Dominik Altherr

 3.9 Sterne bei 11 Bewertungen
Autor von Zweite Chancen.

Alle Bücher von Dominik Altherr

Dominik AltherrZweite Chancen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Zweite Chancen
Zweite Chancen
 (11)
Erschienen am 08.02.2014

Neue Rezensionen zu Dominik Altherr

Neu
AyuRavenwings avatar

Rezension zu "Zweite Chancen" von Dominik Altherr

Es ist eine wunderbare Kurzgeschichte, die einem eine kurzweilige Lektüre bietet.
AyuRavenwingvor 4 Jahren


Jenna gehört zu den Lichtwesen, deren Leben aus der Aufgabe besteht Menschen zu helfen und zu schützen. Ihre Aufträge erhalten sie durch Visionen oder von einem höher gestellten Lichtwesen. Doch nach dem etwas Schreckliches passiert ist und Jenna immer mehr Zeit mit einem Schutzbefohlenen verbringt, beginnt sie den Sinn ihrer Tätigkeit und Aufträge in Frage zu stellen. Ist es richtig, was sie machen? Beschützen sie die richtigen Menschen? Welche Folgen haben die zweiten Chancen, die sie den geretteten Menschen bieten? Könnten sie sogar das Unheil für die gesamte Menschheit bedeuten? Und was ist sie breit zu tun, um Schreckliches zu verhindern?

Jenna ist nach ihrem Tod im Limen als Lichtwesen erwacht. Dort hat sie die Aufgabe auf Schutzbefohlene zu achten, und sie vor ihrem Tod oder anderen Gefahren zu bewahren. Ein wenig könnte man sie mit Schutzengeln vergleichen. Doch nach einem bestimmten Zwischenfall beginnt Jenna ihre Tätigkeit mit andren Augen zu sehen und auch die Visionen die ihr „Vorgesetzter“ Simmons ihnen zuteilt in Frage zu stellen.

Neben Jenna tauchten noch andere Lichtwesen auf, wie ihr Mentor Hank, oder ihr Vorgesetzter Simmons. Alle Charaktere sind liebevoll und detailreich ausgearbeitet, weswegen sie man recht schnell ins Herz schließt und ein wenig traurig ist, wenn die Novelle zu Ende gelesen ist.

Auf dem Cover sieht man ein weibliches Wesen, das von Innen heraus zu strahlen scheint. Der dunkle Hintergrund wird nur an den Stellen heller und deutlicher, wo dieses Strahlen ihn auch erreicht. Ich vermute dass dieses Wesen das vor dem Torbogen schwebt Jenna darstellen soll. Mit seiner geheimnisvollen Ausstrahlung, dem wunderschönen Farben- und Lichtspiel passt das Cover sehr gut zu der Kurzgeschichte.

Der Autor hat einen leichten, lockeren aber auch mitreißenden Schreibstil, so dass man als Leser schnell mitten in die Geschehnisse eingetaucht ist. Die Handlung ist in der Kürze des Buches spanend und die Welt in der Jenna und die anderen Lichtwesen leben detailreich und bildhaft dargestellt. Man kann die einzelnen Erklärungen logisch und leicht nachvollziehen. Für eine Novelle ist es die perfekte Mischung, auch wenn man als Leser am liebten noch viel mehr über Jenna, den Limen und die Lichtwesen erfahren würde. Zusätzlich regt die Handlung einen auch dazu an, ein wenig nachzudenken, über das Leben, die Konsequenzen von Handlungen oder Einmischungen in das Leben selber.

Die Novelle „Zweite Chance“ hat interessante und spannende Ansätze. Sie bringt neue Ideen zum Thema Engel und Schutzengel, was das Lesen interessant macht. Leider ist jedoch viel zu schnell die letzte Seite erreicht, und man wünscht sich als Leser noch mehr über die Hintergründe und Geschehnisse zu erfahren. Es ist eine wunderbare Kurzgeschichte, mit spannendem und fesselndem Schreibstil und neuen Ideen, die einem eine kurzweilige Lektüre bietet.

Vielen Dank an Dominik Altherr für das Rezensionsexemplar im Rahmen der Leserunde

Kommentieren0
0
Teilen
Havenys avatar

Rezension zu "Zweite Chancen" von Dominik Altherr

Wer verdient eine zweite Chance?
Havenyvor 4 Jahren

Inhalt:
Jenna hat nach ihrem Tod eine Art zweite Chance bekommen und findet sich im Limen wieder. Nun ist es ihre Aufgabe als Lichtwesen aufgrund von Visionen die Menschen, die es verdient haben, vor dem Tod zu bewahren und auch ihnen eine zweite Chance zu schenken. Doch dann wird sie damit beauftragt, Alexander zu beschützen. Alexander muss rund um die Uhr von einem Lichtwesen begleitet werden, da der Älteste im Limen seinen Tod in unendlich verschiedenen Varianten gesehen hat. Doch Jenna ist sich nach einiger Zeit nicht mehr sicher, ob es richtig ist Alexander zu retten und ob er diese vielen neuen Chancen überhaupt verdient hat. Sie fängt an daran zu zweifeln, ob es in Ordnung ist, dass Schicksal mancher Menschen so zu beeinflussen ...

Meine Meinung:
Das Cover ist wirklich wunderschön. Selten hat mich ein Cover so in seinen Bann gezogen wie dieses. Das Lichtwesen, das in der Mitte dargestellt wird und das bunte Farbspiel wirken klasse. Auch die Lichtpunkte auf der Vorder- und Rückseite finde ich einfach traumhaft. Das Cover ist einfach perfekt. Hierbei wirklich ganz großes Lob an die Zeichnerin des Covers! Ich hätte mir die Lichtwesen zwar etwas anders vorgestellt, zumindest nicht so farbenfroh, aber dennoch passt es sehr gut zu diesem Buch.

Obwohl es sich hierbei um eine Kurzgeschichte handelt, erfährt man doch recht viel über die Lichtwesen und den Limen, indem sie die Zeit verbringen, wenn sie nicht gerade einen Menschen beschützen. So erfährt man zum Beispiel, dass der Limen für jedes Lichtwesen anders aussieht. Selbstverständlich können auf diesen 88 Seiten nicht alle Fragen geklärt werden, aber es ist eben auch nur eine Novelle. Es war dennoch interessant in diese völlig andere "Welt" eintauchen zu dürfen, die der Autor mit viel Fantasie gestaltet hat.

Jenna fand ich von Anfang an sympathisch. Jedoch hätte ich sie gerne noch besser kennengelernt, da sie ein wirklich interessanter Charakter zu sein scheint. Doch auch hier muss man anmerken, dass die Tiefe, die sie vom Autor verliehen bekommen hat, für eine Kurzgeschichte mehr als angemessen ist. Auch ihr "Partner" Hank konnte mich begeistern und ich mochte ihn wirklich gerne. Nur, dass was mit ihm im Laufe des Buches passiert, ist wirklich schade ...

Die Story streift nebenbei auch ein  ernstes Thema. Denn als Jenna an der Richtigkeit ihres Handelns zu zweifeln beginnt, hat das auch seinen Grund, denn Alexander ist Politiker und versucht die gesamte politische Macht an sich zu reißen. Alle verschließen davor die Augen und nur Jenna bemerkt dies und weiß, dass das so nicht weitergehen kann. Leider ist das auch in unserer Welt etwas das in bestimmten Ländern immer mal wieder zum Thema wird. Diese Thematik bindet der Autor schön und flüssig in die Geschichte mit ein.

Das Buch besitzt schon einige spannende Stellen, konnte jedoch nicht durchgehend mit Spannung punkten. Dennoch konnte mich die Story so faszinieren, dass ich einfach weiterlesen musste. Zudem gleicht es die fehlende Spannung jedoch durch Emotionen und diese einzigartige "Schutzengel"-Idee wieder aus. Denn das Buch braucht keine grenzenlose Spannung, um zu begeistern, das schafft es auch locker so.

Der Schreibstil des Autoren lest sich schön flüssig lesen und konnte mich begeistern. Kurz vor dem Ende des Buches punktete die Story noch einmal mit einer überraschenden Wendung und man fieberte mit Jenna mit, immer in der Hoffnung, dass die Story ein Happy End für sie und die restliche Menschheit bekommen würde. Am Ende selbst wird der Fantasie des Leser Freiraum gelassen und er selbst hat die Möglichkeit die Story in Gedanken weiterzuspinnen. Eine wirklich gute Möglichkeit diese Novelle enden zu lassen: ein überraschendes und doch relativ offenes Ende.

Mein Fazit:
Bereits das Cover konnte mich in seinen Bann ziehen. Doch auch mit dieser einzigartigen Idee der Lichtwesen konnte der Autor mich begeistern. Auch der tolle Schreibstil und die sympathischen Charaktere konnten bei mir punkten. Lediglich die Story war nicht durchgehend spannend, aber das Buch punktet mit so vielem, so dass es diesen einen Kritikpunkt wieder ausgleicht. Ich kann für dieses Buch wirklich nur eine Kaufempfehlung an alle Fantasy-Fans aussprechen, deshalb 5 Sterne von meiner Seite.

Kommentieren0
3
Teilen
Zsadistas avatar

Rezension zu "Zweite Chancen" von Dominik Altherr

Rezension zu "Zweite Chancen"
Zsadistavor 5 Jahren

Jenna erwacht nach ihrem Tod als Schutzengel. Sie ist zugeteilt Alexander zu beschützen. Alexander jedoch scheint ständig das Unglück anzuziehen und so hat sie alle Hände voll zu tun. Als sie einen Moment nicht Achtsam ist, wird Alexander fast von einem Zug überfahren. Somit wird sie von diesem Auftrag abgezogen. Allerdings scheint ihr an der ganzen Sache etwas faul zu sein. Selbständig macht sie sich ein paar Gedanken und stellt Nachforschungen an. 

"zweite Chancen" ist eine Kurzgeschichte. Ich finde sie als Kurzgeschichte erfreudig lang und ausführlich geschrieben. Auch vom Inhalt her fand ich sie gut ausgedacht. Auf jeden Fall lässt es mich an die Geschichte denken, wenn ich im Augenwinkel das nächste mal ein Schimmern oder einen Schatten sehe. ^^

Kommentieren0
25
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
DominikAltherrs avatar

Leserunde zu "Zweite Chancen" von Dominik Altherr


"Zweite Chancen" ist eine Fantasy-Novelle mit einer Länge von ca. 45 Seiten und erzählt die Geschichte von Jenna.

Auf einer Existenzeben zwischen unserer und der Welt nach dem Tod, setzt sie als Lichtwesen alles daran, Menschen vor Unheil zu schützen und gleichzeitig ihr eigenes Schicksal zu erfüllen.
Ihre Geschichte vereint eine Mischung aus “Schutzengel-Thematik” mit dem Gefühl klassischer “Polizei-Stories” und der Spannung eines Thrillers.



Klappentext:

Jennas Bestimmung als Lichtwesen ist es Menschen zu retten.
Menschen, die eine zweite Chance verdienen.
Doch bei ihrem bisher wichtigsten Auftrag beginnt sie zu zweifeln:
"Wie weit darf man beim Spiel mit dem Schicksal gehen?" 



Pünktlich zum Erscheinungstermin der Taschenbuchversion startet auch meine erste Lovelybooks-Leserunde, bei der ihr gleich 6 mal die Chance habt ein signiertes Taschenbuch zu gewinnen.
5 Mal wird das Buch direkt hier über Lovelybooks unter allen Bewerbern verlost und 1 Exemplar geht an einen Abonnenten meines Newsletters. [Also fleißig abonnieren und Gewinnchancen erhöhen ;-) ]


Doch auch alle Bewerber, denen das Glück weniger hold war, müssen nicht mit leeren Taschen nach Hause gehen.
Denn alle anderen Leser können sich über ein E-Book im 
mobi-Format freuen und ebenfalls an der Leserunde teilnehmen.

Mehr Informationen zum Buch und eine ausführliche Leseprobe könnt ihr auf meinem Blog finden: Blog

Wenn ihr also gerne an der Leserunde teilnehmen würdet und die Chance auf ein Taschenbuch nicht verpassen wollt, dann bewerbt euch doch gleich hier.

Schreibt dazu einfach einen kurzen Kommentar, warum euch die Geschichte interessiert, und ob ihr vielleicht öfter Kurzgeschichten bzw. Novellen lest und was euch an dieser Form des Geschichtenerzählens anzieht.

Ich freue mich auf spannende Rezensionen und einen netten Austausch.

Dominik Altherr
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 13 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks