Dirk Reinhardt

 4.8 Sterne bei 96 Bewertungen
Autor von Train Kids, Edelweißpiraten und weiteren Büchern.
Dirk Reinhardt

Lebenslauf von Dirk Reinhardt

Dirk Reinhardt wurde am 19. Mai 1963 in Bergneustadt geboren und wuchs in einem kleinen Dorf im Oberbergischen in der Nähe von Gummersbach auf, wo er auch zur Schule ging. Schon als Junge begeisterte er sich (neben Fußball und Musik) für die Bücher von Mark Twain, Charles Dickens, Jack London, Daniel Defoe, James Fenimore Cooper und vielen anderen und begann selbst zu schreiben – eine Leidenschaft, die ihm sein Leben lang erhalten blieb. 1983, nach dem Abitur, ging er nach Münster, um dort zu studieren. Allerdings merkte er bald, dass ihm das Germanistikstudium die Lust am Lesen und Schreiben gründlich verdarb. Deshalb ließ er es vorsichtshalber sausen – und fand die Lust an der Literatur prompt wieder. Danach studierte er Geschichte und promovierte 1991 zum Dr. phil. Bis 1994 blieb er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Münster und machte sich dann als freier Journalist und Texter selbstständig. Er arbeitete vor allem in den Bereichen Sozial- und Kulturmarketing und nach wie vor in der Wissenschaft, widmete sich daneben aber auch, so oft er es konnte, dem literarischen Schreiben. Im August 2009 erschien sein erstes Kinder- und Jugendbuch »Anastasia Cruz: Die Höhlen von Aztlán«, im August 2010 die Fortsetzung »Anastasia Cruz: Die Bücher des Thot« und im Juli 2012 der neue Jugendroman »Edelweißpiraten«. Er wohnt mit seiner Lebensgefährtin und ihrem Sohn in Münster. Als Jugendbuchautor sieht er es als seine Aufgabe, junge Menschen für die Literatur und das Lesen zu begeistern, indem er ihnen zum einen spannende und witzige Geschichten bietet, in denen sie sich und ihre Lebensrealität wiederfinden, zum anderen aber auch darüber hinausgeht, Einsichten vermittelt, Denkprozesse anregt, Dinge aus ungewohnten Perspektiven zeigt oder auf Probleme hinweist. Hier die richtige Balance zu finden, ist für ihn eine der spannendsten Herausforderungen beim Schreiben für junge Leute.

Alle Bücher von Dirk Reinhardt

Train Kids

Train Kids

 (37)
Erschienen am 28.04.2017
Edelweißpiraten

Edelweißpiraten

 (36)
Erschienen am 09.09.2013
Über die Berge und über das Meer

Über die Berge und über das Meer

 (21)
Erschienen am 01.01.2019
Anastasia Cruz

Anastasia Cruz

 (2)
Erschienen am 05.08.2010
Gefahr am Schlangenfluss

Gefahr am Schlangenfluss

 (0)
Erschienen am 30.06.2016

Neue Rezensionen zu Dirk Reinhardt

Neu

Rezension zu "Über die Berge und über das Meer" von Dirk Reinhardt

Soraya und Tarek
Literaturwerkstatt-kreativvor 2 Monaten

Literaturwerkstatt- kreativ / Blog“ stellt vor:

Über die Berge und über das Meer“

von Dirk Reinhardt

Soraya lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Paschtunendorf in Afghanistan. Als siebte Tochter ihrer Eltern ist sie einem alten Brauch zufolge als Junge mit dem Namen Samir aufgewachsen und hatte die große Freiheit sich draußen zu bewegen, mit den anderen Jungen zu spielen, vor allem aber durfte sie zur Schule gehen. Soraya bzw. Samir liebt diese Freiheiten über alles, aber damit soll nun Schluss sein, denn die Taliban sind auf sie aufmerksam geworden und drohen....

....der Ältere wendet sich an Sorayas Vater.„Deine jüngere Tochter wird von nun an im Haus bleiben. Bis zur ihrer Vermählung wird sie die Straße nicht mehr betreten. Du weißt, was geschieht, wenn sie es dennoch tut.“

Aber nicht nur Sorayas Leben soll sich nun schlagartig ändern, auch Tarek haben die Taliban ins Visier genommen. Tarek ist ein Kutschi, ein Schafhirte – ungefähr im gleichen Alter wie Soraya – und gehört dem Nomadenvolk an. Die Kutschis ziehen mit ihren Tieren umher und kommen im Frühling auch immer in das Dorf von Soraya. Doch in diesem Jahr wartet Soraya vergebens auf Tarek. Dabei hätte sie ihm diesmal so gerne gesagt, dass sie eigentlich ein Mädchen ist und Soraya heißt und nicht Samir.

Tarek selbst ist ein sehr guter Fährtenleser und soll nun für die Taliban arbeiten. Das kommt für Tareks Vater aber auf gar keinen Fall infrage.

Und so beschließen beide Familien, unabhängig voneinander, ihre Kinder nach Europa zu Verwanden zu schicken, in der Hoffnung, dass sie dort ein besseres Leben haben werden. Und so machen sich Soraya und Tarek auf den Weg. Auf eine Reise, die ihnen so manches abverlangen wird.


Fazit:

Dirk Reinhardt hat ein sehr spannendes, vor allem aber ein sehr bewegendes Jugendbuch geschrieben, welches aber nicht nur für jüngere Leser interessant sein dürfte. Ich wurde jedenfalls auf eine sehr außergewöhnliche Reise mitgenommen und der Autor hat mich mit seiner Geschichte absolut gefesselt. Angefangen von der unsrigen sich unterscheidenden Kultur, die das Leben der beiden Protagonisten bisher in Afghanistan prägte, bis etwa zur abenteuerlichen Flucht durch die Berge und über das Meer, wo das Leben von Soraya und Tarek letztlich oft vom Wohlwollen von Schleppern abhängt und so manches Mal am seidenen Faden hängt. Dennoch hat der Autor eine gute Balance gefunden, einerseits sehr wohl Schwieriges zu benennen und zu beschreiben, andererseits ohne jedoch zu ausführlich und detailreich, und damit vielleicht zu verstörend zu werden. Genau richtig für ein Jugendbuch wie ich finde.

Neben dem sehr ansprechenden Cover fand ich auch das Nachwort sehr wichtig. Denn dort wird die Geschichte des von über 40 Jahren kriegsgebeutelten Afghanistans noch einmal näher beschrieben. Hilfreich sind auch die zwei Karten in den Innenseiten der Buchdeckel. Dort kann man den Weg von Soraya und Tarek sehr gut verfolgen.

Dirk Reinhardt hat einen sehr interessanten und lesenswerten Jugendroman geschrieben und gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zum Verständnis für Migration geleistet.

Ein Buch, welches auch als Klassenlektüre absolut zu empfehlen ist!!!



https://literaturwerkstattkreativblog.wordpress.com/2019/04/27/ueber-die-berge-und-ueber-das-meer-von-dirk-reinhardt/



Besten Dank an den Gerstenberg Verlag für das Rezensionsexemplar

Kommentare: 2
92
Teilen

Rezension zu "Über die Berge und über das Meer" von Dirk Reinhardt

Generationsübergreifend Wichtig
Marieke_Stahlvor 4 Monaten

Soraya wächst in einem afghanischen Dorf auf. Tarik ist Nomade in Afghanistan und freut sich schon eine halbe Ewigkeit auf die Begegnung mit Soraya. Doch die Taliban verhindern diese Begegnung. Getrennt voneinander machen sich beide auf. EIne Flucht durch verschiedene Länder birgt Gefahren und Erfahrungen. Und irgendwie ist dort immer noch der Andere.


Das Cover ist schlicht und einfach. Es zeigt die Weite des afghanischen Hochlandes. Der Titel "verfliegt" in ein paar Vögeln und Federn. Im Einband befinden sich zwei Karten, die die Flucht von Soraya und Tarik aufzeichnen. Formal ist das Buch in ziemlich lange Kapitel ohne Bezeichnung unterteilt. Dieses Hardcoverbuch ist schon von der äußeren Aufmachung ein wirkliches Juwel im Regal. 
Die Charaktere sind wunderbar. Da ist Soraya, die einfach nicht so aufgewachsen ist wie es sich die Taliban vorstellen. sie ist ein einfaches Mädchen und kann mit den Regeln und Normen ihrer Gesellschaft nicht ganz Freund werden. Auf der Flucht beweist sie an vielen Stellen Stärke, die sie vermutlich durch ihre Kindheit erhalten hat. Tarik ist eigentlich glücklich mit seinem Leben. Aber der immer währende Krieg in Afghanistan zieht nicht spurlos an seinem Leben vorbei. Und er ist sich nicht sicher was er von seinem Kumpel aus dem afghanischen Dorf halten soll. Auf der Flucht wird er zu einem findigen Geschäftsmann und beweist großes Geschick auf dem Weg zu seinem Onkel nach Deutschland. Beide Figuren sind charakterlich stark beschrieben und es bereitet Freude sie zu begleiten.
Die Handlung ist wirklich aktuell. Das junge Menschen aus ihrer Heimat flüchten und welche Strapazen sie dafür auf sich nehmen ist immer wieder erschreckend. Auch die Fluchtursachen sind interessant und sicherlich nicht unbedingt klassisch. Die Flucht der beiden wird sehr gut beschrieben, auch Emotionen werden gut transportiert und an der einen oder anderen Stelle kann auch ein Tränchen vergossen werden.
Der Schreibstil ist solide. Nichts besonderes, aber es ist genau das, was dieses Jugendbuch braucht. Es ist nicht kompliziert, nicht mit dem Zeigefinger geschrieben. ich persönlich bevorzuge Fußnoten statt eines Glossars, aber das ist nun wirklich reine Geschmackssache. Das Glossar am Ende muss lobend erwähnt werden, denn bei den immer wieder auftauchenden Begriffen der islamischen Kultur, des Afghanischen und Paschtunen Sprache ist es wichtig dies auch zu erklären.

Ich bin wirklich positiv überrascht. Ich habe nicht allzu viel erwartet, denn eine Fluchtgeschichte aus Afghanistan kann sehr schnell klischeehaft werden. Aber dieses Buch ist eine Bereicherung. Es sollte durchaus Pflichtlektüre in manchen Regionen werden, und auch Erwachsenen kann es viele Seiten der Flucht zeigen. Ein wahres Juwel!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Über die Berge und über das Meer" von Dirk Reinhardt

Ein unwahrscheinlich mitreißendes, eindrucksvolles und dramatisches Jugendbuch!
BarbaraMvor 4 Monaten

Wir finden das Buch „Über die Berge und über das Meer“ von Dirk Reinhardt wieder absolut lesenswert. Es gelingt ihm in jedem seiner Bücher Geschichte – sei sie nun aktuell oder auch vergangen – erlebbar zu machen und seine Leser so mitzunehmen, dass man sich nur mit Mühe wieder losreißen kann.
Auch bei seinem neuen Buch „Über die Berge und über das Meer“ ist ihm dies wieder wunderbar und sehr überzeugend gelungen. Die Geschichte ist sehr gut recherchiert und absolut überzeugend dargestellt und man merkt, dass der Autor mit ganz viel Herzblut geschrieben hat
Das Buch ist im Gerstenberg Verlag 2019 erschienen und umfasst 272 Seiten.

Soraya und Tarek sind zwei afghanische Jugendliche und haben sich angefreundet. Doch nun sind sie aus unterschiedlichen Gründen gezwungen, ihr Land zu verlassen. Ihre Väter müssen sie an Schlepper übergeben und so beginnt für die Jugendlichen eine sehr beschwerliche Flucht. Jeder der beiden ist zunächst völlig auf sich gestellt und muss Entscheidungen treffen. Beide lernen schnell und hoffen, sich eines Tages wieder zu treffen.

Fazit:
Von meinen Kindern und mir gibt es eine absolute Lese- und Kaufempfehlung.
Dirk Reinhardt hat uns mit Tarek und Soraya und ihrer Flucht einen wunderbaren Einblick in verschiedene Kulturen gegeben und wir haben das Buch mit viel Interesse und großer Freude gelesen. Es hat uns gepackt und nicht mehr losgelassen und wir fänden es ganz wunderbar, wenn es einen festen Platz in Büchereien und Klassenzimmer finden würde. Und sicherlich ist es nicht nur für Jugendliche geeignet, sondern auch für interessierte Erwachsene – ein All-Ager eben.

Kommentieren0
102
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Noch vor dem offiziellen Erscheinungstermin könnte ihr gemeinsam mit dem Autor Dirk Reinhardt über seine Jugendbuchnovität „Über die Berge und über das Meer“ sprechen.

Sein atmosphärischer Roman über Soraya, die siebte Tochter einer afghanischen Familie, und den Nomadenjungen Tarek handelt von Abschied und Aufbruch. Bedroht durch die Taliban wagen beide die Flucht in die Fremde.

Wir vergeben 25 Freiexemplare für diese Leserunde (Bewerbungsschluss: 20. Januar).

Das Buch ist für Leser ab 13 Jahren und darum geht es:
Jedes Jahr im Frühling kommen die Nomaden auf dem Weg zu ihrem Sommerlager in den afghanischen Bergen in Sorayas Dorf vorbei. Mit ihnen kommt Tarek, der so wunderbare Geschichten zu erzählen weiß. Doch dieses Jahr wartet Soraya vergeblich auf ihn. Als siebte Tochter ist sie einem alten Brauch zufolge als Junge aufgewachsen, konnte sich frei bewegen und zur Schule gehen. Mit vierzehn Jahren hat sie jedoch das Alter erreicht, wo sie schon längst wieder als Mädchen leben sollte, in der Stille des Hauses. Die Taliban drängen unmissverständlich darauf. Auch Tarek haben sie bedroht. Sie erwarten, dass der erfahrene Spurenleser für sie arbeitet. Tarek und Soraya sehen keinen anderen Ausweg: Unabhängig voneinander machen sie sich auf in die Fremde. In den Bergen treffen sie unverhofft aufeinander.

Leseprobe: https://b2l.bz/book/LVLiqmX6A9

Video mit Dirk Reinhardt: http://www.gerstenberg-verlag.de/index.php?id=254

Das Buch auf der Verlagswebsite: http://www.gerstenberg-verlag.de/index.php?id=detailansicht&url_ISBN=9783836956765


Wer steckt hinter dem Buch?

Dirk Reinhardt, Jahrgang 1963, studierte Geschichte und Germanistik. Nach seiner Promotion war er bis 1994 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Seminar der Universität Münster tätig, anschließend arbeitete er als freier Journalist. 2009 erschien sein erstes Kinderbuch, dem bald weitere folgten. 2016 wurde er mit dem Friedrich Gerstäcker-Preis für Jugendliteratur ausgezeichnet.

www.autor-dirk-reinhardt.de

Wenn Ihr an der Leserunde teilnehmen wollt, bewerbt Euch bitte bis zum 20. Januar 2019, indem ihr uns folgende Frage beantwortet:

Welche spontanen Vorstellungen habt ihr im Kopf, wenn ihr an das Land Afghanistan denkt?


Das „Kleingedruckte“:
Mit dem Erhalt eines Freiexemplars ist die aktive Teilnahme an der Leserunde und eine zeitnahe Rezension auf Lovelybooks.de verbunden. Wir freuen uns über jeden, der wirklich am Lesen und am gemeinsamen Austausch interessiert ist. Wer schon jetzt absehen kann, dass die Zeit für die Lektüre und eigene Leserunden-Beiträge fehlt, möge bitte von einer Bewerbung absehen.

Zur Leserunde
Liebe LovelyBookler,

gemeinsam mit euch möchte ich gerne eine Leserunde zu meinem neuen Jugendroman »Train Kids« starten. Der Roman erscheint offiziell am 1. Februar im Gerstenberg Verlag. Ihr habt also die Möglichkeit, ihn vorab schon zu lesen und mit den anderen Teilnehmern (und mir) darüber zu diskutieren. Also: Bewerbt euch und macht mit!

Wovon handelt der Roman?

Der 14-jährige Miguel aus Guatemala bricht auf, um seine Mutter wiederzufinden, die vor Jahren in die USA gegangen ist und ihn mit seiner kleinen Schwester allein zurückgelassen hat. Um zu ihr zu kommen, versucht er sich als blinder Passagier auf den Güterzügen durch Mexiko zu schlagen. Viele Gefahren warten auf ihn: korrupte Polizisten, beutegierige Räuberbanden, giftige Tiere, die Hitze im Dschungel und die Kälte im Gebirge. Aber er findet Freunde, die wie er von der Sehnsucht nach einem besseren Leben getrieben sind: der geheimnisvolle Fernando, der kleine Ángel, die kluge Jaz und der wortkarge Emilio. Wohin wird ihr Weg sie führen?

Der Roman erzählt ein hierzulande wenig bekanntes Kapitel der Armutsmigration von Jugendlichen und beruht auf intensiven Recherchen vor Ort in Mexiko, von denen ich euch gerne berichte.

Hier findet ihr ein Video zum Roman und weitere Informationen. Über meine bisherigen Bücher (und über mich selbst) könnt ihr euch auf meiner Website informieren.

Der Gerstenberg Verlag stellt 20 Exemplare des Romans für unsere Leserunde zur Verfügung. Wenn ihr teilnehmen möchtet, bewerbt euch bitte bis zum 20. Januar, indem ihr die folgende Frage beantwortet:

Was war die aufregendste Reise, die ihr bisher unternommen habt?

Falls ihr zu den glücklichen Gewinnern gehört, solltet ihr möglichst zeitnah an unserer Diskussion in den einzelnen Leseabschnitten teilnehmen und eine abschließende Rezension verfassen. Ich selbst begleite die Leserunde und stehe euch sehr gerne für all eure Fragen zur Verfügung.

Ich freue mich schon auf euch!

Euer Dirk Reinhardt
Letzter Beitrag von  claude20vor 4 Jahren
Zur Leserunde
Liebe LovelyBookler,

gemeinsam mit euch möchte ich gerne eine Leserunde zu meinem Jugendroman »Edelweißpiraten« starten. Also: Strömt herbei und macht mit!

Zunächst einmal: Worum geht es in dem Buch?

Der 16-jährige Daniel freundet sich mit dem alten, geheimnisvollen Gerlach an. Eines Tages überlässt ihm der alte Mann sein Tagebuch. Es erzählt, wie Gerlach in Köln aufwächst, mit 14 die Hitlerjugend verlässt und sich einer Clique anschließt, die sich Edelweißpiraten nennt. Ihr Markenzeichen: lange Haare und coole Klamotten. Ihr Motto: Freiheit! Zunächst beginnt alles ganz unpolitisch. Doch als die Lage immer schlimmer wird, planen sie gefährliche Aktionen gegen die Nazis …

Ein Roman, der auf wahren Ereignissen beruht und ein bisher kaum bekanntes Kapitel des Widerstands gegen die Nationalsozialisten erzählt.

»Hochspannend und dramatisch.« (Neue Presse)

Hier findet ihr eine Leseprobe. Wenn ihr darüber hinaus noch etwas über den Roman (oder über mich) erfahren wollt, seid ihr auf meiner Website richtig.

Nun aber das Wichtigste: Der Aufbau Verlag stellt 25 Exemplare des Romans für unsere Leserunde zur Verfügung. Wenn ihr dabei sein wollt, bewerbt euch bitte bis zum 19. September, indem ihr die folgende Frage beantwortet:

Was bedeutet für euch »Freiheit«?

Falls ihr zu den glücklichen Gewinnern gehört, solltet ihr möglichst zeitnah an unserer Diskussion in den einzelnen Leseabschnitten teilnehmen und eine abschließende Rezension verfassen. Ich selbst werde die Leserunde begleiten und stehe euch natürlich immer für eure Fragen zur Verfügung.

Ich freue mich auf euch!

Euer Dirk Reinhardt
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Dirk Reinhardt wurde am 19. Mai 1963 in Bergneustadt (Deutschland) geboren.

Dirk Reinhardt im Netz:

Community-Statistik

in 133 Bibliotheken

auf 33 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks