Donal Ryan The Spinning Heart

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Spinning Heart“ von Donal Ryan

In the aftermath of Ireland's financial collapse, dangerous tensions surface in Irish town. As violence flares, the characters face a battle between public persona and inner desires. This book speaks for contemporary Ireland. It captures language and spirit of rural Ireland and with uncanny perception articulates words and thoughts of generation.

Donal Ryan gibt nicht nur jedem Iren eine Stimme, sondern er schafft es auch diesen Stimmen Leben einzuhauchen.

— LisaMe
LisaMe
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Definitv ein Page-turner

    The Spinning Heart
    LisaMe

    LisaMe

    03. March 2016 um 17:33

    There's a red metal heart in the centre of the low front gate, skewered on a rotating hinge. It's flaking now; the red is nearly gone. It needs to be scraped and sanded and painted and oiled. It still spins in the wind, though. I can hear it creak, creak, creak as I walk away. A flaking, creaking, spinning heart. The Spinning Heart ist ein Roman, geschrieben von dem irischen Autor Donal Ryan. Derzeit ist der Roman noch nicht auf Deutsch verfügbar, aber soweit ich weiß, ist eine Veröffentlichung in Arbeit. Irland zur Zeit der Rezession: Ein kleiner namenloser Ort steckt tief in der Krise und jeder ist betroffen. Aus der Sicht von einundzwanzig verschiedenen Personen erzählt Donal Ryan die Geschichte eines Ortes, wie er überall in Irland vorkommen könnte. Stück für Stück entsteht ein Mosaik aus Einzelschicksalen, das sich schließlich zu einem sehr detaillierten Bild der irischen Gesellschaft vor fünf Jahren zusammensetzt und den Leser einlädt, diese Gesellschaft näher kennen zu lernen. Jedes Kapitel vermittelte mir das Gefühl, der erzählenden Person direkt gegenüber zu sitzen. Die durchgängige Ich-Perspektive gibt einen sehr guten Einblick in die Gefühle der einzelnen Personen und wieso sie sind wie sind. Und jede Person hat ihren ganz eigenen Schreib / Sprechstil, was die Leseerfahrung sehr abwechslungsreich gestaltet. Zum einen eignet sich das Buch sehr gut, wenn man sich ein bisschen mit sprachlichen Idiomen beschäftigen möchte. Zum anderen kann auch einfach die verschiedenen, sehr realitätsnahen Protagonisten kennen lernen und dem lauschen, was sie zu erzählen haben. Abschließendes Fazit: Das Buch hat mich berührt und zum Nachdenken gebracht. Es ist kein leichter Stoff aber es ist definitiv ein Page-turner.

    Mehr
  • "Let's read in English"-Lesechallenge 2014

    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Let's read in English - die Englisch-Lesechallenge 2014 Mit den Neujahrvorsätzen ist es immer so eine Sache – viele haben wir bereits wieder vergessen und der Alltag hat uns definitiv wieder eingeholt. Mit „Let’s read in English“ möchten wir das jedoch gern ändern und euch die Moeglichkeit geben, Bücher und Autoren neu zu erleben – in der englischen Originalsprache! Einige von euch rezensieren schon fleissig englische Bücher und viele Lovelybooks-Leser sind an englischen Texten interessiert, würden jedoch lieber bei einer Leserunde einsteigen. Wir haben uns euer Feedback zu Herzen genommen und unsere Lesechallenge „Let’s read in English“ ins Leben gerufen. Zusammen mit dem englischen Verlagshaus Random House Group UK mit Sitz in London werden wir eine Vielzahl von Leserunden starten und ihr seid herzlich eingeladen mitzumachen. Das Motto der Lesechallenge verstehen wir als einen Aufruf nicht nur an alle von euch, die sich mühelos in der englischen Sprache zurechtfinden, sondern an alle Lovelybooks-Leser. Egal welche Sprachkentnisse du hast, trau dich einfach – und mach mit! „Let’s read in English“ – zusammen auf Lovelybooks. Viele unsererer Leser verwenden die englische Sprache oder werden sie in Zukunft brauchen. Bücher sind ein idealer Einstieg um Sprachkentnisse zu verbessern oder die Fremdsprache auch einfach mehr zu benutzen. Die Stimme der Autoren im Original zu lesen und sie neu kennenzulernen ist natürlich ein spannenender Bonus. Für die fleissigsten Rezensenten gibt es zum Jahresende tolle Preise und jeder kann sich gern in Deutsch und/oder Englisch in den Leserunden austauschen und Rezensionen in beiden Sprachen posten. Das ist voellig euch überlassen.  Alle Grundinfos findet Ihr auf unserer Englisch-Lesechallenge-Seite! Hier könnt Ihr nun alle Fragen stellen & stets fleissig Eure neuen Rezensionen posten! Die Liste wird am Anfang jedes Monats aktualisiert!  Bitte postet für jede neue Rezension auch einen neuen Beitrag. Auf die Plätze - fertig - let's read English!!!

    Mehr
    • 1684
  • A Bit Confusing

    The Spinning Heart
    darklittledancer

    darklittledancer

    08. December 2014 um 19:40

    In The Spinning Heart, twenty-one inhabitants of a rural Irish town tell us about their lives after Ireland’s financial collapse. First to tell his story is Bobby Mahon. He was foreman at the local construction firm, its unexpected closing-down having effects on the whole town. Bobby links the twenty other people who follow, but the more stories we get to read, the harder it gets to remember who is who. There are just too many characters and the Irish names I have never heard before make it a guessing game to find out a character’s gender. The plot is like a puzzle. In the beginning it seems a bit loose, but the further you read, the more the pieces start to fit together. The individual chapters are like short stories that are just connected enough to make The Spinning Heart a novel. This lack of connection makes the book a bit slow to read. Nevertheless, some of the stories make you want to know more and it is a pity that you have to part ways with the characters so soon. Overall, The Spinning Heart is a nice debut, but if you have to choose, I’d recommend you read The Thing About December.

    Mehr