Donna Malane

 3.7 Sterne bei 12 Bewertungen

Alle Bücher von Donna Malane

Dunkler als der Tod

Dunkler als der Tod

 (12)
Erschienen am 01.12.2014

Neue Rezensionen zu Donna Malane

Neu
BeckyHHs avatar

Rezension zu "Dunkler als der Tod" von Donna Malane

Schnelllebig und okay für zwischendurch
BeckyHHvor 3 Jahren

Die Geschichte rund um die Ermittlerin Diane, ihre Klientin Karen und deren Tochter Sunny hat mich ziemlich mitgenommen und ich hatte mehr das Gefühl in einer verkorksten Familiengeschichte, denn in einem Krimi, gelandet zu sein. Mit der Hauptprotagonistin Diane Rowe wurde ich leider nicht so richtig warm. In ihrem Privatleben gibt es so viele Baustellen, dass man allein daraus ein eigenes Buch machen könnte. Sie hat Bindungsängste und geht fremd. Nun ja, das muss ja jeder selbst wissen, aber mich hat es sehr gestört.
 
Karen (Mutter von Sunny) ist zunächst in der Rolle der eher undurchschaubaren Klientin von Diane. Ich konnte ihre Beweggründe nicht ganz verstehen, doch als sie plötzlich tot aufgefunden wurde, erfuhr ich nach und nach mehr Dinge über sie. Und Sunny hat mir im gesamten Buch leidgetan. Was dieses kleine Mädchen, ok in der Geschichte war sie bereits 15 Jahre alt, in ihrem Leben schon alles durchmachen musste, ist unfassbar tragisch. Am liebsten hätte ich mich vor sie gestellt und vor dem Rest der Welt beschützt.
 
Der Schreibstil der Autorin, Donna Malane, ist sehr leicht und die Geschichte schnelllebig. Die Charakterzüge der Protagonisten lernt man schnell einzuschätzen und neben dem großen Anteil an Familiendrama geht es doch häufig brenzlig und turbulent zu. Ich mochte Dianes Gespür für die Wahrheit und das sie auch nach Karens tot nicht aufhörte in dem Fall zu ermitteln.
 
Als Krimi für zwischendurch ist das Buch sicherlich geeignet, aber in meinen Augen leider auch nicht mehr. Es gab nichts, was ich wirklich schlecht fand, aber als überragend würde ich es auch nicht bezeichnen.
Copyright © 2015 by beckysworldofbooks.de

Kommentieren0
1
Teilen
Rebel_Hearts avatar

Rezension zu "Dunkler als der Tod" von Donna Malane

Okay für Zwischendurch
Rebel_Heartvor 3 Jahren

Diane ist Privatermittlerin und darauf spezialisiert, vermisste Personen zu finden. Als ihre neuste Klientin Karen sie darum bittet, sich auf die Suche nach ihrer Tochter zu machen, ahnt Diane noch nicht, auf was sie sich einlässt.
Karen wurde gerade aus dem Gefängnis entlassen und hat Diane beauftragt, ihre 15-jährige Tochter Sunny zu finden, zu welcher sie in den letzten sieben Jahren keinen Kontakt mehr hatte und von welcher sie glaubt, dass sie in Gefahr ist.
Diane übernimmt den Fall, ist sich aber schon bald selbst nicht mehr sicher, worum es Karen wirklich noch geht. Als Diane ihre Tochter endlich ausfindig macht, wird Karen ermordert aufgefunden und Diane befindet sich in einem Strudel aus Vergangenheitsbewältigung und dem Versuch mit all dem aus der Vergangenheit in der Zukunft zurecht kommen zu müssen.

Ich muss sagen, dass mir der Schreibstil schon vo Anfang recht gut gefallen hat. Man hat gut in das Buch hineingefunden, auch wenn ich anfangs ebenso wenig wusste, was Karen wirklich beabsichtigt, warum sie Sunny in Gefahr wähnt, warum sie der Meinung ist, dass Sunny es bei ihrem Vater nicht gut haben könnte.

Schon bald findet Diane heraus, dass Karen damals auch nicht ohne Fehler war, dass hinter all den Ereignissen ein furchtbares Familiendrama steckt, welches mich... ich will nicht sagen, verwirrt hat, aber die Auflösung hinter dem Drama war für mich schon ein wenig vorhersehbar und doch hatte ich auch meine Zweifel daran, was die Handlung angeht.
Ich möchte natürlich nicht zuviel verraten, aber an sich habe ich das Buch gemocht. Der Schreibstil war locker und leicht, man hat sich gut zurecht gefunden und es war eben eine angenehme Unterhaltung für zwischendurch.

Kommentieren0
27
Teilen
Flohs avatar

Rezension zu "Dunkler als der Tod" von Donna Malane

Einfach perfekt gelungen, jedoch mit einem etwas eiligen Showdown. 4,5 lobende Sterne!
Flohvor 4 Jahren

Autorin Donna Malane ist für mich bisher noch völlig unbekannt gewesen, es war der Titel und der beklemmende Klapptext, der mich auf diesen neuen Krimi aufmerksam gemacht hat. In "Dunkler als der Tod" begibt sich die Krimiautorin Donna Malane mit ihrem Werk, der Züge eines familiären Thrillers aufweist, in die tiefsten Abgründe der menschlichen Seele...Ermittlungen in der Gegenwart, und vor allem in der Vergangenheit decken unglaubliche Fakten auf.... Gibt es dunklere Orte als eine tote Seele? Ein Krimi, der nachwirkt und keine voreiligen Schlüsse akzeptiert.
Erschienen im dtv Verlag (http://www.dtv.de/)

Inhalt:
„Die Privatermittlerin Diane ist spezialisiert darauf, vermisste Personen zu finden. Ihre neueste Klientin Karen ist gerade aus dem Gefängnis entlassen worden. Sie will Diane engagieren, um ihre inzwischen 15-jährige Tochter Sunny zu finden, die sie seit sieben Jahren nicht mehr gesehen hat. Damals hat Karen ihren kleinen Sohn Falcon getötet – und beinahe auch Sunny. Sie scheint zu glauben, dass Sunny in Gefahr sein könnte. Aber wie weit kann man einer Frau trauen, die ihr eigenes Kind getötet hat? Geht es ihr wirklich darum, die Schuld ihrer Vergangenheit zu sühnen, oder sind dunklere Pläne im Spiel? Kaum hat Diane Sunny ausfindig gemacht, wird Karen ermordet aufgefunden …“

Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin D. Malane besitzt einen ganz eigenen beißenden und beklemmenden Stil. So intensiv habe ich eher selten eine Ermittlung als Leserin begleitet und so nah an den Schauplätzen verbracht. Für einen Krimi trumpft das Buch richtig auf, denn es besitzt neben Spannung und Ermittlung starke Züge eines familiären Thrillers. Der Fall erschüttert, trifft Mark und Seele...kurz, knackig, tief! In diesem Buch behandelt die Autorin eine ganz finstere Thematik, sie provoziert, erregt, erschüttert, gibt aber dennoch Stoff für Spekulationen und Mutmaßungen, die sich doch meistens als Finte erweisen. Das Zepter hat die Autorin Donna Malane fest in der Hand. Der Leser wird dahin dirigiert, wo sie ihn in entsprechenden Passagen und Ermittlungsständen gerne haben möchte. Das ist spannend und sehr abwechslungsreich. Bei den zermürbenden Ermittlungen in der Gegenwart und der Vergangenheit beweist Autorin Malane eine gewisse schreiberische Routine. Polizeiarbeit und Privatleben werden ausgewogen balanciert und mischen die Tragödie auf.

In diesem mörderischen und trügerischen Fall ist es der Autorin erstaunlich gut gelungen, durch was auch immer sie es schafft, den Leser in ihre Welt zu versetzen, sie an die Schauplätze zu bringen, sich mit den Charakteren zu identifizieren und zu schockieren. Der Leser hat bis zum Schluss das Gefühl, unter ständiger Spannung und Anspannung zu stehen, dieses spitzt sich bis zum Ende zu. Das Ende erscheint dann leider etwas zu schnell abgehandelt, so dass es etwas voreilig oder gehetzt anmutet. Sehr schade, denn der Handlungsverlauf war genau das Gegenteil. Sehr bedacht und detailliert, mit Spuren, Mutmaßungen, Wendungen und intensiven Überlegungen. Das Finale kam dann wie geschossen. Das stört ein wenig im Gesamteindruck.

Charaktere:
Die Charaktere sind das Kernstück dieses Krimi. Ein besonders sympathisches Ermittlerteam, welchen gegensätzlicher nicht sein könnte. Hier sind Neckereien und Zynismus vorprogrammiert. Doch diese dominieren die Charakterzüge nicht, eher sind es die grauenhaften und verschleierten Umstände auf der Suche nach der vermissten Sunny. Die Privatdetektivin Diane stößt an ihre Grenzen. Körperlich, seelisch und emotional. Was von alle dem was Karen erzählt darf und kann man glauben? Was für eine Gefahr lauert durch Sunnys Verschwinden? Wen kann man noch retten? Wer dreht die Zeiger voran? Ein Wettlauf gegen die Zeit und jeglicher Menschlichkeit. Verzweiflung, Frust, Angst und Einsamkeit… Doch bis diese alte Spur der Vergangenheit aufgewärmt werden kann, verlangt der Fall von den der Detektivin einiges ab und ein Wettlauf gegen die Zeit und behördlichen Stolpersteinen setzt sie und die Öffentlichkeit stark zu. Und das was Diane aufdeckt und an die Oberfläche trägt, das hat mit Menschlichkeit gar nichts mehr gemein. So viel Leid, Verstörung, Schändung, Verzweiflung, Schicksal, Mitleid usw. habe ich noch nie mit Charakteren aus einem Buch mitempfunden.
Verdiente 5 Sterne vergebe ich für die raffinierte Auswahl der Charaktere, die in ihren Rollen voll aufgehen und einen Platz in der Story finden, der nicht wegzudenken ist! Manche davon nehmen im Verlauf der Handlung eine ganz andere Seite ein, diese gekonnten und raffinierten Wendungen zeugen von großem Talent und Geschick der Autorin Donna Malane. Hier ist "Schubladendenken" sicherlich nicht angebracht, denn hier erlebt der Leser einige Überraschungen. Autorin D. Malane besticht hier mit sehr detailliert beschriebenen Charakteren, auch jene Nebendarsteller werden mit einer ganz besonderen Macke oder Eigenschaft in dem Geschehen platziert. Die Darstellung der handelnden Personen ist authentisch und personifiziert geschildert. So bekommt der Leser die Möglichkeit Handlungen zu verstehen und sich zu identifizieren und vor allem: der Leser kann sich aktiv an den Ermittlungen beteiligen und erlebt so wirklichen Krimi-Lesegenuß

Schauplätze:
Die Schauplätze sind eher nebensächlich, dennoch entführt Donna Malane ihre Leserschaft an unterschiedlichste Schauplätze und Begebenheiten und in die dunklen Winkel der menschlichen Psyche. Allein dafür nochmals 5 Sterne! Das was an Orten und Begebenheiten dargestellt wird, sind bizarre Orte, tiefe Abgründe, neue Welten, entsetzliche Kulissen, aber auch die gute biedere Gemütlichkeit und Geborgenheit einer scheinbar heilen Familie kommen nicht zu kurz. Krimiautorin Malane bietet dem Leser einen Blick in die Welt von geschundenen Seelen und kranken Psychen und in die Welt verzwickter und nahezu auswegloser Ermittlungen. Diese schildert sie authentisch, ohne zu übertreiben und geschmacklos zu wirken.

Meinung:
Dieser neue Krimi einer mir ganz neuen Autorin hat mir sehr gut gefallen. Gerade wenn dann noch der Buchinhalt nachwirkt, dann hat die Autorin mehr erreicht als einfach nur ein gutes Buch oder einen beklemmenden Krimi abzuliefern. Donna Malane macht mit „Dunkler als der Tod“ den Titel zum Programm. Fragen stellen sich, Antworten werden geliefert. Was macht die Qual aus einem Menschen? Wieviel Leid kann eine Seele verkraften? Kann es etwas schwärzeres oder dunkleres geben als den Tod eines geliebten Menschen? Wie weit reichen Vergangenheit und Gegenwart? Wird es eine Zukunft geben? All das geistert dem Leser anschließend im Kopf herum...
Ich jedenfalls habe das Buch binnen weniger Stunden gelesen und war vom Lesefluss sehr begeistert. Trotz der Schwere der Thematik war das Lesen ein leichter und flüssiger Genuß samt Recherche und eigene Mutmaßungen und Verdächtige. Dieser Krimi bedient viele Emotionen. Er wandert nicht nur auf der Schiene von Abscheu, Ekel und Schock, nein dieser Fall ist trotz der schockierenden Momente anspruchsvoll, nicht abgedroschen und gekonnt umgesetzt. Neugierde bis zum leider viel zu überrumpelten Showdown. Hier ziehe ich einen halben Stern ab und vergebe dem Gesamtwerk Krimi 4,5 Sterne!

Die Autorin:
" Donna Malane ist Fernsehproduzentin und Drehbuchautorin und wurde für ihre Arbeit bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Sie lebt in Auckland/Neuseeland."

Cover / Buch:
Das Cover, so besonders wie das ganze Buch. Sehr speziell, einfach anders, aber gekonnt abgestimmt. Das Cover hat mich zum Buch gelockt und der Klapptext dann letztendlich überzeugt. Das Schriftbild ermöglicht ein einfaches Lesen, auch bei Dämmerung, das Buch liegt gut in der Hand und wirkt absolut edel. Volle Punktzahl.

Fazit:
Da mir der Krimi durchweg mehr als sehr gut gefallen hat und ich das Buch guten Gewissens weiter empfehlen kann, kann ich gar nicht anders, als eine 4,5 Sterne Empfehlung auszusprechen!

Kommentare: 6
108
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 29 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

Worüber schreibt Donna Malane?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks