Dominik A. Meier

 4.4 Sterne bei 93 Bewertungen
Autor von I am Unicorn: Einhorn wider Willen, Tumor: Totgeburt und weiteren Büchern.
Autorenbild von Dominik A. Meier (©Dominik A. Meier)

Lebenslauf von Dominik A. Meier

Dominik A. Meier, geboren 1991 in Bühl, hat an der Universität Bayreuth Geschichte studiert. Nach seinem Abschluss als Master of Arts hat er sich als freischaffender Autor selbstständig gemacht. Er lebt mit seiner Frau und seiner Tochter in Oberfranken.

Der Autor bewegt sich vor allem in den Genres der Fantasy und Science Fiction, verfasst aber auch Thriller, Jugendbücher und All-Age-Romane. Sein Schreibstil reicht von mechanisch-präzisen Thrillern wie "Tumor" über ästhetisch anspruchsvolle Romanzen wie "project no_face" (Veröffentlichung: 28.12.2018) bis hin zu humorvollen und warmherzigen All-Age-Romanen wie "I am Unicorn" (Veröffentlichung: 11.12.2018).

Für Previews, Zusatzmaterial und die neuesten Informationen besuchen Sie den Autor auch im Internet unter:

www.dominik-meier.com 

Facebook: https://www.facebook.com/DominikMeierAutor/
Twitter: https://twitter.com/DAMeier_Autor

Botschaft an meine Leser

Die Welt ist nicht nur schwarz und weiß, sondern vor allem grau. Doch auch dort gibt es unzählige Kontraste und Antagonismen, Gegensätze und Gemeinsamkeiten. Kommt mit mir und entdeckt, wie unterschiedlich Gemeinsamkeiten sein können und wie gleich wir bei all unseren Verschiedenheiten doch sind.

Alle Bücher von Dominik A. Meier

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Tumor: TotgeburtB081JPX86V

Tumor: Totgeburt

 (17)
Erschienen am 22.11.2019
Cover des Buches I am Unicorn: Einhorn wider WillenB07KDKNVZZ

I am Unicorn: Einhorn wider Willen

 (19)
Erschienen am 11.12.2018
Cover des Buches project no_faceB07KTCG2TX

project no_face

 (13)
Erschienen am 28.12.2018
Cover des Buches Tumor9781718104204

Tumor

 (13)
Erschienen am 10.08.2018
Cover des Buches Insomnia: Das Herz der Bestie9798618768306

Insomnia: Das Herz der Bestie

 (11)
Erschienen am 27.02.2020
Cover des Buches DoppelweltB07Q1H54YM

Doppelwelt

 (8)
Erschienen am 05.04.2019
Cover des Buches Maschinenengel9781723937910

Maschinenengel

 (5)
Erschienen am 22.09.2018
Cover des Buches De:Sign: Der ChaosfaktorB07VL8H87G

De:Sign: Der Chaosfaktor

 (3)
Erschienen am 28.07.2019

Neue Rezensionen zu Dominik A. Meier

Neu

Rezension zu "Tumor" von Dominik A. Meier

Chaos-Buch
Rosecarievor 2 Tagen

In einem Institut, in dem sehr fortschrittliche, aber auch gefährliche Forschung betrieben wurde, passierte vor einiger Zeit ein Unfall. Menschen sind verschollen, gefährliche Anomalien treten auf und um das Institut herum hat sich alles merkwürdig verändert. Ein paar Menschen leben und arbeiten in der Gegend, um verschollene Verwandte und Freunde zu bergen oder um mit der Bergung von Forschungsobjekten Geld zu verdienen.

Gleich in den ersten Seiten ist klar, wir befinden uns in einer trostlosen Version unserer Welt oder zumindest einem sehr trostlosen Teil der Welt. Die Menschen haben fast nichts und sie kämpfen gegen irgendwas oder irgendwen. Die Atmosphäre ist sehr düster und man hat gleich ein ganz ungutes Gefühl. Obwohl erstmal nicht klar ist, was los ist und worum es geht, habe sehr gut in die Geschichte reingefunden. Der Schreibstil des Autors ist sehr angenehm. Mit seinen bildhaften Beschreibungen, schafft er eine sehr beklemmende Stimmung.

Ich liebe die Welt, die der Autor erschaffen hat. Kreativ und phantasievoll, aber gruselig, erschreckend und so detailliert beschrieben, dass ich es mir genau vorstellen konnte. Wenn es diesen Ort gäbe, würden mich keine 10 Pferde da hin kriegen. Aber irgendwie würde ich das alles schon gern mal sehen. Was ist an diesem Ort nur vorgefallen...?

Die ganze Zeit wird von einem merkwürdigen Institut gesprochen und irgendwelchen Gefahren, die dort lauern. Wir kriegen anfangs nur sehr kryptische Hinweise und es wird noch kein Zusammenhang klar. Das fand ich gut. Es wird nur von "dem Unglück" und "dem Vorfall" gesprochen. Man konnte rätseln und nahm jede neue Info auf und versuchte die in das Puzzle einzufügen. Man bekommt ziemlich wenig Erklärungen und muss sich alles aus dem, was man sieht, hört und was gesagt wird erschließen. Man muss schon aufmerksam lesen, um ein bisschen Durchblick zu bekommen.

Die Geschichte wird aus der Perspektive von "Maske" erzählt. Scheint ein cooler Typ zu sein. Loyal, mutig, gutherzig und überwiegend sympathisch. Seine Motive, die ihn antreiben kommen erst nach und nach ans Licht, aber trotzdem sind seine Handlungen von Anfang nachvollziehbar.

Das Buch ist die gesamte erste Hälfte unterhaltsam, richtig spannend wird es, als die Truppe sich tief ins Institut vorwagt. Da gehen unerklärliche und überaus gruselige, aber genauso interessante Dinge vor sich. Ich habe mich auf jeden neu erkundeten Raum bzw. Etage und die damit einhergehenden Entdeckungen und Gefahren gefreut.

Zwischenzeitlich hat mir dann aber ein Ziel gefehlt, das vom Autor verfolgt wird. Es wird zwar gesagt, jeden treibt hier irgendwas an, um sich ins Institut zu begeben, aber was genau und wieso überhaupt wurde mir nicht so recht klar. Manchmal hat mir schlicht der rote Faden gefehlt, weil einige Passagen irgendwie nicht zielführend waren. Ab der Mitte wurde es etwas träge und es dauerte eine ganze Weile, bis wieder Spannung aufgebaut wird. Schade, bis zu diesem Punkt war ich voll gefangen von der Geschichte...danach wurde es mir zu absurd. Der Gesamtzusammenhang ging komplett verloren. Ereignisse, Erscheinungen und Begegnungen - völlig random... Irgendwie scheint die Phantasie zu sehr mit dem Autor durchgegangen zu sein :D kommt mir so vor, als wollte der Autor alle seine Ideen auf einmal in ein Buch packen... Manchmal ist weniger mehr... mir wurde es auf jeden Fall zu viel.

Insgesamt habe ich mich ganz gut unterhalten gefühlt. Das Tumor Universum find ich richtig interessant und ich denke, ich gebe dieser besonderen Welt noch eine Chance, mich zu begeistern. Die Voraussetzungen sind da :)

Kommentieren0
1
Teilen
K

Rezension zu "China 2052" von Dominik A. Meier

Ein beeindruckendes Werk eines Thriller-Autors
Katja1979vor 11 Tagen

Ich schätze Dominik A. Meier als Thriller-Autor schon eine Weile, aber ich habe mich nie getraut, auch ein Buch von ihm zu lesen. Jetzt habe ich den Mut gefasst, mir "China 2052" zu holen und es zu lesen. Die Story ist fesselnd, spannend, teilweise brutal und hinterlässt bei mir ein angespanntes Gefühl im Bauch, denn die Story könnte wirklich in der Zukunft Realität werden. Vieles von der Weltpolitik erfahren wir hier in unserer sicheren "Käseglocke" gar nicht, aber Dominik öffnet dem Leser die Augen, auch mal über den Tellerrand hinauszusehen. Der Protagonist der Story ist Joshua Reynolds, der ein Mitglied des Untergrundnetzwerks Railroad ist. Sie schmuggeln verfolgte Menschen aus China in den Westen. Seine Arbeit ist riskant, aber erfolgreich. Doch eines Tages findet er alle Flüchtlinge tot vor. Ein Stück von den Leichen entfernt, sitzt an einer Wand eine tote junge Frau, die als Tattoo eine rote Lotusblüte hat. Sie ist seine einzige Spur auf der Suche nach den Gründen für diese Hinrichtungen. Er sucht, entgegen der Railroad, nach den Mördern. Mit jedem weiteren Beweis, den er findet, begibt er sich mehr in Lebensgefahr. Der Leser erlebt Wendungen und erfährt noch mehr Geheimnisse, mit denen man nicht gerechnet hätte. Sehr guter (Politik-) Thriller, der mir beim lesen unter die Haut ging und den ich nur empfehlen kann.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Insomnia: Das Herz der Bestie" von Dominik A. Meier

Insomnia
angeltearzvor 22 Tagen

Dieses Buch ist das beste Buch, welches der Autor bisher veröffentlicht hat. Eigentlich reicht dieser Satz für die Rezension schon aus, denn eigentlich gibt es nicht mehr zu sagen. Und im Prinzip reicht es ja auch schon vollkommen aus, wenn ich nu diesen Satz schreiben würde.

Ich habe schon einige Bücher von dem Autor gelesen. Und ich mag seine Bücher wirklich sehr gerne. Ich mag es, wie er die Geschichten aufbaut. Er hält sich nicht an Genre-Schubladen und deren Klischees. Er lässt die Geschichte laufen und sich entwickeln. Ich bin auch immer wieder erstaunt in welcher Geschwindigkeit seine neuen Bücher erscheinen. Es wirkt als wäre es für ihn eine Leichtigkeit Geschichten entstehen zu lassen.


Und genauso lesen sich seine Bücher auch. Besonders dieses Buch hier. Eigentlich ist das Thema ja schon recht düster, aber die Geschichte lässt sich so locker und leicht lesen. Ich finde es immer großartig, wenn ein Buch den Eindruck erweckt, dass der Autor liebt was er tut. Und das ist hier so. Es lässt sich schwer beschreiben, aber das Ergebnis ist einfach mega.


Zwischendurch hatte ich ein wenig das Gefühl, dass mir der Plot bekannt vorkommt. Das Rad lässt sich ja nicht neu erfinden und da kann es auch schon mal passieren, dass einem etwas bekannt vor kommt. Trotzdem hat der Autor dann wieder eine Kleinigkeit eingebaut, die mich überrascht hat. Man hat gerade das Gefühl, dass man weiß wie der Hase läuft und dann kommt es doch wieder ganz anders. Es ist wirklich sehr cool gemacht.


Gefehlt hat mir ein wenig das Worldbuilding. Er baut ein mega Setting mit dem Schleier und dem Cube, aber wie es so generell so drin oder drum herum aussieht, bleibt oft im dunkeln. Es wird oft von einem Zimmer in der Arena geschrieben, wie sieht die z.B. aus? Warum gibt es Käfige und Zellen? Wie sind die aufgebaut? Ja, es regt natürlich schon die Fantasy an, wenn man nicht alles vorgegeben bekommt, aber trotzdem war es mir persönlich zu oberflächlich. Okay, es ist jetzt wirklich jammern auf hohem Niveau.


Dafür fand ich die Charaktere einfach nur genial. Das kann der Autor wirklich sehr gut. Also einem Charakter ein Leben geben und das so genial in eine Geschichte zu verstricken. Alva ist ein großartiger Charakter.

Und was für ein Ende er sich hier auch ausgedacht hat. Ich finde es schon, dass die Geschichte an sich endet und das Buch somit rund wird. Aber letztendlich eröffnet der Autor eine neue Welt, an der er hoffentlich direkt anknüpfen wird. Ich freue mich schon wahnsinnig darauf zu lesen, wie es weiter geht. Was Alva erwarten wird und in welche Richtung es überhaupt geht.


Abschließend kann ich wirklich nur wieder erwähnen, dass dieses Buch einfach großartig ist. Ich freue mich so sehr auf den zweiten Band.


Dieses Buch bekommt von mir eine absolute Leseempfehlung.

Kommentare: 1
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Insomnia: Das Herz der Bestieundefined

Begebt euch mit dem Autor in den Schleier, die mysteriöse Welt dieses Cyberpunk-Abenteuers, und begleitet Alva auf dem Pfad der Bestie!


Damit ihr mitmachen könnt, verlose ich 10 eBook-Versionen des Buchs für euren Kindle!

Hallo liebe Leserinnen und Leser!


Ich möchte euch alle herzlich zu einer Leserunde zu meinem kürzlich erschienenen Cyberpunk-Abenteuer 'Insomnia: Das Herz der Bestie' einladen! Das Buch ist der erste Teil einer mehrbändigen Reihe.

Hierfür stelle ich den Teilnehmern der Leserunde 10 digitale Leseexemplare des Buchs für den Kindle zur Verfügung. Ihr braucht also einen Kindle, um mitmachen zu können!


Du bist kein Mensch mehr, Alva. Du bist eine Bestie, ein Tier. Eine Sklavin im goldenen Käfig. Und du wirst kämpfen oder sterben.

Im Schleier gibt es keine Freiheit. Er ist eine Welt jenseits der Erde, ein Ort, der keinen Regeln zu folgen scheint und doch voller Grenzen und Zwänge ist. Doch für Alva ist er nur ein gewaltiges, zeitloses Gefängnis. Fortgerissen von allem, was sie kennt und liebt, findet sie sich plötzlich in der fremdartigen Gestalt einer Bestie wieder. Man stellt sie vor die Wahl: Entweder sie fügt sich ihrem Schicksal als Bestienkämpferin und tritt in den Arenen des gewaltigen Cubes gegen andere Bestien an – oder aber sie erwartet ein Schicksal schlimmer als der Tod. Doch bald schon erkennt Alva, dass die Arenen, der Cube und selbst der Schleier nur Teil eines Geheimnisses sind, in dessen finsterer Mitte allein sie steht. 


Liebe Grüße und bis bald in der Leserunde

Dominik A. Meier

137 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  D_A_Meiervor 2 Monaten

Vielen Dank für diese schöne Rezi und danke fürs Mitlesen! :)

Cover des Buches Tumor: Totgeburtundefined

Erlebt zusammen mit dem Autor spannende Stunden in den gefährlichen Tiefen des Instituts und erlebt die Vorgeschichte des Mystery-Thrillers 'Tumor'!

Damit ihr mitmachen könnt, verlose ich 10 eBook-Versionen des Buchs (Kindle)

Hallo liebe Leser!


Ich möchte euch alle herzlich zu einer Leserunde zu meinem kürzlich erschienenen Horror-Mystery-Thriller 'Tumor: Totgeburt' einladen! 


Hierfür stelle ich den Teilnehmern der Leserunde 10 digitale Leseexemplare des Buchs für den Kindle zur Verfügung. Ihr braucht also einen Kindle, um mitmachen zu können!


Erst wenn man vollständig zerbricht und es nichts mehr gibt, was man noch verlieren kann, ganz gleich ob Hoffnung, Glück oder Liebe, erst dann kann man das Institut überstehen. Und auch alles, was dahinter liegt.

Erst wenige Wochen ist es her, seit der Kontakt zu einem geheimen Forschungsinstitut am Ende der Welt abgebrochen ist. Es gibt kaum mehr als Gerüchte über eine Katastrophe, die sich in den Tiefen des gewaltigen Komplexes ereignet haben soll, doch weder Regierung noch Militär haben Interesse daran, dass auch nur ein Wort an die Öffentlichkeit gelangt. Und so erreichen nach und nach jene Menschen das Institut, die das Schweigen nicht akzeptieren wollen. Ein paar wenige, darunter ein Mann, der von allen nur Maske genannt wird, unternehmen einen gewagten Vorstoß in die Dunkelheit des Instituts. Ein Vorstoß, der Ereignisse ins Rollen bringt, die die Erde für alle Zeiten verändern werden, und der Dinge zu Tage fördert, die für immer hätten verloren bleiben sollen.


Liebe Grüße

Dominik A. Meier

193 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  D_A_Meiervor 4 Monaten

Danke für diese tolle Rezension! :)

Cover des Buches project no_faceundefined

project no_face

 

Klappentext

„Hedonismus und Exzess gegen personalisierte Menschenrechtsportfolios und Überwachungsstaat. Die Menschheit lebt in Extremen. Eingepfercht in einer gewaltigen, namenlosen Stadt, gibt sie sich ganz der Ekstase hin. Auch Serena McCallen. Die neurotische und hochintelligente Hackerin arbeitet als Ingenieurin für Menschenrechtsportfolios, doch in ihrer Freizeit programmiert sie illegale genverändernde Mods. Als sie sich eine äußerst fortschrittliche KI in den Verstand lädt, die sich als project no_face zu erkennen gibt, beginnt eine Reise, die sie quer durch das Ödland der verheerten Welt führt. Serena muss nun erkennen, dass das Leben in der Stadt nichts weiter ist als eine süße Droge, und dass die wahre Gefahr für die Menschheit nicht in den Ruinen der alten Welt liegt.“

 

Hallo liebe Leserinnen und Leser!


Ich verlose 5 Print-Exemplare und 10 eBook-Versionen (Kindle) meines neuen Romans "project no_face", eine romantische Dystopie um eine junge Hackerin und ihr Erwachen aus der bittersüßen Illusion einer Realität, die sich als unendlich gefährlich herausstellt. Ein spannendes Abenteuer gepaart mit prickelnder Romantik in einer dystopischen und von Exzess gezeichneten Welt.

 

Eine Leseprobe findet ihr auf meiner Homepage unter: https://dominikmeier.files.wordpress.com/2018/10/leseprobe-project-no-face.pdf

 

Ich freue mich schon auf eure Bewerbungen und die Leserunde!

Dominik

 

Hier noch der Link zu Amazon: https://www.amazon.de/dp/B07KTCG2TX

 

Als Selfpublisher und junger Autor ist es für mich sehr wichtig, eine Leserschaft aufzubauen und eine größere Reichweite zu gewinnen. Daher wäre ich euch sehr dankbar, wenn ihr nach der Leserunde eine ehrliche Rezension auf Lovelybooks oder Amazon (oder gerne auch bei beidem! :) ) schreiben könntet. :) Ich möchte aber explizit betonen, dass ich entsprechend der Amazon-Veröffentlichungsrichtlinien keine Rezension im Gegenzug zu den Leserundenexemplaren verlange. Wenn ihr das macht, geschieht das ausschließlich auf freiwilliger Basis! :)

 

Ein Hinweis zu den eBooks

Da ich über Amazon veröffentliche, kann ich euch erst am Erscheinungstag des Buchs (18.12.2018) ein Exemplar zukommen lassen. Dafür seid ihr dann allerdings garantiert die Ersten, die es lesen! Euer Exemplar erhaltet ihr durch einen Gutschein über den Kaufpreis des Buchs. Ihr müsst das Buch auf Amazon nur ‚kaufen‘ und dann den Gutschein dafür einlösen.

Wichtig: Ich kann euch nur ein Kindle-Format zukommen lassen. Ihr braucht also ein entsprechendes Lesegerät oder die App. :)

160 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Dominik A. Meier wurde am 14. September 1991 in Bühl (Deutschland) geboren.

Dominik A. Meier im Netz:

Community-Statistik

in 77 Bibliotheken

auf 28 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 8 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks