Dominique Bona Berthe Morisot

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Berthe Morisot“ von Dominique Bona

Wer ist jene Frau in Schwarz mit dem Veilchenbouquet, der Edouard Manet eines seiner berühmten Porträts widmete? Berthe Morisot wurde 1841 in bürgerlichen Verhältnissen geboren. Schon früh entzog sie sich den traditionellen Vorstellungen vom Leben als Ehefrau und Mutter, studierte am Louvre Kunst und lernte dort Edouard Manet kennen. Durch diesen lebenslangen Freund fand sie Zugang zur Gruppe der Impressionisten und prägte bald als einzige Frau diesen avantgardistischen Künstlerkreis. Doch sie ist mehr als nur Muse: Ihre Bilder finden Eingang in Museen und Galerien, sie erzielen hohe Preise. Nach ihrem Tod gerät die Morisot in Vergessenheit, und erst jetzt wird ihr über 600 Bilder umfassendes Werk in einer großen Retrospektive wiederentdeckt. Dominique Bona gelingt mit ihrer Lebensgeschichte eine Hommage an eine unkonventionelle Künstlerin, deren Leben von einer unerfüllten Liebe überschattet wurde.§

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen