Wie schreibe ich ein Gedicht?

von Dirk von Petersdorff 
4,0 Sterne bei1 Bewertungen
Wie schreibe ich ein Gedicht?
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Minjes avatar

ein gutes Grundlagenbuch

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wie schreibe ich ein Gedicht?"

Lyrik macht Spaß. Literatur ist aber durchaus 'auch ein Handwerk, das eingeübt werden muss, ist Arbeit, immer erneutes Probieren, Variieren, Verwerfen und Neubeginnen', so Dirk von Petersdorff in seiner grundlegenden Anleitung zum Verfassen von Gedichten. Die wichtigsten Grundbegriffe werden hier erklärt, etwa ›Vers‹, ›Rhythmus‹, ›Reim‹, ›Strophen und Gedichtformen‹, ›Wiederholungen im Gedicht‹, ›Satzbau‹, ›Bilder‹, ›Raum, Zeit und Personen‹, ›Wortmaterial‹, ›Übersetzung und Aktualisierung‹ sowie ›Variationen‹. Über den Band verstreut finden sich mehr als 50 Übungen, bei deren Bearbeitung der Lyrik-Begeisterte auch im Selbststudium seinen eigenen Schreibstil entwickeln und fördern kann.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783150202944
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:168 Seiten
Verlag:Reclam, Philipp
Erscheinungsdatum:27.09.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Minjes avatar
    Minjevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: ein gutes Grundlagenbuch
    Gedichte schreiben

    "Wie schreibe ich ein Gedicht" von Dirk von Petersdorff erschien 2013 im Reclam Verlag.

    Inhalt
    Das Buch enthält 11 Kapitel. Stück für Stück für der potentielle Lyriker mit der Thematik vertraut gemacht.

    Meinung
    Struktur
    Das Buch ist toll strukturiert, alles ist logisch aufgebaut. Außerdem findet auch Wiederholung statt, beinah zwangsläufig. So taucht bei Gedichtformen wieder die Thematik Kreuzrein/ Paarreim auf. Ist man schon länger raus aus dem Schulbetrieb, so sind das Sachen, die man total vergessen hat und da bin ich dankbar für Wiederholung, da sich so manches am besten festigt.
    Übungen
    Das Buch enthält insgesamt 50 Übungen. Die Übungen befinden sich nicht am Ende des Buches, sondern, immer da, wenn es gerade passt. Wird z.B. eine Ballade erklärt, liest man plötzlich:"Schreiben Sie doch nun mal selber eine." Und man ist überrascht, was man alles zustande bringt, wenn man nur will...
    Das Buch ist gut verständlich geschrieben. Es arbeitet auch mit vielen Beispielen, das finde ich schön.
    Am Ende des Buches findet der willige Leser eine Fülle von Literaturhinweisen. Vieles habe ich mir markiert und eine ganze Liste erstellt, was ich noch über Lyrik lesen möchte.

    Fazit
    Ein tolles Buch für den Einstieg. Die wichtigsten Grundlagen werden erklärt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks