Don DeLillo Weißes Rauschen

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 31 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(5)
(10)
(6)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Weißes Rauschen“ von Don DeLillo

Jack Gladney ist Professor für Hitler-Studien an einem amerikanischen College. Er und seine fünfte Frau Babette leben gemeinsam mit ihren vier Kindern aus verschiedenen Ehen in einem sympathischen Chaos. Ohne allzu große Gewissensbisse geben sie sich den Verlockungen eines konsumfrohen Daseins hin. Doch als sich in einer nahen Chemiefabrik ein Giftgasunfall ereignet und Jack kontaminiert wird, nimmt ihr ganzes Leben eine jähe Wendung ...

Stöbern in Romane

Der Frauenchor von Chilbury

Einfach facettenreich und spannend, ich bin etwas traurig, Chilbury zu verlassen...

4Mephistopheles

Lichter auf dem Meer

Ein Buch für die Seele. Nicht der Spannungsbringer, daber doch sehr berührend.

AdelheidS

Wiesenstein

Literarisch anspruchsvoll, erfordert der Roman viel Lesegeduld, aber es lohnt sich.

Bibliomarie

Die Geschichte des verlorenen Kindes

Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Schade, dass es nun zu Ende ist.

ulrikerabe

Wie die Stille unter Wasser

Emotional und Tiefsinnig. Ein Roman der mich von Anfang bis Ende fasziniert hat.

L-Jay

All die Jahre

Eindringliche Familiengeschichte, die trotz vieler Spannungen leider sehr unexplosiv bleibt und am Ende vieles in der Schwebe lässt.

Betsy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Weißes Rauschen" von Don DeLillo

    Weißes Rauschen

    Duffy

    31. August 2011 um 19:03

    Jack Gladney, Professor für Hitlerstudien an einem amerikanischen College lebt mit Frau und Kindern aus vier Ehen in einem beschaulichen Heim in der Kleinstadt. Durch einen Zwischenfall in der benachbarten Chemiefabrik, bei dem Giftgas freigesetzt wird, ändert sich das Leben der Familie. Jack und seine Frau werden auf verschiedene Arten mit dem Tod konfrontiert und müssen feststellen, dass die Angst davor schon einige Zeit ihr Leben beeinflusst. Es kommt zu folgenschweren Aufarbeitungen und unerwarteten Komplikationen. DeLillo hat sich schon längst in die erste Liga der amerikanischen Gegenwartsautoren hochgeschrieben. Er ist keinesfalls pflegeleicht und auch hier erfordert die Lektüre ein konzentriertes Durchhalten. Dafür wird der Leser aber auch belohnt, denn grundlegende Gedanken zum Thema Tod und zum Sterben sind so noch nicht geschrieben worden. Es ist ein Buch, das zum Reflektieren geeignet ist und mit der gebotenen Ruhe genossen, kann es hier und da sehr erhellend sein.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks