Dirk Petrick Max und die Spur ins Feuerland

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(7)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Max und die Spur ins Feuerland“ von Dirk Petrick

Im Elfenreich unter der strahlenden Kuppel herrscht große Aufregung. Grunker, ein Koloss aus schwarzem Stein, ist zurückgekehrt, um einen Fehler wiedergutzumachen. Als Max erfährt, dass damit auch sein Vater gerettet werden kann, macht er sich mit dem Steinernen und dem Katzenmädchen Kinea auf den gefährlichen Weg ins Reich der Feuermagier, um einen bösen Fluch zu brechen.

Eine mitreißende Geschichte mit schönen Illustrationen.

— Jeaniene72
Jeaniene72

Auf jeden Fall ein Buch für Abenteuer lustige Kids die fesselnde Geschichten lieben genau wie ich.

— Birgit2
Birgit2

Phantastische Geschichte mit süßen und gruseligen Figuren und jeder Menge Spannung.

— black_horse
black_horse

Magische Trilogie zum selbst lesen und vorlesen

— anke3006
anke3006

Eine Kinderbuchreihe die für Spannung, Abenteuer und Herzblut sorgt! Super empfehlenswert für kleine und große Leseratten!

— Floh
Floh

Stöbern in Kinderbücher

Borst vom Forst

Atemberaubende, zauberhafte Zeichnungen kombiniert mit einer besonderen, poetischen Erzählweise - ein Herzensbuch! <3

Tini_S

Der weltbeste Detektiv

Tolles Buch für raffinierte 11-jährige, eine spannende Krimigeschichte á la Sherlock Holmes. Bücher machen glücklick.

ELSHA

Kalle Komet

Ideenreiche Weltraumgeschichte mit galaktisch tollen Illustrationen für alle, die noch nicht müde sind

Melli910

Der Theoretikerclub und die Weltherrschaft

Anja Janotta versteht nicht nur Kinder und ihre Welten, sondern sie versteht auch, darüber zu schreiben. Buchtipp!

Ellaella

Der magische Faden

Spannend und gut erzählt mit lebensnahen, sympathischen Charaktere und schönen Botschaften.

lex-books

Die Unsinkbaren Drei - Die unglaublichen Abenteuer der besten Piraten der Welt

Lustige und abwechslungsreiche Piratengeschichten der anderen Art. Echte Antihelden zum Kichern, toll illustriert zum Vorlesen

danielamariaursula

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wundersame Wesen

    Max und die Spur ins Feuerland
    Jeaniene72

    Jeaniene72

    zum Bucheinband: Das Titelbild des Buches ist aufregend dargestellt und für Kinder bestimmt ein Buch das ins Auge sticht im Bücherregal. zur Geschichte: Der Einstieg in die Geschichte von Max viel mir jetzt nicht so schwer, durch die Einführung " was bisher geschah " viel es mir leichter zu verstehen was zuvor geschehen ist und ich die ersten Bände ja nicht gelesen habe aber hast du gut gemacht ist nicht immer so leicht sich kurz zu fassen wenn es schon zwei Bücher davor sind. Die Geschichte ist auch einfach und Kindgerecht zu verstehen, schön erzählt und interessant gestaltet, also mit tollen Figuren besetzt. Mit jedem Kapitel habe ich neues erfahren und ich muss sagen es ist für mich eines der schönsten Kinderbücher das ich bis  jetzt gelesen habe, so schön Fantasiereich. Danke Dirk, du machst einen super Job als Autor und ich hoffe, das noch viele Bücher folgen werden  :)  LG Jeaniene

    Mehr
    • 2
    DirkPetrick

    DirkPetrick

    07. August 2015 um 11:07
  • ein Buch mit vielen Fasetten

    Max und die Spur ins Feuerland
    Birgit2

    Birgit2

    Ich kann nur sagen herzlichen Dank für dieses Buch, es hat mir viel Freude bereitet es zu lesen. Und auch wenn ich deine ersten Bücher ja schon habe war die Rückblende am Anfang trotzdem hilfreich nochmals als kleiner Einstieg. Meine Lieblingsfigur ist das Katzenmädchen Kinea, die nebenbei sehr schön dargestellt ist auch die restlichen Zeichnungen im Buch sind Lobenswert.  Max kämpft sich erneut durch einige spannende Abenteuer und lernt neue Gegner aber auch Freunde kennen. Du hast interessante Figuren der Geschichte beigefügt und falls es zu einem vierten Buch kommen sollte, vielleicht arbeitest du schon daran, wer weiß wen wir da noch alles kennen lernen werden an der Seite von Max. ich würde dieses Buch jedem Kind empfehlen. vielen Dank Dirk.

    Mehr
    • 2
    DirkPetrick

    DirkPetrick

    03. August 2015 um 17:50
  • Leserunde zu "Max und die Spur ins Feuerland" von Dirk Petrick

    Max und die Spur ins Feuerland
    DirkPetrick

    DirkPetrick

    Liebe Leserschaft, es ist vollbracht: Der letzte Teil der Max im Elfenreich-Saga wird gerade gedruckt und ist ab 01. Juni 2015 erhältlich. Mich interessiert brennend, was Ihr zum finalen Band mit dem Titel Max und die Spur ins Feuerland meint und eröffne deshalb wieder eine Leserunde. Der Buch Verlag Kempen sponsert zu diesem Zwecke fünf Exemplare des Buches. Ihr müsst die ersten Bände nicht zwingend gelesen haben um der Handlung folgen zu können, über ein paar leseeifrige Max-Fans freue ich mich natürlich trotzdem. Wer mir verraten kann, der wievielte Teil jetzt veröffentlicht wird, wandert in den Lostopf. Viel Glück!

    Mehr
    • 187
  • Wurzelmagie zum Dritten

    Max und die Spur ins Feuerland
    black_horse

    black_horse

    Dieses Buch ist der letzte Band der Trilogie um den Wurzelmagier Max. Ich kannte die Vorgängerbände noch nicht. Es gibt aber eine kurze Einführung mit schönen Illustrationen über die Ereignisse der ersten beiden Teile, so dass auch beim dritten Teil eingestiegen werden kann, wobei es sich sicher lohnt, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Der Anfang, bei dem ein großes ausgelassenes Fest beschrieben wird, wirkt sehr kindlich fröhlich. Meinen großen Sohn hat das leider ein bisschen abgeschreckt, denn es war da noch nicht ersichtlich, dass dies ein sehr abwechslungsreiches spannendes Buch wird. Da lohnt sich also auch für alle Abenteurfans, die eher Action mögen, durchzuhalten. In der Folge bringt der Autor mit immer wieder neuen fantastischen Ideen Schwung in die Geschichte. Max begibt sich mit seinen Freunden auf eine gefährliche Reise um ins Feuerland zu gelangen und den Fluch, der auf den Elfen liegt zu brechen. Dabei müssen sie einige Gefahren überstehen. Es ist dem Autor gelungen, dies sehr spannend und flüssig lesbar zu beschreiben. Viele einfache, aber sehr gut zur Geschichte passende Zeichnungen lockern den Text auf. Die Kapitel haben eine angenehme Länge, so dass das Buch auch für Wenigleser oder zum Vorlesen gut geeignet ist. Wie es sich für eine Kinderbuch-Trilogie gehört, gibt es ein Happy End, das aber durchaus noch einige Fragen offen lässt. Wir können gespannt sein, was der Autor in Zukunft zu Papier bringen wird!

    Mehr
    • 2
    DirkPetrick

    DirkPetrick

    21. July 2015 um 22:14
  • Ein Buch von Freundschaft, Familie, Abenteuer und die Kraft der Phantasie!

    Max und die Spur ins Feuerland
    Floh

    Floh

    Mit diesem spannenden und abenteuergeladenen Kinderbuch "Max und die Spur ins Feuerland" von dem Autor Dirk Petrick endet eine bisher dreiteilige Kinderbuchreihe um den sympathischen Max und seinen ganz besonderen Fähigkeiten. In diesem Buch, in dieser Reihe, bekommen kleine Leseratten genau das, wonach sie suchen: Abenteuer, Turbulenzen, Wendungen, Rätsel, viel Phantasie und Überraschungen. Das wohl größte Abenteuer seines Lebens. Denn was sich auf Max Suche nach seinem Vater und dessen Rettung darstellt und was sich auf der Spur ins Feuerland alles ergibt, das übersteigt seine kühnsten Phantasien. ... Erschienen im BVK Verlag (http://www.buchverlagkempen.de/buecher) Inhalt/Beschreibung: "Im Elfenreich unter der strahlenden Kuppel herrscht große Aufregung. Grunker, ein Koloss aus schwarzem Stein, ist zurückgekehrt, um einen Fehler wiedergutzumachen. Als Max erfährt, dass damit auch sein Vater gerettet werden kann, macht er sich mit dem Steinernen und dem Katzenmädchen Kinea auf den gefährlichen Weg ins Reich der Feuermagier, um einen bösen Fluch zu brechen." Meinung: Ich durfte den ersten Teil "Max und das Geheimnis des Wurzelmagiers" dieser dreiteiligen Kinderbuchreihe als Hörbuch bereits kennenlernen. Bereits da stand für mich fest, dass ich diese wunderbaren Geschichten unbedingt auch als Buch und vor allem komplett erleben möchte. Nun bot sich mir im Rahmen einer Buchvorstellung, den letzten Teil "Max und die Spur ins Feuerland" lesen und erleben zu dürfen. Für mich bleibt nun nur noch Teil 2 "Max und die Festung des schwarzen Fürsten" offen und bisher ungelesen. Dennoch rechne ich dem Autor Dirk Petrick hoch an, dass er seine Buchreihe so gestaltet und geschrieben hat, dass auch Neuleser problemlos eine runde und vollkommene Geschichte erleben dürfen. Klar bleibt einiges lückenhaft, wenn man nicht alle Teile kennt, aber es werden ausreichend und portionsweise immer Dinge aus den vorherigen Teilen aufgegriffen und aufgefrischt. Sehr toll. Nichts destotrotz möchte ich diese Buchreihe komplett haben und in Ehren halten. Der faire Buchpreis steht einem Kauf nicht im Wege, auch das ist ein nennenswerter Pluspunkt. Dieses wirklich facettenreiche Kinderbuch für Leseratten ab etwa 9 Jahren bietet allerhand Spannung, Abenteuer, Rästel und Feingefühl. Dank der umfangreichen knapp 180 Seiten ist hier langer und intensiver Lesespaß garantiert. Der mitreißende und animierende Schreibstil dieses Autors läd die Leser geradezu dazu ein, sich auf dieses sagenhafte Abenteuer zu stürzen und sich wieder einmal an Max Frsen zu heften und somit die besonderen und abwechslungsreichen Charaktere und Figuren in dieser Geschichte hautnah zu erleben. Hier gibt es nicht nur den typischen Abenteuer-große Furcht-Gefahren-Traumwelt-Roman, nein, hier gibt es viel viel mehr. Wir erleben Witz, Kommunikation, Zusammenarbeit, Überraschung, Wendung und Abenteuerlust auf hohem Niveau, gepaart mit wirklich wunderbaren und so einfallsreichen Figuren und Charakteren in einer besonderen Welt zwischen Realität und Phantasie aus Gegenwart und Vergangenheit. Sogar für mich als Erwachsene war dieses Buch sehr interessant und äußerst lesenswert. Ich habe dieses schöne Buch meiner 23 Monate alten Tochter vorgelesen, zwar versteht sie die Inhalte noch nicht, lauscht aber liebend gern meiner Stimme. Lesen bringt zusammen! Auch, oder gerade besonders, hier! Zum Vorlesen ist dieses Buch ebenfalls bestens geeignet. Eine angenehme Schrift, liest sich locker und leicht, lässt sich toll betonen und mit Leben füllen und sorgt für eine entspannte spannende Zeit. In Band 3 gibt es Antworten und ein ganz besonderes Ende... Charaktere und Figuren: Die unterschiedlichen Charaktere und Figuren machen es den Kids einfach sich in dieser Geschichte einzufinden. Max ist Sympathieträger schlechthin, aber auch sein interessanter Opa hat uns bereits im Hörbuch sehr angetan. Max ist auf der Suche nach Antworten und vor allem nach seinem Vater. Steht einer Rettung wirklich nichts mehr im Wege? Auf seinem Weg erleben und begegnen wir vielen besonderen Figuren und Gestalten. Gut und Böse, Zwielicht und erheiternd. Einige alte Bekannte dürfen wir ebenso begleiten wie ganz neue Figuren. Manchmal wird man sich fragen, welche Position bestimmte Charaktere einnehmen werden, aber all diese ersten Fragen und Sympathien entwickeln sich im Verlaufe der Geschichte schnell weiter und sorgen für ein wirklich lebhaftes Lesevergnügen. Der ruhige Entdecker, der Vorsichtige, die Gewitzte, der Sucher und all die anderen besonderen Eigenschaften finden in diesem schönen Buch Platz und erhalten eine wichtige Rolle um zu einem Gesamtwerk zu zerfließen! Sehr gelungen! Schreibstil: Ein altersgerechter Schreibstil ist in einem Kinderbuch natürlich enorm wichtig. Ich denke, dass dieses Buch für Kids ab etwa 9 Jahren, wie auch empfohlen, sehr gut geeignet ist. Zum Selbstlesen und zum Vorlesen sowieso. Der Schreibstil ist einfach gehalten, der Text/die Geschichte ist sehr spannend und für Kinder daher genau richtig. Da die Spannung bis zum Schluss durch besondere Gegebenheiten und Wendungen der Geschichte immer wieder aufs neue angefacht wird, lesen Kinder hier sicher gerne weiter. Ich habe mich von Dirk Petricks Tatendrang und Elan anstecken lassen und auch als Erwachsene ein tolles Buch genossen, welches ich auch gerne verschenken würde! Die Suche und Befreiung von Max Vater und die tollen Randgeschichten gestalten sich auch als Erlebnis für den Leser. Neben der kindgerechten Sprache, den passend kurzen Satzbau, ist auch die Schriftgröße gut gewählt und man kommt beim Lesen auch als ungeübter Leser relativ gut voran. Dies fördert ebenso die Lesebegeisterung der kleinen Leser. Der Autor: "Dirk Petrick wurde 1980 geboren und lebt in Berlin. Neben Büchern schreibt er auch Hörspiele für Kinder. "Der Käse-August und das Waldmannli", seine erste Publikation, entstand anlässlich der Berliner Märchentage. Dirk Petrick liebt es nicht nur Geschichten aufs Papier zu bringen, er bietet sie den Kindern auch sehr gern dar. In über 50 Lesungen pro Jahr verrät er seinen kleinen Zuhörern, meist im Gewand eines Waldelfen, Geheimnisse aus dem Zauberwald. Wem seine Stimme bekannt vorkommt, irrt sich nicht, denn Dirk Petrick arbeitet auch als Synchronsprecher. Zu hören ist er zum Beispiel als Erdmännchen Junior in dem 3D-Animationsfilm "Konferenz der Tiere" aus dem Jahr 2010." Die Illustrationen: Das Buch wird durch schwarz-weiß Zeichnungen und Grafiken aufgelockert. Das Cover zeigt uns einige der wichtigen Hauptfiguren auf dieser besonderen Abenteuerreise und Rettungsaktion. Die Illustrationen sind prägnant und aussagend. Klein, fein aber stimmig. Das passt! Fazit: Auch ich als Erwachsene empfand das Buch sehr rund und gelungen, auch wenn ich den vorherigen Teil nicht gelesen habe. Ein gelungenes Ende für eine Kinderbuchtrilogie. Klare Empfehlung für kleine und größere Leseratten.

    Mehr
    • 4
  • Max und das große Finale

    Max und die Spur ins Feuerland
    anke3006

    anke3006

    Max begibt sich diesmal in den Zauberwald um seinen Vater zu retten. Ein großes Abenteuer, bei dem ihm alte und neue Freunde aus der magischen Welt zur Seite stehen. Dirk Petrick hat hier das Finale zu seiner Trilogie geschrieben und wieder hat er es wundervoll geschafft seine großen und kleinen Leser mit einem magischen Bann zu belegen und in die Zauberwelt zu entführen. Seine Figuren sind liebevoll und fantastisch zum Leben erweckt worden. Ob die kleine Fee Schlunzel mit ihrem Reitschwan ode das Katzenmädchen Kinea, wir waren begeistert und die Zeichnungen haben unsere Fantasie noch beflügelt. Jetzt freuen wir uns auf neue Geschichten von Dirk Petrick, in denen wir in eine neue zauberhafte Welt entführt werden.

    Mehr
    • 2
  • Aus drei mach vier? ... !

    Max und die Spur ins Feuerland
    joleta

    joleta

    Klappentext: Im Elfenreich unter der strahlenden Kuppel herrscht große Aufregung. Grunker, ein Koloss aus schwarzem Stein, ist zurückgekehrt, um einen Fehler wiedergutzumachen. Als Max erfährt, dass damit auch sein Vater gerettet werden kann, macht er sich mit dem Steinernen und dem Katzenmädchen Kinea auf den gefährlichen Weg ins Reich der Feuermagier, um einen bösen Fluch zu brechen. Ich meine dazu: Und weiter geht es mit Max' Abenteuern im Elfenreich... Auch in diesem Buch von Dirk Petrick gibt es das Vorwort „Was bisher geschah“, eine Zusammenfassung, in der die wichtigsten Personen nochmal erklärt und vorgestellt werden und erzählt wird, was sich in den beiden vorangegangenen Büchern zugetragen hat. Ich könnte mir vorstellen, daß jemand, der die beiden Vorgänger nicht gelesen hat, das als sehr hilfreich empfinden wird. Ich jedoch kenne die beiden vorangegangenen Bücher und fand dieses Einleitung sehr gut, um Erinnerungen aufzufrischen und wieder in die Geschichte rein zu kommen, doch mir tun die Neueinsteiger etwas leid, denn in der Zusammenfassung fehlt so einiges, was ich als wichtig erachte. Es ist eben einfach so... Je länger die Geschichte wird, desto ungenauer wird eben auch eine Zusammenfassung. Klaro. Darum würde ich immer empfehlen, die Trilogie komplett und der Reihe nach zu lesen. Das Buch beginnt mit diesem rasanten Fest bei den Elfen. Im ersten Moment fühlte ich mich etwas erschlagen von den über mich herein polternden Eindrücken und und Geschehnissen in dem Reich unter der strahlenden Kuppel. Doch schnell merkte ich, das mußte so sein...Wunderbar und sehr bildhaft schildert der Autor das Chaos an der Festtafel, ich hatte fast das Gefühl, mittendrin zu stecken. Als Grunker, der vermeintlich böse Steinkoloss, von den Elfen festgesetzt wird, weil er vor einigen Jahren böses Unheil über das Elfenreich brachte, darf er nach einigem Widerstand erklären, wie es damals dazu kam. Schnell wird klar, wie er den Elfen helfen kann, sie von ihrem Fluch zu erlösen. Und noch ein Gutes hat der Plan: Auch Max' Vater kann, wie es aussieht, von seiner dunklen Existenz befreit werden. Mit Hilfe seines Opas lernt Max, seine Fähigkeiten als Wurzelmagier zu verbessern. Wir treffen alte Bekannte und lernen neue Helden kennen. Gemeinsam mit Schlunzel, Kinea und Grunker macht sich Max auf den Weg zu neuen, großen Abenteuern, und ich durfte ihn begleiten und meinen Spaß haben. Ich fand den dritten Teil der Trilogie nicht ganz so spannend, wie den zweiten, was aber der Geschichte an sich keinen Abbruch tut. Sie ist und bleibt in meinen Augen eins der schönsten neuen Märchen, die ich kenne. Die Trilogie ist hiermit abgeschlossen, auch wenn ich meine, daß wir noch etwas Platz für einen vierten Teil hätten... ;) Also ich würde mich wirklich drüber freuen – überlege es dir, Dirk! Dirk Petrick, den ich ja nun schon beim zweiten Teil der Trilogie kennen lernen durfte, schafft es auch hier sich einer gut zu lesenden, flüssigen Erzählweise zu bedienen, die dem angesprochenen Klientel gerecht werden sollte. Buch auf, Kopfkino an – das ist hier das Programm... Dazu lieferte auch in diesem Teil die Illustratorin Daniela Heirich sehr schöne Bilder, die wieder super den Situationen angepaßt sind. Und jede ihrer Personen sind wirklich immer wieder zu erkennen. (Habe ich schon mal erzählt, daß ich Risa eigentlich wunderschön finde? Auch, wenn sie so fies schaut, was ja nun wirklich zu ihr paßt...) Für mich bleibt dieser Ausflug ins Elfenland einmalig, spannend und wunderbar. Darum bekommt auch dieser Band der Trilogie die volle Punktzahl. Sehr lesenswert! So Dirk, jetzt zu dir... Ich bin verzaubert von dieser Geschichte. Und auch, wenn ich sage, daß ich diesen Teil nicht ganz so spannend fand, wie seinen Vorgänger, so bin ich doch nicht minder begeistert. Wieder einmal hast du es geschafft, mich von dieser Geschichte total zu überzeugen, auch wenn ich sage, daß noch ein vierter Teil her müßte. Aber ich habe ja schon in der Leserunde erklärt, warum und es ist doch ein gutes Zeichen, wenn es in meinem Kopf noch spukt und spinnt, oder? Auch könnte ich mir sehr gut vorstellen, dieses Märchen mal als Bühnenstück für Grundschüler zu sehen. Wer weiß... Aber wenn das mal kommen sollte, dann wüßte ich das gerne. ;) Genauso, wenn du dich für den vierten Teil entschieden hast und natürlich auch, wenn du weißt, wer sein eigenes Abenteuer bekommt...

    Mehr
    • 3
  • Band 3 der Trilogie

    Max und die Spur ins Feuerland
    esposa1969

    esposa1969

    Buchrückentext: Im Elfenreich unter der strahlenden Kuppel herrscht große Aufregung. Grunker, ein Koloss aus schwarzem Stein, ist zurückgekehrt, um einen Fehler wiedergutzumachen. Als Max erfährt, dass damit auch sein Vater gerettet werden kann, macht er sich mit dem Steinernen und dem Katzenmädchen Kinea auf den gefährlichen Weg ins Reich der Feuermagier, um einen bösen Fluch zu brechen. Leseeindruck: Mit "Max und die Spur ins Feuerland" liegt uns nach "Max und das Geheimnis des Wurzelmagiers", sowie "Max und die Festung des schwarzen Fürsten" der dritte und somit letzte Teil der Trilogie vor. Auch in diesem Band fanden wir die Einleitung "Was bisher geschah..." sehr hilfreich für diejenigen, die den Band 1 und 2 nicht gelesen haben, bzw. für diejenigen die ihn wieder etwas vergessen haben zum Auffrischen. Wir kennen beide Vorgängerbände und kamen insofern wieder gut rein in die Handlung und wurden wieder schnell warm mit den Charakteren. Auch hier begleiten wir Max wieder auf eine abenteuerliche und gefährliche Reise ins Reich des Feuermagiers. Die vielen sonderbaren Wesen, manche mehr, andere weniger freundlich gesonnen, bereichern diesen Kinder- und Jugendroman und verleihen diesem seinen mystischen Fantasyflair. Max, der zehnjährige Held der Geschichte, ist mutig und tapfer und wird so Vorbild für jedes gleichaltrige Kind. Die Geschehnisse werden sehr verständlich und kindgerecht geschrieben, wobei man, um Max näher kennenzulernen und um seine Fähigkeiten zu erkennen, am besten doch zuerst die Vorgängerbände gelesen haben sollte. Viele liebenswerte Figuren aus den Vorgängerbänden tauchen auch hier wieder auf. Jedes der 14 Kapitel, die sich auf 172 Seiten verteilen, las sich angenehm fesselnd und abenteuerlich. Die Schrift ist augenfreundlich und gut leserlich groß verfasst. Zahlreiche schwarz-weiß Illustrationen lockern das Gelesene auf und lassen es lebhaft vor Augen werden. Das Buch kommt im festen Hardcoverformat daher, wie schon Band 2. Band 1 ist noch kleinformatig und im Softcoverstil, soll aber neu aufgelegt werden, was ich sehr begrüßen würde. Vom Cover her spricht dieses Buch sehr an und zeigt gleich, dass hier fantastische Wesen eine Rolle spielen. Insgesamt hat mir und meinem 11-jährigen Sohn, mit dem ich gemeinsam las, dieses Band sehr gut gefallen, und ich vergebe sehr gerne 5 von 5 Sterne! © esposa1969

    Mehr
    • 3
    esposa1969

    esposa1969

    24. June 2015 um 11:36

    :-)

  • Dirk Petrick - "Max 3 und die Spur ins Feuerland"

    Max und die Spur ins Feuerland
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    "Max und die Spur ins Feuerland" ist der Abschluss einer Trilogie. Max erlebt im Elfenreich Abenteuer. Dort gibt es natürlich nicht nur Freunde, sondern auch Feinde, aber zum Glück überwiegt das Gute. :D Der Schreibstil ist für Kinder absolut angepasst. Es wird zwar ab 9 Jahren empfohlen, aber ich finde, auch jüngeren kann man es vorlesen. Das Bild wird durch viele Illustrationen aufgelockert - das gefällt mir besonders. Vielleicht kann man ja später die Trilogie noch weiter schreiben, also eine kleine Reihe daraus machen, in der Max erwachsen wird, weitere Abenteuer erlebt und vielleicht selbst ein Kind bekommt, was zaubern kann.. Ich fände es jedenfalls schön, denn Max und das Reich der Elfen gefallen mir. :)

    Mehr
    • 2