Dirk Tacke

 4 Sterne bei 3 Bewertungen

Lebenslauf

Brigitte und Dirk Tacke arbeiten gemeinsam unter dem Label "Foodatacke" als Foodfotografen und Foodstylisten. Dirk ist seit 1984 Fotograf und hat mit seinem Gespür für das besondere Bild und den einzigartigen Augenblick seine Passion in der Fotografie gefunden. Brigitte hat nach ihrer Ausbildung zur Portraitfotografin als Grafikerin und Webdesignerin gearbeitet und eine Ausbildung zur Online-Redakteurin absolviert. Im gemeinsamen Fotostudio führt sie die Fäden zusammen, kreiert immer neue, vielseitige Rezepte und arbeitet als Foodstylistin und Fotoassistentin. Kochen und gutes Essen sind die Leidenschaften der beiden Autoren.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Das ultimative Football-Grillbuch (ISBN: 9783959615020)

Das ultimative Football-Grillbuch

Neu erschienen am 23.05.2024 als Gebundenes Buch bei Christian.

Alle Bücher von Dirk Tacke

Cover des Buches Echt vegetarisch – Das Standardwerk (ISBN: 9783960936855)

Echt vegetarisch – Das Standardwerk

 (1)
Erschienen am 24.10.2021
Cover des Buches GRILLEN (ISBN: 9783862449774)

GRILLEN

 (0)
Erschienen am 03.03.2023

Neue Rezensionen zu Dirk Tacke

Cover des Buches Fischverliebt (ISBN: 9783766726209)
K

Rezension zu "Fischverliebt" von Hella Witte

50 ansprechende Rezeptklassiker
katze102vor 8 Monaten

Hella Witte beschreibt, wie sie 1985 durch ihren Schwiegervater vermittelt das kleine Fischgeschäft am Victualienmarkt übernehmen konnte und erzählt ihre Familien- und Geschäftsgeschichte, reichlich mit Fotos, häufig doppelseitigen, illustriert. Sie beschreibt die Firmenphilosophie, wartet mit einigen Fotos in Gesellschft von Prominenten auf, gibt auf 3 Seiten Fischkunde weiter, zeigt, wie man einen Loup der Mer Filetiert, eine Auster öffnet und eine Dorade Ausnimmt. 

Ab S. 86 folgen dann insgesamt 50 Rezepte, die man durchaus als Klassiker bezeichnen kann, beispielsweise klare Fischbrühe, Lachs- sowie Thunfischtartar, Miesmuscheln in Weinsauce, Spagetti mit Garnelen oder mit Venusmuschel, Fischcurry, gefüllter Steinbutt, Seezungenfilets, ganze Scholle Finkenwerder Art, Karpfen blau, Matjessaltat oder Schollenfilet. Die Rezepte sind allesamt gut erklärt und lassen sich dementsprechend nacharbeiten. Auch hier gibt es zur Anschauung viele professionelle Fotos. Gegrillt, gar gezogen, gebraten, ausgebacken…, alles sieht sehr appetitlich und lecker aus und die Rezepte finde ich allesamt sehr ansprechend, wenngleich ich mir bei einem 200-seitigen Buch auch gut mehr als 50 enthaltene Rezepte hätte vorstellen können. Einzig diese ewige Selbstdarstellung und Eigenbewunderung fand ich sehr anstrengend und eher abstoßend. Mag sein, dass es sich so verhält, wie die Autorin stolz berichtet: „In München ist es Sitte… man kauft den Fisch bei Witte!“; ich komme nicht aus München, kenne Fisch Witte nicht, dafür aber mehrere an den Küsten von Nord- und Ostsee. Auch ihr erster Satz im Buch „Fisch war schon immer meine Leidenschaft“ sowie „unser neuer Slogen „Respect for Life and Planet!“, mit dem wir unseren respektvollen Umgang mit Tier und Natur vedeutlichen“ läßt mich stutzig zurück, denn ich habe ihr präsentiertes Foto vom Fischeinsetzen am Ende des Buches gesehen, das ich hier anhänge. In bauschem Boden setzt man keinen Fisch ein, weder als Angler, noch in der Teichwirtschaft, in der auch gelten sollte, dass man behutsam einsetzt und jeden unnötigen Stress vermeidet, was auch für robustere Karpfen gilt. Ein Angler, der so wie Frau Witte einsetzt, könnte zu Recht mit einer Anzeige wegen Tierquälerei rechnen. Das nur nebenbei…


Fazit: persönliche Darstellung könnte weniger, Rezeptanteil könnte umfangreicher sein. Die 50 enthaltenen Klassiker-Rezepte finde ich sehr ansprechend.

Cover des Buches Fischverliebt (ISBN: 9783766726209)
Kristall86s avatar

Rezension zu "Fischverliebt" von Hella Witte

Ganz gut aber mehr auch nicht!
Kristall86vor einem Jahr

Klappentext:

„Aus München nicht mehr wegzudenken. Die Ikone des bekannten Viktualienmarkts: Hella Witte sammelt zum ersten Mal ihre Rezepte und gibt Einblicke in ihre Küche, Fischweiher und ihr Geschäft. Mit ganz viel Emotion und Leidenschaft erzählt sie dabei außergewöhnliche Geschichten, die sich seit der Eröffnung von Fisch-­Witte im Jahr 1985 hinter und vor der Ladentheke ereignet haben, von Höhen und Tiefen, von Familie und Freunden. Von einfachen bis anspruchsvollen Rezepten vermittelt sie das einzigartige Fisch-Witte-Feeling, das jedes Einkaufserlebnis zu einem Besonderen macht. Durch stimmungsvolle, exklusive Bilder wird Fischverliebt zum Must-have für alle Fischliebhaber.“


Frischen Fisch gibt s nur an der See? Da liegenSie falsch! Auch in München gibt es frischen Fisch und zwar bei Hella Witte! Hella Witte zählt schon fast zu den Urgesteinen des Viktualienmarktes und in diesem Buch zeigt sie uns ihre liebsten Rezepte und so manch kleines Geheimnis auf! Neben einer recht üppigenund ausführlichen Geschäftsbiografie zeigt uns Witte auch wie viel Spaß und Freude die Arbeit machen kann und wieviel Herzblut wichtig ist einerseits für die Kunden aber auch für die Ware selbst! Denn dieser gehört eine Menge Respekt entgegengebracht! Neben all den Geschichten dürfen natürlich auch die prominenten Gäste-G‘schichten nicht fehlen. Ja, da waren ganz viele mit Rang und Namen die dort schon zu Besuch waren - eine bessere Werbung für das Unternehmen als dieses Buch kann es kaum geben! Bevor es aber an die Rezepte geht, reisen wir erst noch in den hohen Norden Norwegens. Schnell steht fest, auch die nächste Generation bei Fisch-Witte hängt fest an der Angel. Alle helfen mit und so wird es wohl auch weiter gehen. Ab Seite 50 geht es dann mit einer kleinen Fischkunde los und welches Werkzeug sinnig ist um Fisch zuzubereiten. Ab Seite 86 geht es endlich an die Kochtöpfe! Wir starten mit einer klaren Fischsuppe, weiter geht es mit Jakobsmuscheln, Spaghetti mit Garnelen uvm.. Die klassischen Rezepte werden dann im letzten Teil beleuchte und abschließend wird noch gegrillt. Alle Rezepte an sich sehr übersichtlich aufgemacht und verständlich niedergeschrieben. Die Bilder und Fotos dazu untermalen jegliche Texte gekonnt und schließen diese wunderbar ab. Leider wird zum Schluss auch wieder Werbung gemacht, ohne die kommt man scheinbar nicht mehr aus. 

Fazit: ein interessantes Kochbuch zum Thema Fisch, bei dem aber eine Menge Geschichte rund um die Firma Witte selbst im Vordergrund steht - eine absolut gelungene Werbung für das Unternehmen aber dennoch bleibt ein grätiger Nachgeschmack. 3 gute von 5 Sterne hierfür

Cover des Buches Echt vegetarisch – Das Standardwerk (ISBN: 9783960936855)
A

Rezension zu "Echt vegetarisch – Das Standardwerk" von Brigitte Tacke

Beide Daumen hoch!
Aklh94vor 2 Jahren

Wirklich ein sehr schönes Kochbuch. 

Nicht nur optisch sondern auch gerade inhaltlich!
Viele Themen werden nicht nur angerissen sondern im kleinsten Details erklärt und verständlich beschrieben. Ich, als Kochanfängerin, kann daraus sehr viel lernen ohne (wie bei vielen anderen Büchern) googeln zu müssen was der einzelne Schritt bedeutet oder wie er von statten gehen soll.
Außerdem wird sehr gut erklärt und dargestellt was der Körper braucht um auch ohne Fleisch gesund zu bleiben. Die Aufteilung der Rezepte in die einzelnen Jahreszeiten hat mich ebenfalls begeistert weil ich so eben einfach auf den Markt gehen und die meisten Zutaten regional kaufen kann.
Von mir eine klare Empfehlung 😍

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks