Dirk van Gunsteren

 3.7 Sterne bei 37 Bewertungen
Autor von Grab des weißen Mannes, Dreizehnhundert Ratten und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Dirk van Gunsteren

Sortieren:
Buchformat:
Dirk van GunsterenGrab des weißen Mannes
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Grab des weißen Mannes
Grab des weißen Mannes
 (6)
Erschienen am 01.02.1996
Dirk van GunsterenSein letzter Trumpf
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sein letzter Trumpf
Sein letzter Trumpf
 (0)
Erschienen am 07.02.2011
Dirk van GunsterenDreizehnhundert Ratten
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Dreizehnhundert Ratten
Dreizehnhundert Ratten
 (0)
Erschienen am 06.02.2012
Dirk van GunsterenIn der Zone
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
In der Zone
In der Zone
 (0)
Erschienen am 06.02.2012
Dirk van GunsterenDer Admiral
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Admiral
Der Admiral
 (0)
Erschienen am 06.02.2012
Dirk van GunsterenGeschichten über die Jungs
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Geschichten über die Jungs
Geschichten über die Jungs
 (0)
Erschienen am 19.09.2000
Dirk van GunsterenDas Herz der Welt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Herz der Welt
Das Herz der Welt
 (0)
Erschienen am 01.01.1992
Dirk van GunsterenFragen Sie den Papagei
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Fragen Sie den Papagei
Fragen Sie den Papagei
 (0)
Erschienen am 04.02.2009

Neue Rezensionen zu Dirk van Gunsteren

Neu
Vivainvegass avatar

Rezension zu "Die Frauen" von Dirk van Gunsteren

Rezension zu "Die Frauen" von Dirk van Gunsteren
Vivainvegasvor 8 Jahren

Nein, das war wohl nicht so souverän wie andere Titel von T.C.Boyle.

Die Handlung war mir zu eintönig, leider ging es um drei, respektive vier Frauen, die jeweils ein Kapitel erhielten. Das grösste Problem des Buches war für mich, dass keine Symphatie zu einer Figur bestand. Nicht zum Architekten aber auch nicht zu den jeweiligen Frauen. Im Gegensatz zu anderen Büchern, in denen Boyle auch sehr egozentrische Protagonisten beschrieben hat, war jeweils ein Funken Begeisterung für die Leute vorhanden.
Das fehlte hier gänzlich. Dies und auch das fiktive, im ganzen Buch über, hat mich gestört.
Einzig der Erzähler im Buch war mir sehr symphatisch, leider kam er viel zu kurz.
Bin im Nachhinein enttäuscht und hoffe, Mr. Boyle findet wieder zur Stärke wie America, Worlds End oder Willkomen in Wellville zurück.

Kommentieren0
6
Teilen
Duboiss avatar

Rezension zu "Die Frauen" von Dirk van Gunsteren

Rezension zu "Die Frauen" von Dirk van Gunsteren
Duboisvor 8 Jahren

Eigentlich bin ich ja ein waschechter T.C. Boyle Fan, habe alles von ihm gelesen, seit mich Wassermusik mitgerissen hatte. Ich habe den Autor auf einer Lesereise persönlich kennen gelernt, habe mit ihm im Web gechattet, manchmal schon seine Neuerscheinungen auf Englisch gekauft, weil ich nicht so lange auf die Übersetzung ins Deutsche warten wollte oder konnte. Ja, ich war ein waschechter Boyler. Und dann das: Die Frauen.
Frank Lloyd Wright ist ganz bestimmt eine interessante Persönlichkeit, ich kenne ein paar seiner Privathäuser (aus Architekturmagazinen im Web usw), ich weiß, T.C. Boyle selbst bewohnt seit vielen Jahren mit seiner Familie ein traumhaftes Holzhaus in der Nähe von Los Angeles entworfen von FLW (öfters Gegenstand von Magazinen), und er ist sicher ein bedeutender Architekt gewesen. Ich erwartete etwas wie 'Willkommen in Welville' oder 'Riven Rock' oder 'Dr. Sex', auch jeweils gelungene Romane von Boyle über real existierende Personen. Aber was macht Boyle? Gerade das, was ich an ihm so schätze, das Tempo, das Atemlose, die Spritzigkeit und der Witz fehlen in diesem Buch nun völlig. Und dann auch noch ständig diese Fußnoten, die das Tempo noch mehr rausnehmen. Was hat sich der Autor nur dabei gedacht? Nein, tut mir leid, dieses zähe Buch kann und will ich nicht zu Ende lesen. Dafür warten vielversprechendere Bücher darauf gelesen zu werden. Schade, T.C. Boyle, aber ich gehe jede Wette ein: dies wird kein Bestseller. Und ein Buch, welches mich so langweilt, dass ich es nicht bis über Seite 120 von 550 schaffe, kann nicht mehr als einen Stern erhalten. Sorry.

Kommentieren0
13
Teilen

Rezension zu "Die Frauen" von Dirk van Gunsteren

Rezension zu "Die Frauen" von Dirk van Gunsteren
Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren

Frank Lyold Wright hatte es nicht leicht mit seinen Frauen. Wo ihm die Skizzen und Zeichnungen für architektonische Glanzstücke geradezu aus dem Bleistift zu fließen schienen, so unglücklich stolperte er durch sein Beziehungsleben. Von der Ehefrau Catherine “Kitty” Tobin zu deren besten Freundin Mamah Borthwick. Das neu gemeinsame Glück wurde jedoch bald durch einen tragischen Mordanschlag abrupt beendet. Die bezaubernde Miriam die sich - dem Mord an seiner Geliebten betrauernd - in sein Herz schrieb wurde sein neuer Anker. Es folgten glückliche Jahre der Zweisamkeit, die Hochzeit und der gemeinsame Alltag. Doch lebte man sich auseinander und Frank lernte die junge Olgivanna kennen. Jedoch selbst diese Bindung war nicht vollkommen, denn die von Wut und Eifersucht zerfressene Miriam tat alles um die Beiden wieder zu entzweien.
 
Die Schreibweise Boyles sehr bunt, bildhaft und detailverliebt. Doch all diese Intrigen und Marotten der Damen waren dann doch etwas zu viel. Zu oft erinnert die eine Liebe an die Andere, zu sehr gleicht sich das Scheinglück aller Beziehungen und immer wieder gipfelt das Unglück in ähnlichen Spähren. Möglich auch das das an der Art liegt wie Mr. Wright aus seinen Fehlern lernt - wohl scheinbar gar nicht.
Zu bemerken ist noch, das die Geschichte chronologisch Rückwärts berichtet wird, was Ihr einen gewissen Reiz verleiht.
 
In zwei Sätzen: Viele schönen Worte um ein sich immer wieder selbst neu erfindendes Liebesgerangel. Ein angenehm zu lesendes und dennoch nicht so recht mitreißen wollendes Buch.

Kommentieren0
13
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 88 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks