Donna Joy Usher The Seven Steps to Closure

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Seven Steps to Closure“ von Donna Joy Usher

Winner of the 2012 elit Publishing Awards Humor Category Finalist in the 2012 Shirley You Jest! Book Awards Finalist in the 2013 Indie Excellence Awards Chicklit Category. Please note - This is a Chicklit Novel in the style of Marian Keyes and Sophie Kinsella. Tara Babcock awakes the morning after her 30th birthday with a hangover that could kill an elephant - and the knowledge she is still no closer to achieving closure on her marriage breakup. Things go from bad to worse when she discovers that, not only is her ex-husband engaged to her cousin - Tash, the woman he left her for - but that Jake is also running for Lord Mayor of Sydney. Desperate to leave the destructive relationship behind and with nothing to lose, she decides- with encouragement from her three best friends - to follow the dubious advice from a magazine article, Closure in Seven Easy Steps. The Seven Steps to Closure follows Tara on her sometimes disastrous- always hilarious - path to achieve the seemingly impossible. A credible and amazingly touching debut novel from Donna Joy Usher, this is a solid, light-hearted and honest read with plenty of laughs. “The Seven Steps to Closure’s heroine, Tara, is an endearing character and her entertaining journey to closure is packed with laughs and plenty of heart.” Tonya Plank, Shirley You Jest! Book Awards judge and author of 'Swallow'.

super- ein echter Knaller

— takaronde
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Muss man gelesen haben-einfach nur spitze

    The Seven Steps to Closure

    takaronde

    19. June 2014 um 15:07

    Selten so herzhaft gelacht, wie bei diesem Buch in der letzten Zeit. Da weiß man gleich warum die Autorin mit Preisen überhäuft wurde. Einfach göttlich. Fangen wir mit der Hauptperson dieses Buches an: Tara Babcock ist seit einem Jahr von ihrem Ex-Freund getrennt und immer noch nicht darüber hinweg. Wenn das nicht schon ein kleines Fiasko an sich wäre, muss ausgerechnet dieser Ex-Freund kandidieren. Daher wird Tara quasi überall von seinem Bild verfolgt, er lächelt von Plakaten, ist in den Medien und immer an seiner Seite ihre Nachfolgerin. Donna Joy Usher zeichnet sie als ziemlich chaotische Persönlichkeit, die sehr mit sich selbst beschäftigt ist und dabei das Drumherum um sich verpasst. Daher startet dieses Buch auch mit einer Szene nach einer durchzechten Nacht, in der Nähe des Bades und mit einem Filmriss. Etwas unverantwortlich ist Tara Babcock auch, denn sie schmeißt den sie nervenden Vogel schlicht aus seinem Käfig und erzählt ihrer Mutter das Tier sei verstorben, nachdem der Vogel entflogen ist, lässt sich aber gleich wieder von ihrer Mutter mit einer jungen Katze beglücken. Ihre drei Freundinnen sind etwas weniger dreidimensional von der Autorin gezeichnet worden. Trotzdem kommt das freundschaftliche Gefüge zwischen den vier Frauen hervorragend heraus. Die drei Mädels sind es schließlich auch, die Tara mit der Idee beglücken nach einem Zeitungsartikel in sieben Schritten sich endgültig emotional von ihrem Verflossenen zu trennen. Denn ihnen geht die wehleidig Tara so langsam auf die Nerven. Zu Anfang ist Tara selbst wenig begeistert, aber die ersten Schritte sind ja nur ein neuer Haarschnitt und neue Kleidung. Was sol das schon groß schaden... Doch ehe Tara sich richtig der Tatsache bewusst geworden ist, steckt sie mittendrin in den sieben Schritten und plötzlich geht es um Sex und mehr... Der Weg dahin ist zum Schreien komisch, teilweise zum Kopfschütteln und manchmal auch nur verrückt. Auf jeden Fall hat man eine Menge Spaß mit Tara und ihren Freundinnen auf dem Weg zum glücklichen neuen Selbst. Das Buch liest sich als sei die Autorin die kleine Schwester von "der Kinsella". Der Stil ist prima, mitreißend und in den entscheidenden Momenten ein wenig zurückhaltend. Ein absolut empfehlenswertes Buch für einen Sommerurlaub oder einfach nur, um mal völlig aus dem Hier und Jetzt zu verschwinden. Es verzaubert einen von Anfang an und es fällt schwer, es zur Seite zu legen. Muss man gelesen haben.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks