Dominik Schottner Dunkelblau

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dunkelblau“ von Dominik Schottner

Ein paar Gläser Wein, eine Flasche Bier mehr, na und? Alkohol ist das Schmiermittel unserer Gesellschaft. Was Dominik Schottner nüchtern feststellt, betrifft ihn selbst unmittelbar: Sein eigener Vater war Alkoholiker. Über viele Jahre hat die Familie weggeschaut, hat hilflos miterleben müssen, wie sich ein Mensch immer tiefer ins Verderben säuft. Jetzt spürt der Sohn dem Verhängnis nach und fragt: Wie hätten wir meinem Vater helfen können? Erschütternd offen erzählt er die Geschichte seines alkoholkranken Vaters und sein eigenes Erwachsenwerden im Schatten der Sucht. Ein bewegendes Dokument über die zerstörerische Droge Alkohol – und die Kraft, die man braucht, um gegen sie zu bestehen.

Ein sehr bedrückendes, aber gutes Buch!

— Daniel_Allertseder
Daniel_Allertseder

Stöbern in Biografie

Streetkid

Ein gutes Buch - doch ich habe mehr erwartet

PollyMaundrell

Gegen alle Regeln

grossartig geschrieben, wie ein spannender Roman

mgwerner

Am Ende der Welt ist immer ein Anfang

Humorvoll und locker leicht geschrieben! Sehr sympathische Autorin und interessante Lektüre.

Bucheule

Dichterhäuser

Ein großartiges Geschenk an alle, die Literatur & ihre Dichter lieben/besser kennenlernen wollen. Diese Fotos! Ein wahres Fest fürs Auge!

Wedma

Penguin Bloom

Inspiriert einfach...

WriteReadPassion

Und was machst Du so?

Eine interessante Lektüre, die dazu führt, die eigene Biografie und Berufswahl zu hinterfragen.

seschat

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein sehr bedrückendes, aber gutes Buch!

    Dunkelblau
    Daniel_Allertseder

    Daniel_Allertseder

    29. March 2017 um 21:43

    Meine Meinung ​ Das Buch von Dominik Schottner, „Dunkelblau.“ Erzählt von ihm selbst, wie er seinen Vater an die schlimmste Droge, den Alkohol, verlor. Der Autor schildert hautnah bewegende und tatsächlich passierte Tatsachen; Tage, Sekunden, Minuten, die den eigenen Kopf schütteln lassen. Was Alkohol mit einem Menschen anstellt, ist grausam, und der Autor hat in seinem ersten Buch ohne ein Blatt vor dem Mund von seinem Vater erzählt. Wahre Begebenheiten wurden in verschiedenen Kapiteln erzählt und dem Leser nähergebracht. Dabei spezifiziert und fokussiert sich der Autor sehr auf seine eigene Meinung, seine Gefühle, seine Wahrnehmungen von seinem eigenen Vater. Er sah in ihm eine kritische Person, der man mit gemischten Gefühlen gegenübertritt, und des Öfteren kamen beschämende, eigene Gedanken in den Kopf, ob der Tod nicht positiv war. Natürlich ist kein Tod positiv, besonders wenn die Todesursache der Alkohol war. Aber der Alkohol spielt in dieser Erzählung eine tragende Rolle; Alkohol ist ein Problem, das viele betrifft, das viele vernichtet und auslöscht, und der Autor gibt diese Probleme hier wider. Die Familie, die Arbeit, die Beziehung zu Schnaps und Bier. Wie der Autor selbst mit seinem Vater umgeht, ist ebenso interessant. Ich konnte mich gut in Herrn Schottner hineinversetzten und sogar seine Gedanken teilen, da der Autor ohne komplexe Erklärungen die Umstände geschildert hat, sodass jeder Leser ungezwungen folgen konnte. ​Fazit   Diese Erzählung von Dominik Schottner war sehr interessant und dramatisch zugleich. Der Autor hat sehr viel eigene Wahrnehmung mit einfließen lassen, was freilich wichtig war, um den Autor selbst zu verstehen. Ergreifend, packend, und sehr detailliert. Wahre Begebenheiten, erschreckende Tatsachen!

    Mehr
  • Fragefreitag mit Dominik Schottner zu "Dunkelblau"

    Dunkelblau
    hallolisa

    hallolisa

    Fragefreitag mit Dominik Schottner In "Dunkelblau" erzählt Dominik Schottner bewegend nüchtern von der Alkoholsucht seines Vaters. Jahrelang mussten er und der Rest seiner Familie hilflos mitansehen, wie ein geliebter Mensch in eine Sucht gerät und den Kampf gegen sie verliert... Interessiert es euch, wie Dominik Schottner mit diesen Erlebnissen umgeht und woher er die Kraft nahm, dieses Buch zu schreiben? Dann stellt dem Autor im Rahmen dieses Fragefreitags einfach eure Fragen und gewinnt eines von 5 Exemplaren von "Dunkelblau"! Mehr über das Buch: Ein paar Gläser Wein, eine Flasche Bier mehr, na und? Alkohol ist das Schmiermittel unserer Gesellschaft. Was Dominik Schottner nüchtern feststellt, betrifft ihn selbst unmittelbar: Sein eigener Vater war Alkoholiker. Über viele Jahre hat die Familie weggeschaut, hat hilflos miterleben müssen, wie sich ein Mensch immer tiefer ins Verderben säuft. Jetzt spürt der Sohn dem Verhängnis nach und fragt: Wie hätten wir meinem Vater helfen können? Erschütternd offen erzählt er die Geschichte seines alkoholkranken Vaters und sein eigenes Erwachsenwerden im Schatten der Sucht. Ein bewegendes Dokument über die zerstörerische Droge Alkohol – und die Kraft, die man braucht, um gegen sie zu bestehen. >> Hier geht es zur Leseprobe! Mehr über den Autor: Dominik Schottner, geboren 1981 in München, ist Journalist, Buchautor und Radiomoderator. Er studierte in Leipzig und München Journalistik, Sport- und Politikwissenschaften und volontierte bei der taz. Anschließend war er als Journalist bei der Frankfurter Allgemeine Zeitung und der Süddeutschen Zeitung tätig. Heute, seit 2009, ist er Radiomoderator und Redakteur beim Deutschlandradio in Köln und Berlin. Ende März erscheint sein erstes Sachbuch, in dem er die Alkoholsucht seines Vaters verarbeitet: "Dunkelblau". Für seine Reportage zum Thema Alkoholismus wurde Dominik Schottner mit dem Deutschen Radiopreis 2016 ausgezeichnet.  Gemeinsam mit PIPER vergeben wir unter allen Fragestellern 5x "Dunkelblau" von Dominik Schottner. Stellt dem Autor einfach am 03.03.2017 direkt unter diesem Beitrag eure Fragen zum Buch, zum Schreibprozess oder zu seiner Person. Beachtet bitte, dass die Bücher erst ab dem 20.03.2017 verschickt werden können.Ich wünsche euch viel Spaß und Glück!

    Mehr
    • 84