rein. Noch düsterer und Geheimnisvoller wird die Geschichte weiter erzählt. Auch in diesem Teil wird wieder auf die verschiedenen Charaktere eingegangen. Jeder meistert sein Schicksal auf einer anderen Art und Weise. So langsam werden einige Ungereimtheiten aufgeklärt und doch noch nicht zu viel verraten. So macht es diese Geschichte noch spannender und man fiebert förmlich auf den dritten Teil. Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen. Auch der Schreibstil ist flüssig, man kommt gut in dieser Geschichte rein und man fühlt und fiebert mit den Hauptpersonen mit. Ich bedanke mich bei dem Autoren das ich das Buch lesen durfte!

    Mehr
  • Die Flucht

    Tribes 2 - Die Wildnis
    gusaca

    gusaca

    21. June 2016 um 17:38

    Johannes und Sem machen sich nach ihrer Flucht aus dem staatlichen Waisenhaus auf den Weg zu den Stämmen, die mittlerweile allerdings ebenfalls die Flucht ergreifen mußten. Die Flucht wird aus wechselnden Perspektiven erzählt und mit dem Bund der Adler kommt ein neuer Aspekt hinzu. Die Weltregierung und ihre Vertreter haben sich die VErnichtung der Stämme als Ziel gesetzt und verfolgen diese mit allen Mitteln. Die Handlung ist spannend beschrieben und die unterschiedlichsten BEweggründe werden gut erläutert. Allerdings treten immer wieder VErwirrungen auf, weil Namensverwechlungen vorkommen. Auch werdenen einige Handlungsstränge aus dem ersten Teil auch im zweiten Teil noch nicht aufgelöst. Die Charaktere dagegen sind gut angelegt und weiterentwickelt worden. Das ENde kommt zu plötzlich und auch etwas überstürzt, so das gerade die letzten Handlungsabläufe unglaubwürdig werden. Zu viele Fragen bleiben unbeantwortet, selbst wenn man berücksichtigt, das ein dritter Teil angedacht wird. Wenn dieser erscheinen würde, würde ich den aber auf jeden Fall lesen, alleine um die GEdankengänge des Autors auch bis zum Ende verfolgen zu können. Der ersten Teil hat mich wesentlich mehr überzeugt.

    Mehr
  • Leserunde zu "Tribes 2 - Die Wildnis: Roman (Tribes-Reihe)" von Dirk Koeppe

    Tribes 2 - Die Wildnis
    Dirk_K

    Dirk_K

    Endlich ist der zweite Teil von "Tribes" fertig und als Ebook erhältlich! Es geht spannend und dystopisch weiter. Auch der zweite Teil ist auf eine Fortsetzung hin angelegt. Aber bevor es weitergeht, brauche ich Euer Feedback!Deshalb starte ich diese Leserunde und verlose 20 Ebooks.Wenn du auch ein Ebook gewinnen willst, beantworte diese Fragen:"Würdest du lieber überwacht und kontrolliert, aber sicher in der Stadt leben ODER lieber frei, aber viel unsicherer in der Wildnis leben? Und: Warum hast du dich so entschieden?"Die für mich 20 originellsten AntworterInnen werden dann gratis das Ebook "Tribes 2 - Die Wildnis" bekommen und können so an der Leserunde teilnehmen!

    Mehr
    • 60
  • Big brother is following you ...

    Tribes 2 - Die Wildnis
    Emotionen

    Emotionen

    03. June 2016 um 16:59

    "Tribes 2 - Die Wildnis" ist die Fortsetzung von "Tribes - Das Heim". Beide Bücher stammen aus der Feder des Autors Dirk Koeppe, der über eine mögliche Fortsetzung der Reihe nachdenkt.Allzu lange möchte ich mich nicht mit dem Klappentext aufhalten. Der Waisenjunge und sein Begleiter Johannes, die sich im ersten Teil der Kontrolle der Weltregierung entzogen haben und in die Wildnis geflohen sind, müssen sich nun durchschlagen. Das Überleben ist aber nicht einmal das größte Problem der beiden, denn vom Schirm der Regierung sind sie keineswegs verschwunden. Eine ganze Horde an Soldaten ist ihnen dicht auf den Fersen und sie droht auch andere Aussteiger auffliegen zu lassen, die sich fernab der Zivilisation ein neues Leben aufgebaut haben. Zudem kann Sem Tricy, seine große Liebe, die er ihm Kinderheim zurücklassen musste, nicht vergessen.Das Buch ist mehr als fünfzig Kapitel unterteilt die immer aus verschiedenen Perspektiven geschrieben werden. Das hat mir sehr gut gefallen, denn so war der Leser insofern "allwissend" als dass er sowohl wusste, was in der Stadt als auch in der Wildnis passierte. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen, allerdings ist im Nachhinein festzustellen, dass sie Ausdrucksweise des Teenagers Sem kaum von der Erwachsener Menschen unterscheidet. Zudem enthielt das Buch relativ viele Rechtschreibfehler, solche von der Art, wo man sich wirklich fragt, ob der Lektor gepennt hat. Auf jeden Fall haben sie gestört, vor allem da die Anzahl doch ziemlich hoch war.Zudem brach die Handlung zwar nie ab, es war immer spannend und es gab auch relativ viele Kämpfe (wobei das eigentlich nicht ganz so meines ist!) aber der Klappentext hat mich doch eher in die Irre geführt. Auch auf die Gefahr hin, nun ein wenig zu spoilern, aber in puncto "Sem versucht Tricy zu finden" geht rein gar nichts voran. Tricy wird nur in einer Nebenhandlung erwähnt und Sem entfernt sich immer weiter von ihr. Darüber hinaus stellt sich mir immer noch dieselbe Frage wie im ersten Teil auch - ist es realistisch, dass Tricy, die Sem nur wenige Male gesehen hat und 12, 13 Jahre alt ist, sich schon verliebt und diese Liebe als die "Liebe ihres Lebens" beschreibt? Dies war für mich doch eher befremdlich und man hätte die beiden Protagonisten meiner Meinung nach um ein, zwei oder auch vier Jahre älter machen können.Das Buch hat auf jeden Fall die ein oder anderen Schönheitsfehler, aber es weitaus schlechtere Science-Fiction Literatur auf dem Markt. Sollte es einen dritten Teil geben, so würde ich den auf alle Fälle sehr gerne lesen. Trotzdem, ein Highlight des Jahres, dem ich fünf Sterne geben möchte, ist es dann doch nicht geworden. Ich habe eher zwischen drei und vier Sternen geschwankt, da ich die Handlung dann doch eher befriedigend fand. Für mich war das Buch eher eine Überbrückung für einen dritten Teil und ich hätte mir mehr versprochen. Schweren Herzens entscheide ich mich jetzt doch für drei Sterne und hoffe, dass ein eventueller dritter Teil noch mal nach oben ausreißen könnte. Vielleicht wird er es endlich schaffen, mir fünf Sterne zu entlocken. Bisher gibt es von mir aber drei von fünf Sternen für eine gute Idee, die aber nur mäßig gut umgesetzt wurde.

    Mehr
  • Gejagt durch die Wildnis

    Tribes 2 - Die Wildnis
    Buecherseele79

    Buecherseele79

    31. May 2016 um 22:59

    Johannes und Sem sind auf der Flucht und schlagen sich gemeinsam sehr gut zu Johannes seinem Stamm durch, doch dann der Schock- die Lichtung ist zerstört und vom Stamm fehlt jede Spur.Im Ungewissen machen sich Johannes und Sem auf um den Stamm zu finden, sich ihm wieder anzuschliessen.Carin, die alleine die Verfolger ausschalten bzw. ablenken wollte  muss nun mit der Technik der "modernen Welt" Bekanntschaft machen und wird gefangen genommen.Obwohl sie eisern schweigt um den Stamm nicht zu verraten haben die Gegner noch einige Tricks auf Lager...Bertram ist mit seinem Stamm auf dem Weg nach Finnland und verlässt sich auf ihren neuen Führer Yarim- der zur Bruderschaft der Adler gehört.Doch es brodelt denn Yarim ist mit den Ansichten von Bertram nicht immer zufrieden.Auch bedient sich Yarim der modernen Technik und Bertram wird misstrauisch.Johannes und Sem geraten an die Bruderschaft der Adler, der Heimleiter macht das Leben von Tricy schwer und Frau Himol beschliesst in die Wildnis zu fliehen- denn sie will frei sein, ohne Beobachtung, ohne Gefahr in´s Gefängnis zu kommen und vor allem will sie wissen wie es Sem geht.Für Sem dreht sich alles nur um die Befreiung um Tricy und als ihm offenbart wird dass er der Auserwählte sein soll bricht für ihn eine Welt zusammen...Und dann sind da noch der Heimleiter und Savan- beide wollen die Stämme ausrotten und gerade Savan will die komplette Herrschaft der neuen Welt....Der zweite Band des Autors ist für mich eine mehr als gelungene Fortsetzung nach "Tribes- das Heim".Die Stimmung ist noch düsterer, der Stamm wird nicht nur innerlich gespalten sondern muss sich neuen Herausforderungen stellen.Interessant ist einfach auch weiterhin der ganze Hintergrund- auf der einen Seite soll die Technik die Menschen beschützen und das Leben leichter machen und doch nutzen ein paar Firmen ihre Macht, ihre Gier und ihr Geld um sich selbst weiter nach vorne zu bringen.Die Menschenleben die etwas verlieren, denen es schlecht geht- alles nur kleine Schäden die man in Kauf nimmt.Auch wird auf die einzelnen Charaktere eingeangen, wie sie mit ihrem persönlichen Schicksal umgehen, was sie antreibt, was sie bewegt.Ich kann jedem beide e-Books wirklich nur ans  Herz legen, die Thematik ist unglaublich super beschrieben und man mag gar nicht mehr aufhören zu lesen!Ich spreche eine klare Leseempfehlung aus :)

    Mehr