Die Gründung

von Dominik Ruder 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Die Gründung
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Biest2912s avatar

Tolles Buch das ich gerne weiterempfehle

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Gründung"

Eine Stadt mit ungeahnten Technologien. Eine Stadt, voller zufriedener Einwohner. Eine Stadt, die jeden zum Träumen einlud und es den Menschen erlaubte einen Blick in die Zukunft zu werfen. Das war Garta. Es begann als eine unüberlegte Äußerung und endete als das größte und außergewöhnlichste Forschungsprojekt Deutschlands. Mit Hilfe zweier Bundesministerien konnten Gero Barn und Marta Preit die Stadt Garta errichten und regieren, in der Technologien und Ideen verwirklicht wurden, von denen viele noch nicht einmal zu träumen gewagt hätten. Doch als das größte, je durchgeführte Forschungsprojekt drohen die Kosten zu explodieren. Wie lange würden die Ministerien es noch finanzieren können und was passiert danach? Es ist der spannende Anfang der Stadt der Zukunft, die schließlich selbst ins Ungewisse blickt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783945858622
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Buch
Umfang:320 Seiten
Verlag:DerFuchs-Verlag
Erscheinungsdatum:01.01.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Biest2912s avatar
    Biest2912vor 6 Tagen
    Kurzmeinung: Tolles Buch das ich gerne weiterempfehle
    Rezension Projekt Garta

    Rezension

     

    (unbezahlte Werbung)

     

    Projekt Garta – Die Gründung

    Dominik Ruder

     

    Hauptfiguren:

    Gero Barn: Bürgermeister einer Stadt, möchte eine eigene Stadt gründen.

    Marta Preit: Rechte Hand von Gero Barn. Hilft im sein Traum seiner eigenen Stadt zu verwirklichen.

     

    Klappentext:

    Eine Stadt mit ungeahnten Technologien. Eine Stadt, voller zufriedener Einwohner. Eine Stadt , die jeden zum Träumen ein lud und es den Menschen erlaubte, einen Blick in die Zukunft zu werfen. Das war Garta. Es begann als unüberlegte Äußerung und endete als das größte und außergewöhnlichste Forschungsprojekt Deutschlands. Mit Hilfe zweier Bundesministerien konnte Gero Barn und Marta Preit die Stadt Garta errichten und regieren. In dieser sollten Technologien und Ideen verwirklicht werden, von denen viele noch nicht einmal zu träumen wagten. Irgendwann jedoch drohten die Kasten für das größte je durchgeführte Forschungsprojekt zu explodieren. Wie lange würden die Ministerien es noch finanzieren können? Und was sollte danach passieren? Es ist der spannende Anfang der >Stadt der Zukunft<, die schließlich selbst ins Ungewisse blickt.

     

    Cover:

    Ein grün/blaues Cover mit weißer Schrift, in der Mitte eine Ausbildung der Stadt Garta. Ich finde es ein tolles Cover, das ich es auf jeden Fall aus dem Regal gezogen hätte um den Klappentext zu lesen.

     

    Meinung:

    Danke erst mal an Dominik Ruder für das Leseexemplar. Das Buch ist leicht verständlich und schnell zu lesen. Gero fasziniert mich wie er so viel erreicht hat trotz eines Burnouts, auch seine Idee die er umsetzt mit Garta finde ich super. Man merkt dass gut überlegt wurde. Marta finde ich gut und sie spricht mir Mut zu, trotz ihrer vielen Arbeit studiert sie noch neben her. Hut ab. Auch dass sie sich mit daran traut an Projekt Gata. Schön finde ich auch wie Schritt für Schritt eine neue Stadt entsteht. Man bekommt mit das es nicht einfach ist mit all den Behörden, es wird nichts schön redet sondern auch die schweren Dinge gezeigt, die es zu lösen gibt. Jedoch werden sie Garta halten können? Ich für meinen Fall finde es ein tolles Buch und bin gespannt wie es weiter geht. Von mir hat Projekt Garta auf jeden Fall eine klare Kaufempfehlung.

    Deshalb gebe ich Gero und Marta 5/5 Sterne.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks