Dirk Reinhardt

 4,7 Sterne bei 137 Bewertungen
Autor von Train Kids, Edelweißpiraten und weiteren Büchern.
Autorenbild von Dirk Reinhardt (© Stefan Haas / Julienne Haas)

Lebenslauf

Dirk Reinhardt wurde am 19. Mai 1963 in Bergneustadt geboren und wuchs in einem kleinen Dorf im Oberbergischen in der Nähe von Gummersbach auf, wo er auch zur Schule ging. Schon als Junge begeisterte er sich (neben Fußball und Musik) für die Bücher von Mark Twain, Charles Dickens, Jack London, Daniel Defoe, James Fenimore Cooper und vielen anderen und begann selbst zu schreiben – eine Leidenschaft, die ihm sein Leben lang erhalten blieb. 1983, nach dem Abitur, ging er nach Münster, um dort zu studieren. Allerdings merkte er bald, dass ihm das Germanistikstudium die Lust am Lesen und Schreiben gründlich verdarb. Deshalb ließ er es vorsichtshalber sausen – und fand die Lust an der Literatur prompt wieder. Danach studierte er Geschichte und promovierte 1991 zum Dr. phil. Bis 1994 blieb er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Münster und machte sich dann als freier Journalist und Texter selbstständig. Er arbeitete vor allem in den Bereichen Sozial- und Kulturmarketing und nach wie vor in der Wissenschaft, widmete sich daneben aber auch, so oft er es konnte, dem literarischen Schreiben. Im August 2009 erschien sein erstes Kinder- und Jugendbuch »Anastasia Cruz: Die Höhlen von Aztlán«, im August 2010 die Fortsetzung »Anastasia Cruz: Die Bücher des Thot« und im Juli 2012 der neue Jugendroman »Edelweißpiraten«. Er wohnt mit seiner Lebensgefährtin und ihrem Sohn in Münster. Als Jugendbuchautor sieht er es als seine Aufgabe, junge Menschen für die Literatur und das Lesen zu begeistern, indem er ihnen zum einen spannende und witzige Geschichten bietet, in denen sie sich und ihre Lebensrealität wiederfinden, zum anderen aber auch darüber hinausgeht, Einsichten vermittelt, Denkprozesse anregt, Dinge aus ungewohnten Perspektiven zeigt oder auf Probleme hinweist. Hier die richtige Balance zu finden, ist für ihn eine der spannendsten Herausforderungen beim Schreiben für junge Leute.

Neue Bücher

Cover des Buches No Alternative (ISBN: 9783836962957)

No Alternative

Erscheint am 23.06.2024 als Taschenbuch bei Gerstenberg Verlag.
Cover des Buches Train Kids (ISBN: 9783836992336)

Train Kids

 (43)
Erscheint am 30.06.2024 als eBook bei Gerstenberg Verlag.

Alle Bücher von Dirk Reinhardt

Cover des Buches Train Kids (ISBN: 9783836992336)

Train Kids

 (43)
Erscheint am 30.06.2024
Cover des Buches Edelweißpiraten (ISBN: 9783746629902)

Edelweißpiraten

 (39)
Erschienen am 09.09.2013
Cover des Buches Über die Berge und über das Meer (ISBN: 9783836956765)

Über die Berge und über das Meer

 (27)
Erschienen am 28.01.2019
Cover des Buches Perfect Storm (ISBN: 9783836960991)

Perfect Storm

 (23)
Erschienen am 25.01.2021
Cover des Buches Anastasia Cruz (ISBN: 9783827054128)

Anastasia Cruz

 (2)
Erschienen am 05.08.2010
Cover des Buches Perfect Storm (ISBN: 9783551320698)

Perfect Storm

 (2)
Erschienen am 24.03.2023
Cover des Buches Gefahr in der Gepardenschlucht (ISBN: 9783401713694)

Gefahr in der Gepardenschlucht

 (0)
Erschienen am 14.01.2021

Neue Rezensionen zu Dirk Reinhardt

Cover des Buches Perfect Storm (ISBN: 9783551320698)
lovelyliciousmes avatar

Rezension zu "Perfect Storm" von Dirk Reinhardt

Konnte mich nicht überzeugen
lovelyliciousmevor 9 Monaten

Noch nie habe ich in einem Buch, so oft das Glossar, welches sich ganz hinten in diesem befindet zur Rate gezogen, da doch recht viele technische Begriffe genutzt wurden.

Auch ist die Aufmachung des Buches sehr gewöhnungsbedürftig. Denn dieses vereint, Story sowie eine angelegte Akte der LFF mit Personenbeschreibungen, Chat Auszügen, Vernehmungen, Tonmitschnitten und weiteren Informationen, die schlussendlich zur Ergreifung der LFF führen könnten.

Diese stilistische Art, hat es mir wahnsinnig schwer gemacht, dieses Buch gut zu finden. Denn ich hatte von Anfang an, einfach viele Probleme beim Lesen. Sei es bei der Vielzahl an Charakteren, auch wenn sie zur Genüge beschrieben wurden, war es oftmals schwer dem Verlauf des Ganzen zu folgen. Auch wenn dieses Buch in einem Zeitverlauf geschrieben ist, muss man dennoch sehr aufpassen um schlussendlich nicht irgendetwas zu verpassen.

Es gibt andere Bücher, da gelingt dieser Spagat mehr als gut. Hier konnte es mich nicht überzeugen und daher auch nicht mitreißen. 

Der Schreibstil selbst, in den Story Passagen ist sehr gut. Unverschnörkelt, klar, einfach und simpel gehalten, so dass man sich in diesem mehr als nur lesetechnische verlieren kann. Wäre das Buch nur in diesem geschrieben worden, wäre es mir wahrlich einfach gefallen. 

Es gibt recht viele Charaktere in diesem Buch, die auch alle zentralen Rollen spielen und daher Beachtung geschenkt bekomme müssen.

Dylan, stammt aus den USA. Er ist politisch recht gut informiert. Seine Eltern sind getrennt, was die aktuelle Familiensituation nicht wirklich einfach für ihn macht.

Luisa, stammt aus Kolumbien. Sie hat einen starken Willen und eine noch stärkere Durchsetzungskraft. Vielleicht lieg das daran, dass sie bei ihren Großeltern aufgewachsen ist, da sich ihre Eltern Rebellen angeschlossen haben. 

Felix, stammt aus Deutschland. Er hat eine diagnostizierte Asperger Erkrankung. Diese sorgt dafür, dass er weder lügen noch sich anderen gegenüber verstellen kann. 

Boubacar, stammt aus dem Kongo. Er hat viele Familienmitglieder bei einem Überfall verloren. Das hat ihn sehr geprägt, deswegen glaubt er daran, dass es sich lohnt für das Gute zu kämpfen. 

Kyoko, stammt aus Japan. Sie ist die Hackerin bei LFF und schafft einfach unfassbare Dinge. Sie wurde mehr oder weniger von ihren Eltern verstoßen, da sie einfach anders ist und deren Wünsche und Vorstellungen gar nicht erfüllt. 

Matt, stammt aus Australien. Seit einem Unfall sitzt er im Rollstuhl. Weil sein Leben nun nicht mehr wie vorher ist, beschließt er seine Fähigkeiten am Computer zu verfeinern und hat die Gabe, recht schnell Schwachstellen in anderen Netzwerken zu finden.

Was all diesen Charakteren gemeinsam ist, dass sie alle irgendwelche Probleme haben, die schlussendlich dazu geführt haben, dass sie zu einem Spezi am Computer geworden sind. Dies ist vor allem in den Akten nachzulesen, die Recht zu Anfang des Buches über jeden einzelnen kommen.

Hier hat sich mir die Frage gestellt, ob man wirklich so abgebrüht sein kann, etwas zu hacken, was mächtige Personen auf einen Aufmerksam machen könnte? Hat man dort keine Angst oder besticht der Adrenalinkick komplett, den man wahrscheinlich bekommt, wenn das Ziel erreicht wurde. Zumindest wird hier klar, dass die Gruppe sich bei einem Rollenspiel kennengelernt hat, etwas ganz Harmlosen was schlussendlich dazu geführt hat, Kriminell zu werden. Hier ist nicht ganz klar, wie schmal der Grad wirklich ist, zwischen Normalität und kriminellen Machenschaften.

Kommen wir zur Story. Durch den Klappentext ist klar, worum es geht. Menschenrechtsverletzungen im Kongo. Dies wird offen kommuniziert und ist daher keine Überraschung. Was mich aber dennoch absolut überrascht hat, wie viel Gewalt in diesem Buch zu Sprache kommt. Mord, Vergewaltigung, sexuelle Belästigung, Rassismus und all dies ohne eine vorangehende Trigger Warnung. Das hat mich irritiert, da auch ein Charakter immer wieder in diese Richtung abdriftet und Witze reißt, die mehr als zweideutig sind und daher nicht klar definierbar. 

Zudem hatte ich eine gewisse Vorahnung, wohin die Reise bei diesem Buch gehen könnte. Schlussendlich ist dies auch so eingetreten, wodurch für mich der Spannungseffekt, komplett verloren gegangen ist. 

Die Story an sich, ist gut…aber mich konnte dieses Buch trotzdem nicht komplett abholen, da einfach zu viele Faktoren zusammenlaufen, die schlussendlich dafür gesorgt haben, dass dieses Buch und ich leider nicht harmonieren.

 

 

Meine Bewertung: 3 Sterne

Ein Jugendthriller der sich schlussendlich doch etwas anders darstellt als gedacht. Denn hier fehlt ganz klar die Trigger Warnung zu Beginn, denn in diesem Buch geht es recht hoch her was Gewaltbereitschaft etc. angeht. Zudem ist mir die Anzahl der Charaktere zu komplex, weil jeder wirklich sein Päckchen zu tragen hat und demnach keine leichte Kost ist. Auf dieses Buch muss man wirklich richtig Bock haben, denn das gewählte stilistische Mittel muss einem gefallen und man muss mit den technischen Begrifflichkeiten einhergehen. Kein Buch, zum einfach mal hineinschmökern.

Cover des Buches Perfect Storm (ISBN: 9783551320698)
PaulaJosinas avatar

Rezension zu "Perfect Storm" von Dirk Reinhardt

Ein interessantes Buch, welches aber ruhig auf rassistische und sexistische Witze hätte verzichten können.
PaulaJosinavor einem Jahr

Zuallererst möchte ich mich für das Rezensionsexemplar bedanken, welches mir von Carlsen bereitgestellt wurde. Dieser Fakt beeinflusst aber in keiner Weise meine persönliche Meinung zu diesem Buch. Der Post enthält Werbung und die Rechte liegen bei Carlsen.

Natürlich ist dies nur meine persönliche Meinung und nur weil ich diesem Buch diese Bewertung zukommen lassen, heißt es nicht, dass es auf jeden anderen zutrifft.

Jugendthriller ist ein Genre, welches ich innerhalb der letzten Jahre immer mehr für mich entdeckt habe. Dieser hier war jedoch etwas Neues für mich, da Hacken hier im Vordergrund steht. Ich war also ziemlich neugierig auf das Buch.

Der Aufbau des Buches gefiel mir sehr. Falls wer von euch die Illuminae Akten kennt oder A Good Girls Guide to Murder wird wissen was ich gleich meine. Das Buch liest sich nicht in einem klaren Zeitverlauf und auch nicht in Romanform. Es ist eine Sammlung an Akten, Interviews, Tonmitschnitten und Chatverlaufen. Diese Art von Erzählungen finde ich wirklich richtig cool.

Der Plot war auch sehr interessant. Für die Fachbegriffe gibt es hinten ein Glossar, welches ich als hilfreich empfand. Leider war für mich der große Plottwist schon von der ersten Seite an klar aber evtl. habe ich einfach schon einiges im Jugendbereich gelesen. Die Charaktere konnte man ebenfalls nach einiger Zeit gut auseinanderhalten, da sie ihre spezifischen Eigenschaften auch im Chat deutlich gemacht haben.

Ich hatte zwei große Probleme mit dem Buch aber ich werde sie zusammengefasst in einem Block behandeln ohne versuchen zu spoilern.

Ich wusste bereits aus dem Klappentext, dass es um Menschenrechtsverletzungen im Kongo geht und ich habe auch mit Gewalt im Buch gerechnet. Trotzdem war ich über die Härte eines Buches für 14 Jährige überrascht. Mord, Vergewaltigungen, sexuelle Belästigungen und auch Rassissmus sind defintiv ein Thema in diesem Buch. Wie genau, ist jedoch nicht in Klappentext erkennbar. Was mich am meisten gestört hat, war die Darstellung eines bestimmten Charakters. Seine Hauptcharaktereigenschaft war, dass er gerne Leute verarscht und trollt. Ich finde jedoch, dass man seinen Charakter sehr sehr gut ohne rassitische und sexistische Witze hätte darstellen können. Ebenfalls schade fand ich, dass auch die anderen Charaktere eher nicht durchgegriffen haben was diese Witze anging. Ich denke ich werde hier keine Beispiele nennen aber trotzdem hat es mich mit einem sehr unangenehmen Geschmack im Mund zurückgelassen.

Fazit
Ein interessantes Buch, welches aber ruhig auf rassistische und sexistische Witze hätte verzichten können.

Für weitere Rezensionen oder buchigen Content schau doch gerne auf meinem Blog ( https://paulajosina.wordpress.com/ ) oder meinen Instagramkanal (@bloggerinthejogger) vorbei




Cover des Buches Perfect Storm (ISBN: 9783836960991)
fredhels avatar

Rezension zu "Perfect Storm" von Dirk Reinhardt

Nicht nur für Jugendliche
fredhelvor 2 Jahren

In einem Computerspiel finden sechs Teenager aus verschiedenen Kontinenten zu einem unschlagbaren Team zusammen. Alle sind nicht nur hochintelligent, sondern auch wahre Künstler in der Hackerszene. Sie beschließen, ihre außerordentlichen Fähigkeiten auch zum Kampf gegen Konzerne einzusetzen, die sich nachweisbar durch kriminelle Ausbeutung bereichern. Sie legen deren geheime Machenschaften offen und begeben sich damit in höchste Lebensgefahr.

Der Autor wählt einen ungewöhnlichen Weg: Die Handlung setzt sich wie ein Puzzle aus Chatverläufen, Zeitungsberichten und Geheimdossiers zusammen. Ich hätte mir vorher nicht vorstellen können, dass man auch auf solche Art und Weise einen Pageturner schreiben kann. Es ist wirklich sehr spannend, aber zugleich ebenso erschreckend, wie viel man digital von seiner Persönlichkeit für Wildfremde, die sich in Informatik auskennen, preisgibt. Auch die angeprangerten Verfehlungen der Konzerne sind alles andere als weltfremde Fiktion. So oder ähnlich wird es in der Welt zugehen.

"Perfect Storm" ist ein richtiger Thriller, nicht nur für Teenies, sondern ebenfalls für Erwachsene. Es wird Zeit, darüber nachzudenken, dass "Big Brother is Watching You" nicht nur ein dahergesagter Slogan ist.


Gespräche aus der Community

Sie sind jung und stehen nicht gerade auf der Sonnenseite des Lebens. Dann gelingt ihnen etwas, das die ganze Welt aufhorchen lässt. Aber es macht sie auch zur Zielscheibe des Geheimdiensts …
Der Roman „Perfect Storm“ erscheint am 1. Februar 2021. Hier könnt Ihr das Buch bereits vorab lesen und darüber diskutieren. Der Autor Dirk Reinhardt moderiert die Leserunde und beantwortet Eure Fragen.

359 BeiträgeVerlosung beendet
gletscherwoelfchens avatar
Letzter Beitrag von  gletscherwoelfchenvor 3 Jahren

https://www.lovelybooks.de/autor/Dirk-Reinhardt/Perfect-Storm-2745784541-w/rezension/2922076489/

Meine Rezension ist nun auch geschrieben. Vielen lieben Dank nochmal, dass ich mit dabei sein durfte. Ich bin positiv überrascht von dem Buch gewesen!

Die Rezension erscheint wortgleich auch auf den gängigen Portalen.

Liebe LovelyBookler,

gemeinsam mit euch möchte ich gerne eine Leserunde zu meinem neuen Jugendroman »Train Kids« starten. Der Roman erscheint offiziell am 1. Februar im Gerstenberg Verlag. Ihr habt also die Möglichkeit, ihn vorab schon zu lesen und mit den anderen Teilnehmern (und mir) darüber zu diskutieren. Also: Bewerbt euch und macht mit!

Wovon handelt der Roman?

Der 14-jährige Miguel aus Guatemala bricht auf, um seine Mutter wiederzufinden, die vor Jahren in die USA gegangen ist und ihn mit seiner kleinen Schwester allein zurückgelassen hat. Um zu ihr zu kommen, versucht er sich als blinder Passagier auf den Güterzügen durch Mexiko zu schlagen. Viele Gefahren warten auf ihn: korrupte Polizisten, beutegierige Räuberbanden, giftige Tiere, die Hitze im Dschungel und die Kälte im Gebirge. Aber er findet Freunde, die wie er von der Sehnsucht nach einem besseren Leben getrieben sind: der geheimnisvolle Fernando, der kleine Ángel, die kluge Jaz und der wortkarge Emilio. Wohin wird ihr Weg sie führen?

Der Roman erzählt ein hierzulande wenig bekanntes Kapitel der Armutsmigration von Jugendlichen und beruht auf intensiven Recherchen vor Ort in Mexiko, von denen ich euch gerne berichte.

Hier findet ihr ein Video zum Roman und weitere Informationen. Über meine bisherigen Bücher (und über mich selbst) könnt ihr euch auf meiner Website informieren.

Der Gerstenberg Verlag stellt 20 Exemplare des Romans für unsere Leserunde zur Verfügung. Wenn ihr teilnehmen möchtet, bewerbt euch bitte bis zum 20. Januar, indem ihr die folgende Frage beantwortet:

Was war die aufregendste Reise, die ihr bisher unternommen habt?

Falls ihr zu den glücklichen Gewinnern gehört, solltet ihr möglichst zeitnah an unserer Diskussion in den einzelnen Leseabschnitten teilnehmen und eine abschließende Rezension verfassen. Ich selbst begleite die Leserunde und stehe euch sehr gerne für all eure Fragen zur Verfügung.

Ich freue mich schon auf euch!

Euer Dirk Reinhardt
591 BeiträgeVerlosung beendet
claude20s avatar
Letzter Beitrag von  claude20vor 9 Jahren
Liebe LovelyBookler,

gemeinsam mit euch möchte ich gerne eine Leserunde zu meinem Jugendroman »Edelweißpiraten« starten. Also: Strömt herbei und macht mit!

Zunächst einmal: Worum geht es in dem Buch?

Der 16-jährige Daniel freundet sich mit dem alten, geheimnisvollen Gerlach an. Eines Tages überlässt ihm der alte Mann sein Tagebuch. Es erzählt, wie Gerlach in Köln aufwächst, mit 14 die Hitlerjugend verlässt und sich einer Clique anschließt, die sich Edelweißpiraten nennt. Ihr Markenzeichen: lange Haare und coole Klamotten. Ihr Motto: Freiheit! Zunächst beginnt alles ganz unpolitisch. Doch als die Lage immer schlimmer wird, planen sie gefährliche Aktionen gegen die Nazis …

Ein Roman, der auf wahren Ereignissen beruht und ein bisher kaum bekanntes Kapitel des Widerstands gegen die Nationalsozialisten erzählt.

»Hochspannend und dramatisch.« (Neue Presse)

Hier findet ihr eine Leseprobe. Wenn ihr darüber hinaus noch etwas über den Roman (oder über mich) erfahren wollt, seid ihr auf meiner Website richtig.

Nun aber das Wichtigste: Der Aufbau Verlag stellt 25 Exemplare des Romans für unsere Leserunde zur Verfügung. Wenn ihr dabei sein wollt, bewerbt euch bitte bis zum 19. September, indem ihr die folgende Frage beantwortet:

Was bedeutet für euch »Freiheit«?

Falls ihr zu den glücklichen Gewinnern gehört, solltet ihr möglichst zeitnah an unserer Diskussion in den einzelnen Leseabschnitten teilnehmen und eine abschließende Rezension verfassen. Ich selbst werde die Leserunde begleiten und stehe euch natürlich immer für eure Fragen zur Verfügung.

Ich freue mich auf euch!

Euer Dirk Reinhardt
809 BeiträgeVerlosung beendet
LimaKatzes avatar
Letzter Beitrag von  LimaKatzevor 11 Jahren
Dem kann ich mich nur in allen Punkten anschließen. Man mag sich gar nicht so recht von dieser Leserunde trennen ;). Letzte liebe Grüße an alle Beteiligten :).

Zusätzliche Informationen

Dirk Reinhardt wurde am 19. Mai 1963 in Bergneustadt (Deutschland) geboren.

Dirk Reinhardt im Netz:

Community-Statistik

in 215 Bibliotheken

auf 55 Merkzettel

von 7 Leser*innen aktuell gelesen

von 4 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks