Don Winslow The Dawn Patrol

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Dawn Patrol“ von Don Winslow

Boone Daniels is a laid-back kind of private investigator. He has sleuthing skills to burn but is rarely out of his boardshorts, and with a huge Pacific storm approaching San Diego, Boone wants to be there to ride the once-in-a-lifetime waves with his buddies in the Dawn Patrol.

Stöbern in Krimi & Thriller

Wildfutter

Zu Beginn ein toller Regiokrimi, der leider immer mehr in einer Posse endete

katikatharinenhof

Nachts am Brenner

Sehr komplexer und spannender Fall für Commissario Grauner, in dem es ihm gelingt, seine Dämonen zu besiegen.

takabayashi

Was wir getan haben

Leider langweilig und langatmig. Habe, nachdem ich den Klappentext gelesen habe, mehr erwartet.

Buchwurm05

Todesreigen

waaaahnsinn, diese reihe!.... band 4 haut mich komplett um.... spannend von seite 1 bis 570.. ohne längen.... hammer!

LeseSprotte

Die Party

Definitiv Lesenswert.

SaSu13

Geständnisse

Psychologisch ausgereift mit innovativem formalem Aufbau! (*****)

Insider2199

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Surfin USA

    The Dawn Patrol
    walli007

    walli007

    28. February 2014 um 15:46

    Boone Daniels, ein Ex-Cop, hängt mit seinen Freunden viel am Strand in der Nähe von San Diego rum. Sie warten auf die große Welle, Surfen ist ihr Leben. Natürlich müssen sie irgendwie auch das Geld zum Leben verdienen, aber die Dämmerung gehört der Dawn Patrol und dem Warten auf die Welle.  Die Idylle wird gestört als eine junge Frau von einem Balkon gestürzt wird und dabei stirbt. Johnny Banzai, der als Detective arbeitet, muss ermitteln. Und nach und nach werden die Freunde in den Fall hineingezogen. Boone, der nachdem er die Polizei verlassen hat als Privatdetektiv arbeitet, wird von der Anwältin einer Versicherungsgesellschaft engagiert, der eine Kronzeugin in einer Brandermittlung abhanden gekommen ist. Zuerst scheint es so als sei die Tote die gesuchte Zeugin, doch schnell stellt sich heraus, dass das ein Irrtum war.  Also geht die Suche nach der Zeugin weiter. Da man sich unter Surfern eben kennt, wird jeder irgendwie in den Fall hineingezogen. Nach und nach kommt zutage, warum es zu dem Brand gekommen ist und wieso der Inhaber des Gebäudes unbedingt verhindern will, dass die Zeugin aussagt.  Dieser Krimi ist schon sehr amerikanisch. Die Surfer-Gemeinde, die hier vorgestellt wird ist sehr speziell. Jeder hat seinen Hintergrund und jeder wahrt seinen Schein und lässt sich nicht unbedingt in die Karten schauen. Der Autor bedient sich zum Teil eines Surfer-Slangs, der mir nicht so geläufig ist, was aber nicht so schlimm ist, da die Anwältin eine Engländerin ist, der so einiges erklärt werden muss. Doch wurde ich schnell in diese Sommer, Sonne, Strand-Atmosphäre hineingezogen, die aber nicht skandinavisch sanft, sondern eben amerikanisch hart ist. Das oberflächliche Rumhängen verdeckt die unterschwellige Arbeitsamkeit. Das äußerliche Surfergehabe dient als Tarnung für die Probleme oder auch die Tiefe der Charaktere. Je länger ich gelesen habe, desto besser hat mir das Buch gefallen.  Soweit ich herausgefunden habe, handelt es sich nicht um eine Reihe, was ich ausnahmsweise etwas bedauerlich finde, da bezüglich der Protagonisten einige Fragen offen bleiben, deren Beantwortung mich schon interessiert hätte.

    Mehr