Donal Ryan

(53)

Lovelybooks Bewertung

  • 72 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 35 Rezensionen
(19)
(20)
(11)
(2)
(1)

Lebenslauf von Donal Ryan

Donal Ryan wurde 1976 in Nenagh, im Süden Irlands, geboren. Er studierte Bauingenieurwesen und Jura in Limerick, wo er heute für die Staatlichen Behörden für Arbeitnehmerrechte arbeitet. Sein zweiter Roman „The Spinning Heat“ wurdde 2012 mit dem Irish Book Awardd und dem Guardian First Book Award ausgezeichnet. Außerdem stand er auf der Longlist des Man Booker Prize 2013. Donal Ryan lebt mit seinen zwei Kindern und seiner Frau in Castletroy, Limerick.

Bekannteste Bücher

Die Gesichter der Wahrheit

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Gesichter der Wahrheit

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Gesichter der Wahrheit

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Sache mit dem Dezember

Bei diesen Partnern bestellen:

A Slanting of the Sun: Short Stories

Bei diesen Partnern bestellen:

The Thing about December

Bei diesen Partnern bestellen:

The Thing About December

Bei diesen Partnern bestellen:

The Spinning Heart

Bei diesen Partnern bestellen:

The Spinning Heart

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Am Ende Enttäuschung

    Die Gesichter der Wahrheit
    Maki7

    Maki7

    17. July 2017 um 13:16 Rezension zu "Die Gesichter der Wahrheit" von Donal Ryan

    Finanzkrise 2008, der Bauunternehmer Pokey Burke geht pleite und macht sich aus dem Staub. Seine Angestellten und ihre Familien  stehen nun da, kein Geld, keine Sicherheiten, unfertige Häuser und Angst vor der Zukunft. 21 Menschen erzählen authentisch aus der Ich-Perspektive von ihrem Alltag, von ihren Gedanken, Gefühlen und Ängsten.  Jedes Kapitel ist ein ErzählerDie Geschichte fängt spannend an. Ich konnte sehr gut die Wut, den Ärger, die Machtlosigkeit, Scham und all die Gedanken und Gefühle, die in den Protagonisten ...

    Mehr
  • Der Nachbar ist das Gesicht der Krise

    Die Gesichter der Wahrheit
    Bibliomania

    Bibliomania

    21. May 2017 um 23:21 Rezension zu "Die Gesichter der Wahrheit" von Donal Ryan

    Donal Ryans zweiter Roman hat mich sofort angesprochen. Nicht nur, weil es im Diogenes Verlag erschienen ist, und ich fast nur wirklich gute Geschichten von Diogenes gelesen habe, sondern auch weil es in Irland spielt.Der Bauunternehmer Pokey Burke geht plötzlich pleite und macht sich aus dem Staub. Jeder, der bei ihm gearbeitet hat, steht nun ohne irgendetwas da: kein Geld, keine Sicherheiten, unfertige Häuser. Alle sind wütend und machtlos. 21 verschiedene Menschen, die in diese Katastrophe hineingezogen wurden, kommen zu ...

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    zu Buchtitel "Warum Lesen glücklich macht" von Stefan Bollmann

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden ...

    Mehr
    • 2170
  • Die Sache mit dem Dezember

    Die Sache mit dem Dezember
    Minoo

    Minoo

    22. January 2017 um 15:24 Rezension zu "Die Sache mit dem Dezember" von Donal Ryan

    Die Geschichte ist in zwölf Kapitel unterteilt, welche nach den Monaten benannt sind. Jedes Kapitel befasst sich neben der Haupthandlung mit einer Erinnerung, die in dem jeweiligen Monat spielte. Das letzte Kapitel ist der Dezember. In knappen Sätzen und eindringlicher Sprache erzählt Donal Ryan die Geschichte des stillen Johnsey. Dieser ist ein wenig sonderbar, ein junger Mann, der gerne für sich ist. Ein junger Mann, über den sich die Leute schon in der Schulzeit lustig machten, da er ein wenig langsamer, ein wenig eigen war. ...

    Mehr
  • Tiefgründig und schonungslos

    Die Gesichter der Wahrheit
    Laura126

    Laura126

    01. December 2016 um 13:37 Rezension zu "Die Gesichter der Wahrheit" von Donal Ryan

    Der Roman von Donal Ryan „Die Gesichter der Wahrheit“ schildert hart und schonungslos Schicksale von 21 Menschen in der Krisenzeit. Ort des Geschehens ist ein Dorf in Irland, dessen Bewohner auf verschiedene Weise unter den Folgen der Wirtschaftskrise um 2010 leiden. Der Autor gewährt uns einige Einblicke in das Leben der Protagonisten und lässt diese vollkommen unterschiedliche Menschen, die eine problembehaftete und gar unmenschliche Zeit durchleben müssen, zu Wort kommen. In 21 Kapiteln werden die Ereignisse aus der ...

    Mehr
  • Die Stimmen aus den Trümmern...

    Die Gesichter der Wahrheit
    Aspasia

    Aspasia

    12. November 2016 um 13:01 Rezension zu "Die Gesichter der Wahrheit" von Donal Ryan

    „Mein Vater lebt immer noch die Straße runter und am Wehr vorbei in dem Häuschen, in dem ich aufgewachsen bin. Ich gehe jeden Tag hin, um zu sehen, ob er tot ist, und jeden Tag enttäuscht er mich.“Ich bin eine Anhängerin Reich-Ranickis erster Satz Theorie, aus dem nach der Übersetzung dann auch gerne zwei Sätzen werden dürfen, und diese fulminanten messerscharfen ersten 2 Sätze in Donal Ryans Roman Die Gesichter der Wahrheit gibt mir doch nun wirklich Recht🙂21 innere Monologe, die gehört werden sollten. 21 Offenbarungen, die die ...

    Mehr
  • 21 Blitzlichter in einem großen Ganzen

    Die Gesichter der Wahrheit
    Gise

    Gise

    28. October 2016 um 12:12 Rezension zu "Die Gesichter der Wahrheit" von Donal Ryan

    Ein kleines Städtchen in Irland: Noch vor kurzer Zeit ging es allen sehr gut. Der Bauboom ließ alle auf gutes Geld hoffen. Dann kam die irische Finanzkrise, und sie hat manche mehr, manche weniger gebeutelt. Donal Ryan lässt 21 Bewohner des Städtchens erzählen, wie es ihnen inzwischen geht. So erzählt jeder, was ihn bedrückt, in seiner eigenen Sprache und aufgrund seines eigenen Schicksals. Dies verleiht dem Buch einen ganz besonderen Reiz und den Protagonisten eine ganz eigene Authentizität. Dadurch entstehen 21 Blitzlichter, ...

    Mehr
  • Krisenstimmung

    Die Gesichter der Wahrheit
    BluevanMeer

    BluevanMeer

    23. October 2016 um 19:44 Rezension zu "Die Gesichter der Wahrheit" von Donal Ryan

    Bis 2007 wuchs der "keltische Tiger" jedes Jahr. Doch die Finanzkrise traf Irland ziemlich hart. In Donal Ryans Debütroman kommen 21 Menschen zu Wort, die mit der großen Politik eigentlich wenig am Hut haben. Sie beschreiben ihre Hoffnungen, Wünsche, Träume in diesen schwierigen Zeiten der Krise - und am Ende geht es um Entführung und Mord. Pokey Burke ist für alles verantwortlich. Der ehemalige Chef der örtlichen Baufirma hat sich einfach aus dem Staub gemacht und die Bewohner seines Heimatortes mit unfertigen Häusern und ...

    Mehr
  • Berührend, bewegend und erschreckend authentisch. Ein absolut lesenswertes Buch!

    Die Gesichter der Wahrheit
    Nepomurks

    Nepomurks

    12. October 2016 um 02:27 Rezension zu "Die Gesichter der Wahrheit" von Donal Ryan

    „Die Gesichter der Wahrheit“, der zweite Roman von Donal Ryan (Diogenes Verlag) besticht durch einen unverstellten und ungeschminkten Blick auf die verstörenden Konsequenzen aus der Finanzkrise am Beispiel Irlands und seiner Bewohner. Es kommen im Roman ganz unterschiedliche Figuren zu Wort und Donal Ryan lässt seine Protagonisten durch die Schau auf ihre Alltagssituationen und Entwicklungen, sowie seine direkte Auseinandersetzung mit diversen Problemansätzen eine kalte und furchtbar unsoziale Zeit durchleben. Verschiedene ...

    Mehr
  • Nachdenklich machende Schicksale aus Irland

    Die Gesichter der Wahrheit
    sydneysider47

    sydneysider47

    10. October 2016 um 13:23 Rezension zu "Die Gesichter der Wahrheit" von Donal Ryan

     Worum es in diesem Buch geht: In 21 Kapiteln kommen Iren zu Wort. Jeder von ihnen erzählt eine Geschichte in einem Kapitel. Leute aus derselben Region, die ihre Jobs wegen der Finanzkrise verloren haben oder andere schwere Schicksale erlitten haben. Und auch Leute, die mit solchen Leuten etwas zu tun haben.  Es sind alles Ich-Erzähler. Leute aus allen Altersgruppen. Ein Kind, Erwachsene, die im Berufsleben stehen - oder standen. Alte Leute ebenfalls.  Diese Leute sind meistens verzweifelt oder wütend. Sie weinen also oder ...

    Mehr
  • weitere