Donatien A. Fr. Marquis de Sade Marquis de Sade

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(1)
(2)

Inhaltsangabe zu „Marquis de Sade“ von Donatien A. Fr. Marquis de Sade

Schamlose sexuelle Ausschweifungen, obszöne Orgien und sogar erschreckende Grausamkeiten sind es, die die Werke des Donatien Alphonse Francois de Sade prägen. Ganz bewusst überschreitet der Marquis die Grenzen des guten Geschmacks und vor allem des Anstands, bricht Tabus und zeigt auf, welch tiefe Abgründe in der menschlichen Seele lauern. Gleichzeitig beinhalten seine scheinbar so schmutzigen Geschichten über Justine und Juliette aber auch philosophisch und moralisch höchst anspruchsvolle Argumentationsketten, die den Leser ebenso fesseln wie die detailgenau beschriebenen Sex-Orgien - eine brisante Mischung, deren Faszination sich der Leser nicht entziehen kann! Mag das Urteil über diesen radikalen Freidenker auch extrem unterschiedlich ausfallen - für den einen ist er ein Satan, für den anderen ein Held -, Fakt ist: Justine und Juliette sind Klassiker der erotischen Weltliteratur!

Stöbern in Klassiker

Stolz und Vorurteil

Sehr gut! Bester Klassiker aller Zeiten.

buecher_liebe

1984

Ein Buch so wichtig und aktuell wie nie zuvor. Sollte jeder mal gelesen haben.

Antje_Haase

Das Fräulein von Scuderi

Sehr langweilig (ich musste es für die Schule lesen)

Dreamcatcher13

Das Bildnis des Dorian Gray

Eines der Bücher, die mich am meisten beeindruckt haben:)

Hutmacherin

Buddenbrooks

Literaturgeschichte made in Germany - leider heutzutage zur Schul(qual)lektüre verkommen

MackieMesser229

Ulysses

Ich bin froh, dass ich es bis ans Ende geschafft habe! Vielleicht in ein paar Jahren nochmals.

sar89

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Marquis de Sade" von Donatien A. Fr. Marquis de Sade

    Marquis de Sade
    Schoko_Freak

    Schoko_Freak

    14. October 2009 um 20:36

    In diesem Buch werden die Geschichten der Justine und Juliette im einzelnen beläuchtet. Wie Justine durch ihre Tugend gestraft und Juliette durch ihre Laster belohnt wird.

    Es ist sehr interessant, wie die Unterschiede sichtbar werden, wenn man es liest. Der Stil ist genial und die Art noch besser. Die Wortwahl und der Satzbau ist einfach faszinierend!