Dodo Kresse

 5 Sterne bei 2 Bewertungen
Autorenbild von Dodo Kresse (© privat / Quelle: Styria Books)

Lebenslauf von Dodo Kresse

DODO KRESSE, geb. 1961 in Wien, arbeitete als freie Journalistin für prominente Österreichische Medien wie Der Standard und Wirtschaftswoche. Sie veröffentlichte zahlreiche Kurzkrimis und Essays in Literatur- und Wirtschaftsmagazinen sowie in Krimi-Anthologien. Es erschienen in der Folge Nur ein Komödiant, Handbuch der Gesten, Wenn Frauen boshaft lachen und Essay-Bücher über Wien. Ausgezeichnet mit dem Theodor-Körner-Preis für Literatur und dem ÖGUT-Essaypreis.

Alle Bücher von Dodo Kresse

Neue Rezensionen zu Dodo Kresse

Cover des Buches Mona Lisas dunkles Lächeln (ISBN: 9783222134470)World_of_tears91s avatar

Rezension zu "Mona Lisas dunkles Lächeln" von Gerhard J. Rekel

Spannend und authentisch
World_of_tears91vor 6 Jahren


Geschichte spannend und nah an den tatsächlichen Geschehnissen zu vermitteln, ist kein leichtes Unterfangen und daher auch weniger etwas für die breite Masse. Große Blockbuster, die mit jeder Menge Action und Explosionen dem Stoff begegnen, sind da schon eher was. Aber dann gibt es da auch noch diese kleinen Juwelen, wie dieses Buch hier einer ist. Wer auch nur im Ansatz etwas mit historischen Erzählungen anfangen kann (und das beinhaltet bei Weitem nicht nur den x-ten Hebammen Titel!), der sollte jetzt hellhörig werden.

Auf den ca. 200 Seiten wird dem Leser ein spannendes, mitreißendes und authentisches Geschehen erzählt, wie es nur das Leben selbst schreiben kann. Diese Geschichte, oder besser gesagt der Rahmen, ist tatsächlich so passiert, selbst die wichtigsten handelnden Personen haben so existiert und zum großen Teil auch so gehandelt, nur einige wenige Charaktere entstammen der Feder der Autoren, um die Geschichte vorantreiben zu können. Die Spannung kommt daher auch zu einem großen Teil ganz einfach von dem Bewusstsein, dass sich diese Dinge so oder so ähnlich vor knapp 70 Jahren so zugetragen haben und das verleiht dem Buch eine ganz besondere Atmosphäre. Das Autorenduo hat es geschafft, den trockenen Fakten aus den Geschichtsbüchern Leben einzuhauchen, in dem sie dem Leser das vermitteln, was er unmöglich selber hätte mitkriegen können und ihn in die ausweglose, dramatische Situation von damals versetzen. Wenn man denkt, dass auf 200 Seiten ja nicht viel passieren kann, dann hat man sich zumindest hier gewaltig geschnitten, denn die Handlung ist mit einigen Wendungen und Überraschungen versehen, die den Spannungsbogen nur noch weiter in die Höhe treiben. Dank der Authentizität der Geschehnisse bekommt man während dem Lesen noch so einiges über ein besonders dunkles Kapitel der deutsch-österreichischen Geschichte vermittelt, um das sich so einige Mythen und Legenden ranken. Selbst an den Kinokassen ist dieser Stoff schon im Blockbusterformat angekommen, jedoch wurde dabei weitaus weniger detailgetreu und "am Stoff bleibend" erzählt, wie es in diesem Buch der Fall ist. Deswegen würde ich auch immer noch sagen, dass man sich zumindest ein bisschen für Geschichte interessieren sollte, wenn man an diesem Buch Gefallen finden möchte.

Die fiktiven Protagonisten sind relativ blass, eine wirkliche Geschichte um sie oder auch eine emotionale Bindung bleibt leider aus, was aber wohl möglich auch einfach am Seitenumfang liegt. Mir scheint es jedoch, als hätten die beiden Autoren den Fokus auf die spannende Vermittlung der historischen Ereignisse gelegt und dabei dienen die fiktiven Charaktere ja nur dazu, die Rahmenhandlung voranzutreiben, deshalb konnte ich gut darüber hinweg schauen. Aber auch sie passen perfekt in diese sonst schon authentisch geschilderte, historische Welt und dadurch wird dem Ganzen doch eine etwas persönlichere Note verliehen und man wird als Leser quasi Mitten in die Geschehnisse hineingeworfen.

Als großer Geschichts-Enthusiast war dieses kleine aber feine Buch ein echtes Juwel. Man findet es leider selten, dass Geschichte so authentisch und mitreißend vermittelt wird, wie es hier der Fall war. Wer sich auch nur im Ansatz dafür interessiert, sollte unbedingt mal einen Blick riskieren.

Kommentare: 2
2
Teilen
Cover des Buches Mona Lisas dunkles Lächeln (ISBN: 9783222134470)Carina2302s avatar

Rezension zu "Mona Lisas dunkles Lächeln" von Gerhard J. Rekel

Geschichte leicht vermittelt
Carina2302vor 7 Jahren

Beschreibung:

Im 2. Weltkrieg braucht Hitler ein neues Versteck für seine geklauten Gemälde und andere Kunstwerke. Sein auserkorenes Ziel: Die Salzmine von Altausssee. Denn einen sichereren Ort vor den Bombenangriffen der Alliierten gibt es kaum. Es wird sogar vermutet, dass sich unter den ganzen Werken die Mona Lisa von Leonardo da Vinci befindet.
Die Kunsthistorikerin Anna wird geschickt, um sich ein Bild von den Gemälden zu machen und trifft schon unterwegs auf den Gauleiter Eigruber. Später in der Mine macht sie eine grausame Entdeckung, die die Umsetzung vom Nero-Befehl mit sich bringen soll. Zusammen mit den Bergwerksingenieur Fred versucht sie alles Menschenmögliche, dieses Vorhaben zu stoppen.

Meine Meinung:

Diese Geschichte konnte mich von Beginn an packen. Ich hatte keinerlei Probleme hineinzukommen, sondern konnte mich direkt fallen lassen. Der 2. Weltkrieg war direkt präsent und wurde toll beschrieben. Allgemein lebt das Buch von der wunderbaren Recherche, den Szenenbeschreibungen und den Charakteren. Wobei mir letzteres – zumindest was die Protagonisten angeht – zu oberflächlich blieb. Hier hätte ich mir ein paar mehr Emotionen und nachvollziehbare Gedankengänge gewünscht.

Die Geschichte ist absolut authentisch und gerade weil sie auf einer wahren Begebenheit beruht, ist man als Leser total gefesselt. Denn bei jedem Abschnitt hatte ich wieder und wieder im Hinterkopf, dass dies genau so Geschehen ist. Und besser kann man Ereignisse unserer Geschichte nicht vermitteln.

Mit Anna steh ich so ein wenig im Zwiespalt. Sie ist eine aufregende Person, die sich von Männern absolut nichts gefallen lässt und eine passende Antwort parat hat. So etwas gab es in der Zeit eher selten. Aber sie wirkte über weite Strecken etwas gefühlskalt. Es gab nur so ein zwei Szenen in denen ich merkte, dass mehr in ihr steckt. Und da geht es um die Liebe zur Kunst. Hier hätte man vielleicht noch etwas mehr draus machen können.

Auch wenn ich zu Beginn dachte, dass ich schon wüsste, wie die Geschichte ausgeht, konnte mich der Autor mit einigen Wendungen überraschen und letztendlich auch überzeugen.

Fazit:

Ein schöner historischer Thriller, der mir schöne Lesestunden bereitet hat. Allerdings hätten ein paar mehr Seiten nicht geschadet, um den Charakteren ein richtiges Gesicht zu geben. Daher „nur“ 4 Sterne.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Mona Lisas dunkles Lächeln (ISBN: 9783222134470)H

Rezension zu "Mona Lisas dunkles Lächeln" von Gerhard J. Rekel

Spannender Geschichtsthriller
Hans_erichvor 7 Jahren

Fast so spannend wie Dan Brown, aber österreichisch-deutsche Geschichte. Aufgebaut wie ein Hitchcock-Thriller: Da ticken unter dem Hinterteil der Bergleute mehrere Bomben, welche die Existenz einer ganzen Region für immer vernichten würden. Spannend – und noch dazu eine wahre Geschichte.

Schön, dass die Autoren den irren Gauleiter als Person ernst nehmen (und nicht wie oft in solchen Geschichten als ein dummes Nazischwein darstellen). Überhaupt sind die Charaktere mit wenigen Strichen interessant und glaubwürdig gezeichnet.

Ein Buch, dass einem erst klar macht: Wie gut, dass wir nicht mehr in dieser Zeit leben, nicht mehr unter solch einem Druck stehen. Viel Spannung und Erkenntnisgewinn zur Nazi-Zeit und den letzten Kriegstagen, hätte ruhig noch dicker sein dürfen. Auch die zarte Liebesgeschichte berührt...

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Dodo Kresse wurde am 11. November 1961 in Wien, Wien, nur du allein... (Österreich) geboren.

Dodo Kresse im Netz:

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

Worüber schreibt Dodo Kresse?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks