Donna Leon Vendetta

(221)

Lovelybooks Bewertung

  • 285 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(50)
(110)
(56)
(4)
(1)

Inhaltsangabe zu „Vendetta“ von Donna Leon

Niemand hätte wohl je erfahren, warum jemand von einer venezianischen Bar aus in die ganze Welt telefoniert; und warum einige der angewählten Nummern in den Adreßbüchern zweier Männer stehen, die binnen einer Woche sterben; wären nicht acht rumänische Frauen verunglückt, die nach Italien geschmuggelt werden sollten. Dieser Fall führt Commissario Brunetti tief in die Unterwelt Venedigs.

Wieder einmal hervorragend!

— photovivie

Mein erster Donna Leon - ich werde sie alle lesen!

— Gin

guter Krimi und wunderbar atmosphärisch

— Julitraum

Wieder ein äußerst spannender Krimi rund um das Thema Menschenhandel und Prostitution.

— Kirschbluetensommer

Dieser Teil hat mir nicht so gut gefallen. Es war mir zu viel und zu düster.

— Scheherazade

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Attentäterin

Ein Thriller ganz nah an der Realität, packend und super spannend!

tweedledee

Bald stirbst auch du

Packende Unterhaltung auf höchstem Spannungsniveau.

twentytwo

Im Traum kannst du nicht lügen

Inhaltlich hat das Buch viel zu bieten und wurde zurecht im letzten Jahr als bester Kriminalroman Schwedens gekürt!

AgnesM

Das Vermächtnis der Spione

Das Vermächtnis der Spione“ von John le Carré ist ein klassischer Spionageroman aus der Welt der Geheimdienste .

Magicsunset

Todesreigen

Genialer Auftakt einer neuen Trilogie!

LarryCoconarry

Toteneis

Ein spannender neuer Teil der Reihe, ausgezeichnet geschrieben, sehr komplexe und vielschichtige Handlung.

sommerlese

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • DONNA LEON: VENDETTA. COMMISSARIO BRUNETTIS VIERTER FALL

    Vendetta

    photovivie

    17. July 2016 um 11:58

    Donna Leon ist Amerikanerin, lebt aber seit vielen Jahren in Italien. Weltberühmt wurde sie durch ihre Krimis mit dem sympatischen Ermittler Guido Brunetti.In einem Nachtzug mit Halt in Venedig wird ein ermordeter Anwalt gefunden. Das Motiv bleibt lange unklar. Hat es etwas mit seinem Bruder und seiner Ehefrau zu tun, die der Polizei nicht besonders hilfreich sind? Oder doch etwas mit seiner Arbeit? Oder hat sein Tod doch vielleicht etwas mit einer weiteren Leiche in einer nahegelegenen Stadt zu tun, der die Telefonnummer des Toten in seinem Adressbuch hatte? Brunetti muss in alle Richtungen ermitteln, bekommt dafür Hilfe eines Kollegen, aber auch viele Steine in den Weg gelegt. Letztlich führen die Ermittlungen Brunetti tief in die kriminelle Unterwelt Venedigs.Vendetta beginnt mit einer grausigen Szene. In den Alpen verunglückt ein Lkw, und mit ihm, auf der Ladefläche, acht osteuropäische Frauen. Hier beweist Donna Leon wie toll sie schreiben kann und wie sie es beherrscht, Gefühle eindrucksvoll zu übermitteln. Der Zusammenhang des ermordeten Anwalts zu dieser Szene wird erst spät klar, somit bleibt auch die ganze Zeit jede Menge Spannung erhalten.Besonders gut fand ich ihn diesem Band die verschiedenen Nebencharaktere und Verdächtige. Donna Leon scheint sich ganz genau die verschiedenen Charaktere durchdacht und Lebenshintergründe recherchiert zu haben. Alles wirkt sehr glaubwürdig.Der vierte Teil der Reihe um Commissario Brunetti ist wieder hervorragend und ich habe ihn verschlungen!Auf deinen Besuch auf meinem Blog www.buchstuetze.wordpress.com würde ich mich sehr freuen!

    Mehr
  • Ein bedrückender und nahegender Fall für Brunetti

    Vendetta

    Die-wein

    01. December 2014 um 00:06

    Auf dem Weg zur Arbeit erfährt Commissario Brunetti bereits aus der Presse, dass der Rechtsanwalt Carlo Trevisan während einer Zugfahrt ermordet wurde. Die Ermittlungen gestalten sich sehr schwierig, denn niemand hat etwas gesehen oder gehört und niemand kann sich vorstellen, dass der Rechtsanwalt Feinde hatte. Die Witwe hält sich sehr bedeckt und erst als ein Kollege aus Padua sich bei ihm meldet, um ihm von einem dubiosen Selbstmord zu berichten, finden sie eine gemeinsame, heiße Spur. Ich bin ein großer Fan der Commissario Brunetti Reihe und als ich für die Task-Challenge ein Buch lesen sollte, dessen Ersterscheinung mindestens 10 Jahre her ist, fiel mir sofort diese Krimi-Reihe ein. "Vendetta" ist der vierte Fall von Brunetti und man kann ihn auch sehr gut ohne Kenntnisse der vorhergehenden Bände lesen. Man merkt wie bereits in den anderen Bänden sehr schnell, dass es besonders die Oberen in den Regierungs-Etagen sind, die Brunetti Magenschmerzen bereiten. Auf gewohnt ruhige und gelassene Art begibt sich der Kommissar ins Prostiuierten- und Zuhälter-Milieu, da immer wieder die Telefonnummer einer Bar in Venedig auftaucht. Allerdings merken die beiden Ermittler auch schnell, dass sie eigentlich nur an der Oberfläche kratzen. Ich fand die Geschichte sehr spannend und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Es bleibt nicht bei einem Mord, sondern zwei weitere Männer werden auf mysteriöse Weise getötet und man muss sich wirklich konzentrieren, um sich die ganzen Namen und Verbindungen zu merken. Schmunzeln musste ich über einige Dinge, die heute mittlerweile selbstverständlich sind, aber im Jahr des Erscheinungsdatums wohl teilweise unvorstellbar waren. Es gibt noch keinen Euro und Commissario Brunetti besitzt nicht mal ein Handy, dennoch fand ich es toll zu lesen, wie normal das damals war. Der Schreibstil ist spannend und bildhaft, so dass man sich die Streifzüge durch Venedig sehr gut vorstellen kann und zugleich tiefgründig. Das Ende fand ich etwas unpassend, da es die Machtlosigkeit Brunettis einfach zu deutlich macht und ich die Stimmung letzten Endes einfach unerträglich fand. Ein typischer Brunetti: spannend und ruhig, allerdings auch düster und schonungslos. Am Ende fand ich es dann jedoch eher bedrückend, dass die wirklich Schuldigen mal wieder nicht gefasst werden können und einfach ungehindert weiter machen können. Ich vergebe deshalb 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Dieser Teil hat mir nicht so gut gefallen

    Vendetta

    Scheherazade

    Niemand hätte wohl je erfahren, warum jemand von einer venezianischen Bar aus in die ganze Welt telefoniert; und warum einige der angewählten Nummern in den Adressbüchern zweier Männer stehen, die binnen einer Woche sterben; wären nicht acht rumänische Frauen verunglückt, die nach Italien geschmuggelt werden sollten. Dieser Fall führt Commissario Brunetti tief in die Unterwelt Venedigs. Dieser Fall ist wirklich verzwickt und Brunetti tappt sehr lange im Dunkeln. Hier taucht er ein in die Unterwelt von Venedig und stößt auf sehr viel schmutzige Geschäfte. Natürlich sind auch wieder hochrangige Mitglieder der Gesellschaft von Venedig darin verwickelt, wie sollte es auch anders sein. Dazu kommt noch ein Laster voller toter rumänischer Frauen. Insgesamt hat mich dieser Fall aber nicht so sehr überzeugt, wie die vorhergehenden. Er ist wirklich sehr düster und mir war es irgendwie zu viel des Guten. Zu viele Tote, zu viele Verwicklungen. Etwas weniger hätte ich hier wirklich besser gefunden. Dazu kommt, dass er seine Familie mit in die Ermittlungen einbezogen hat. Natürlich wollte Chiara unbedingt helfen, aber Brunetti hätte wissen sollen, dass er das zu unterbinden hat. Chiara hat dann etwas über den Fall gesehen, was wirklich schrecklich war und das fand ich doch unverantwortlich. Da hätte er seine Tochter vor beschützen sollen. Der Schreibstil von Donna Leon gefällt mir auch hier wieder sehr gut. Er lässt einen in die Welt von Venedig eintauchen. Zusammenfassend hat mir dieser Fall nicht so gut gefallen. Es war mir zu viel und zu düster. Aber die Erzählweise von Donna Leon konnte mich milde stimmen. Deshalb bekommt dieser Brunetti 3 Sterne von mir.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Vendetta" von Donna Leon

    Vendetta

    Nele

    24. July 2010 um 16:50

    Donna Leons "Vendetta" zieht weite Kreise in den hohen Ligen der italienischen Politik. Eines Tages wird ein Anwalt ermordet aufgefunden. Wenig später sein Schwager und gleichzeitig sein Steuerberater ebenso wie ein Geschäftsfreund. Was diese Männer verbindet und was eine Bar in der slawische Prostituierte sich anbieten damit zu tun hat, versucht Brunetti herauszufinden und gerät dabei tief in ein brutales und skrupelloses Metier. ... Wieder einmal sehr spannend erzählt Leon diese Geschichte. Authentisch und gut geschildert macht sie das Lesen wieder zum Erlebnis, man begleitet Brunetti von einer Station zur anderen und ist erpicht darauf zu erfahren was der Commissare diesmal herausfindet. Toll ist auch wieder einmal das Verhältnis zu seiner Familie und die internen Probleme vor denen auch ein Polizist nicht gefeit ist. Wunderbar - mal wieder!

    Mehr
  • Rezension zu "Vendetta" von Donna Leon

    Vendetta

    vormi

    16. April 2010 um 14:31

    Mein erster und letzter Comissario Brunetti Fall. Obwohl die Story sehr spannend erzählt war, war ich von der zu derben Wortwahl dann doch nachhaltig abgestossen und habe außer diesem Buch nie wieder einen Brunetti Fall gelesen... Ich habe das Buch 2002 gelesen daher kann ich die Auswirkung abschätzen.

  • Rezension zu "Vendetta" von Donna Leon

    Vendetta

    Jens65

    28. August 2008 um 15:13

    Bei einem LKW-Unglück in Italien werden zwischen der Ladung die Leichen mehrerer Frauen gefunden - ein Hinweis auf illegalen Frauenhandel. Parallel wird ein Rechtsanwalt erschossen. Brunetti ermittelt wieder mit seinem Team, auch seine Tochter Chiara hat diesmal eine wichtige Rolle. Die Spuren führen u.a. tief in die Abgründe des Rotlichtmilieus. Auch der vierte Fall ist spannend und verzwickt geschrieben. Es wird allerdings für einen kurzweiligen Unterhaltungs-Krimi, den die Reihe verspricht, zum Ende relativ hart - man sollte auf einiges gefasst sein.

    Mehr
  • Rezension zu "Vendetta" von Donna Leon

    Vendetta

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    29. January 2008 um 21:38

    Ein wirklich spannendes Buch mit einem tollen Detektiv.

  • Rezension zu "Vendetta" von Donna Leon

    Vendetta

    UteSeiberth

    26. December 2007 um 20:22

    Angenehme Krimilektüre die in Venedig spielt.Meist wird ein typischer italienischer Missstand aufs Korn genommen.
    Sympathischer Ermittelr mit Familie.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks