Dmitry Glukhovsky

(806)

Lovelybooks Bewertung

  • 991 Bibliotheken
  • 24 Follower
  • 59 Leser
  • 119 Rezensionen
(307)
(286)
(158)
(45)
(10)

Lebenslauf von Dmitry Glukhovsky

Dmitry Glukhovsky studierte Journalismus und Internationale Beziehungen in Jerusalem. Er arbeitete als TV- und Radio-Journalist unter anderem für den Fernsehsender Russia Today und die Deutsche Welle. Außerdem nahm er als Korrespondent an der russischen Polarexpedition teil. Neben seiner Muttersprache spricht er englisch, spanisch, französich, deutsch und hebräisch. 2002 erschien sein Science-Fiction-Debütroman "Metro 2033" auf seiner Website kostenlos. Durch den Erfolg wurde der Roman später zum interaktiven Experiment und wurde zum Videospiel umfunktioniert. Dmitry Glukhovsky lebt in seiner Heimatstadt Moskau.

Bekannteste Bücher

Metro 2035

Bei diesen Partnern bestellen:

Future

Bei diesen Partnern bestellen:

Metro 2033 / Metro 2034

Bei diesen Partnern bestellen:

Metro 2033

Bei diesen Partnern bestellen:

Sumerki - Dämmerung

Bei diesen Partnern bestellen:

Metro 2034

Bei diesen Partnern bestellen:

Metro 2034

Bei diesen Partnern bestellen:

Witajcie w Rosji

Bei diesen Partnern bestellen:

Metro 2034

Bei diesen Partnern bestellen:

Metro 2034, russische Ausgabe

Bei diesen Partnern bestellen:

Metro 2033

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • reiner Nervenkitzel

    Metro 2033
    DasAffenBande

    DasAffenBande

    12. June 2017 um 19:41 Rezension zu "Metro 2033" von Dmitry Glukhovsky

    Dieses Buch hat mich erst so richtig zum lesen gebracht und ich bereue keine Sekunde die ich in dieses Buch investiert habe. Es war unglaublich Spannend und vielseitig in der Handlung. Immer wenn man grade dachte jetzt wird alles gut kam der nächste Schlag und man war wieder verzweifelt wie es denn weiter gehen sollte und ob es ein Happyend geben kann geschweige denn ob Artjom seinen Auftrag erfüllen kann.Das Ende war ohne zu Spoilern ziemlich überraschend und für mich unvorhersehbar außerdem macht es einfach lust auf mehr.ich ...

    Mehr
  • Nicht typisch russich-lakonisch.

    Metro 2033
    dragazul

    dragazul

    30. May 2017 um 11:12 Rezension zu "Metro 2033" von Dmitry Glukhovsky

    Spannend und immer nah an der Hauptfigur erzählt, habe ich den Roman in wenigen Tagen gelesen. Die Handlung ist nicht immer stringent und einige Episoden möglicherweise verzichtbar, mitunter zu sehr beschreibend. Trotzdem habe ich mit Spaß gelesen und empfehle SF-Liebhabern gerne dieses Buch. Die neuen Metro 2034ff werde ich aber glaube ich nicht lesen. 

  • Spannende Dystopie mit viel Zwischenmenschlichkeit

    Metro 2033
    unvorteilhaft

    unvorteilhaft

    17. May 2017 um 03:04 Rezension zu "Metro 2033" von Dmitry Glukhovsky

    Dieses Buch stand schon lange auf meiner Liste, weil ich Dystopien liebe. Es liefert einen spannenden Einblick in eine Welt, wie wir sie lieber nicht erleben wollen.Der sympathische Artjom macht sich auf zu einer gefährlichen Mission durch die Metro und ihre Lager. Dabei wird er mit vielen verschiedenen Gruppierungen, die sich in dieser post-apokalyptischen Welt gebildet haben, konfrontiert, natürlich sind ihm nicht alle wohlgesonnen.Das Buch ist sehr spannend, es beschäftigt sich weniger mit den "Mutanten", als mit den ...

    Mehr
  • Beeindruckend!

    Metro 2033
    Pergamentfalter

    Pergamentfalter

    10. February 2017 um 20:25 Rezension zu "Metro 2033" von Dmitry Glukhovsky

    Die Handlung beginnt eher ruhig, gewinnt dann jedoch stetig an Spannung. Viele Bücher würden sich bequem in den Aufbau eines klassischen Dramas einordnen lassen. Die Spannungshöhepunkt liegt irgendwo in der Mitte oder ein wenig zum Ende verschoben und danach sinkt sie. Nicht so bei Metro 2033: Die Spannung steigt zu Beginn und wird bis zum Ende - natürlich mit Höhen und Tiefen - aufrecht erhalten. Die düstere Stimmung, die man bei solch einem Werk und in einer Umgebung wie der Metro erwartet, wird ebenfalls langsam aufgebaut, ...

    Mehr
  • Gute Idee aber nicht mein Ding.

    Metro 2033
    DieMonotonie

    DieMonotonie

    03. January 2017 um 20:07 Rezension zu "Metro 2033" von Dmitry Glukhovsky

    Ich hatte mich auf eine spannende und fesselnde Dystopie gefreut aber das Buch hat mich nicht gepackt. Die Idee hinter der Geschichte ist gut aber mit dem Schreibstil des Autors bin ich nicht warm geworden. Es gibt Dialoge die sich wie Kaugummi ziehen. Endlich geht es dann in der Story weiter und auf einmal überschlagen sich die Ereignisse. Es war mir einfach zu lieb- und leblos beschrieben, obwohl die Geschichte potenzial gehabt hätte. Leider habe ich das Buch nicht bis ganz zu Ende gelesen, was bei mir sonst eigentlich nie ...

    Mehr
  • Lesechallenge im Dezember: Ein Monat voller Rezensionen und Lesestunden - der LoReSchreMa

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    zu Buchtitel "LovelyBooks Spezial" von LovelyBooks

    Lesechallenge im Dezember: Ein Monat voller Rezensionen und Lesestunden - der LoReSchreMa! Zum Ende des Jahres widmen wir uns dieses Mal bei der LovelyBooks Lesechallenge nicht einem einzelnen Buch, sondern drehen die Spieß um und schreiben selber! Rezensionen nämlich! Nachdem wir das ganze Jahr über so viel gelesen haben, nutzen wir die besinnliche Zeit, um all die Rezensionen zu schreiben, die während des Jahres liegengeblieben sind!Beim großen LovelyBooks-Rezensions-Schreib-Marathon wollen wir dafür sorgen, dass der Stapel der ...

    Mehr
    • 2165
  • Was ist schon Wahrheit?

    Metro 2035
    Schmiesen

    Schmiesen

    30. December 2016 um 12:12 Rezension zu "Metro 2035" von Dmitry Glukhovsky

    Inhalt:Im dritten Band der Metro-Reihe haben wir zum Glück wieder das Vergnügen mit Artjom, dem "Retter" der Metro. Er ist überzeugt davon, dass Moskau nicht der einzige noch bevölkerte Flecken Erde ist, denn er hat auf dem Ostankino-Fernsehturm einen schwachen Funkspruch gehört. Davon ist er nun wie besessen und wagt sich jeden Tag an die verstrahlte Oberfläche, um vielleicht noch einmal etwas abzufangen. Da begegnet ihm Homer, der Geschichtenschreiber, den man im zweiten Band kennenlernt, und schürt seine Hoffnungen. Gemeinsam ...

    Mehr
  • Gewinnt die 16 Lieblingsbücher des LovelyBooks-Teams aus dem Jahr 2016!

    Vom Ende der Einsamkeit
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    19. December 2016 um 14:06 zu Buchtitel "Vom Ende der Einsamkeit" von Benedict Wells

    Zum Ende des Jahres lassen auch wir hier im LovelyBooks-Team die vergangenen Monate Revue passieren und freuen uns über den ein oder anderen Buchschatz, den wir 2016 entdeckt haben. Wie auch schon in den vergangenen Jahren, möchten wir euch an dieser Stelle einige ganz besondere Buchperlen ans Herz legen und einen von euch sogar mit einem Buchpaket, welches alle 16 Bücher enthält, glücklich machen! Als quasi Gemeinschaftstipp aus dem Team haben wir uns für "Vom Ende der Einsamkeit" von Benedict Wells entschieden, weil wir den ...

    Mehr
    • 829
  • Unglaublich gut...

    Metro 2033
    TanteIdi

    TanteIdi

    01. November 2016 um 19:14 Rezension zu "Metro 2033" von Dmitry Glukhovsky

    Ich hab das Buch komplett gefressen! War großartig, auch die anderen Teile und dann auch das dazugehörige Metrouniversum...wobei es da dann doch qualitative Unterschiede gibt. Der Stiel von Glukhovsky war für mich zwar die ersten 20 Seiten gewöhnungsbedürftig, aber wenns erstmal gefunkt hat...ist es eine anhaltende und dauerhafte Lesebeziehung 😉 Ich kannst nur empfehlen!

  • nicht schlecht, aber nicht das, was ich erwartet habe

    Metro 2034
    dominona

    dominona

    15. October 2016 um 18:45 Rezension zu "Metro 2034" von Dmitry Glukhovsky

    Der zweite Band der Metro-Reihe ist völlig anders als sein Vorgänger. Artjom spielt kaum eine Rolle, dafür rückt Hunter in den Mittelpunkt und zwei Figuren kommen dazu. Das Springen zwischen den Figuren hat mir das Lesen leichter gemacht als in Teil 1 und an sich kann ich nicht genau sagen, welchen Teil ich besser finde, weil beide Stärken und Schwächen hatten. Ich bin jetzt trotzdem gespannt, ob Teil 3 die beiden Vorgänger miteinander verbindet.

  • weitere