Dominique Manotti Roter Glamour

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(7)
(5)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Roter Glamour“ von Dominique Manotti

Ein Politthriller der Extraklasse: die brillante Chronik einer authentischen Staatsaffäre Über der Türkei explodiert ein Flugzeug voller Waffen. In Paris wird eine Frauenleiche auf einem verlassenen Parkplatz abgeladen. Zwischen beiden Ereignissen liegen viele tausend Kilometer, und doch … Präsidentenberater François Bornand versucht eine Staatskrise zu verhindern und schickt seinen Mann fürs Grobe ins Rennen. Mord und Verrat häufen sich – im Namen der Staatsräson? Bei ihrer Ermittlung kommt Polizistin Noria Ghozali der Sphäre der Macht gefährlich nahe.

Politisch, komplex, rasant.

— WolfgangHaupt
WolfgangHaupt

Manottis seziert die französischen Eliten. Kühl, präzise und unnachgiebig. Ein großartiger Krimi noir und Politthriller in einem.

— Gulan
Gulan

Stöbern in Krimi & Thriller

Nachts am Brenner

Sehr komplexer und spannender Fall für Commissario Grauner, in dem es ihm gelingt, seine Dämonen zu besiegen.

takabayashi

Was wir getan haben

Leider langweilig und langatmig. Habe, nachdem ich den Klappentext gelesen habe, mehr erwartet.

Buchwurm05

Todesreigen

waaaahnsinn, diese reihe!.... band 4 haut mich komplett um.... spannend von seite 1 bis 570.. ohne längen.... hammer!

LeseSprotte

Die Party

Definitiv Lesenswert.

SaSu13

Geständnisse

Psychologisch ausgereift mit innovativem formalem Aufbau! (*****)

Insider2199

Ermordung des Glücks

Ein atmosphärisch dichter Krimi.

brenda_wolf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Raketenschmuggel, Politik, Korruption

    Roter Glamour
    WolfgangHaupt

    WolfgangHaupt

    14. April 2015 um 10:23

    Ich glaube, ich brauche eine Manotti-Pause. Ich finde den Stil, das Kurze, Abgehackte, Nüchterne top, das gibt es dem Ganzen eine Dynamik, die seinesgleichen sucht. Die Geschichte ist durchwegs spannend, wächst mit Noria Ghozali, dem Psychopathen Fernandez, den Verstrickungen zwischen den Figuren. Alles perfide, nah am Leben, es hätte genauso passieren können. Allerdings keine Geschichte, die man vor dem Einschlafen lesen kann. Man muss immer am Ball bleiben, und da kommt der Nachteil ihrer unglaublich dichten Texte, lässt die Manotti einen da im Stich. Ich konnte nicht immer folgen, musste nachlesen, wenn ich aussetzte. Die Geschichte ist komplex, das muss sie sein, jedes Wort hat seinen Platz. Virtuos geführt, aber eben anstrengend zu lesen. Das nutzt sich ab, ab dem fünften Buch fehlt eben der Aha-Effekt, da sich die Figurenzeichnung oft sehr ähnlich gestaltet. Korrupte Politik, zerrissene Figuren, Sex and Crime. Eine Leseempfehlung, ob des Krimipreises. Dennoch: Nicht so mitreißend wie "Letzte Schicht" oder "Zügellos".

    Mehr
  • Französische Verhältnisse

    Roter Glamour
    Gulan

    Gulan

    Ende November 1985: In einem vornehmen Pariser Stundenhotel fließt der Champagner in Strömen. Präsidentenberater Bornand feiert mit seinen Geschäftspartnern den erfolgreichen Abschluss eines illegalen Waffengeschäfts mit dem Iran. Doch am Morgen danach folgt der Kater: Die Frachtmaschine ist auf dem Weg nach Teheran über der Türkei explodiert. Bornand hat nun alle Hände voll zu tun. Er muss zum einen den drohenden Skandal in der Heimat verhindern und zum anderen den Iranern neue Waffen besorgen. Dabei geht er alles andere als zimperlich vor, doch die Gefahr droht von mehreren Seiten. Dominique Manotti, die Grande Dame des Krimi noir, hat in diesem Politthriller die historischen Ereignisse des französischen „Irangate“ 1985/1986 zu einer fiktiven Geschichte verarbeitet. Wir begleiten die Charaktere der französischen Hautevolee, der Unterwelt und diverser französischer Ermittlungsbehörden. In diesem Krimi werden keine Gefangene gemacht. Hier hat jeder was Krummes laufen oder eine Leiche im Keller. Es wird hemmungslos gekokst, rumgehurt, korrumpiert, intrigiert, bespitzelt und gemordet. Eine Macho-Gesellschaft übelster Sorte. In diesem Netzwerk aus Politik, Wirtschaft, Medien, Geheimdienst, Polizei und Unterwelt herrscht nur eins: Die Gier auf Macht, Einfluss, Geld und Sex. Und das Erstaunliche ist: Man wundert sich nicht, sondern kauft der Autorin dieses Sodom und Gomorrha bedenkenlos ab. Manotti beschreibt die Szenerie kühl und nüchtern, aber mit präzisem Auge. "Was bedeutet links für mich? Ich bin an der Macht, das ist alles." (S.100) Im Mittelpunkt des Geschehens steht Francois Bornand, Berater des Präsidenten Mitterrand. Ein Mann in den Sechzigern, gut aussehend, kultiviert, gleichzeitig eiskalt, korrupt, machtbesessen. Er sitzt im Elysée-Palast in zentraler Position und zieht die Strippen. Er bedient sich außerdem des präsidialen Antiterrorstabs, seines persönlichen Sicherheitsbeamten Fernandez sowie weiterer teilweise zwielichtiger Gestalten. Bei seinen Geschäften muss Bornand sich allerdings auch vor zahlreichen Gegnern in Acht nehmen, die Grenzen zwischen Freund und Feind sind oft fließend. "Für die Frauen beginnt die Freiheit oft mit einem Verrat. Glauben Sie mir, ich weiß, wovon ich spreche." (S.239) Dem allgegenwärtigen Machismo stellt Manotti eine starke Frauenfigur gegenüber. Noria Ghozali ist eine junge arabischstämmige Polizistin. Sie ist einsam, hart und wütend. Aus dem männlich-dominierten Elternhaus ist sie ausgerissen, bei der Polizei muss sie sich sowohl frauen- als auch arabischfeindlichen Stimmungen erwehren. Sie ist zufällig im Dienst beim Fund der Leiche der Prostituierten Katryn, eines Kollateralschadens bei Bornands Waffendeal. Sie klärt die Identität der Toten und mit ihrem unbändigem Ehrgeiz bleibt sie bei diesem Mordfall am Ball. Mein zweites Buch dieser Autorin und erneut bin ich begeistert. Manotti seziert nach allen Regeln der Kunst die französischen Eliten. In diesem Buch rechnet sie mit den Mitterrand-Jahren ab, aber die Parallelen zur heutigen Politik sind nicht zu übersehen. Das ist ganz große Krimikunst.

    Mehr
    • 10
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Rezension zu "Roter Glamour" von Dominique Manotti

    Roter Glamour
    Duffy

    Duffy

    14. September 2012 um 19:15

    Wieder ein Buch der Autorin, die ihre Illusionslosigkeit im Verfassen von realitätsnahen Romanen zu überwinden sucht. Die Geschichte, oder sollte man besser sagen: die Dokumentation, spielt in Frankreich 1985. Eine fast schon vorweggenommene Strauß-Kahn Affäre. Manotti fächert wiederum das ganze Spektrum der Verflechtungen von Macht, Gier, Politik, Wirtschaft, Korruption und Verbrechen auf. Die Machtlosigkeit eines aufgeblähten Polizeiapparats auf der einen und das Kompetenzgerangel und die Abgrenzungen bei der Verfolgung von schweren Straftaten auf der anderen Seite zeigt die Ohnmacht der Bemühten, einer Gerechtigkeit Geltung zu verschaffen, die schon längst nicht mehr im Wust der Machtinteressen vorhanden ist. Kühl und fast systematisch zeichnet Manotti die Wege der Waffenschieber, Zuhälter und Beamten, die die Räder des schwarzen Geldflusses am Laufen halten und auch über Leichen gehen, bedrückend und ernüchternd sind die Ergebnisse, die sich am Ende der Geschichte zu einer einzigen Ratlosigkeit entwickeln. Man mag den Stil der Manotti nicht mögen, ihre akribische Art, die Dinge zu erzählen ist es jedoch, die aus ihren Romanen ein nachhaltiges Erlebnis macht. Denn trotz aller offensichtlichen Hoffnungslosigkeit, dass sich etwas ändern könnte, baut sie immer noch so viel Menschliches ein, dass keine Resignation entsteht. Keine Lektüre für "mal eben zwischendurch".

    Mehr
  • Rezension zu "Roter Glamour" von Dominique Manotti

    Roter Glamour
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. August 2011 um 22:11

    Es gibt sie, diese Autoren, die einem Bauchgrimmen verursachen ... weil man sich ärgert, dass man auf sie noch nicht früher aufmerksam geworden ist. Manotti gehört nach diesem Buch für mich zu dieser Riege. In ihrem kurz gehaltenen Erzählstil stellt Manotti die gebürtige Maghrebinerin Noria Ghozali vor, die sich mit einem gewagten Sprung vor der Wut ihres Vaters rettet. Ab diesem Zeitpunkt ist sie frei, steht allerdings völlig allein da. Ghozali beißt sich durch und wird eher zufällig Anwärterin bei der Polizei. Auf eine Maghrebinerin haben die - wie sie mit selbstgemachten rassistischen Plakaten zeigen - nicht wirklich gewartet und so darf sich die Jungpolizistin erst einmal mit Kleinkram befassen, wie explodierenden Hundehaufen zum Beispiel. Doch Hartnäckigkeit und Energie hat Ghozali nicht verloren und als eine unbekannte Tote auftaucht, hat sie die zündende Idee, wie man sie identifizieren könnte. Noria Ghozali ist eine sehr spannende Figur und ich finde, sie bekommt schon mit den wenigen Worten, die Manotti macht, ein vernünftiges Profil. Sie vertritt energisch das Recht und ist jung genug, um weder von Routine noch Ernüchterung ihre Prinzipien zerknickt bekommen zu haben. Und ausgerechnet diese kleine Polizistin legt sich durch ihre Ermittlungen mit einem Zirkel an, der seine korrumpierten Prinzipien dank jahrelanger Protektion durch Macht und Geld völlig individuell definiert. Irgendwann fällt Ghozalis Arbeit auf und bevor sie in die Schusslinie der unzimperlichen Drahtzieher gerät, sichert sich der Zentrale Nachrichtendienst RGPP ihre Dienste. Ghozalis unbekannter Gegner ist der Präsidentenberater Bornand. Er nutzt seine Position direkt neben der Machtzentrale Frankreichs für persönliche (und selbstverständlich illegale) Geschäfte, Protektion und Ausnutzung. Ihm kann kaum keiner an den Kragen, weil er überall Leute hat, die bei einer Behörde Unterlagen einsehen können, Vorgänge gezielt lahmlegen oder jede Information beschaffen können. Abgesehen von seinen Geschäften und den Intrigen, um erstere zu sichern, steht er permanent mit verschiedenen polizeilichen und nicht-polizeilichen Organisationen auf Kriegsfuß. Die französische Vielzahl dieser Behörden und Dezernate sorgt permanent für Kompetenzgerangel und Auflösungsvorstöße der einen gegen die anderen. Manotti erklärt in einem Vorwort dankenswerterweise, wie komplex die Strukturen in den 1980er Jahren in Frankreich aufgebaut sind. Von der französischen "Elite" zeichnet Manotti genau das erbärmliche Bild, das wir vor kurzem ansatzweise bei der Affäre rund um den IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn sehen konnten: Die Mächtigen halten die Welt für eine Spielwiese, auf der sie beliebig Geld und Menschen einsetzen, Hauptsache, Abends wartet eine Belohnung in Gestalt einer Prostituierten der gehobenen Klasse auf sie oder wahlweise eine Frau, die sich wenigstens für eine Nacht von Macht und Geld blenden lässt. Ein Nein zu akzeptieren, gelingt keinem der Mächtigen und sollte der seltene Fall eintreten, pflastert sich der Weg mit Racheopfern aller Art. Manottis entlarvender, spannender Krimi hat mir enorm gut gefallen. Ja, es mag Fiktion sein, aber verflixt nochmal, es ist wohl näher dran an der Realität als man es wahrhaben möchte.

    Mehr
  • Rezension zu "Roter Glamour" von Dominique Manotti

    Roter Glamour
    Thomas_Kastura

    Thomas_Kastura

    22. June 2011 um 14:52

    Man findet schwer hinein in diesen Politthriller, der im 80er-Jahre-Frankreich spielt und vor allem die Rivalitäten zwischen verschiedenen Teilen der Polizei aufs Korn nimmt. Die Dramaturgie ist auch etwas holprig, zieht jedoch an, als die junge Polizistin Noria Ghozali mehr in den Fokus rückt. Ausgezeichnet: Manottis Sprache und Stil!

  • Rezension zu "Roter Glamour" von Dominique Manotti

    Roter Glamour
    Krimiratte

    Krimiratte

    19. May 2011 um 09:58

    Dieser Politkrimi ist einfach der Hammer! Die Autorin schaut hinter die Fassade der Mächtigen, ihr Stil ist unglaublich kühl, unaufgeregt und brillant. Durch die derzeitigen Schlagzeillen von IWF-Chef Strauss-Kahn ist es topaktuell, auch wenn es in Roter Glamour um die Mitterand-Zeit geht. Manotti ist Historikerin und politisch links, sie nimmt Partei für die Betrogenen und ist meiner Ansicht nach, eine Autorin, die derzeit zwar noch eine Art Geheimtipp ist, aber viel bekannter werden sollte.

    Mehr