Dirk Rohrbach Gebrauchsanweisung für Alaska

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gebrauchsanweisung für Alaska“ von Dirk Rohrbach

»The Last Frontier«: Im am dünnsten besiedelten US-Bundesstaat ist alles größer und weiter als im Rest der Welt. Die meisten Siedlungen und Städte kann man nur übers Wasser oder aus der Luft erreichen; nicht mal die Hauptstadt Juneau hat Straßenanschluss. Als »Gefriertruhe« wurde das Land verlacht, noch ehe echtes Gold und lange bevor das Schwarze Gold hier entdeckt wurden. Der Autor erlebt den Alltag zwischen Anchorage und Fairbanks und die überwältigende Gastfreundschaft der Menschen. Er trifft auf Freigeister, Trapper und Abenteurer, spürt der Faszination des Iditarod und dem kulturellen Erbe der Indianer und Eskimos nach. Erzählt, wie man hier arbeitet und wohnt und was außer Kaffee und Lachs auf dem Speiseplan steht.

Schön zu lesen für zwischendurch und als Einstimmung für den Urlaub

— MrsFoxx
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Alaska für die Hosentasche

    Gebrauchsanweisung für Alaska

    MrsFoxx

    24. August 2017 um 20:31

    Klappentext:"The Last Frontier" - den Beinamen trägt Alaska nicht umsonst: Hier, im am dünnsten besiedelten US-Bundesstaat, ist alles größer und weiter ist als im Rest der Welt. Charakterisiert vom Mount McKinley, von Abertausenden von Seen und vom Yukon River, der es durchzieht. Vor 150 Jahren von den Russen verhökert, wurde das Land als "Gefriertruhe" verlacht - noch ehe echtes Gold und lange bevor das Schwarze Gold entdeckt wurden. Der Autor erlebt den Alltag zwischen Anchorage und Fairbanks, zwischen der Kapitole Juneau und dem Künstlerstädtchen Homer. Er spürt der Faszination des Iditarod und dem kulturellen Erbe der Indianer und Eskimos nach. Erzählt, wie man hier arbeitet und wohnt, was außer Kaffee und Lachs auf dem Speiseplan steht.Alaska wird die überwältigen. Im positiven Sinne. Dirk Rohrbach erzählt hier in kurzweiliger Manier über Eigenheiten von Land und Leuten. Beschreibt Orte, historische Ereignisse und gibt’s einige tolle Tipps für Reisende. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und das kurze Büchlein so in sehr kurzer Zeit verschlungen.Für mich war allerdings die gefühlt ständig präsente Werbung für Rohrbachs andere Bücher ein Wehrmutstropfen, der mich auch nachhaltig noch stört. Hätte ich mir seine Yukon-Bücher zu Gemüte führen wollen, hätte ich mir diese auch gekauft. Ansonsten aber eine schöne Einstimmung in den Urlaub.Fazit: Konnte meine Erwartungen leider nicht ganz erfüllen, war für zwischendurch und für die Urlaubseinstimmung aber nett zu lesen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks