Don Winslow Savages – Zeit des Zorns

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(6)
(7)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Savages – Zeit des Zorns“ von Don Winslow

Ben und Chon betreiben ein exklusives Millionengeschäft mit erstklassigem Dope für erstklassige Kundschaft. Sie sind Yin und Yang, Gegensätze, die sich ergänzen. Sie lieben, was sie tun, und sie lieben Ophelia. Die drei sind ein unschlagbares Team: Ben investiert in Hilfsorganisationen, Ophelia bringt den Kreislauf des Geldes in Schwung, und Chon hält ihnen allen Ärger vom Hals. Doch nun macht das mexikanische Baja-Kartell ihnen ein Angebot, zu dem sie besser nicht nein sagen sollten. Aber Ben und Chon sagen nein. Und sie schlagen sich gut. Bis das Kartell Ophelia entführt. Um sie zu retten, sind Ben und Chon bereit, bis zum Äußersten zu gehen – gegen einen Feind, der keine Gnade kennt.

Ich mag dieses Buch einfach, die Charaktere, der Stil und die Handlung.Empfehlung.

— Cyndarella
Cyndarella

Grandios!

— pandalino
pandalino

Geschichte... Ja?! Erzählweise... Genial!

— virgislife
virgislife

Top !!!

— Dakdf
Dakdf

Stöbern in Krimi & Thriller

Was wir getan haben

Ein Thriller um Verdrängung und Schuld. Spannung bis zur letzten Seite

brenda_wolf

Death Call - Er bringt den Tod

Ein wahnsinnig gutes Buch! Sehr brutal, - aber absolut grandios geschrieben! Es ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite!

Anni_book

Geständnisse

Eine Geschichte die sich festsetzt, die hängen bleibt und der man lange hinterher denkt

Kerstin_KeJasBlog

Wolf Road - Die Angst ist immer einen Schritt voraus

Überrascht mit dystopischen Elementen und geht eher in Richtung psychologisches Drama, bei dem man sich besonders am Ende etwas schwer tut.

Betsy

Der letzte Befehl

Ich liebe Lee Child! Diesmal bisweilen etwas langatmig, aber einer der besten Thriller-Autoren überhaupt.

BettinaR87

Die Fährte des Wolfes

Ziemlich grausam und brutal!

baerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Wucht!

    Savages – Zeit des Zorns
    Archibald Pynchon-Light

    Archibald Pynchon-Light

    17. July 2013 um 09:19

    Der geniale Botaniker Ben und der ehemalige Elitekämpfer Chon haben zusammen einen Drogenhandel aufgezogen, der ungeheuer erfolgreich ist und die Aufmerksamkeit eines mexikanischen Kartells auf sich zieht. Die beiden haben das beste Gras und schwimmen in Geld. Als sie ein Angebot des Kartells ablehnen, entführt es ihre gemeinsame Freundin O und schlägt ihnen ein perfides Geschäft vor. Ben und Chon sollen drei Jahre exklusiv für die Mexikaner arbeiten und O wird in dieser Zeit in Geiselhaft verbleiben, damit sie es sich nicht anders überlegen. Alternativ können Ben und Chon sie für 20 Mio. Dollar freikaufen, was weit mehr ist, als ihr gesamter Besitz. Dennoch zögern beide keine Sekunde, alles zu opfern. Die fehlende Summe versuchen sie zu bekommen, indem sie beginnen, unerkannt die Drogenlieferungen des Kartells zu überfallen. Eine sehr riskante Strategie.   Zeit des Zorns lässt sich wohl am besten als Pulp Fiction im Dokumentarstil beschreiben. Das Buch ist knapp und schnell, manche Kapitel bestehen nur aus einzelnen Wörtern, aber es ist nicht die aufgesetzte Coolness von Tarantino-Epigonen, sondern eine rohe Wucht, die aus der Geschichte selbst und dem Schreibstil des Autors herrührt. Winslows Stil ist atemberaubend und geht weit über das Krimigenre hinaus. Die Figuren sind bei aller Überzeichnung lebensecht und mitreißend, allen voran O (eigentlich Ophelia). Sie ist eine kaufsüchtige, nymphomane Hedonistin und lebt mit beiden Helden zusammen. Die Figur ist keine Karikatur, sondern eine eigenwillige junge Frau, die völlig von ihrem Lebensstil überzeugt ist und gerade dadurch authentisch und sympathisch wirkt. Aber selbst kleine Nebenfiguren bekommen originelle Biografien zugestanden und sind alles andere als Staffage.   Ich kann (noch) nicht sagen, ob Zeit des Zorns Winslows bestes Buch ist, aber es hat mich absolut begeistert und ich möchte es jedem Thrillerfan dringend ans Herz legen. Der Markt wird zwar jeden Monat von neuen Thrillern überschwemmt, aber dieses Buch ragt deutlich daraus hervor. Don Winslow ist ein Autor, den es zu entdecken gilt, und glücklicherweise liegen zahlreiche Veröffentlichungen in deutscher Sprache vor.  

    Mehr