Neuer Beitrag

NetzwerkAgenturBookmark

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Vorableserunde  *** Vorableserunde *** Vorableserunde 

Der Bestseller aus Italien nun auch in Deutschland! Herzlich willkommen zur Leserunde "Der Nebelmann" von Donato Carrisi. Wir laden euch schon vor dem offiziellen Erscheinungstag ein, dieses Buch zu lesen und freuen uns auf eure Bewerbungen!

- Im November läuft "Der Nebelmann" übrigens auch im Kino

Ein abgelegenes Dorf. Sieben verschwundene Kinder. Und ein Ermittler, dem nicht zu trauen ist: Dieser Thriller hat allein in Italien mehr als hunderttausend Leserinnen und Lesern den Atem geraubt.

In einer eisigen Winternacht irrt der römische Sonderermittler Vogel mit blutbesudeltem Hemd durch die nebelverhangenen Wälder am Rand eines Dorfes. Vogel war vor einigen Wochen von Rom in die italienischen Alpen gereist, um den Verbleib eines vermissten Mädchens zu klären. Dreißig Jahre zuvor waren mehrere Kinder in den umliegenden Wäldern verschwunden, und es besteht der dringende Verdacht, dass der Mörder von damals – der im Dorf nur »Der Nebelmann« genannt wird – wieder aktiv geworden ist.
Als Vogel aufgegriffen wird, gibt er an, einen Unfall gehabt zu haben, doch das Blut an seinem Hemd stammt nicht von ihm. Ein Psychiater wird gerufen, um ihn zu befragen. Vogel beginnt zu erzählen – und sein Bericht ist ungeheuerlich.


Donato Carrisi, geboren 1973 in einem Dorf in Apulien, lebt in Rom. Er studierte Jura und spezialisierte sich auf Kriminologie und Verhaltensforschung. Nach einer kurzen Tätigkeit als Anwalt arbeitet er heute als Drehbuchautor für Kino und Fernsehen. Sein Thriller ›Der Todesflüsterer‹ erschien in 24 Ländern und war auch in Deutschland ein Bestseller.

Wir suchen nun mindestens 20 Leser, die gerne in spannenden Thrillern versinken und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten.

Bewerbungsaufgabe: Schreibt uns, warum ihr gerne diesen Thriller lesen möchtet 

*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplars ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches.
Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt
Gewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.

Autor: Donato Carrisi
Buch: Der Nebelmann

maulwurf789

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Warum ich hier gerne mitlesen möchte? Weil sich dieser Thriller einfach megagenial anhört!! ;-) Ich hoffe auf Glück im Lostopf und springe gleich als erste hinein.

schlumeline

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Nun. ich mag es spannend. Nicht immer, aber immer wieder einmal zwischendurch. Ich finde hier versteckt sich eine Menge Potential. Gibt es hier wirklich einen Täter, der nach vielen Jahren wieder aktiv wird? Oder ist es ein Nachahmer und was wird Vogel wohl erzählen?
Übrigens finde ich das Cover des Buches total gut. Der Wald, der Mann, das Kind. Das sieht genial aus.

Beiträge danach
350 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Gina1627

vor 5 Tagen

Seite 86 - Seite 171
Beitrag einblenden

elafisch schreibt:
Wenn Martini wirklich der Täter wäre, dann wäre ich etwas enttäuscht. Zu offensichtlich ist sein Ausflug in die Berge und seine Verletzung, mit der er zurück kommt. Aber etwas zu verbergen hat die Familie. Ist es eine Tat oder ein Verlust? Die SMS ist wahrlich merkwürdig und ich bin schon sehr gespannt was es damit auf sich hat. Und Vogel? Ja, der ist sehr eigenwillig. Mal sehen ob er mit seiner Art Erfolg hat.

Ich bin auf deine weiteren Komentare zu den anderen Leseabschnitten gespannt.

elafisch

vor 4 Tagen

Seite 172 - 243
Beitrag einblenden

Gina1627 schreibt:
Anna Lou's Rucksack wurde gefunden und das Blut von Martini befindet sich darauf. Warum ist mir wohl direkt der Gedanke gekommen, dass Vogel selber das Blut von ihm dort platziert hat, die Ausbeute, die er bei seinem Gespräch in der Wirtschaft gemacht hat. Und es liest sich so, das Vogel es bei dem Verstümmler auf die gleiche Weise gemacht hat. Dieser hat unschuldig 4 Jahre im Gefängnis verbracht. Ich vermute fast, dass Vogel im letzen Leseabschnitt eine gerechte Strafe erhält oder ihm sein eigenes Spiegelbild mal vorgeführt wird und er selber davon geschockt würde. Vielleicht würde er auch zum Mörder. Ich bin schon sehr gespannt auf morgen.

Das ist eine geniale Idee. Ich hatte mich schon gefragt warum die Blut auf dem Tisch nochmal extra Erwähnung fand, aber als untergeschobener Beweis? Würde irgendwie Sinn machen!
Das schlimme ist nur, dass die Frage bleibt ob neben seinen wahrlich unmoralischen Methoden, Vogel vielleicht dennoch einen guten Riecher hat. Wer weiß schon sicher, ob Derg wirklich unschuldig war?

Aber ich bleibe dabei, wenn Martini der Täter ist, dann wäre ich enttäuscht. 😝

elafisch

vor 4 Tagen

Seite 172 - 243
Beitrag einblenden

BookHook schreibt:
Ja, das finde ich auch extrem gelungen und schockierend zugleich. Eine Charakter- und Gesellschaftsstudie, die in Zeiten des "Gaffer-Phänomens" nicht aktueller sein könnte...

Wie er es beschreibt und die Mechanismen offenbart finde ich auch sehr gelungen.
Leider ist eine solche Gesellschaftskritik nicht das was ich von diesem Buch erwartet habe. Ich vermisse noch etwas den Nervenkitzel und die Spannung.

elafisch

vor 4 Tagen

Seite 172 - 243
Beitrag einblenden
@Chrummy

Obwohl ich das Buch grundsätzlich nicht schlecht finde, muss ich dir leider zustimmen. Ich habe einen Thriller erwartet und nicht bekommen und der Bezug zum Klappentext, der mich besonders neugierig auf das Buch gemacht hat, fehlt bisher völlig.
Das ist etwas schade.

elafisch

vor 3 Tagen

Seite 244 - Ende
Beitrag einblenden

HappiestGirl schreibt:
Ich habe immer noch irgendwie auf den großen Knall am Ende gewartet.

Grundsätzlich hat mir diese Wendung am Ende gut gefallen, auch die Auflösung mit Fores, aber für einen Thriller war es mir insgesamt zu wenig Nervenkitzel und auch Spannung kam nur wenig auf.

Und ich bleibe dabei, ich bin enttäuscht, dass Martini der Täter ist, auch wenn es so "um die Ecke" ging und der echte Nebelmann ja tatsächlich eine Überraschung war.

elafisch

vor 3 Tagen

Seite 244 - Ende
Beitrag einblenden

Gina1627 schreibt:
Das ging mir genauso. Am Schluß habe ich gedacht, wow. Meine Sternezahl hat sich auch im Laufe des Buches nach oben entwickelt.

Ja, der letzte Abschnitt war von der Spannung her endlich das worauf ich gewartet hatte, aber ich hatte ja von Anfang an geschrieben, dass ich enttäuscht wäre, wenn Martini der Täter wäre und so ist es nun gekommen. Die Wendung ist zwar geschickt gewählt, aber es geht dann alles so schnell zu Ende, dass es bei mir nicht mehr gereicht hat für mehr Sterne. 🙊

elafisch

vor 3 Tagen

Seite 244 - Ende
Beitrag einblenden

tweedledee schreibt:
Ich weiß jetzt schon, dass ich mir die Verfilmung auf jeden Fall anschauen werde!

Als Film kann ich mir die Story, tatsächlich sehr gut vorstellen. Ich habe mir zwischendurch beim Lesen schon gedacht, dass sich die Geschichte liest wie ein Drehbuch für einen "Tatort".

Neuer Beitrag