Djamila Koch Die Wurzler: Schwermut

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(7)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Wurzler: Schwermut“ von Djamila Koch

»Baumisch? Willst du mich verwurzeln? Das ist doch kein Baum. Das ist nicht mal ein Spross. Das ist …« Zuerst entdeckt Mimbeltu in einem hohlen Baumstamm einen verwirrten Stumpfling und dann bekommen Adrian und David auch noch einen dringenden Anruf von Miranda, die sie bittet schnell in den Harz zu kommen. Ein gemeiner Mann will bei den Teufelsbädern ein Erholungszentrum bauen und fällt dafür einfach die Bäume. Die Wurzler können dabei nicht tatenlos zusehen und versuchen zu helfen. Werden die Wurzler den Wald retten können? Was hat es mit den Stumpflingen und den Eschewurzlern auf sich, die sie im Harz treffen? Und wann, bei all dem Chaos, sollen Pikku und Lavena eigentlich heiraten?

Eine sehr liebevolle Geschichte

— Haserl

Eine etwas andere Geschichte, ich freue mcih schon auf den Folgeband.

— abetterway

Ein wundervolle Geschichte, die den Blick beim nächsten Waldspaziergang verändert.

— gefluegeltermond

Liebenswerte kleine Wurzler, schönes Kinderbuch!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

das Buch geht nahtlos weiter und liest sich wieder sehr gut .Man sieht förmlich die kleinen Wurzler durch die Gegend flitzen

— LadySamira091062

Stöbern in Kinderbücher

Luna - Im Zeichen des Mondes

Nicht schlecht, aber irgendwie ist bei mir der Funke nicht übergesprungen. Gegen Ende nahm es etwas an Fahrt auf.

killerprincess

Eintagsküken

Ein außergewöhnicher Roman über wichtige Themen.

Flammenstern25

Die hässlichen Fünf

Lenkt den Blick auf's Wesentliche: Auf die inneren Werte kommt es an! Da kommen einem die Tränen!

Smilla507

Der Weihnachtosaurus

Ein zuckersüßes Weihnachtsbuch!

Margo

Zarah & Zottel - Die Sache mit der gestohlenen Zeit

Eine wunderschöne Kinderbuchreihe- eine tolle Mischung aus Bilderbuch / Kinderbuch mit schönen Zeichnungen und viel Humor

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Die Wurzler: Schwermut" von Djamila Koch

    Die Wurzler: Schwermut

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    »Baumisch? Willst du mich verwurzeln? Das ist doch kein Baum. Das ist nicht mal ein Spross. Das ist …« Hallo liebe Wurzlerfreunde, da ist er – der zweite Band der Wurzlertrilogie: "Die Wurzler - Schwermut" Zu diesem Anlass möchte ich gerne 10 Exemplare des Buches verlosen und dann mit euch bei dieser Leserunde über das Buch diskutieren und plaudern. Natürlich freue ich mich riesig, wenn sich noch mehr interessierte Leser finden, die ebenfalls mit an der Leserunde teilnehmen möchten! Kurz zum Inhalt: Zuerst entdeckt Mimbeltu in einem hohlen Baumstamm einen verwirrten Stumpfling und dann bekommen Adrian und David auch noch einen dringenden Anruf von Miranda, die sie bittet schnell in den Harz zu kommen. Ein gemeiner Mann will bei den Teufelsbädern ein Erholungszentrum bauen und fällt dafür einfach die Bäume. Die Wurzler können dabei nicht tatenlos zusehen und versuchen zu helfen. Werden die Wurzler den Wald retten können? Was hat es mit den Stumpflingen und den Eschewurzlern auf sich, die sie im Harz treffen? Und wann, bei all dem Chaos, sollen Pikku und Lavena eigentlich heiraten? Die Regeln des Rezensierens kennt ihr. Ich würde mich sehr über Beiträge auf LB, Thalia, Hugendubel, Amazon und anderen Webseiten / Foren freuen. Ich selbst nehme auch an der Leserunde teil und werde alle eure Fragen beantworten. Sehr gespannt bin ich auch auf eure Vorschläge und Ideen - was wünscht ihr euch eventuell noch in der Welt der Wurzler? Die Bewerbung für die Leserunde startet heute und läuft bis zum 14.08.2014. Um ein Exemplar zu gewinnen, beantwortet einfach folgende Frage: Wie macht ihr euren Ausflug in den Wald zu etwas ganz Besonderem? Die Gewinner werden am 16.08.2014 benachrichtigt und ich werde dann die Exemplare verschicken. Wir starten am 25.08.2014 mit der Leserunde! Hoffentlich kommt die Post auch pünktlich bei euch an! Ich freue mich schon wurzlermäßig auf eure Kommentare und wünsche euch viel Glück bei der Verlosung! :) Viele Grüße aus Berlin, eure Djamila

    Mehr
    • 204
  • Die Wurzler: Schwermut

    Die Wurzler: Schwermut

    Blaustern

    16. January 2015 um 14:15

    Die Wurzler sind kleine Geschöpfe des Waldes. Sie leben friedlich miteinander und wissen die Natur zu schätzen. Doch plötzlich wird die Waldesruh gestört. Große Geschütze rollen an und wollen den Wald platt machen, um so Platz für ein neues Erholungsgebiet zu schaffen und den Wurzlern ihren Lebensraum und auch vielen das Leben nehmen. Verzweifelt bittet Miranda Adrian um Hilfe. Sie mögen in den Harz kommen, um das schlimmste zu verhindern. Wird es ihnen gelingen? Und wann sollen Pikku und Lavena nun heiraten bei all dem Aufruhr? "Die Wurzler: Schwermut" ist bereits der 2. Band der Wurzler-Reihe, in den man aber problemlos so einsteigen kann. Die Wurzler sind friedliche niedliche liebenswürdige und auch lustige Geschöpfe, die einem gleich ans Herz wachsen. Sie wissen, was im Leben am wichtigsten ist: Liebe, Freundschaft, friedliches und soziales Miteinander und natürlich auch der Umweltschutz. Genau das wird den Kindern und auch den Erwachsenen in diesem Buch vermittelt und regt zum Nachdenken an. Der Sprachstil ist dem Kindlichen angepasst und lässt sich leicht lesen und verstehen. Aber auch für Erwachsene ist dieses Buch eine Bereicherung.

    Mehr
  • Umweltschutz kindgerecht verpackt.

    Die Wurzler: Schwermut

    LiberteToujours

    08. October 2014 um 16:44

    Kaum erwachen die Wurzler aus ihrem Winterschlaf, da überschlagen sich auch schon die Ereignisse. Zunächst entdeckt der kleine Mimbeltu einen einsamen Stumpfling in einem alten Baumstamm und dann erfahren sie auch noch, dass ein Wald im Harz einfach abgeholzt werden soll, um dort ein Erholungszentrum zu bauen. Können die Wurzler und ihre Freunde das drohende Unheil noch abwenden und den Wald retten?  Djamila Koch hat sich hier ein schwieriges Thema vorgenommen, vor dem sich keiner abwenden sollte, weil es uns alle etwas angeht. Selbst die kleinsten können nicht früh genug sanft heran geführt werden - kindgerecht selbst verständlich. Genau das hat Koch hier getan, sie hat das Thema Umweltschutz liebevoll in eine Geschichte eingewoben, die den kleinen sicherlich Spaß macht und ihnen dabei im Idealfall auch noch etwas lernt. Die Wurzler, die von der Autorin ins Leben gerufen wurden, sind bis ins letzte Detail gestaltet - auch ohne Illustrationen hat man beim Lesen ein klares Bild vor Augen und wünscht sich auch als Erwachsener vielleicht einmal kurz heimlich, auch eines dieser kleinen, entzückenden Wesen schlafen in einem Blumentopf vor zu finden. Die Natur lebt und wir müssen gut mit ihr umgehen - genau das verdeutlichen die Wurzler auf eine sehr anschauliche Art und Weise. Mein Manko an diesem Buch lag vielleicht hauptsächlich in seiner begrenzten Länge. Die Probleme, die auftraten, wurden für mich viel zu schnell und ohne Umwege gelöst. Es war viel leichter, als es hätte sein dürfen. Für Kinder ist dies wahrscheinlich kein Problem - da geht es ja weniger um Spannungsaufbau sondern viel mehr um Spaß, für mich hat da aber leider einiges gefehlt. Kleinere Logiklücken kann ich in diesem Kontext zwar verschmerzen, ein paar Seiten mehr hätten mir an dieser Stelle aber durchaus gut getan. Dennoch hat Koch ein schönes Buch zum lesen und vorlesen geschaffen, an dem die kleinen Leser sicherlich ihren Spaß haben und vielleicht auch das eine oder andere mitnehmen. 

    Mehr
  • schönes Kinderbuch

    Die Wurzler: Schwermut

    SLovesBooks

    07. October 2014 um 12:38

    Beschreibung: Zuerst entdeckt Mimbeltu in einem hohlen Baumstamm einen verwirrten Stumpfling und dann bekommen Adrian und David auch noch einen dringenden Anruf von Miranda, die sie bittet schnell in den Harz zu kommen. Ein gemeiner Mann will bei den Teufelsbädern ein Erholungszentrum bauen und fällt dafür einfach die Bäume. Die Wurzler können dabei nicht tatenlos zusehen und versuchen zu helfen. Werden die Wurzler den Wald retten können? Was hat es mit den Stumpflingen und den Eschewurzlern auf sich, die sie im Harz treffen? Und wann, bei all dem Chaos, sollen Pikku und Lavena eigentlich heiraten? Meine Meinung: Es handelt sich bei diesem Buch um ein sehr liebevoll gearbeitetes Kinderbuch. Es ist absolut kindgerecht geschrieben und verständlich für die Kleinen. Die erfundenen Figuren sind niedlich und werden jedem kleinen Kind gefallen. Die Wurzler haben eine ganz süße Lebensweise und sind nette Geschöpfe. Die Geschichte vermittelt den Kindern wichtige Gesellschaftswerte wie Freundschaft, Liebe, ein friedliches soziales Zusammenleben, Naturschutz und und und... Der Sprachstil ist dem eines Kinderbuches super angepasst. Mit sehr schönen Neologismen wurde die Geschichte auf Grund der Schöpfung der Wurzler versehen, die selbstverständlich in Teilen auch eine eigene Lexik aufweisen müssen. Insgesamt ist es ein gelungenes Kinderbuch, welches auch Themen kritisch hinterfragt und dadurch den Kindern Vor- und Nachteile von gewissen Handlungen vermittelt.

    Mehr
  • Bd. 2 der Wurzler-Trilogie

    Die Wurzler: Schwermut

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    He! Du da! Ja, genau du! Du bist doch ein Wurzlerfreund, oder? Hast du Lust, die kleinen Baumwesen und deren Menschenfreunde Adrian, David und Miranda auf einem weiteren Abenteuer zu begleiten? Die Autorin Djamila Koch glänzt auch im 2. Band der Wurzler-Trilogie mit viel Fantasie und erzählerischem Können. Auch wenn man Band 1 gar nicht kennt, fällt es nicht sonderlich schwer sich in die Geschichte einzufinden. Schnell fiebert man mit den Wurzlern und Stumpflingen mit. Die Autorin lässt sowohl bei kleinen, als auch bei großen Kindern lebendige Bilder im Kopf entstehen. Schade ist hierbei, dass dieses Buch leider nicht mit tollen Illustrationen aufwarten kann. Trotzdem verspricht der. 2. Teil der Wurzler-Trilogie, ebenso wie sein Vorgänger, viele Stunden pures Lesevergnügen.

    Mehr
    • 3
  • Die Erde ist uns nur geliehen

    Die Wurzler: Schwermut

    Haserl

    18. September 2014 um 11:05

    "Die Wurzler: Schwermut" ist der zweite Teile aus der Wurzler Serie und braucht sich hinter den ersten Teil, mit keiner Silbe verstecken. Im Gegenteil...denn dieses Folgebuch steht dem ersten Band in nichts nach. Wir sind der Meinung das sich diese Geschichte sogar um einiges mehr gesteigert hat und noch phantasievoller gestaltet worden ist . Aber dies verwundert uns überhaupt nicht, denn die Autorin Djamila Koch hat ein sehr feines Gespür für Dinge die die Menschen bewegen...ja sogar fesseln. Dies hat sie in ihrem neuen Buch souverän und gekonnt umgesetzt. Klasse!! Ganz besonders toll finden wir, das selbst Quereinsteiger nicht unbedingt zwingend mit den ersten Teil beginnen müssen. Nein...den die Wurzler erleben auch in diesen Buch ganz neue und abwechslungsreiche Abenteuer in denen sich jeder kleine Abenteurer prima und in Rekordzeit zurecht finden wird. Auch dieser Band besticht wieder durch seine originelle, spritzige, erfrischende, packende und fesselnde Art und Weise....die gesamten Protagonisten sind einfach nur liebenswert, humorvoll und sehr gut herausgearbeitet. Es machte uns großen Spaß für eine gewisse Zeit in der Welt der Wurzler zu versinken. Wir hoffen sehr das es einen dritten Teil geben wird, denn wir sind schon sehr gespannt wie die Abenteuer der kleinen Wurzler weiter gehen wird. Worum geht es: Gibt es sie oder gibt es sie nicht??? Die Wurzler!!! Ja es gibt sie.. Adrian weiß von ihrer Anwesenheit, denn diese kleinen Geschöpfe leben ganz in der Nähe in einem Wald. Friedlich und Zufrieden....im Einklang mit der Natur und den Menschen.... Doch leider wird die Ruhe der Bewohner jäh gestört, denn ein Baulöwe möchte den gesamten Wald roden um dort ein Erholungszentrum zu bauen.... Was nun??? Ein Plan muss her...und dieser ist schnell gefunden....die Menschen und die Wurzler müssen zusammen arbeiten. Gegen den Baulöwen. Aber werden die Menschen den kleinen Geschöpfen wirklich helfen??? Werden die sie es gemeinsam schaffen den Wald zu retten und das Bauprojekt stoppen?? Mehr möchten wir nicht verraten 5 Sterne von uns.

    Mehr
  • Wurzlerstarke Geschichte

    Die Wurzler: Schwermut

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. September 2014 um 18:13

    Die Wurzler: Schwermut - Djamila Koch Klapptext:»Baumisch? Willst du mich verwurzeln? Das ist doch kein Baum. Das ist nicht mal ein Spross. Das ist …« Zuerst entdeckt Mimbeltu in einem hohlen Baumstamm einen verwirrten Stumpfling und dann bekommen Adrian und David auch noch einen dringenden Anruf von Miranda, die sie bittet schnell in den Harz zu kommen. Ein gemeiner Mann will bei den Teufelsbädern ein Erholungszentrum bauen und fällt dafür einfach die Bäume. Die Wurzler können dabei nicht tatenlos zusehen und versuchen zu helfen. Werden die Wurzler den Wald retten können? Was hat es mit den Stumpflingen und den Eschewurzlern auf sich, die sie im Harz treffen? Und wann, bei all dem Chaos, sollen Pikku und Lavena eigentlich heiraten? Inhaltsangabe:Adrian und David können es kaum erwarten, bis sie ihre kleinen Freunde wiedersehen können. Der Winter neigt sich dem Ende entgegen und für die Wurzler wird es Zeit ihr Frühlingsritual vorzubereiten. Mimbeltu, der über den Winter sehr viel dazu gelernt hat, entdeckt auf einer Lichtung ein sehr seltsames Wesen, vor dem er sich fürchtet. Schnell kommt Licht ins Dunkel. Es handelt sich um einen Stumpfling, jedoch wirft das die nächsten Fragen auf. Woher kommt der Stumpfling namens Esche und was macht er im Wald der Wurzler? Auch bei Miranda im Harz gibt es Probleme. Ein Bauunternehmer will eínen ganzen Wald abholzen um ein Erholungszentrum zu bauen. Miranda versucht alles um ihn davon abzuhalten und auch Adrian und David eilen Miranda zu Hilfe. Außerdem übernimmt Gazzler die Rolle des Bürgermeisters, im Lager der Mullenstedter Wurzler. Ob der kleine garstige, aber doch liebenswerte Wurzler den Aufgaben gewachsen ist? Lest selbst! Meine Meinung: Obwohl ich den ersten Teil „Übermut“ nicht gelesen habe, hatte ich keinerlei Probleme in das Geschehen einzutauchen. Die Geschichte gefällt mir sehr gut und die Wurzler sind mir sehr schnell ans Herz gewachsen. Die Erzählung der Autorin ist sehr vielschichtig und berührt diverse Bereiche unseres Lebens. Einerseits beschreibt Djamila Koch eine wunderbare Freundschaft, die Probleme übersteht und die im Leben sehr viel Wert ist. Andererseits macht sie den Menschen auf seine Fehler aufmerksam und fordert uns quasi auf selbst die Initiative zu ergreifen. Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten, weswegen es keinerlei Verständnisprobleme gibt. Allerdings benutzt die Autorin unterschiedliche sprachliche Bilder, die fantastisch – im wahrsten Sinne des Wortes - zu der Umgebung und der Handlung passen. Trotz, dass ich beim lesen über ein paar kleine „Stolperteine“ geholpert bin, finde ich das Buch wirklich sehr schön. Fazit:Es ist ein sehr schönes Kinderbuch und die Wurzler erlauben es einem in ihrer wundersamen Welt zu verschwinden. Obwohl ich schon älter bin, hatte ich Spaß beim lesen und habe gemeinsam mit den Wurzlern getrauert, gehofft und gelacht. Außerdem kann man mit einem schönen Kinder- oder Jugendbuch nichts falsch machen und „Schwermut“ gehört definitiv dazu.

    Mehr
  • Die Wurzler

    Die Wurzler: Schwermut

    abetterway

    02. September 2014 um 15:58

    Inhalt: "»Baumisch? Willst du mich verwurzeln? Das ist doch kein Baum. Das ist nicht mal ein Spross. Das ist …« Zuerst entdeckt Mimbeltu in einem hohlen Baumstamm einen verwirrten Stumpfling und dann bekommen Adrian und David auch noch einen dringenden Anruf von Miranda, die sie bittet schnell in den Harz zu kommen. Ein gemeiner Mann will bei den Teufelsbädern ein Erholungszentrum bauen und fällt dafür einfach die Bäume. Die Wurzler können dabei nicht tatenlos zusehen und versuchen zu helfen. Werden die Wurzler den Wald retten können? Was hat es mit den Stumpflingen und den Eschewurzlern auf sich, die sie im Harz treffen? Und wann, bei all dem Chaos, sollen Pikku und Lavena eigentlich heiraten?" Meinung: Das Cover ist sehr schön und auch die Geschichte dahinter interessant, einmal etwas anderes. Ich habe Band 1 noch nicht gelesen, deswegen tat ich mir schwer in die Geschichte hineinzukommen. Aber die Wurzler sind sehr süße Lebewesen. Die Schreibsweise ist nicht flüssig, mir kommt vor als ob es holprig ist und daher tut man sich sehr schwer beim lesen bzw. beim hineinkommen in die Geschichte. Das lässt mich vermuten das sich Kinder bei dem SChreibstil auch schwer tun um alles zu verstehen. Es werden aus Sicht der Wurzler die Dinge erzählt die die erde zerstören, wo großteils der Mensch schuld ist. Man kann fühlen wie sie sich fühlen, wie die kleinen leiden. Somit werden die Kinder darauf hingewiesen etwas für die Umwelt zu tun und seien es nur kleine Dinge, aber jeder kann schließlich etwas machen. Fazit: Eine interessante und einmal andere Geschichte über kleine Lebewesen im Wald.

    Mehr
  • Sehr schöne Fortsetzung der Wurzlergeschichte

    Die Wurzler: Schwermut

    LadySamira091062

    01. September 2014 um 11:05

    Im zweiten Teil der Wurzlergeschichte  treffen Mimeltu.Miranda ,Pikku und all die anderen  liebenswerten Geschöpfe auf die Stumpflinge,die  aus den gefällten Bäumen rauskommen. Adrian wird von Miranda gebeten  in den Harz  zu kommen und ihr zu helfen die Rodungsarbeiten für ein Erholungsgebiet zu stoppen. Die Eschenwurzler sind in heller Aufregung verlieren sie doch ihre Heimat und ihr Leben bei der Rodungsaktion. Doch können Adrian und Co ihnen helfen? Und was ist mit der Hochzeit von Pikku und Lavena? Auch in diesem Band werden  liebevoll auf die Umweltkatastrophen hingewiesen ,die der Mensch aus lauter Unachtsamkeit begeht . Der Kreislauf der Natur und deren Folgen aus den willkürlichen Rodungen werden aus der Sicht der Wurzler einfühlsam erzählt  und weisst die Kinder und  alle Junggeblieben spielerisch auf den Naturschutz hin.Auch das Thema Tod und Trauer wird in wunderschönen Worten einfühlsam behandelt. Die Figuren wachsen einem sofort ans Herz und ich bin schon auf den nächsten Band gespannt.

    Mehr
  • Liebenswerte kleine Wurzler, schönes Kinderbuch!

    Die Wurzler: Schwermut

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Im kleinen Ort Mullenstedt in der Märkischen Schweiz lebt die Familie Fuchs ein ganz normales Leben. Doch ihr Sohn Adrian kennt noch weitere Bewohner, die im nahen Wald leben: die zehn Zentimeter großen Wurzler, ein kleines Baumvolk mit Blumenschmuck auf ihren Köpfen und Gummistiefeln an ihren nässeempfindlichen Füßen. Es sind liebenswerte kleine Leutchen, denen ihre Mitwurzler und Mitmenschen sehr am Herzen liegen und so versteht es sich von selbst, dass Menschen und Wurzler zusammenarbeiten, als ihr Wald durch ein Bauprojekt gefährdet ist... Was mir besonders gefallen hat, ist die Freundschaft zwischen Menschen und Wurzlern, ebenso wie das Umwelt-Thema Abholzung, was ja immer noch sehr aktuell ist. Die Figuren haben mir sehr gefallen, ebenso die Geschichte. Der Erzählstil war anfangs etwas "hölzern" (man verzeihe mir das unbeabsichtigte Wortspiel), ein wenig steif und umständlich. Das wird aber im Verlauf der Geschichte immer besser. Dieses Buch ist der zweite Band und da ich den ersten nicht kannte, hatte ich am Anfang etwas Schwierigkeiten, in die Figuren und Handlung einzusteigen. Das legte sich aber rasch. Ich empfehle aber trotzdem, mit dem ersten Band "Übermut" anzufangen.  Fazit: Ein schönes Kinderbuch mit sympatischen Figuren und einer wichtigen Botschaft: Wir haben nur eine Erde und nur einen Wald und dürfen nicht einfach alles zerstören, können uns aber wehren, wenn wir zusammenhalten! 

    Mehr
    • 2
  • Teil 2 über die süßen Wurzler

    Die Wurzler: Schwermut

    Mrs. Dalloway

    25. August 2014 um 23:53

    Die Wurzler sind kleine Wesen, die im Wald leben. Dies ist schon der zweite Band der Buchreihe über sie, doch man kann alle Teile auch zusammenhanglos lesen. In diesem Teil, "Schwermut", geht es um ein großes Problem: die Wurzler entdecken, dass ihr Wald abgeholzt werden soll. Stattdessen wollen die Menschen ein Erholungszentrum bauen. Wird es den Wurzlern mit Hilfe von Adrian und David gelingen, dies zu verhindern? Den ersten Band dieser Reihe habe ich nicht gelesen, doch ich hatte deswegen keineswegs Probleme, in die Geschichte reinzukommen. Die Wurzler sind ganz putzige Kerlchen, die einem sofort sympathisch sind. Man fiebert, leidet und freut sich mit ihnen mit. Und nicht nur Kinder haben hier ihren Spaß beim Lesen. Das Einzige, was mich stört, ist, dass der Schreibstil manchmal leicht holprig ist und es einige Wortwiederholungen gibt, aber ich finde, das tut dem Gesamteindruck des Buches keinerlei Abbruch.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks