Dominique Bellwon Talitha und die Stimmen der Götter

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(0)
(5)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Talitha und die Stimmen der Götter“ von Dominique Bellwon

Talitha, eine junge Ägypterin, besitzt die Fähigkeit mit den Göttern kommunizieren zu können. Als ihr Vater sie mit einem zwanzig Jahre älteren Mann verheiraten will, der so gar nicht ihrem Geschmack entspricht, flieht sie Hals über Kopf aus ihrem Elternhaus. Auf ihrer Flucht lernt sie Khaled kennen, der in Talitha Gefühle weckt, die sie für den von ihrem Vater ausgewählten Mann niemals empfinden könnte. Kurzentschlossen folgt sie Khaled in ein Abenteuer, das die beiden in die Machtkämpfe der Götter verwickelt.

Super Story, aber viele Rechtschreibfehler

— Anne11997

Spannende Geschichte über eine mutige Frau zur Zeit der alten Ägypter, von welcher die Götter viel erwarten.

— ban-aislingeach

Spannung, Gefühle und eine Story aus längst vergangener Zeit - schön und lesenswert.

— DarkReader

Ich habe das Buch in einer Leserunde gelesen, das Buch hat mich direkt gefangen genommen und bis zur letzten Seite nicht mehr losgelassen.

— Katrinbacher

Dieses Buch hat mich berührt, war großartig, mitreißend und bereitete mir Freude beim Lesen. Leider wurden nicht alle Fragen geklärt.

— DianaE
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gute Story

    Talitha und die Stimmen der Götter

    Anne11997

    11. July 2016 um 19:52

    Das Cover: Das Cover ist sehr in dunkelorange gehalten. Man erkennt einen trockenen und rissigen Boden. In der Mitte sind zwei Kamele mit Personen. Der Hintergrund ist eine untergehende Sonne und Berge. Zudem fliegt ein Vogel am Horizont. Der Himmel wird durch unterschiedliche Gestalten erzeugt. Insgesamt finde das Cover sehr nett und passend zur Geschichte.   Meine Meinung: Der Klappentext hat mich neugierig macht, da ich selbst schon in Ägypten war. Zudem ist es auch das erste Buch von diesem Autor, welches ich gelesen habe. Die Handlung: Die Handlung war sehr spannend und flüssig. Es gab schöne Wendungen und die Reise hat mir auch sehr gefallen. Die Schauplätze wurden schön beschrieben und auch der Schluss war spannend und actionreich.   Die Charaktere: Die Charaktere sind auf den ersten Blick das typische Liebespaar. Aber man erkennt die Sturheit und den Mut der Protagonisten. Zudem war das Liebesgeschichte mit einem Tick Erotik verbunden, was die Personen sympathischer machen lies.   Der Stil: Der Stil war flüssig und leicht lesbar. An manchen Stellen war kurzartmig, aber sehr schön geschrieben. Zudem wurden die Handlungsorte gut und gründlich beschrieben! Das Ergebnis: Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen. Es gab eine erotische Liebesgeschichte mit einem Hauch von Fantasy und eine dabei eine Abenteuerreise durch Ägypten! Ich kann es also allen Abenteuer - Fans empfehlen, die aber auch gerne Erotik lesen.

    Mehr
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392

    LadySamira091062

    03. March 2016 um 16:03
  • Potenzial vorhanden!

    Talitha und die Stimmen der Götter

    Jeanne_Darc

    24. January 2016 um 17:51

    Eine junge, rebellische Ägypterin die mit den Göttern kommunizieren kann. Ein Roman der mit spannenden Wendungen besticht, und eine alte Epoche verführt. Eckdaten zum Buch: Erscheinungsdatum Erstausgabe :18.06.2015 Aktuelle Ausgabe : 18.06.2015 Verlag : Selfpublisher ISBN: B01010D6Q8 E-Buch Text 564 Seiten Art: Einteiler Genre: Fantasy Autor: Ich bin 24 Jahre alt (Geburtsjahr 1991; Juli), lebe in Berlin und Studiere Facility Management. Angefangen richtig Geschichten zu schreiben habe ich mit 19. Talitha und die Stimmen der Götter ist mein zweiter Roman. Ich war schon immer vom Alten Ägypten faziniert und nach einer Nilkreuzfahrt stand für mich fest, dass ich unbedingt eine Geschichte schreiben möchte, die im Alten Ägypten spielt. Zum Schreiben bin ich durch´s Zeichen gekommen. Ich habe erst Manga gezeichnet und als die Geschichten immer komplexer wurden, habe ich angefangen meine Geschichten zu schreiben, statt sie zu zeichnen. Klappentext: Talitha, eine junge Ägypterin, besitzt die Fähigkeit mit den Göttern kommunizieren zu können. Als ihr Vater sie mit einem zwanzig Jahre älteren Mann verheiraten will, der so gar nicht ihrem Geschmack entspricht, flieht sie Hals über Kopf aus ihrem Elternhaus. Auf ihrer Flucht lernt sie Khaled kennen, der in Talitha Gefühle weckt, die sie für den von ihrem Vater ausgewählten Mann niemals empfinden könnte. Kurzentschlossen folgt sie Khaled in ein Abenteuer, das die beiden in die Machtkämpfe der Götter verwickelt. Cover: Das Cover ist in sehr warmen Farben gehalten und zeigt einen Sonnenuntergang. Ich weiß, dass passt jetzt nicht wirklich aber irgendwie erinnert mich das Cover aufgrund des Bodens an eine Bibelstelle - komischer Vergleich, aber das ist mir zuerst in den Sinn gekommen, als ich das Cover gesehen habe. Nach näheren Betrachten zeigt sich erst wie facettenreich dieses Cover wirklich ist und ich muss sagen mir gefällt es eigentlich gut. Schreibstil: Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen - ich mochte auch wie die Autorin die Kommunikationen zwischen Talitha und den Göttern eingefädelt hat. Hat mir wirklich gut gefallen. Ansonsten habe ich an dem Buch das von der Wortwahl großteils sehr einfach gehalten ist nicht wirklich viel zu mäkeln, außer dass es auch gerne um einen Tick kürzer hätte sein dürfen, da sich die Autorin öfters in Erklärungen und Szenen zu sehr ausgetobt hat und man sich etwas mühsam von Seite zu Seite hangeln musste. Meinung: Zu Beginn war ich hellauf begeistert von dem Buch und vor allem von Talitha. In Talitha steckt eine Rebellin die sich nicht unterordnen möchte und ihr Leben selbst bestimmen möchte und eben nicht den Mann haben möchte, den ihr Vater für angemessen hält. Doch bald kehrte Ernüchterung ein als ein gewisser Sklave in Talithas Leben tritt und so wird aus der zuvor rebllischen Tigern eine zahme Streichelkatze. Natürlich eckt Talitha mit ihrer Art immer noch an und nimmt nicht alles als geben ab, aber sie wirft sich dem quasi fremden "Mann" für mich aus mehr oder weniger heiteren Himmel viel zu schnell an den Hals, auch wenn sie zu Beginn noch Zweifel hegt, stieß mir diese "Wendung" etwas zu negativ auf. Warum werden Frauen sobald ein Mann ins Spiel kommt in sehr vielen Büchern so schnell zu naiven Mädchen? Ansonsten fand ich die Geschichte und die Handlung welche in Ägypten spielt sehr schön - ich mag das Land und auch die Art und Weise wie Frau Bellwon mit dem Handlungsort spielt und die Mentalität dieses Landes in ihren Roman mit einfließen lässt, dennoch finde ich das der Roman stellenweise etwas wie soll ich sagen wenig recherchiert wirkte, zumindest was die Epoche Ramses des II angeht. Meine Highlights waren eindeutig die Szenen in denen Thalita mit den Göttern in den Kontakt trat, oder besser gesagt die Götter mit ihr. Somit komme ich zu dem Schluss, dass ich die Plotidee dieses Buch wirklich toll finde, aber ich mir eine etwas stärkere Frauenrolle. sowie etwas weniger "Erotik" und mehr von Ägypten gewünscht hätte. Fazit: Ein Buch das mich einerseits positiv überrascht und andereseits zum Kopfschütteln bewegt hat, was soll ich sagen ein Buch mit einer interessanten und ausbaufähigen Plotidee, aber einer Umsetzung die ich nicht 100%izg als gut bezeichnen kann. Cover: 0,8 von 1 Stern Schreibstil: 0,6 Protagonisten: 0,6 Thematik/Umsetzung: 1,4 Gesamteindruck: 3,4 von 5 möglichen Sternen

    Mehr
  • Leserunde zu "Talitha und die Stimmen der Götter" von Dominique Bellwon

    Talitha und die Stimmen der Götter

    DBellwon

    Liebe Leserinnen und Leser, ich freue mich, euch hiermit zur Leserunde meines zweiten Romans "Talitha und die Stimmen der Götter" einzuladen. Bei meinem Buch handelt es sich um einen Fantasy-Liebesroman, der mit einer Spur Erotik gewürzt ist. Lasst euch in das Alte Ägypten entführen, in dem die Götter um ihre Machtposition kämpfen und nur mit Hilfe eines magischen Artefakts verhindert werden kann, dass die Welt in Dunkelheit versinket. Für diese Aufgabe wurde die Ägypterin Talitha auserwählt. Wird sie es schaffen mit der Hilfe des Sklaven Khaled die Ordnung wieder herzustellen? Und wie tief sind ihre Gefühle für Khaled, der ihr seit der ersten Begegnung den Kopf verdreht? Klappentext: "Talitha, eine junge Ägypterin, besitzt die Fähigkeit mit den Göttern kommunizieren zu können. Als ihr Vater sie mit einem zwanzig Jahre älteren Mann verheiraten will, der so gar nicht ihrem Geschmack entspricht, flieht sie Hals über Kopf aus ihrem Elternhaus. Auf ihrer Flucht lernt sie Khaled kennen, der in Talitha Gefühle weckt, die sie für den von ihrem Vater ausgewählten Mann niemals empfinden könnte. Kurzentschlossen folgt sie Khaled in ein Abenteuer, das die beiden in die Machtkämpfe der Götter verwickelt." Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn ihr meinen  Roman "Talitha und die Stimmen der Götter" mit mir zusammen in dieser Leserunde diskutieren würdet. Hierzu stelle ich 10 Exemplare als PDF, mobi oder ePub zur Verfügung. Sagt mir doch bitte bei eurer Bewerbung welches Format ihr bevorzugt. Für alle noch Unentschlossenen gibt es hier die Möglichkeit in meine Leseprobe reinzuschnuppern: http://www.bookrix.de/_ebook-d-bellwon-talitha-und-die-stimmen-der-goetter/ Das Buch ist derzeit als eBook auf Amazon erhältlich und umfasst 564 Seiten. http://www.amazon.de/Talitha-Stimmen-G%C3%B6tter-Dominique-Bellwon-ebook/dp/B01010D6Q8 Ich freue mich schon sehr auf eure Meinungen und eine gemeinsame Leserunde. :) Liebe Grüße Dominique

    Mehr
    • 151
  • Thalita und die Götter

    Talitha und die Stimmen der Götter

    ManuelaBe

    04. October 2015 um 16:18

    Talitha und die Stimmen der Götter ist ein Roman der Autorin Dominique Bellwon welche die Leser in dieser Geschichte mitnimmt in das alte Ägypten. Wobei ich schon mal vorausschicke, dass die Autorin sich einige künstlerische Freiheiten genommen hat und der Leser sich nun nicht an einigen Dingen stören sollte, die es zur Zeit des alten Ägyptens so noch nicht gab. Der Leser sollte sich einlassen auf eine Geschichte rund um Liebe und Götter Ägyptens, mit einer Prise Fantasy und Gefühl. Talitha ist eine junge Frau die vor einer arrangierten Ehe mit einem wesentlich älteren Mann vor ihrem Vater flieht. Dabei trifft sie auf dem Sklavenmarkt Khaled den sie aufgrund eines Befehls der Göttin Bastet frei kauft. Noch ahnt Talitha nicht, was die Götter von ihr wollen, dies entwickelt sich im Laufe der Geschichte. Der Schreibstil ist locker und angenehm und die Geschichte lässt sich gut lesen. Was mich zum Ende hin jedoch störte waren die vielen Rechtschreibfehler, dies sollte überarbeitet werden. Auch waren dort etliche sexuelle Szenen drin, die zwar geschmackvoll geschrieben waren, sich aber doch arg wiederholten. Ansonsten war es eine leichte Lektüre, die mich durch Wortwahl und Stil etliche Male schmunzeln ließ und die mich gut unterhalten hat.

    Mehr
  • die Aufgaben der Götter

    Talitha und die Stimmen der Götter

    ban-aislingeach

    23. August 2015 um 12:13

    Das Buch „Talitha und die Stimmen der Götter“ wurde von der deutschen Autorin Dominique Bellwon geschrieben. Das Cover hat mich sofort in seinen Bann gezogen und mich an das alte Ägypten erinnert, was vor allem an dem Pharaogesicht links oben lag. Unten kann man eine Wüste, wenn ich es richtig sehe eine Salzwüste erkennen, auf denen zwei Leute auf Kamelen unterwegs sind. Die junge Ägypterin Talitha kann mit den Göttern kommunizieren bzw. diese sagen ihr immer mal wieder was sie von ihr erwarten und geben ihr somit Aufgaben auf. So kommt es dazu, dass sie auf ihrer Flucht vor ihrem Vater, der sie mit einem zwanzig Jahre älteren Mann verheiraten will, den Sklaven Khaled kauft und ihn freilässt. Als er sie jedoch davor rettet gefangen zu werden, schließt sie sich ihm an und im Laufe der Reise erkennen die Beiden, dass dies von den Göttern so gewollt war. Schnell kommen auch Gefühle ins Spiel gegen welche sich vor allem Khaled wehrt. Was haben die Götter mit ihnen vor? Werden sie es schaffen diese Aufgaben zu erfüllen? Und wie geht es mit ihnen weiter? Das Buch hat mit dem Epilog 35 Kapitel von unterschiedlicher Länge und ist in der dritten Person Singular geschrieben. Es ist in einem sehr angenehmen Schreibstil geschrieben. Vor allem die Welt der alten Götter ist sehr gut und detailliert beschrieben, so dass man sich diese bildlich vorstellen kann. Die Handlungen der Charaktere sind verständlich. Wie man schon am Titel erkennen kann ist eine der Hauptpersonen Talitha, eine junge Frau welche vor einer arrangierten Ehe mit einem zu alten Mann wegläuft und insgesamt sehr modern ist. Sie ist mutig, neugierig, selbstbewusst und vor allem am Anfang des Buches sehr jugendlich doch im Laufe des Buches entwickelt sie sich immer mehr zu einer starken, jungen Frau. Die andere Hauptperson ist Khaled, welchen man als Sklaven kennen lernt. Doch je mehr man über ihn erfährt, desto sicherer ist man sich, dass er nicht als Sklave geboren wurde. Im Laufe des Buches entdeckt man sein Geheimnis. Er ist klug, mutig, stur, hilfsbereit, loyal und selbstbewusst. Sein Selbstbewusstsein ist jedoch so stark ausgeprägt, dass es manches Mal schon an Arroganz erinnert. Obwohl mir das Buch im Großen und Ganzen sehr gut gefallen hat, muss ich leider mehrere Punkte abziehen: Für mich waren es zu viele detaillierte Sexszenen, hätte ich das davor gewusst, dann hätte ich das Buch nicht gelesenDie Sprache ist mir zum Teil zu modern und dank mancher Wörter wie zum Beispiel Adrenalin wurde ich in meinem Lesefluss gestörtIn den letzten vier Kapitel sind zu viele Rechtschreibfehler Das Buch kann ich dennoch empfehlen, aber nur an jene Leute die meine Gründe Punkte abzuziehen nicht stören. Es ist für Leser geeignet die eine Geschichte aus dem alten Ägypten mit viel Fantasy und Erotik lesen wollen.

    Mehr
  • Das alte Ägypten und seine Götter - verpackt in einer tollen Story, richtig gut geschrieben

    Talitha und die Stimmen der Götter

    DarkReader

    29. July 2015 um 17:07

    Dies ist nach ihrem Erstling "Schattenwelt - In den Fängen des Tigers" das zweite Buch der Autorin, welches ich in einer Leserunde lesen durfte. Und genau wie beim ersten Buch bin ich auch von diesem hier sehr angetan. Diesmal wird der geneigte Leser ins alte Ägypten der Götter und Pharaonen entführt, wo die Autorin ihre Geschichte um die junge Talitha spinnt, welche die Götter reden hören und mit ihnen kommunizieren kann. Und sie geben ihr einen sehr schweren Auftrag. Wird sie ihn erfüllen und damit die Welt retten können? Das ist die Ausgangslage dieses spannenden Buches, dem es aber auch an Gefühlen und geschmackvoller Erotik nicht fehlt. Auch der Humor kommt nicht zu kurz und der Leser bekommt ein stimmiges Buch, dessen Lektüre Spaß macht. Der Schreibstil ist leicht und locker, kann Empfindungen und Gefühle sehr gut vermitteln und bei mir flogen die Seiten nur so dahin. Ortsbeschreibungen, die das Kopfkino anwerfen, Protagonisten, die ich mochte und eine rasante Story machen dieses Buch lesenswert. Ich empfehle es gern weiter und hoffe auf weitere Bücher von Dominique Bellwon, die wohl in mir einen "Dauerleser" gefunden hat. Bedanken möchte ich mich noch für die Liste der Götter, einige kannte ich, von anderen hatte ich noch nie gehört. Daher war es sehr interessant, diesen kleinen "Bonus" am Ende des Buches zu lesen.

    Mehr
  • Ägyptische Myologie trifft Liebe und Fantasy

    Talitha und die Stimmen der Götter

    Katrinbacher

    25. July 2015 um 19:42

    Dominique Bellwon hat einen sehr mitreisenden Schreibstil, die Erzählung wechselt zwischen den zwei Hauptprotagonisten, sodass man zum einen beide besser kennenlernt und zum anderen hat man immer die weibliche und männliche Sichtweise auf verschiedene dinge. Ich habe das Buch in einer Leserunde gelesen, das Buch hat mich direkt gefangen genommen und bis zur letzten Seite nicht mehr losgelassen. Oft musste ich beim lesen schmunzeln und mir auch die Haare raufen :) Die Erotik in diesem Buch ist sehr geschmackvoll und gut platziert. Das alte Ägypten und seine Myologie wurden mit viel liebe wieder zum leben erweckt. Wir lernen die 19 jährige Talitha auf der Flucht von ihrem Vater, der ein reicher Kaufmann und ein sehr angesehener Bürger der Oberschicht ist, kennen. Ihr Vater möchte Sie, mit einem angesehenen Beamten vom Hof des Pharaos verheiraten. Dieser ist jedoch 20 Jahre älter und überhaupt nicht Talithas fall. Auf der Flucht hört sie die Stimme von der Göttin Bastet mit dem Befehl "Kauf ihn!" als Sie an einem Sklavenhändler vorbei kam. Widerwillig trat Talitha an das Podest heran und kaufte den Sklaven um ihn umgehend wieder frei zu lassen. Khaled der Sklave entpuppte sich als der Sohn eines Hohepriesters, der hintergangen wurde. Auf der Flucht von Talitha wird Khaled zu ihrem Fluchthelfer. Er bietet Talitha an ihn nach Bastet zu begleiten, diese nimmt erst einmal an, da ihr Khaled nützlich als Reisebegleiter erscheint und sie sich auch noch keinen Kopf über ihr eigentliches Ziel gemacht hat, doch auf der Reise befiehlt die Göttin Bastet ihr bei ihm zu bleiben und zu ihrem Tempel zu kommen. Auch kommen langsam Gefühle der beiden an die Oberfläche, die diese immer wieder probieren im Keim zu ersticken. Das hin und her am Anfang der Geschichte bringt einen oft zum lächeln, manchmal fast zum verzweifeln und am liebste würde man die beiden mal zur Seite nehmen und ihnen ins Gewissen reden! :) Was haben die Götter mit den beiden vor? Ich finde das Cover ist ein echter Hingucker - Das Zusammenspiel der Farben, Masken und Landschaft - einfach genial. Meine Meinung: Wer ein Buch sucht bei dem man mietfiebern, aber auch mal schmunzeln kann, mehr über Ägypten und seine Götter erfährt und eine Liebesgeschichte mit erotischen Elementen nicht abgeneigt ist - ist hier genau richtig. Leider hatte das Buch, das wir in der Leserunde erhalten hatten, ab der Hälfte viele Rechtschreibfehler. Lest selbst und bildet euch Eure eigene Meinung.

    Mehr
  • Die Götter schicken eine Menschenfrau aus, um ihren Feind zu besiegen

    Talitha und die Stimmen der Götter

    annlu

    20. July 2015 um 20:54

    Fassungslos betrachtete er seine Hand, bevor er mit ihr über sein Gesicht fuhr. Das kleine Biest war dabei ihn um den Finger zu wickeln. Dass schon das Streichen über ihre Wange ausreichte, um sie halb wahnsinnig zu machen, war doch lächerlich. Wir befinden uns im alten Ägypten, in Theben. Dort lebt Thalita, die Tochter eines Kaufmannes, die spezielle Fähigkeiten hat – sie kann die Stimmen der Götter hören. Diese reden zwar nicht unablässig mit ihr, geben ihr aber immer wieder Anweisungen, die sie befolgen muss, um keine unangenehmen Konsequenzen zu erleben. Ausgerechnet als sie von zu Hause fliehen will, um einer Ehe mit einem älteren Geschäftspartner ihres Vaters zu entgehen, befiehlt ihr Bastet, einen Sklaven freizukaufen. Nicht gerade begeistert davon, fügt sie sich dem Willen der Göttin, kauft den Sklaven und lässt ihn frei, nicht ahnend, dass ebendieser ihr bald Hilfe leisten wird. Khaled ist ebenso verblüfft von der Wendung seines Schicksals und beschließt, Thalita zu helfen. So brechen die Beiden auf um nach Baset zu gelangen und Bastets Willen durchzuführen. Auf dem Weg dahin, kommen sich die Beiden immer näher. Doch was für Schicksal haben die Götter für sie geplant? Die Geschichte ist in einem angenehmen Schreibstil verfasst und lässt sich leicht lesen. Dabei wechseln sich Thalita und Khaleb als Erzähler ab, sodass der Leser beide Charaktere gut kennenlernt. Thalita ist eine intelligente junge Frau, die sich aber ihre Freiheit so sehr in den Kopf gesetzt hat, dass sie schon dickköpfig daran festhält, nur das zu tun, was sie will. Manchmal aufbrausend und etwas launisch zeigt sie einige Teenagerseiten an sich, die sie dadurch ausgleicht, dass sie auch liebevolle Seiten zeigen kann und sich selbst eingestehen kann, wenn sie einen Fehler gemacht hat. Khaled ist auf Grund seines Alters reifer, hat aber gerne Recht und kann spöttisch und arrogant sein. Fehler gibt er nicht gerne zu und lässt sich auch nicht gerne auf Gefühle ein. Daher krachen die beiden Charaktere ganz schön oft aneinander. Dabei bringt das nicht nur Streit sondern auch eine Menge Witz mit in die Geschichte. Die erste Hälfte der Geschichte widmet sich nicht nur den Ereignissen, sondern auch der Anziehungskraft zwischen den Charakteren. Das Hin und Her zwischen ihnen war spannend und manchmal auch belustigend. In der zweiten Hälfte wird dann der Fokus auf die Aufgabe gelegt, die die Götter an sie stellen. Den Beginn fand ich fesselnd, auch das Ende war sehr spannend, dazwischen waren manche Abschnitte, die auf mich etwas langatmiger wirkten und die sich etwas dahinzogen. Das Buch ist spannend, witzig, romantisch/erotisch und mit historischem Wissen geschrieben – es hat mich im Großen und Ganzen gut unterhalten.

    Mehr
  • Dominique Bellwon – Talitha und die Stimmen der Götter

    Talitha und die Stimmen der Götter

    DianaE

    16. July 2015 um 22:06

    Dominique Bellwon – Talitha und die Stimmen der Götter Talitha lebt mit ihren 19 Jahren noch im Hause ihres Vaters, einem reichen Kaufmann in Ägypten. Die rebellische junge Frau läuft weg, als ihr Vater beschließt, sie mit einem doppelt so alten Beamten zu verheiraten, nur um seinen Stand und seine Finanzen auszubessern. Auf ihrer Flucht aus Theben begegnet sie Khaled, der als Sklave gerade auf dem Marktplatz ausgepeitscht wird. Doch Talitha hat eine besondere Gabe, sie hört die Stimmen der Götter, und gerade jetzt befiehlt ihr eine Göttin, den Sklaven zu kaufen. Doch eigentlich will Talitha nur eins, raus aus der Stadt, damit ihr Vater sie nicht verheiraten kann. Als sie endlich dem Willen der Göttin nachgibt, den arroganten Khaled befreit und mit ihm auf der Flucht ist, muss sie schon bald feststellen, dass die Götter eigene Pläne mit ihr und Khaled haben. Voneinander abgestoßen und angezogen, müssen Talitha und Khaled eine Reise auf sich nehmen, die ihnen Abenteuer, Verrat, Liebe und Freundschaft beschert, vielleicht aber auch den Tod. Der Roman ist flüssig, komplex, locker, humorvoll, spannend, temporeich, erotisch, kreativ und fesselnd geschrieben und hat mich von Anfang an gefangen genommen. Das Buch ist ebenfalls gut recherchiert im Bezug auf die ägyptische Mythologie. Ich konnte mich gut in die Geschichte einlesen und hatte das Gefühl direkt im Geschehen zu stehen. Dieses Buch hat mich in die komplette Palette der Emotionen entführt, von Liebe über Verrat, Erotik, Hass, Abenteuerlust, Freundschaft, Traurigkeit und Freude ist eigentlich alles dabei. Der Spannungsbogen wurde im gesamten Buch aufrecht erhalten. Schon nach den ersten Seiten konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich konnte mich sehr gut in die Gefühlswelt beider Hauptpersonen rein versetzen. Talitha, die junge Frau, die zwangsverheiratet werden soll und die Stimmen der Götter hört, bekommt eine ausserordentliche Aufgabe aufgebürdet. Ihre lässige, rebellische und doch herzensgute Art, hat sie mir sofort sympathisch gemacht. Khaled, der ehemalige Priester und Sklave, typischer Macho, ein bisschen arrogant und sexy, konnte auch mein Herz im Sturm erobern. Hierbei handelt es sich um eine fiktive Figuren, die gut ausgearbeitet sind. Man verspürt eine gewisse Nähe zu ihnen. Auch die weiteren Charaktere waren mir sympathisch, gut ausgearbeitet und haben die Geschichte gut abgerundet. Die Örtlichkeiten und das Geschehen rundherum sind gut beschrieben, was mich noch besser in die Geschichte hinein finden ließ. Dieses Buch hat mich berührt, war großartig, mitreißend und bereitete mir Freude beim Lesen. Leider verbindet die die Autorin verbindet am Ende des Buches nicht alle Handlungsstränge und lässt viele weiteren Fragen offen. Ich persönlich fand das Ende leider nicht befriedigend. Das heißt aber trotzdem nicht, dass das Buch schlecht ist. Keineswegs, die Story ist interessant, die Charaktere sind einmalig, die Spannung ist greifbar. Alles was ein Buch haben muß. Ein Roman, der die Langeweile vertreibt und mit über 500 Seiten ein paar schöne Lesestunden garantiert. Das Cover ist ansprechend und aufwendig gestaltet. Die Farben geben dem Cover einen besonderen Charme. Das Cover und auch der Titel stehen im Einklang mit dem Buch. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4 Sterne.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks