Dirk Trost

 4,3 Sterne bei 165 Bewertungen
Autor von Granat für Greetsiel, Rattenbrüder für Greetsiel und weiteren Büchern.
Autorenbild von Dirk Trost (©by Aysenur Ca)

Lebenslauf von Dirk Trost

Der Traum vom eigenen Krimi: Dirk Trost, geboren in Duisburg, ist ein deutscher Schriftsteller. 

Er arbeitete lange Jahre als Freelancer für Zeitungen und veröffentlichte zu dieser Zeit schon sein erstes Fachbuch. Schon immer fasziniert von Abenteuergeschichten und packenden Stories, entschloss er sich schließlich dazu, einen eigenen Kriminalroman zu schreiben. 

Mit seiner Geschichte um den Anwalt Jan de Fries erfüllte er sich diesen Traum und machte sich schnell einen internationalen Namen.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                             

Alle Bücher von Dirk Trost

Cover des Buches Rattenbrüder für Greetsiel (ISBN: 9782496706567)

Rattenbrüder für Greetsiel

 (28)
Erschienen am 02.03.2021
Cover des Buches Granat für Greetsiel (ISBN: 9781477821800)

Granat für Greetsiel

 (30)
Erschienen am 11.11.2014
Cover des Buches 24/7 für Pilsum (ISBN: 9781503947580)

24/7 für Pilsum

 (25)
Erschienen am 19.05.2015
Cover des Buches Hundstage für Greetsiel (ISBN: 9781503938793)

Hundstage für Greetsiel

 (23)
Erschienen am 19.07.2016
Cover des Buches Pharisäer für Norddeich (ISBN: 9781503954281)

Pharisäer für Norddeich

 (13)
Erschienen am 15.05.2018
Cover des Buches Neuntöter für Greetsiel (ISBN: 9781542048705)

Neuntöter für Greetsiel

 (12)
Erschienen am 19.09.2017
Cover des Buches FreiFall für Juist (ISBN: 9782919806478)

FreiFall für Juist

 (11)
Erschienen am 23.07.2019

Dirk Trost im Gespräch

Dirk Trost ist Krimi-Autor, der seine Leser*innen in seinen Büchern in die raue Nordsee entführt. Wo der Autor am besten entspannen kann und was es mit einem Kuss auf der Buchmesse auf sich hat, erfahrt ihr in unserem Interview.

Was ist das schönste Feedback, das du von Lesern erhalten hast?

Einen Kuss auf der Buchmesse von einer begeisterten Leserin. Abgesehen von dem Kuss bekomme ich viele Zuschriften von LeserInnen, die sich bedanken, Anregungen geben und mich inständig bitten, dass „Motte“, dem heimlichen Helden meiner ostfriesischen Krimireihe niemals etwas passieren darf. Und natürlich die LeserInnen, die aufgrund meiner Bücher Lust auf Ostfriesland bekommen haben und selber eine Reise nach Greetsiel und in die Krummhörn machen, um mir danach zu berichten, dass sie sich sofort wie Zuhause gefühlt haben, weil ihnen alles so sehr vertrau aus meinen Büchern war.

Wann kommen dir die besten Ideen?

Beim Duschen. Ich dusche sehr gerne lange und heiss, dabei fliessen meine Gedanken, so dass dass ich neben der Dusche am Waschbecken sogar ein Notizbuch liegen habe, was auch schon jede Menge Wasserspritzer abbekommen hat.

Welche Musik hörst du gerne beim Schreiben?

Schiller, Carlos Perón, Tango Argentino, Techno

Hast du ein Lieblingswort?

Ja: Moin. Moin sagt man in Ostfriesland zu jeder Tages- und Nachtzeit. Wer aber Moin Moin sagt, ist fast schon ein Schwätzer oder Tourist aus Hamburg. In Ostfriesland sagt man nur Moin.

Welches Buch verschenkst du gerne?

Wenn ich ein Buch verschenke, muss es auf den Beschenkten passen. Das reicht von "Berlin", ein bildgewaltiger Comic Roman von Jason Lutes über Volker Kutschers "Der nasse Fisch" bis hin zu Matthew B. Crawford: "Ich schraube, also bin ich".

Gibt es etwas, was du gerne lernen würdest?

Da ich gerne Tangomusik höre und auch selber Tango Argentino tanze, würde sehr gerne Bandoneon spielen lernen.

Wofür hast du eine Schwäche oder heimliche Leidenschaft?

Meine heimlichen Leidenschaften lebe ich alle aus. Für eine habe ich allerdings keine Zeit und Gelegenheit, dem Herumstreifen in alten Gemäuern, stillgelegten Fabriken, alten Ruinen. Aber ich schaue mir sehr gerne die Fotos von Lost Places an.

Ein Satz über dein neues Buch:

Die Recherche zu meinem neuen Buch "FreiFall für Juist" war schon sehr speziell, denn da ein Szene in einem Sportflugzeug spielt, saß auch ich bei meiner Recherche in einer einmotorigen Cessna. Allerdings hatte ich nicht damit gerechnet, selber fliegen zu müssen. Ich wusste ja nicht, dass der Fluglehrer mir ein besonderes Erlebnis schenken wollte – und das bei meiner Flugangst.

Ein Satz aus deinem neuen Buch:

„Wenn mich im Nachhinein jemand fragen würde, welcher Teufel mich geritten hatte, mich in Manfred Bendix’ Flugzeug zu setzen – ich könnte die Frage nicht beantworten.“

Zu guter Letzt: Welche Figur aus einer Buchwelt würdest du gerne treffen? Und was würdet ihr unternehmen?

Ich treffe mich ständig mit meinen Freunden aus meinen Büchern. Wir sind jeden Abend zusammen, sobald ich am Schreibtisch sitze und in meine Geschichten eintauche: wir klönen und lachen zusammen, manchmal gibt’s auch besondere emotionale Situationen, wo mir Tränen in die Augen treten. Ganz besonders präsent aber ist mir Motte, der heimliche Held meiner Krimireihe: ein dicker, verpennter Berner Sennenhund, der meist vorm Kühlschrank liegt und schnarcht. Mit Motte würde ich wahnsinnig gerne mal am Deich spazieren gehen und ihn dabei beobachten, wenn mal wieder vergeblich versucht, eine der tieffliegenden Möwen zu erwischen.

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Dirk Trost

Cover des Buches Rattenbrüder für Greetsiel (ISBN: 9782496706567)anchsunamuns avatar

Rezension zu "Rattenbrüder für Greetsiel" von Dirk Trost

Tödliches Begehren in idyllischer Umgebung
anchsunamunvor einem Monat

„Rattenbrüder für Greetsiel “ von Dirk Trost ist ein Krimi, den ich schon fast als Thriller mit friesischen Charme bezeichnen möchte und im März 2021 bei Edition M erschienen.  

Auf der Einweihungsfeier seiner eigenen Anwaltskanzlei wird Jan de Fries von seinem Freund Onno um Hilfe für seine Freundin Nele gebeten, die auf dem Greetsieler Hafenfest einem Mann das Nasenbein gebrochen hat. Grund für diese rabiate Attacke war, dass der Mann für eine Immobilienfirma arbeitet und ihre Großeltern bei einem Grundstücksverkauf über den Tisch gezogen hat. Das will Nele einfach nicht so hinnehmen. Jan de Vries´ ausgeprägter Sinn für Gerechtigkeit ist sofort geweckt und er beginnt nachzuforschen, nicht ahnend, in was für Schwierigkeiten ihn das bringen wird, denn die Immobilienhaie beißen nicht nur, sie gehen buchstäblich über Leichen.

„Rattenbrüder für Greetsiel“ ist bereits der 8. Fall für Jan de Vries, aber mein erster, doch er hat mein Herz im Sturm erobert, wenn man das so sagen kann. Schon das düstere Cover verheißt einen spannenden Urlaubskrimi und erfüllt dieses Versprechen in vollem Umfang. Er hat alles was ich von einem guten Urlaubskrimi erwarte – einen sympathischen einmaligen Ermittler, kauzige Freunde, eine hervorragende Kommissarin und eine Umgebung, die zu Urlaubsträumen animiert, sieht man mal von den Verbrechen ab. Nichts kommt zu kurz, Spannung, Gefühl, Heimat, Freundschaft, miese Verbrechen, Tierliebe, Heldenmut und Humor, ich bin absolut begeistert. Die Protagonisten sind so lebensnah dargestellt, dass man sich vorstellen kann, sie würden einem tatsächlich über den Weg laufen, wenn man in Greetsiel Urlaub macht. Man spürt die Liebe des Autors zu dieser Umgebung, das macht es so wunderbar authentisch. 

Besonders gefallen haben das Krabbenbrötchenessen auf der Fischgräte von Jan de Vries und Dora Oldenburg und ihre gute Zusammenarbeit, das Verstehen fast ohne Worte. Und meine Hochachtung vor der Tierliebe, die mir die Protagonisten gleich noch sympathischer machte. Hier gibt es nur einen kleinen winzigen Minuspunkt: warum muss der Rüde von Jan ausgerechnet Motte heißen, nicht, dass der Name schlecht ist, aber ich denke dabei immer an eine Hündin. 

Wer einen Urlaubskrimi sucht, der von der Spannung schon fast an einen Thriller heranreicht, für den ist dieses Buch absolut richtig. Wer dann auch noch ein Fan von Friesland und seinen Bewohnern ist, der wird das Buch durchsuchten. Ich bin jedenfalls gespannt auf weitere Fälle von Jan de Vries und werde – bis es einen neuen gibt – erst einmal mit den anderen sieben vorliebnehmen.

Kommentare: 2
3
Teilen
Cover des Buches Rattenbrüder für Greetsiel (ISBN: 9782496706567)Landlebens avatar

Rezension zu "Rattenbrüder für Greetsiel" von Dirk Trost

Ein Greetsieler Krimi mit Spannung und viel Humor
Landlebenvor 2 Monaten

Eigentlich wollte Jan de Fries seine Anwaltskanzlei einweihen, aber er kann die Bitte seines Freundes Onno ihn zu helfen nicht abschlagen.

Dirk Trost schreibt so, dass man sich fast alles bildlich vorstellen kann. Der Schreibstil ist flüssig, mit viel Humor gespickt, so dass man oft schmunzeln musste und vor allem spannend.
Der Anfang beginnt eher ruhig aber sachlich, so dass man alles nachvollziehen kann. Aber durch die Recherchen von Jan wird der Fall immer brisanter. Auch mit der neuen Hauptkommissaren Doro Oldenburg versteht er sich auf Anhieb.
Die verschiedenen Charaktere sind gut beschrieben.
Ich freue mich schon auf den 9. Fall

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Rattenbrüder für Greetsiel (ISBN: 9782496706567)Harry_Robsons avatar

Rezension zu "Rattenbrüder für Greetsiel" von Dirk Trost

Am Anfang gemütlich, später zerreissende Spannung
Harry_Robsonvor 2 Monaten

Für mich der erste Krimi von Dirk Trost. Ich habe eine Weile in Ostfriesland gelebt und die Art und Weise, wie die Landschaft und die Menschen beschrieben werden, macht richtig Spaß. Aus einem kleinen Malheur beim Krabbenfest in Greetsiel entwickelt sich eine Geschichte, die ich niemals in Ostfriesland vermutet hätte. Der Held der Story, der halb im Ruhestand lebende Anwalt De Fries, stolpert bedingt durch seine Gutmütigkeit und sein Helfersyndrom, direkt in einen Immobilienskandal, in dem es um Traumgrundstücke, riesige Geldmengen und zu allem Überfluss auch noch um einen Killerhund geht. Ein für Ostfriesland unüblicher Samurai taucht dann auch noch auf und versucht die Köpfe diverser Protagonisten mittels Schwert vom Körper zu befreien. Zu deren großen Schrecken gelingt das teilweise. Ab dem dritten Drittel konnte ich nicht mehr ruhig auf dem Hintern sitzen. So spannend läuft die Geschichte ab. Ich verrate nicht zu viel, wenn ich sage, dass es Jan de Fries zum Schluss gelingt, die Kontrolle über das Geschehen zurückzuerlangen und in Ostfriesland kehrt wieder die gewohnte Ruhe ein. Was für ein Glück!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Moin,

wenn man an Ostfriesland denkt, kommen einem als erstes Deiche, Schafe und Leuchttürme in den Sinn. Weit gefehlt, wenn man wie Jan de Fries auf dem Greetsieler Hafenfest angerempelt wird, was eine Reihe von Ereignissen auslöst, in deren Mittelpunkt die Suche nach skrupellosen Geschäftemachern steht, die auch nicht vor kaltblütigen Mord zurückschrecken.

Neugierig? 

Gewinn ein Taschenbuch!

Moin,

mitten in die Eröffnungsfeier seiner neuen Anwaltskanzlei, im Herzen des malerischen Fischerdörfchens Greetsiel, platzt Kumpel Onno und bittet Jan um Hilfe. Eine Bitte, der Jan wie selbstverständlich nachkommt - nicht wissend, dass er mit seinen Nachforschungen in ein Wespennest sticht, was zu mehr als einer mörderischen Begegnung führt.

Mit dem neuen Jan de Fries Krimi, mittlerweile Band 8 der laufenden Serie, beendet Jan seine berufliche Auszeit, die ohnehin nie langweilig war und eröffnet eine kleine Kanzlei, die ihm auch gleich seinen ersten neuen Fall  beschert. Im Laufe seiner Recherchen lernt Jan auch schnell die neue Hauptkommissarin Dort Oldenburg kennen, mit der er sich auf Anhieb gut versteht.

Im Verlauf der Serie haben sich einige der Hauptcharaktere weiterentwickelt und es gab einen Todesfall in Band 5, der für viele Fans nur schwer zu akzeptieren war. Auch für Jan hat sich einiges verändert. Er eröffnet nicht nur eine neue Anwaltskanzlei und bekommt somit einen völlig anderen Zugang zu seinen Fällen, sondern lernt auch die neue Hauptkommissarin kennen, die ein eher eigenwilliger Typ ist.

Als Autor würde mich eure Meinung interessieren. Wie empfindet ihr es, wenn sich Protagonisten weiterentwickeln, man sich von einer Hauptfigur verabschieden muss und der "Held" manchmal so garnicht heldenhaft ist.

Natürlich dürft ihr in der Leserunde alle Fragen stellen, die euch am Herzen liegen. Ich würde aber auch gerne mit euch über solche Fragen diskutieren.


Ich freue mich auf euch, eure Meinungen und Fragen.

Moin, Dirk Trost

545 BeiträgeVerlosung beendet

Da Lesungen, Signierstunden und Co. aktuell leider nicht stattfinden können, haben wir eure Lieblingsautor*innen zu Fragerunden auf LovelyBooks eingeladen. Euch erwartet ein April voller toller Fragerunden! Ihr habt die Möglichkeit den teilnehmen Autor*innen Fragen zu stellen und die Bücher zu gewinnen. Eine Übersicht mit Terminen findet ihr weiter unten im Begrüßungsbeitrag.

Herzlich Willkommen beim Autor*innen-April auf LovelyBooks!

Die aktuelle Situation ist für niemanden einfach, auch nicht für die Buchbranche. Die Leipziger Buchmesse musste ausfallen, Lesungen und Signierstunden können leider ebenfalls nicht stattfinden. Ein Glück, dass wir uns zumindest online begegnen und spannende Aktionen auf die Beine stellen können.

Daher haben wir uns für den April eine besondere Aktion überlegt: Wir haben eure Lieblingsautor*innen eingeladen auf LovelyBooks an Fragerunden mit euch teilzunehmen. 

Über den ganzen April verteilt habt ihr die Möglichkeit unterschiedlichen Autor*innen eure Fragen zu stellen. Unter allen Teilnehmer*innen verlosen wir dann jeweils 5 Bücher.


Hier findet ihr die Termine für alle Fragerunden in der Übersicht:

04.04.2020 - Kyra Groh

05.04.2020 - Julia Dippel

06.04.2020 - Sebastian 23

07.04.2020 - Romy Fölck

08.04.2020 - Lena Hach

09.04.2020 - Janna Steenfatt

10.04.2020 - Eva Völler

11.04.2020 - Uwe Laub

13.04.2020 - Franka Frei

14.04.2020 - Mila Summers

16.04.2020 - Franka Bloom

17.04.2020 - Suza Kolb

18.04.2020 - Antonia Wille

19.04.2020 - Dirk Trost

20.04.2020 - Kira Mohn

21.04.2020 - Barbara Leciejewski

22.04.2020 - Laura Kneidl

24.04.2020 - Dominik Barta

25.04.2020 - Lena Kiefer

26.04.2020 - Christoph Scheuring

27.04.2020 - Tatjana Kruse

28.04.2020 - Patrick Hofmann

29.04.2020 - Amanda Lasker-Berlin

01.05.2020 - Juliane Baldy


Die Liste ist noch nicht vollständig, weitere Termine werden später ergänzt. Wir verlinken euch die jeweilige Fragerunde spätestens an dem Tag, an dem sie stattfindet.

Wir wünschen allen Teilnehmer*innen viel Spaß und bedanken uns schon jetzt bei allen Autor*innen, die sich die Zeit nehmen eure Fragen zu beantworten.


Im Rahmen unserer "Autor*innen hautnah"-Aktion laden wir euch zusätzlich zu Live-Gesprächen und Live-Lesungen auf unserem Instagram Kanal @LovelyBooks ein. Ihr könnt den Autor*innen vorab Fragen stellen, die sie live beantworten. Welche Autor*innen wann dabei sind, erfahrt ihr im hier.

59 Beiträge

Da Lesungen, Signierstunden und Co. aktuell leider nicht stattfinden können, haben wir - über den ganzen April verteilt - viele tolle Autor*innen zu Fragerunden auf LovelyBooks eingeladen. Heute beantwortet Dirk Trost eure Fragen.

Auch im siebten Band seiner Ostfriesenkrimi-Reihe ermittelt der Strafverteidiger Jan de Fries in einem spannungsgeladenen Fall.

Autor*innen hautnah im April auf LovelyBooks!

Wir freuen uns sehr, dass heute Dirk Trost zu Gast auf LovelyBooks ist und im Laufe des Tages eure Fragen beantwortet. 

Vielen Dank an Dirk Trost, der sich heute die Zeit nimmt, eure Fragen zu beantworten. Wir wünschen allen Teilnehmer*innen viel Spaß. Bitte achtet auch darauf, welche Fragen bereits gestellt wurden und stellt möglichst nur neue Fragen. Um eine Frage zu stellen, könnt ihr einfach einen neuen Beitrag schreiben.

Im Laufe des April finden viele weitere Fragerunden statt. Eine Übersicht findet ihr hier

19 Beiträge
Gelindes avatar
Letzter Beitrag von  Gelindevor einem Jahr

☺ Danke für die ausführliche Antwort (auch bei allen anderen)

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 112 Bibliotheken

von 86 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks