Dominik Schmeller

 4.4 Sterne bei 37 Bewertungen

Neue Bücher

Der Hüter der Fladrea

Erscheint am 05.12.2018 als Taschenbuch bei Mantikore-Verlag.

Alle Bücher von Dominik Schmeller

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Dominik Schmeller

Neu
Zsadistas avatar

Rezension zu "Das Relikt der Fladrea" von Dominik Schmeller

Rezension zu "Das Relikt der Fladrea"
Zsadistavor 2 Monaten

Larima wurde als Baby im Wald gefunden. Ihre Zieheltern und ihr Bruder lieben sie über alles. Doch die restlichen Bewohner von Burg Groveflyk gehen ihr lieber aus dem Weg.

Larima ist anders, sie hat eine andere Hautfarbe. Genauer gesagt, die Hautfarbe des Volkes der Fladrea, die vor vielen Jahren einfach verschwunden sind. Woher kommt Lamira also so plötzlich?

Als Larima eines Tages mit einem fast doppelt so alten Mann verheiratet werden soll, flüchtet sie mit nichts, als dem Amulett, dass sie als Baby getragen hat. Mit ihr geht ihr Bruder Semi, der alles für sie tun würde.

Doch die Realität außerhalb der schützenden Burg ist nicht das schillernde Abenteuer, das sich die beiden vorgestellt hatten. Sehr schnell werden sie von der Wirklichkeit eingeholt und müssen sich ihr Überleben erkämpfen.

„Das Relikt der Fladrea“ ist der Auftakt einer Fantasy Reihe aus der Feder des Autors Dominik Schmeller.

Das Cover ist jetzt nicht so sehr der Hingucker. Die Figur auf dem Bild finde ich auch etwas zu neumodisch, für diesen Fantasy Roman. Doch die Inhaltsangabe machte mich neugierig. Super finde ich hier, dass der Verlag gleich auf eine Trilogie hinweist. Nicht wie viele andere Verlage, die das mit keinem Wort auf dem Cover oder im Buch erwähnen, dass man einen X-ten Teil einer Serie in der Hand hält.

Die Aufmachung ist dann wieder ganz schön. Direkt am Anfang gibt es eine Karte. Nach fast jedem Kapitel ist das Amulett abgebildet. Am Ende gibt es dann noch ein paar Seiten Anhang mit Erklärungen.

Die Kapitel selbst sind für mich etwas merkwürdig aufgeteilt. Es gibt am Anfang eines größeren Kapitels eine Überschrift, danach folgen dann ein paar kleine Kapitel mit Zahlen. Das nächste größere Kapitel fängt dann wieder mit einer Überschrift an und die Zahlen starten neu. Nur sind die großen Abschnitte selbst nicht sehr groß.

Mit dem Schreibstil hatte ich etwas Probleme. Der Autor benutzt für mich viele „fremde“ Worte, über die ich beim Lesen gestolpert bin. Diese Schreibweise, wo zum Beispiel A und E zusammen geschrieben sind, ist für mich schwer zu lesen.

Die Welt an sich ist die übliche Welt im Mittelalter. Frauen haben nichts zu sagen, keine Rechte und sollten tun, was ihre Männer wollen. Ich hab es da eher mit den aufmüpfigen und kämpferischen Damen, die mal auf den Tisch hauen.

Larima ist zwar halbwegs so eine Dame, dafür muss sie aber auch flüchten. Sie will Wissen erlernen und für sich selbst bestimmen, was ihr in der Burg verwehrt bleibt.

Die Story selbst ist schon spannend. Man will wissen, was es mit Larima und dem Amulett auf sich hat. Was ist mit den Fladrea passiert? Wohin sind sie verschwunden und warum ließen sie Larima in diesem Wald zurück? Trotzdem hat das Buch auch einige Längen.

Ich bin gespannt, wie sich die Geschichte am Ende auflösen wird. „Das Relikt der Fladrea“ ist auf jeden Fall ein guter Auftakt zu der Trilogie.

Kommentieren0
4
Teilen
Shaaniels avatar

Rezension zu "Das Relikt der Fladrea" von Dominik Schmeller

War nicht ganz so wie erwartet
Shaanielvor 4 Monaten

🌿🌱Rezensionsexemplar🌱🌿
(unbezahlte Werbung)
-Zur Verfügung gestellt vom Mantikore Verlag-

🌿🌱🌿Das Relikt der Fladrea🌿🌱🌿
-Fladremin (1)-

Autor: Dominik Schmeller
Illustrator: Hauck Kock
Verlag: Mantikore-Verlag
Preis: 14,95€, Taschenbuch
Seiten: 512 Seiten
ISBN: 978-3945493540
Erscheinungsdatum: 14. September 2017

3 Von 5 Sternen ⭐⭐⭐

🌿🌱🌿🌱🌿🌱🌿🌱🌿🌱🌿🌱🌿🌱🌿🌱🌿🌱🌿🌱
Inhaltsangabe:
Entnommen von:
Ein magisches Relikt.
Ein verschollenes Volk.
Ein Mädchen, das seine Geschichte sucht.
🌿
Die lebhafte Larima wurde als Säugling im Wald gefunden. Den einzigen Hinweis zu ihrer Herkunft findet sie auf einem Amulett mit seltsamen Symbolen. Als sie erfährt, dass sie verheiratet werden soll, reißt sie aus und versucht gemeinsam mit ihrem Ziehbruder dem Geheimnis um ihre eigene Geschichte auf die Spur zu kommen. Eine gefährliche Reise beginnt, denn dieses Geheimnis hat nicht nur für Larima einen hohen Wert…
🌿
„Das Relikt der Fladrea“ ist der erste Band der dreiteiligen Fladremin-Fantasy Reihe
🌿🌱🌿🌱🌿🌱🌿🌱🌿🌱🌿🌱🌿🌱🌿🌱🌿🌱🌿🌱
Weitere Informationen:
https://mantikoreverlag.de/das-relikt-der-fladrea/
🌿
https://mantikoreverlag.de/schmeller-dominik
🌿
https://www.facebook.com/MantikoreVerlag/
🌿
https://www.instagram.com/mantikoreverlag/
🌿
https://www.lovelybooks.de/autor/Dominik-Schmeller/Das-Relikt-der-Fladrea-1443414721-w/
🌿
https://www.lovelybooks.de/autor/Dominik-Schmeller/
🌿
http://www.dominikschmeller.de/
🌿
https://m.facebook.com/dominikschmeller
🌿🌱🌿🌱🌿🌱🌿🌱🌿🌱🌿🌱🌿🌱🌿🌱🌿🌱🌿🌱
Hey ihr Süßen 💕
Ich durfte den ersten Teil der Fladrea Trilogie lesen. Ich hatte schon viel gutes über dieses Buch gehört und gelesen, deswegen war ich umso gespannter auf dieses Buch. Jetzt habe ich es beendet und weiß nicht so recht wie ich es wirklich finden soll. Es ist eine ganz tolle Fantasy Geschichte und auch der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Doch aus welchen Gründen auch immer, möchte ich Larima, die Protagonistin des Buches nicht so richtig leiden. Wenn ich die Protagonistin nicht leiden kann, ist es sehr schwer für mich die Geschichte zu mögen. Dieses Buch war toll, keine Frage, aber für mich persönlich kein echtes Highlight, da es sehr viele längen hatte. Es war zum Teil wirklich langweilig und ich hatte mir viel mehr Spannung und Action erhofft. Schade. Dennoch glaube ich wenn man sich mit Larima anfreunden kann, wird man diese Geschichte ganz sicherlich mögen und mit anderen Augen sehen. Auch wurde für mich zu wenig über die Welt Fladremin geredet. Dennoch Herzlichen Dank für dieses Buch. Ganz lieben Gruß
Sonja/Shaaniel

Kommentieren0
3
Teilen
Jasmin_Garbois avatar

Rezension zu "Das Relikt der Fladrea" von Dominik Schmeller

Ein Abenteuer fängt an..
Jasmin_Garboivor 4 Monaten


>>,,Das Relikt-Der Fladrea (Teil 1)“, geschrieben von Dominik Schmeller aus dem Mantikore Verlag<<

Das Buch ist überall als E-Book und Print erhältlich.

Klappentext:
Ein magisches Relikt.
Ein verschollenes Volk.
Ein Mädchen, das seine Geschichte sucht.

Die lebhafte Larima wurde als Säugling im Wald gefunden. Den einzigen Hinweis zu ihrer Herkunft findet sie auf einem Amulett mit seltsamen Symbolen. Als sie erfährt, dass sie verheiratet werden soll, reißt sie aus und versucht gemeinsam mit ihrem Ziehbruder dem Geheimnis um ihre eigene Geschichte auf die Spur kommen. Eine gefährliche Reise beginnt, denn dieses Geheimnis hat nicht nur für Larima einen hohen Wert …

„Das Relikt der Fladrea“ ist der erste Band der dreiteiligen Fladremin-Fantasy Reihe.

Cover/Titel:
Das Cover zeigt die Protagonistin, welche sich auf die Suche macht, ihr Volk zu finden. Die grüne Farbe passt zum Setting und der Atmosphäre der Geschichte. Der Titel passt zum Buchinhalt.

Schreibstil:
Der Schreibstil ist am Anfang eher stockend. Im Laufe der Geschichte wird er flüssiger, lebhafter und detaillierter.
Die Geschichte wird aus der Sicht von drei Charakteren geschildert, was sich als spannend gestaltet.

Setting:
Das Setting ist naturgebunden und sehr bildreich beschrieben.

Charaktere:
Die Hauptcharaktere Larima, Semi und Eschenbach sind sehr tiefgründig dargestellt. Alle anderen Charaktere sind oberflächlich beschrieben.
Larima ist sehr willensstark und kämpft für ihre Ziele.
Semi ist sehr verträumt und möchte eine Frau und Kinder haben. Er möchte das Larima das Geheimnis um das Volk der Fladrea lüftet.
Eschenbach ist ein gut gelungener Antagonist, welcher ein starker Gegner ist.

Eigene Meinung:
Die ersten 150 Seiten zogen sich ein wenig in die Länge. Was danach kam, war sehr unterhaltsam und packend.
Die Geschichte hat zwei wundervolle Protagonisten die ihren Weg in der Geschichte gefunden haben.
Was ich super finde, ist dass der Fokus der Geschichte, die Reise, nie verloren ging. Zeitweise hatte ich die Befürchtung, dass eine Liebesgeschichte dazu kommen könnte. Aber Gott sei Dank hat das der Autor nicht getan.
Ich bin auf die Fortsetzung gespannt, welche dieses Jahr noch erscheint.

Fazit:
Ein Buch für Abenteuer und lustige Leser, welche auf spannende Geschichte stehen!
Eine klare Leseempfehlung!

Danke an den Mantikore Verlag für das bereitstellen des Rezensenionsexemplares. Ich freue mich auf eine weitere Zusammenarbeit. Die Kooperation beeinflusst nicht meine Meinung!

5🌕🌕🌕🌕🌕 von 5 Monden

Jassy

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Mantikoreverlags avatar
Liebe Leserinnen und Leser,
einmal mehr möchte wir - vom Mantikore-Verlag - euch die Gelegenheit geben eines unserer Bücher kennenzulernen. Dieses Mal geht es um den spannenden Fantasyroman DAS RELIKT DER FLADREA von Dominik Schmeller der in kürze erscheint.

Wir laden euch herzlich zu dieser Leserunde ein und spendieren 10 Bücher!

Darum geht es:...
Ein magisches Relikt.
Ein verschollenes Volk.
Ein Mädchen, das seine Geschichte sucht.

Die lebhafte Larima wurde als Säugling im Wald gefunden. Den einzigen Hinweis zu ihrer Herkunft findet sie auf einem Amulett mit seltsamen Symbolen. Als sie erfährt, dass sie verheiratet werden soll, reißt sie aus und versucht gemeinsam mit ihrem Ziehbruder dem Geheimnis um ihre eigene Geschichte auf die Spur zu kommen. Eine gefährliche Reise beginnt, denn dieses Geheimnis hat nicht nur für Larima einen hohen Wert…

„Das Relikt der Fladrea“ ist der erste Band der dreiteiligen Fladremin-Fantasy Reihe....

Wer an dieser Leserunde teilnehmen möchte braucht sich hier einfach nur zu bewerben. Bitte gebt auch an, wo ihr eure Rezension (möglichst zeitnah!) veröffentlichen werdet (sehr freuen wir uns auch über Rezis auf eigenen Blogs und auf Amazon). Wir freuen uns schon auf euer Feedback.

Und los gehts...

Viele Grüße
euer Mantikore-Verlag

www.mantikore-verlag.de
Ihr findet uns auch auf facebook @mantikoreVerlag
Zur Leserunde
dominikschmellers avatar
Für diese Leserunde könnt ihr 10 eBooks meines neuen Romans "Hexenmeister Jakob Wolff - Chastels Geheimnis: 1788" vom Leseratten Verlag gewinnen.

Um was geht es?
Jakob Wolff ist auf dem Weg durch das Frankreich des Jahres 1788, als es ihn in ein geheimnisvolles altes Haus inmitten des Waldes treibt. Die dunkle Geschichte des Hausherrn, Monsieur Jean Chastel, zieht Jakob in seinen Bann und zwingt ihn, zu handeln, denn der Termin des Rituals rückt immer näher.


Dies ist ein Roman der Reihe "Hexenmeister Jakob Wolff".
Er spielt ca. 300 Jahre nach den Ereignissen in den bisher erschienenen Romanen. Da jeder Teil der Serie abgeschlossen ist, kann man diesen deshalb auch ohne Vorkenntnisse der anderen Romane lesen.

Der Roman handelt vor dem Hintergrund der Geschichte der Bestie aus dem Gévaudan
Eine unheimliche Begebenheit, die bei Mysteryfans sehr beliebt und bis heute ungeklärt ist.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen und natürlich auch darauf, mit euch zusammen das Buch zu lesen :)

Für eure Bewerbung:
- Bitte gebt bei der Bewerbung an, wo Eure Rezension erscheinen wird.
- Wer sich bewirbt und ein Exemplar erhält, sollte das Buch bitte zeitnah lesen und rezensieren.


Viel Erfolg bei der Teilnahme!
Dominik Schmeller
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Dominik Schmeller im Netz:

Community-Statistik

in 86 Bibliotheken

auf 35 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks