Neuer Beitrag

Europa_Verlag

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Lest vorab das neue Buch von Dominique Anne Schuetz: Die unsichtbare Grenze. Spannend - für Fans von "Das Parfüm" und "Schlafes Bruder" und alle, die das Böse mögen...
Gewinnt bis zum 7.7.* eines von zehn Exemplaren. Schreibt uns einfach und beantwortet uns die Frage: Wart ihr schon einmal im Valsertal oder in den Schweizer Bergen?

Mehr zu der Geschichte:

Am Ende des 19. Jahrhunderts, tief im Valsertal. Im Dorf Fanell, das abgeschnitten vom Rest der Welt ist, wächst der wissbegierige Andreas auf. Er findet sich in der streng katholischen und abergläubischen Gemeinschaft nicht zurecht und flüchtet in die Welt der Bücher. Sobald er kann, verlässt er das Dorf, um in Zürich zu studieren - seine große Liebe Elfi muss er zurücklassen.
In Davos begegnet er dem unheimlichen Engländer Clifton, der in Oxford Medizin studiert hat und wie ein Besessener auf der Suche nach dem Bösen ist. Als ihm Andreas die Teufels-Sage von Fanell erzählt, wittert Clifton die dunklen Mächte und bricht ins Valsertal auf. Erst spät realisiert Andreas, welche Gefahr dem abgeschotteten Dorf und Elfi droht. Er reist hinterher und versucht, die Katastrophe zu verhindern...

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen Teilnahme in allen Abschnitten der Diskussion und zum Verfassen einer abschließenden Rezension

Autor: Dominique A. Schuetz
Buch: Die unsichtbare Grenze

vielleser18

vor 3 Jahren

Gerade entdeckt - es kling unheimlich spannend - Nervenkitzel pur. Ich würde gerne mitlesen und ich rezensiere jedes meiner gelesenen Bücher, die Rezension stelle ich auf die Plattformen amazon.de, buecher.de, thalia.de, hier bei lovelybooks.de und bei wasliestdu.de ein.

Ups: Gewinnspielfrage fast vergessen : Ich war noch nie in der Schweiz - ein Manko! Aber ein Ziel ist es auf jeden Fall. Eine Erzieherin meines jüngsten Sohnes kam aus der Schweiz - herrlich, der Dialekt !
Ich reise aber gerne auch durch Bücher in (mir) fremde Länder - das wäre hier für mich die Gelegenheit ins Valsertal zu reisen.

elane_eodain

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

EDIT: Ich muss meine Bewerbung für dieses Buch und die Runde leider zurückziehen, weil ich nicht sicher sein kann, dass ich der Leserunde in der nächsten Zeit gerecht werden kann. Ich behalte Euch aber im Auge! ;-)
Grüße,
elane

- - - - - - - - - - - - - - - -

"Für alle, die das Böse mögen" - warum nur spricht mich das an? "Das Parfüm" ist großartig, "Schlafes Bruder" hat mich nicht überzeugt. Aber mein Interesse an "Die unsichtbare Grenze" ist zweifelsohne geweckt.
In den Bergen war ich schon häufig, zuletzt am vergangenen Wochenende, in den Schweizer Bergen oder gar im Valsertal jedoch noch nicht. Da könnte mich Andreas also das erste Mal hinführen. Und ob ich mich dann nach der Lektüre tatsächlich noch hin traue, wird sich zeigen ... ;-)

Beiträge danach
260 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Karin_Kehrer

vor 3 Jahren

Fazit & Rezension

Vielen Dank, dass ich dieses faszinierende und spannende Buch lesen durfte! Vor allem bin ich froh, dass das Versenden dann doch noch geklappt hat, denn ich hätte definitiv etwas Tolles versäumt.
Hier meine Rezi:
http://www.lovelybooks.de/autor/Dominique-A.-Schuetz/Die-unsichtbare-Grenze-1099221300-w/rezension/1107646984/
Ich veröffentliche sie auch auf FB, auf amazon und bei den Bücherwürmern.

Antek

vor 3 Jahren

Wahn
Beitrag einblenden

Karin_Kehrer schreibt:
Und ja, es herrschte in den Zeiten des Hexenwahns der Irrglaube, der Teufel markiere seine Anhänger mit Muttermalen. Es gab da diese Ansicht, die Male würden nicht bluten, wenn man hinein sticht. Also wurden Nadeln entwickelt, die sich in den Griff zurückzogen, sobald man sie auf die Haut setzte - damit hatte man den "Beweis", dass es sich um Hexenmale handeln musste, denn das blutete natürlich nicht. Und somit war die "Hexe" überführt. Unvorstellbar, welche fiesen Grausamkeiten man sich einfallen ließ!

Oh ja da gibt es ganz grausame Dinge vor allem zur Zeit der Hexenverfolgung. Ich habe da einmal ein Museum besucht, das ist kaum zu glauben, wie grausam da vorgegangen wurde.

Tätowierungen kenne ich auch von Seeleuten.

Karin_Kehrer

vor 3 Jahren

Wahn
Beitrag einblenden

Antek schreibt:
Tätowierungen kenne ich auch von Seeleuten.

Und das heutzutage so beliebte Rosenmotiv war früher den Prostituierten vorbehalten. :-)

Antek

vor 3 Jahren

Wahn
Beitrag einblenden

Karin_Kehrer schreibt:
Und das heutzutage so beliebte Rosenmotiv war früher den Prostituierten vorbehalten. :-)

Na siehst, das wusste ich bisher noch nicht, gut dass ich noch hier dabei bin, schon wieder was gelernt! :o)

Karin_Kehrer

vor 3 Jahren

Wahn
Beitrag einblenden

Antek schreibt:
Na siehst, das wusste ich bisher noch nicht, gut dass ich noch hier dabei bin, schon wieder was gelernt! :o)

Ach ja - danke, dass du mich noch begleitet hast! Aber ich denke, das wars hier erst mal? Bestimmt treffen wir uns bei einer anderen LR wieder!

Antek

vor 3 Jahren

Wahn
@Karin_Kehrer

Ja ich denke damit ist die LR beendet, ich bedanke mich noch einmal für mein Buch.

Europa_Verlag

vor 3 Jahren

Liebe Leserinnen und Leser,
vielen, vielen Dank für diese schöne Leserunde! Wir haben tolle Eindrücke von Euch bekommen und es hat uns sehr viel Spaß gemacht, diese Runde mitzuverfolgen. Ich glaube, nach der Leserunge, können wir auch sagen, dass Euch das Buch gut gefallen hat - wir freuen uns, wenn ihr es weiterempfehlt und auch selber noch Freude daran habt. Viele Grüße und bis hoffentlich einmal wieder,
der Europa Verlag Zürich

Neuer Beitrag