Don Winslow Satori

(31)

Lovelybooks Bewertung

  • 45 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(11)
(13)
(6)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Satori“ von Don Winslow

Die Rückkehr einer Thrillerlegende ... episch, packend, gewaltig! Tokio 1951: Das Schicksal der Welt steht auf Messers Schneide. USA und Russland kämpfen mit allen Mitteln um die Vorherrschaft in Asien. Die CIA, die Nikolai Hel inhaftiert und gefoltert hat, macht ihm ein Angebot: Seine Freiheit gegen den Tod des sowjetischen Botschafters in Peking. Getarnt als Waffenhändler gerät Hel in ein tödliches Netz politischer Intrigen und verfolgt dabei ganz eigene Ziele: Rache und den Weg zu Satori, der Erleuchtung.

Würdiger Nachfolger, mein erster Winslow. Ich hoffe, Trevanian bekommt mehr "Nachrufe" :)

— Avatarus

Ich freue mich schon jetzt auf den Film !! Sehr komplexer Politthiller ...

— Dakdf

Hat man sich einmal auf den etwas ungewöhnlichen Stil eingelassen, ist es ein komplexer, stimmungsvoller Agententhriller.

— Elwe

Hat etwas von James Bond. Aber recht komplex, wenn auch manchmal zu superheldenhaft. Aber perfekte Unterhaltung für alle die Agenten/Spionagethriller gerne lesen.

— MichaelSterzik

Stöbern in Krimi & Thriller

Geheimnis in Rot

So stelle ich mir typischen englischen Krimi aus den 20er Jahren vor. Kann ich mir gut als alten schwarz/weiß Film vorstellen

Gelinde

Oxen. Das erste Opfer

Spannender Fall, interessanter geschichtlicher Hintergrund, gut geschrieben - ich freue mich auf Teil 2!

miah

Die Prater-Morde

Sarah Pauli setzt wieder ihre Spürnase ein, jedoch fehlte mir diesmal das Okkulte und der Lokalkolorit. In der MItte etwas spannungsarm

tinstamp

Was wir getan haben

Die Geschichte hat mich nicht wirklich vom Hocker gerissen, ist aber nicht wirklich schlecht. Vorhersehbar, aber definitiv gut geschrieben.

eulenmatz

Die Brut - Die Zeit läuft

Sie sind immer noch da... und sie spinnen den Leser ein mit ihren Fäden und zwingen immer weiter zu lesen- spannend- freu mich auf Band 3

Buchraettin

Murder Park

Spannend und düster

krimielse

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Satori" von Don Winslow

    Satori

    Pashtun Valley Leader Commander

    Kongenialer wird aus dem makreligen Fettbuchopus von Treviani eine Sequenz imLeben des mehrfach gebrochenen Wanderer zwischen den Kulturen Asiens und Europa eine biographische Sequenz "ausgelöst". Das Ganze spielt unter Anderem in China. ..... Die "Tage der Toten" die in der Szene "der dynastischen Intervention" auf einer Brücke kumulieren werden um Längen geschlagen.... Der kalte Krieg und das postrevolutionäre China sind die Bühnenwand vor der Herr Winslow einem an und für sich trockenen Stoff prallstes Leben einhaucht. Schnell, keine Längen und immer bleibt die Frage: "Wer schenkt mir denn ein Go zu Weihnachten?" Fast 600 Seiten sind ein Wochenende. Gut gelungen, deklassiert die Lasses und Svenja, deren Werke gutmenschelnd die Regale der Buchhandlungen blockieren um Längen. Was bleibt ist die Schale Frage ob der Herr Winslow den Herrn Tarantino kennt...? PULP? MASTER!!! und ich lobe ja nicht gerne

    Mehr
    • 3

    Pashtun Valley Leader Commander

    09. March 2014 um 10:17
  • Rezension zu "Satori" von Don Winslow

    Satori

    thursdaynext

    "Satori" ist der beste Beweis, dass Winslow, der wirklich hochkarätig zu schreiben versteht, mopslangweilige Thriller schreiben kann. Etliche seiner Bücher sind Kult für mich und so habe ich ungläubig im Eiltempo Seite für Seite auf der Suche nach dem genialen Winslow verschlungen. Nada! In "Satori" war wohl gerade künstlerische Schaffenspause. Mit dem russisch /japanisch geprägten Go Spieler, dessen Tötungsfähigkeiten nur von seinen Sprachkenntnissen und seiner unmässigen strategischen Begabung übertroffen werden konnte ich nichts anfangen. Vielleicht lag es aber auch daran, dass ich eine miserable Schachspielerin ohne Go Kenntnisse bin. Wasted time

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Satori" von Don Winslow

    Satori

    miadonna

    Finde die Kombination der Themen, die Tiefe, in der die Themen behandelt werden, wie die Figuren gezeichnet sind, die Spannung, einfach die ganze Geschichte richtig klasse! und gebe mehr als 5 Punkte und die vergebe ich vielleicht nur 2 x im Jahr! Eine echte Leseempfehlung! Satori ist der Moment, in dem man ganz ohne Anstrengung (so wird es im Buch beschrieben) plötzlich alle Mechanismen des Lebens ganz klar vor sich sieht, der Moment, in dem sich alle großen Fragen des Lebens auflösen und es nur noch glasklare Antworten gibt. (Ja, das hätte ich auch gerne mal). Viele Menschen meditieren, oder machen sonstige Übungen, um diesen Zustand zu erreichen, aber Satori hat man, oder hat man nicht. Nikolai Hel hat diese Momente ab und zu. Das Leitmotiv für den Helden ist es also Klarheit zu erlangen, wer er ist, wer die anderen sind, was er möchte, was die anderen anstreben. Die asiatische Philosophie wird kombiniert mit Kampfkunst (ich liebe Bruce Lee, Drunken Master etc) und einer sehr genialen Agentengeschichte, die im kalten Krieg angesiedelt ist mit allem, was ein guter Agententhriller ausmacht (versoffene und äußerst grausame Gegenspieler, bei denen man nie weiß, ob sie gerade Freund, oder Feind sind). Außerdem erfährt man, welche Rolle im kalten Krieg der Drogenhandel gespielt hat und fiebert mit, wenn der Held 'Nikolai Hel' versucht seine Haut und die seiner Geliebten zu retten.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Satori" von Don Winslow

    Satori

    Phil Decker

    01. August 2011 um 21:14

    Naja, dachte nur Katzen hätten sieben Leben. War ganz interessant zu lesen, was dieser Supermann Anfang der 50er Jahre alles so macht, um in Südostasien als Agent zu überleben und bietet genug Raum für eine Fortsetzung. Liest sich aber manchmal wie aus einem KungFu-Groschenheftchen. Vor allem, wenn der Held seinen Proximitätssinn wieder aktiviert.

  • Rezension zu "Satori" von Don Winslow

    Satori

    hebersch

    29. July 2011 um 10:59

    Nikolas Hel, geboren in Shanghai, wird nach 3 Jahren Haft entlassen. Es ist das Jahr 1951 und der amerikanische Geheimdienst gewährt ihm seine Freiheit, damit der Karatekämpfer den sowjetischen Statthalter in Peking ermordet, um die politische Lage zu destabilisieren. Nicht nur die Russen, Chinesen, und Vietnamesen sind eine Gefahr für Hel, auch innerhalb des Geheimdienstes trachtet man nach seinem Leben. Als französischer Waffenhändler getarnt, startet er seine Mission. Gute Spannungsliteratur, die (posthum) den Roman "Shibumi" von Trevanian aufgreift und sozusagen die Vorgeschichte des Auftragskillers erzählt.

    Mehr
  • Rezension zu "Satori" von Don Winslow

    Satori

    Christiano

    29. June 2011 um 15:53

    Ich kann Satori rundum empfehlen. Das Buch ist die Vorgeschichte zu 'Shibumi ', das ist ein legendärer Thriller von Trevanian, den ich jetzt auf jeden Fall auch lesen werde. Den Inhalt des Buches kann man nicht in kurzen Sätzen in Worte fassen, immerhin bekommt man wieder einen Backstein von Buch für sein Geld geliefert. Alle die 'Tage der Toten' kennen, wissen was ich meine. Man kommt schnell in die Geschichte rein: der junge Nilolai Hel bekommt einen Deal von den Amerikanern angeboten, er soll aus der Einzelhaft inkl. Folterung entlassen werden, wenn er einen Auftrag für die Amerikaner in China durchführt. Dort soll er einen hochrangigen russischen Funktionär töten. Hel sagt zu und nun fängt die Geschichte an Tempo aufzunehmen. Der Agententhriller, angesiedelt im asiatischen Raum, nimmt seinen Lauf und die Liebe spielt auch eine Rolle. Ich fand die Charaktere sind sehr gut gezeichnet und das Kopfkino ist bei mir ständig am Laufen gewesen, weil alles so richtig plastisch geschildert ist. Das Buch hab ich innerhalb von 3 Tagen durchgelesen und das soll schon was heißen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks