The Secret History

von Donna Tartt 
4,4 Sterne bei36 Bewertungen
The Secret History
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

ichundelaines avatar

Großartig, macht süchtig und ich war traurig, als es zu Ende war

Rocios avatar

Eins der besten Bücher, das ich je gelesen habe. Spannend, abgründig und mitreißend.

Alle 36 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "The Secret History"

Truly deserving of the accolade 'modern classic', Donna Tartt's novel is a remarkable achievement - compelling and elegant, dramatic and playful. Under the influence of their charismatic Classics professor, a group of clever, eccentric misfits at an elite New England college discover a way of thinking and living that is a world away from the humdrum existence of their contemporaries. But when they go beyond the boundaries of normal morality, their lives are changed profoundly and for ever.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9780141013053
Sprache:Englisch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:640 Seiten
Verlag:Penguin Books Ltd
Erscheinungsdatum:03.10.2002
Das aktuelle Hörbuch ist am 01.09.1992 bei Random House erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne21
  • 4 Sterne11
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    ichundelaines avatar
    ichundelainevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Großartig, macht süchtig und ich war traurig, als es zu Ende war
    Grandios, furios, großartig!!

    Donna Tartt war mir lange Zeit nur als beste Freundin meines Lieblingsautors Bret Easton Ellis ein Begriff, erst kürzlich habe ich mit dem Goldfinch das erste Buch von ihr gelesen, allerdings schlägt The Secret History ihr jüngstes Werk um Längen!!!

    Richard Papen, bürgerlicher Hintergrund, aus einer californischen Kleinstadt stammend, flüchtet vor seinen lieblosen Eltern und der Monotonie ihres Lebens ans Hampden College in Vermont. Das Hampden Colle (ein fiktiver Ort) spielt übrigens auch in mehreren Romanen von B.E.E. eine Rolle.)
    Dort wird er Teil einer elitären Gruppe Studierender, angeführt von dem Griechisch Lehrer Julian, die sich vom sonstigen College Leben hermetisch abriegeln und sich primär auf ihr Studium der klassischen Sprache konzentrieren. Bunny,Henry; Francis sowie die Zwillinge Camilla und Charles ziehen mit ihn  mit ihrer fast schon ätherischen und intellektuellen Art sofort in ihren Bann und Richard versucht, seine kleinbürgerliche Existenz vor Ihnen zu verheimlichen. Allerdings haben auch seine illustren kommilitonen dunkle Geheimnisse in die er erst zögerlich eingeweiht wird.
    Ehe er es sich versieht,  ist er in ein Zusammenspiel aus Mord, Intrigen, Inzest und Erpressung  verstrickt aus dem es nach kurzer Zeit kein Entrinnen mehr gibt.
    Paranoia, Zweifel und Panik beherrschen den Alltag der Griechisch-Clicque bis es zu einem furiosen show-down kommt. Alles vor der Kulisse eines eher beschaulichen kleinen Colleges in Vermont.

    Donna Tartt ist die Meisterin der leisen Untertöne und des epischen Erzählens. Sie zeichnet vielschichtige Charaktere, die im einen Moment so sympathisch und  im anderen so abstoßend wirken, dass man ihnen wirklich sonstwas an den Hals wünscht.

    Definitiv für mich ein must-read, für Englisch-Anfänger allerdings eher ungeeignet.

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    WildRoses avatar
    WildRosevor 4 Jahren
    Vorsicht: Donna Tartt macht süchtig!

    Nachdem ich Donna Tartts "The Goldfinch" gelesen und es mich wirklich von der Autorin und ihren schriftstellerischen Qualitäten überzeugt hatte, war ich äußerst gespannt, ob auch "The Secret History" ein ähnlich grandioses Leseabenteuer sein würde. Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht, im Gegenteil: Das Buch ist großartig, ebenso gut wie "The Goldfinch". Dabei ist die Idee an sich gar nichts absolut Neues, Geniales, Überraschendes: Man weiß eigentlich recht schnelll, welche Richtung der Roman nehmen wird. Und doch ist es kein langatmiger College-Roman, sondern so viel mehr als das. Donna Tartt schreibt atemberaubend gut - ich hatte wirklich das Gefühl, in der Geschichte zu sein, war weniger Leser als Protagonist Richard Papen, aus dessen Sicht das Buch erzählt wird. Donna Tartt gelingt es, so viele kleine und doch wichtige Details in das Buch einfließen zu lassen und den Charakteren Leben einzuhauchen - das können nicht viele Autoren. Nur die letzten hundert Seiten ziehen sich ein wenig in die Länge. Schade finde ich außerdem, dass Julian, der Griechischlehrer der jungen Clique, von dem man anfangs erwartet, eine Schlüsselrolle in dem Buch einzunehmen, dann einen Großteil des Buches über lediglich am Rande erwähnt wird, sodass er, im Gegensatz zu den anderen Charakteren, weniger lebendig und greifbar wirkt. Ansonsten aber gibt es an dem Buch nichts zu bemängeln, es ist ein modernes Meisterwerk. Meiner Meinung nach ist Donna Tartt eine ebenso herausragende Autorin wie meine Lieblingsschriftstellerin Anne-Marie MacDonald, deren Buch "The Way The Crow Flies" die unangefochtene Nummer Eins in meinem Bücherregal ist.
    Zum Inhalt von "The Secret History" vielleicht nur so viel: Es geht um Richard Papen, der sich nach einem Collegewechsel in einem völlig anderen Umfeld wiederfindet und in den sehr eklusiven Griechischunterricht des vielschichtigen Lehrers Julian aufgenommen wird, wodurch er dem Rest seines kleinen Kurses näherkommt und vom Beobachter und Außenstehenden schließlich zum Mittäter eines schrecklichen Verbrechens wird...

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    michella propellas avatar
    michella propellavor 4 Jahren
    the secret history

    schon wieder halbreife jugendliche, die nur harten alkohol saufen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    suse9s avatar
    suse9vor 4 Jahren
    Gut zu lesen, beklemmend und absolut erschreckend

    Richard ist nicht glücklich zu Hause. Seine Eltern interessieren sich nicht sonderlich für ihn und als er dann auch noch Zukunftspläne schmiedet, die mit denen seines Vaters nicht übereinstimmen, entziehen sie ihm jegliche Unterstützung sowohl finanzieller als auch persönlicher Art. Er ist also völlig auf sich gestellt, als er im College seiner Wahl eintrifft. Sein Augenmerkt fällt auf einen Kurs, der sich mit griechischer Geschichte auseinandersetzt und zu dem nur einige Auserwählte, vorzugsweise gut situierte Schüler Zugang finden. Mit einer Notlüge verschafft er sich das Ticket und sieht sich plötzlich aufgenommen in den elitären Zirkel um Professor Julian Morrow. Die Gruppe lernt nicht nur gemeinsam sondern verbringt auch fast jede freie Minute zusammen, so dass Richard, isoliert vom Rest der Studentenschaft, eine Welt kennenlernt, die nicht nur für ihn neu und geheimnisvoll ist.


    Auf den ersten Blick erwartet man eine Studenten-Internatsgeschichte, wie man sie schon oft gelesen oder im Kino gesehen hat. Nicht nur einmal hatte ich das Gefühl etwas Ähnliches schon vorgesetzt bekommen zu haben. Doch der Schein trügt hier gewaltig. Die Autorin erzählt in einer ruhigen entspannten Art und Weise, die gut unterhält und angenehm zu lesen ist. Allerdings baut sich die Dramatik langsam aber stetig auf, ein ungutes Gefühl schlich sich ein, und, nachdem ich bemerkte, worauf die Handlung hinauslief, war es mit dem wohligen Anfangsgefühl auch schnell vorbei. Wie es Donna Tartt anstellte, dass ich mich zeitgleich unbehaglich und in der Geschichte gut aufgehoben fühlte, ist mir ein Rätsel. Sie erzählt aus objektiver Sicht, scheinbar ohne Wertung und verzichtet mühelos auf offene Kritik. Dies alles überlässt sie dem Leser, und Haltung zu beziehen ist nicht immer einfach. Aber man muss sie einnehmen und wenn man dies tut, findet man keine Ruhe mehr.


    „The Secret History“ ist kein actiongeladener Thriller, der blutrünstig auf den Leser losgeht und dennoch fällt es schwer, die Gedanken selbst in Pausen von dem Lesestoff zu lösen. Ruhig und ich möchte fast sagen in einem heiter wirkenden Tonfall wird eine beklemmende Geschichte erzählt, die noch lange nachhallt und nicht nur das Leben der Protagonisten nachhaltig verändert.

    Kommentare: 1
    20
    Teilen
    Sabeths avatar
    Sabethvor 11 Jahren
    Rezension zu "The Secret History" von Donna Tartt

    Ein absolut fantastisches Buch. Spannend und mitreißend und eines der wenigen Bücher bei denen ich ehrlich sagen kann, dass ich die Charaktere hinterher vermisst habe!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Rocios avatar
    Rociovor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Eins der besten Bücher, das ich je gelesen habe. Spannend, abgründig und mitreißend.
    cell_u_loids avatar
    cell_u_loid
    adastreias avatar
    adastreia
    woogies avatar
    woogie
    Eisfalkes avatar
    Eisfalke

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks