Dominik Steiner Freilaufen

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 15 Rezensionen
(3)
(4)
(8)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Freilaufen“ von Dominik Steiner

Manche brauchen mehrere Schritte um sich von der Stelle zu bewegen. Andere müssen stehenbleiben um wieder vorwärts zu kommen. Freilaufen ist eine kleine, turbulente Geschichte über Liebe, Sucht, Vertrauen und die Suche nach der besten Zeit.

Stöbern in Romane

In einem anderen Licht

Wie viel gutes muss man tun, um Vergangenes wieder gut zu machen? - Eine bewegende Geschichte über Verrat und Trauer

lillylena

Töte mich

skurriles, humorvolles und literarisches Meisterwerk, ich kann es nur weiterempfehlen.

claudi-1963

Das saphirblaue Zimmer

Ein weiteres Jahreshighlight: spannend, geheimnisvoll und verwirrend - eine sehr komplexe Familiengeschichte. Für alle Fans von Teresa Simon

hasirasi2

Macadam oder Das Mädchen von Nr. 12

Macadam ist ein eine Sammlung von 11 berührenden Geschichten. Jede Geschichte handelt von einem anderen menschlichen Schicksal.

Die_Zeilenfluesterin

Acht Berge

Tolles Buch mit wunderschönen Worten geschrieben.

carathis

QualityLand

Kurzweilige Zukunftssatire

dowi333

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Freilaufen" von Dominik Steiner

    Freilaufen
    Unsichtbar_Verlag

    Unsichtbar_Verlag

    Hallo liebe Lovelybooks- und Unsichtbarfreunde! Da unsere letzte Leserunde zu einem Büchlein aus unserer Edition kleinLAUT so gut bei euch angekommen ist, verlosen wir gleich nochmal einen brandneuen Titel: Freilaufen von Dominik Steiner. Klappentext: Manche brauchen mehrere Schritte um sich von der Stelle zu bewegen. Andere müssen stehenbleiben um wieder vorwärts zu kommen."Freilaufen" ist eine kleine, turbulente Geschichte über Liebe, Sucht, Vertrauen und die Suche nach der besten Zeit. Wir verlosen 20 Rezensionsexemplare. Bitte bewerbt euch bis zum 07.02.2013 und erzählt uns ob ihr früher Minibücher gesammelt habt, wie euch das Format gefällt, was ihr alles mit unseren kleinLAUTen Büchern anstellen werdet und was euch sonst noch einfällt :)

    Mehr
    • 86
  • Rezension zu "Freilaufen" von Dominik Steiner

    Freilaufen
    Nefertari35

    Nefertari35

    04. March 2013 um 13:31

    Freilaufen - Dominik Steiner Kurze Inhaltsangabe: Ein junger Drogenabhängiger erzählt einen kleinen Teil seiner Geschichte. Er nimmt am Methadon-Programm teil und fällt trotzdem immer wieder in den Entzug. Eines Tages findet er den Sportausweis einer jungen Läuferin und sucht sie auf dem Laufplatz auf. Er gibt sich der jungen, sehr ehrgeizigen Frau gegenüber als Praktikant einer Zeitung aus, um einen Interview-Termin zu ergattern. Sein Plan geht auf und die beiden treffen sich in einem Cafe. Esther beantwortet freiwillig seine Fragen und willigt auch in ein zweites Treffen ein. Die beiden verlieben sich ineinander. Gibt es für die beiden eine Zukunft? Schreibstil: Die Geschichte beginnt mitten drin und wird von dem jungen Junkie in Ich-Form erzählt. Seinen Namen erfährt der Leser nicht. Er erzählt von seinem Drogenproblem, am Rande von dem Methadon-Programm und unter was für einem Leistungsdruck sich Esther selber setzt. Hintergrundgeschichten, warum und weshalb die beiden so sind, erfährt man ebenfalls nicht. Der Stil selber ist leicht zu lesen und flüssig, allerdings fehlt etwas die Lebendigkeit, aber vielleicht ist das hier sogar so gewollt. Die beiden Protagonisten sind keine leichten Charaktere und man hat zu wenig Zeit, sie ins Herz zu schließen oder eben auch nicht. Was aber gut rüberkam, ist, das die beiden die Chance auf einen Neuanfang haben. Eigene Meinung: Ich fand die Geschichte nicht schlecht. Sie hätte aber meines Erachtens etwas mehr Tiefe vertragen können. Die Story selber ließ sich gut lesen und ich denke, das es darum ging, das jeder Mensch einen Neuanfang wagen kann, wenn er dies denn möchte. Der Grund, dies aus Zuneigung zu probieren, ist nicht der Schlechteste. Es müßte sich ja hier nicht nur der Junkie ändern, sondern auch die junge Frau, die von ihrem übertriebenem Ehrgeiz fast aufgefressen wird. Der Aspekt des Neubeginns hat mir gut gefallen, aber gänzlich überzeugt bin ich von dieser kurzen Geschichte nicht. Ich gebe drei Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Freilaufen" von Dominik Steiner

    Freilaufen
    elane_eodain

    elane_eodain

    >> "Wie ist deine Zeit?" "Zu langsam" "Du hast gewonnen ..." "Gegen die anderen ... aber nicht gegen mich" << (aus "Freilaufen" von D. Steiner) INHALT: Ein junger Mann trifft eine Frau. Er ist drogenabhängig - sie lebt für ihren Laufsport. Die Zeit arbeitet gegen ihn - sie kämpft gegen die Zeit. Können Sie gemeinsam einen Schritt in die gleiche Richtung gehen? GEDANKEN: Der Titel "Freilaufen" passt wie die Faust aufs Auge zu dieser Kurzgeschichte in Miniformat. Der Autor Dominik Steiner wirft den Leser direkt ins Geschehen und in den Alltag des jungen Ich-Erzählers. Soeben hat er seine Tagesdosis Methadon erhalten, er scheint in einem Programm zu sein. Das Bild einer Frau jedoch ändert schlagartig seine Bedürfnisse. Er will, er muss sie kennenlernen. Ein kurzer Blick wurde mir - sprachlich gut, mit vielen Dialogen - auf die Begegnung dieser beiden Menschen gewährt, die so verschieden sind und doch auch etwas gemeinsam haben, die an- und miteinander wachsen können, wenn sie nur wollen. Kurzgeschichten handeln häufig von Wendepunkten im Leben der Protagonisten, von Möglichkeiten. Dem Autor ist es gut gelungen dies in seiner Geschichte darzustellen und zwingt mich regelrecht weiter über seine Figuren, seine Geschichte nachzudenken, in Gedanken eine Fortsetzung zu schreiben ... Das ist das Schöne an Kurzgeschichten, sie sind Input für eigene Gedanken! FAZIT: Ein kleines Büchlein aus der Edition kleinLAUT, eine Kurzgeschichte über zwei Menschen, die sich aus ganz unterschiedlichen Situationen "freilaufen" müssen. Schön! ANMERKUNG: Im Unsichtbar Verlag sind noch weitere ganz unterschiedliche kleine Büchlein in der "Edition kleinLAUT" erschienen. Eine besondere Kleinigkeit, wie ich finde.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Freilaufen" von Dominik Steiner

    Freilaufen
    Gela_HK

    Gela_HK

    19. February 2013 um 21:19

    Auf knapp 30 Seiten im Pixibuchformat wird das Aufeinandertreffen eines Junkies und einer Sportlerin erzählt. Langsamkeit und Schnelligkeit begegnen sich und finden einen gemeinsamen Rhytmus. Mehr kann man eigentlich nicht zu dieser Kurzgeschichte sagen, ohne schon den ganzen Inhalt preiszugeben. Vor allem regt es aber zum Nachdenken an, auch wenn es wegen der Kürze zu wenig Tiefgang hat. Das Buch selbst ist sehr ansprechend aufgemacht. Das metallisch-silberne Cover ziert eine leuchtend grüne Schrift. Ein Minibuch für alle Gelegenheiten oder als kleines Mitbrinsel.

    Mehr
  • Rezension zu "Freilaufen" von Dominik Steiner

    Freilaufen
    Blaustern

    Blaustern

    19. February 2013 um 20:09

    „Freilaufen“ ist ein Minibuch aus der kleinLAUT-Edition und handelt von einem Junkie, der momentan am Methadon-Programm teilnimmt. Durch Zufall findet er einen Sportausweis mit Foto von einer jungen Leistungssportlerin und sucht sie kurzerhand auf. Er verliebt sich in sie, und sie erwidert sogar diese Gefühle, was mich doch sehr erstaunt hat. Sie sind beide völlig unterschiedlich. Er braucht die Langsamkeit, um vorwärtszukommen, sie die Schnelligkeit, was hier Thema des Buches ist. Aufgrund der unterschiedlichen Einstellungen finden sie nur kurz zusammen, und das Ende bleibt offen. Für mich blieben die Protagonisten hier etwas blass.

    Mehr
  • Rezension zu "Freilaufen" von Dominik Steiner

    Freilaufen
    cole88

    cole88

    18. February 2013 um 18:53

    Das Büchlein "Freilaufen" von Dominik Steiner ist aus der kleinLAUT Edition des Unsichtbar Verlags. In der Geschichte geht es um einen Junkie, der an dem Methadon-Entzug teilnimmt, durch Zufall kommt er in Kontakt mit einer jungen Leistungssportlerin. Sie verlieben sich ineinander. In dieser Kurzgeschichte sind die ersten Momente des Kennenlernens beschrieben. Die Geschichte ist ganz nett für zwischendurch und garantiert etwas für Schulen, zum Interpretieren oder Einstieg in die Drogenthematik. Für die Kürze der Geschichte wurde viel Wichtiges angesprochen. Die Idee des Verlages "Kurzgeschichten" in Mini-Format zu veröffentlichen finde ich schön.

    Mehr
  • Rezension zu "Freilaufen" von Dominik Steiner

    Freilaufen
    Donauland

    Donauland

    17. February 2013 um 21:02

    Freilaufen erzählt eine Geschichte eines Junkies, der eine Läuferin kennenlernt und sie sich ineinander verlieben. Um der Realität zu entkommen, muss er stehenbleiben, sie aber weglaufen. . Die Kurzgeschichte „Freilaufen“ von Dominik Steiner ist ein Buch im Pixiformat aus der kleinLAUT Edition, erschienen im Unsichtbar Verlag. Diese Geschichte handelt von Liebe, Sucht und Vertrauen. Natürlich ist in diesem Format nur eine Momentaufnahme enthalten, die unterschiedlichen Lebensformen sind gut beschrieben, für den einen ist das Innehalten die Lösung und für die andere das Weglaufen. Das Kurzgeschichte lädt zu einer Reflexion ein und bei dem offenen Ende kann gut spekuliert werden. Das Cover fällt auf, es handelt sich um einem in Chrom gehaltener spiegelnder Hintergrund mit grüner Schrift, das spiegelt meiner Meinung nach gut das Ende der Geschichte nämlich die Hoffnung wider. Ein perfektes Mitbringsel für Menschen, die gerne nachdenken oder philosophieren.

    Mehr
  • Rezension zu "Freilaufen" von Dominik Steiner

    Freilaufen
    mabuerele

    mabuerele

    16. February 2013 um 16:56

    Ein junger Mann erzählt seine Geschichte. Er hat gerade mit Methandon. Da lernt er Esther kennen, eine junge Läuferin. Die Erzählung hat nur weinge Tage ihres Lebens zum Inhalt. Dabei wird das Leben in unterschiedlichen Geschwindigkeiten reflektiert. Während Esther das Laufen zum Leben braucht, lebt er Erzähler ein langsames Tempo. Gut herausgearbeitet wird das in den Gesprächen der beiden. Leider lässt das Format keinen Blick in die Vergangenheit zu. Auch die Tiefe der Erzählung ist beschränkt. Zu viel von Esthers Motivation bleibt im Dunkeln. Das Büchlein ist im Pixi-Format gedruckt und hat den Umfang von 30 Seiten. Damit ist nur eine Momentaufnahme möglich. Der Stoff hat allerdings das Potential zu mehr. Das Cover zeigt auf silbernen Grund grüne Schrift. Es passt zum Format und ist ein Zeichen für Hoffnung.

    Mehr
  • Rezension zu "Freilaufen" von Dominik Steiner

    Freilaufen
    schmoeker-rike

    schmoeker-rike

    14. February 2013 um 20:40

    2€ kostet dieses Minibuch mit Kurzgeschichte. Dafür gibt’s ein 10x10cm großes Buch, das Cover zeigt grüne Schrift auf glänzendem Chrom. Die Story umfasst 40 Miniseiten und handelt von einem Junkie, der sich verliebt, es geht um Innehalten, Laufen und Unruhe - mehr kann man eigentlich nicht verraten, ohne schon das meiste zu erzählen. In der Kurzgeschichte können wir nur einen kurzen Blick in sein Leben werfen, es wird nicht erzählt, warum er so wurde wie er ist, auch das Ende ist offen. Es ist aber durchaus ein spannender Blick und eine gut erzählte Geschichte, die zum Nachsinnen anregt. Als kleines Mitbringsel für Freunde ungewöhnlicher Geschichten ist dies Büchlein super geeignet.

    Mehr
  • Rezension zu "Freilaufen" von Dominik Steiner

    Freilaufen
    LeseJulia

    LeseJulia

    Ideales Pixi für Große mit Nachdenk-Diskussions-Potential Zum Inhalt kann man bei dieser Kurzgeschichte nicht viel schreiben ohne Wesentliches zu verraten...Es geht um Laufen, Stehenbleiben, Liebe und... Ach lest es selbst. Fazit/Meinung Dies ist das zweite Büchlein dieser Art, welches ich lese und ich muss sagen, ich bin schwer angetan von der Aufmachung - dem glänzenden Pappcover, das handliche Format, perfekte Mitbringsel oder Unterwegs-Lektüre. Die Kurzgeschichte startet mitten im Geschehen und endet recht offen, was hier aber sehr gut ist, wie ich finde, da es so Raum für eigene Reflexion gibt. Wenn das Leben einen zu überrollen droht, rennt man dann davon, um den Kopf frei zu bekommen, oder bleibt man lieber stehen, weil man gehetzt vom Leben ist??? Es ist die Perspektive, die zählt. Für die Knappheit ist alles gesagt, was für die Botschaft des Buches wichtig ist. Empfehlung für alle, die Mitbringsel suchen für Literaturbegeisterte oder Lebensphilosophen... FÜNF Sterne!

    Mehr
    • 2
    schmoeker-rike

    schmoeker-rike

    14. February 2013 um 12:27
  • Rezension zu "Freilaufen" von Dominik Steiner

    Freilaufen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. February 2013 um 10:42

    Dominik Steiners „Freilaufen“ ist eine Kurzgeschichte im Pixibuchformat für Erwachsene aus kleinLAUT Edition des Unsichtbar Verlags. Es wird die Geschichte des Junkies im Methadon-Programm erzählt, der zufällig Esther, eine Läuferin kennen und lieben lernt. Sie muss davonlaufen, er stehen bleiben um der Realität zu entfliehen…finden sie zusammen? Fazit: Das Büchlein ist zunächst einmal ein echter Hingucker! Neben dem praktischen Format ist das metallische Cover mit der grünen Schrift ein wahrer Augenschmaus. Doch auch die Geschichte hat weitgehend überzeugt (bis auf wenige Aspekte, die aber für die Message der Geschichte irrelevant sind) und vor allem zum Nachdenken angeregt. Das offene Ende regt zum Spekulieren an! Insgesamt ist es ein nettes Mitbringsel und/oder ein schönes Büchlein für Zwischendurch.

    Mehr
  • Rezension zu "Freilaufen" von Dominik Steiner

    Freilaufen
    Arizona

    Arizona

    12. February 2013 um 19:21

    Dies ist ein Minbuch, es hat das Formal eines Pixi-Buchs und umfasst 32 Seiten. Es ist also eher eine Kurzgeschichte und handelt von einem Junkie im Methadon-Programm, der durch einen Zufall (über einen Freund) an das Portemonnaie einer jungen Frau, Esther, gerät. Dort drin ist ein Sportausweis von ihr mit Foto. Sie gefällt ihm und er fährt zu ihrem Sportclub, trifft sie dort beim Lauftrainig und verabredet sich mit ihr. Eine kleine Liebesgeschichte beginnt, jedoch unter schlechtem Vorzeichen, da er ihr seine Abhängigkeit verschweigt. Sie dagegen ist eine Leistungssportlerin. Er pausiert quasi zur Zeit in seinem Leben, um sich überhaupt wieder zu finden. Sie läuft eher dem Leben davon. Aber vielleicht ist ja auch für ihn das Laufen ein Weg aus der Krise? Das Buch hat das Davonlaufen bzw. Stehenbleiben als unterschiedliche Lebensform zum Thema. Das Ende bleibt offen, die Liebe steht unter keinem guten Vorzeichen, aber vielleicht können die beiden es ja schaffen ihr unterschiedlichen Lebensformen unter einen Hut zu bekommen. Es ist ganz nett geschrieben, nur für mich ist es durch seine Kurzform etwas unbefriedigend, da es dadurch nicht tief genug geht. So hätte ich z.B. gerne mehr über die Hintergründe der Abhängigkeit erfahren, und eben auch wie es mit den beiden weitergeht.

    Mehr
  • Rezension zu "Freilaufen" von Dominik Steiner

    Freilaufen
    micluvsds

    micluvsds

    11. February 2013 um 12:20

    "Freilaufen" von Dominik Steiner ist ein Buch aus der kleinLAUT Edition des Unsichtbar Verlags. Die Geschichte handelt von einem Junkie, der am Methadon-Programm teilnimmt, Durch Zufall gerät er an das Foto einer Leistungssportlerin, in die er sich direkt verliebt und zu der er dadurch Kontakt aufnimmt. Die kurze Geschichte beschreibt die ersten Schritte des Kennenlernens, und die unterschiedlichen Leben und Einstellungen der beiden Personen. Die Geschichte hat mich nicht hundertprozentig überzeugt. Der Ansatz ist nicht schlecht, und mir gefällt die Idee, dass zwei Leute aufeinander treffen, die völlig unterschiedliche Wege nutzen, um der Realität zu entfliehen. Dennoch bleiben für mich die Figuren zu blass um wirklich Eindruck zu hinterlassen. Beim Lesen hatte ich immer das Gefühl, dass in der Geschichte etwas fehlt. Dennoch ist der Ansatz nicht schlecht, letztendlich aber nicht genug um die Geschichte als Ganzes zu tragen.

    Mehr
  • Rezension zu "Freilaufen" von Dominik Steiner

    Freilaufen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. February 2013 um 18:31

    Eine tiefsinnige Geschichte in Miniformat. Hier geht es über einen Drogenabhängigen, der sich in eine Läuferin verliebt. Ich möchte hier nicht zuviel zu dieser Geschichte schreiben, da diese doch sehr kurz ist. Mich persönlich haben die Protagonisten nicht wirklich überzeugt. Vielleicht, ist diese Thema doch eher für einen normalen Roman besser geeignet.

  • Rezension zu "Freilaufen" von Dominik Steiner

    Freilaufen
    Mimi19

    Mimi19

    10. February 2013 um 17:48

    Freilaufen – ein kurze Geschichte eines Jungen, der Methadon nimmt und durch einen Zufall an den Ausweis einer Läuferin, Esther, kommt. Ihr Bild fasziniert ihn und er verliebt sich Hals über Kopf in sie. Das Problem ist allerdings, dass sie ihm überlegen ist. In allem... Die Aufmachung des kleinLaut-Büchleins gefällt mir dieses Mal leider nicht sehr gut, das gespiegelte passt einfach nicht sehr dazu. Denn nicht ich bin auf Methadon und soll der Wahrheit ins Gesicht sehen, sondern der Junkie. Alles in allem konnte mich das Büchlein leider nicht sehr überzeugen, die Geschichte war trotz des aufwühlenden Themas relativ flach.

    Mehr
  • weitere