Dmitri Bawilski Das was wir Frühling nennen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das was wir Frühling nennen“ von Dmitri Bawilski

"Das was wir Frühling nennen" ist die frisch und unterhaltsam erzählte Geschichte einer Frau, die, beeinflußt von der Macht der Gefühle und der Kunst, die Grenzen ihrer kleinen Welt überschreitet - und eine neue Liebe, eine neue Stadt, eine andere Welt kennenlernt: Eine internationale Van-Gogh-Ausstellung wird ins Kunstmuseum der Stadt kommen! Diese wunderbare Nachricht versetzt alle in Begeisterung, ganz besonders natürlich die Mitarbeiterinnen des Museums, unter ihnen auch Lidija. Tag für Tag wacht sie über die verschiedensten Gemälde, die sie dazu verführen, tief in die auf ihnen dargestellte Welt einzutauchen. Ihre Stimmung steigt noch mehr, als Danila, ein Freund ihres Sohnes, sie ganz eindeutig zu begehren beginnt. Ist sie nicht viel zu alt für ihn? Inmitten all der Aufregung werden aus dem Museum zwei Bilder gestohlen. Lidija fühlt sich schuldig, für ihre verrückte, verbotene Liebe, für den Verlust der Gemälde. Ihr Dasein zwischen Traum und Realität wird immer undurchschaubarer.

Stöbern in Romane

Wie der Wind und das Meer

ein wunderbares Buch über die Liebe in einer schweren Zeit

hoonili

Und Marx stand still in Darwins Garten

Großartige Idee, sprachlich gut umgesetzt. Die Handlung bleibt jedoch belanglos.

Katharina99

Leere Herzen

starker Anfang, nur das Ende konnte mich nicht mitreissen

vielleser18

Wie man es vermasselt

Gute Ansätze, sehr amerikanisch.

sar89

Highway to heaven

Ein schöner Roman um eine alleinerziehende Mutter, die nach dem Auszug ihrer Tochter, einen neuen Lebensinhalt sucht.

Sigrid1

Ein wilder Schwan

Ich habe selten so einen Schwachsinn gelesen. Humorlos, unspannend, aber mit vielen sexuellen Anspielungen gespickt. Schade um das Geld!

frauendielesen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das was wir Frühling nennen" von Dmitri Bawilski

    Das was wir Frühling nennen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. September 2009 um 10:17

    Ein wundervolles stilles Buch – reizvoll erzählt. Generell bin ich kein Freund von „ereignisloser Literatur“, aber dieses Buch war eine wunderbare Reise durch menschliche (weibliche) Gefühlswelten und so gar nicht „ereignislos“, sonder mit vielen kleinen Bewegungen geschmückt. Durch die einfache und schlichte Erzählweise erfährt man die schönsten Eindrücke. Dimitri Bawilski benutzt Metaphern, mit einer genialen Zeichenhaftigkeit und malt damit stimmungsvolle Bilder. Dieses Buch ist es Wert gelesen zu werden. Auch wenn es nicht gleich jeden mitreist, so sind wenigstens die mit dem *) gekennzeichneten Kapitel („die man nicht unbedingt lesen muss“ laut Autor) eine Erfüllung. Kleine Beobachtungen, die man sich gern zu Gemüte zieht, über die man nachdenkt, philosophiert und in ihnen schwelgt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks