Donna VanLiere Das Weihnachtsversprechen

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(1)
(7)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Weihnachtsversprechen“ von Donna VanLiere

Jedes Jahr hängt Gloria einen Brief an ihren Weihnachtsbaum, in dem sie das Versprechen erneuert, das sie ihrem Mann kurz vor seinem Tod gab: weiter nach ihrem verschwundenen Sohn zu suchen. Seit Jahren schon kümmert sie sich um Menschen in Not, so auch um den kleinen Donovan, dessen Mutter völlig verzweifelt ist. Am anderen Ende der Stadt lebt Chaz, ein junger Mann, der immer wieder dem Alkohol verfällt, sich jedoch insgeheim nach einer Familie sehnt. Sein neuer Job in einem Kaufhaus entpuppt sich als schicksalhafte Wendung. Denn dort arbeitet auch Donovans Mutter. Als diese krank wird, kreuzen sich die Wege von Gloria und Chaz ...

WUNDERVOLL!!

— LEXI
LEXI
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Weihnachtsversprechen" von Donna VanLiere

    Das Weihnachtsversprechen
    Winterzauber

    Winterzauber

    22. December 2012 um 19:09

    Nettes Märchen für Erwachsene, Menschen mit Problemen und großen Schicksalen bekommen an Weihnachten einen Schutzengel und alles wird gut. Was fürs Herz aber schon sehr unrealistisch !!

  • Rezension zu "Das Weihnachtsversprechen" von Donna VanLiere

    Das Weihnachtsversprechen
    LEXI

    LEXI

    04. December 2011 um 18:28

    Donna Van LIere scheint ein Garant für romantische Weihnachtsmärchen für Erwachsene zu sein. Auch der vorliegende Roman "Das Weihnachtsversprechen" bildet hier keine Ausnahme. Die Autorin erzählt die berührende Geschichte einiger Einzelschicksale, die miteinander verflochten sind und deren Lebenswege sich im Laufe des Buches kreuzen. Berührend, wunderschön erzählt und absolut zu empfehlen. Anmerkung: Es wäre zum besseren Verständnis ratsam, das Vorgängerbuch "Ein Engel zur Weihnacht" VOR diesem Roman zu lesen!

    Mehr
  • Rezension zu "Das Weihnachtsversprechen" von Donna VanLiere

    Das Weihnachtsversprechen
    Daniliesing

    Daniliesing

    26. December 2010 um 21:44

    Jedes Jahr passend zur Weihnachtszeit erscheint im Lübbe Verlag mindestens ein Buch, das eine anrührende Weihnachtsgeschichte erzählt und mit dem in Leinen eingefassten Buchrücken wunderschön aussieht. In diesem Jahr handelt es sich bei diesem kleinen aber feinen Schmuckstück um das Buch "Das Weihnachtsversprechen" von der für ihre Weihnachtsromane beliebten und bekannten Autorin Donna VanLiere. Jeder, der gern Weihnachtsbücher liest, kennt sicherlich das Buch "Die Weihnachtsschuhe" von eben jener Autorin und hat man erst einmal ihre Geschichten für sich entdeckt, freut man sich über jedes neue Buch von ihr. "Das Weihnachtsversprechen" erzählt zwei ganz verschiedene Geschichten, die aber doch irgendwie zusammen gehören, so viel ist klar. Der Leser erfährt jedoch lange Zeit nur wenig, über den Zusammenhang und erlebt statt dessen mit den einzelnen Figuren ihre Schicksale und Erfahrungen mit, bekommt Einblick in ihr Leben und das alles rund um die Weihnachtszeit. Da ist zum einen Gloria, von allen Mrs Glory genannt, die es sich seit dem Tod ihres Mannes und dem Auszug ihrer Kinder von daheim zur Aufgabe gemacht hat, andere Menschen zu unterstützen, wo sie nur kann. Ob sie nun Waschmaschinen wieder in Gang bringt oder eine Nachbarin bei sich wohnen lässt, deren Haus grundsaniert werden muss, Mrs Glory ist zur Stelle wenn Hilfe gebraucht wird. Dabei kennt sie keine Menschenscheu, verurteilt niemanden für seine persönliche Lebenssituation und setzt sich ein, wo sie nur kann. Doch eine Sache nagt Jahr um Jahr an ihr: als er gerade 17 war, verschwand ihr Sohn Matt und kehrte seit dem nie wieder zurück. Stets brennt deshalb ein Licht an ihrem Haus, damit er den Weg nach Hause finden kann. Ob sie wohl jemals das Versprechen an ihren verstorbenen Mann efüllen kann, dass Matt eines Tages den Weg zurück findet? Zur gleichen Zeit fängt Chaz einen neuen Job als Sicherheitskraft in einem Kaufhaus an. Er bleibt nie lange an einem Ort, vermeidet zu enge Kontakte oder gar Freundschaften und schlägt sich somit stets allein durch. Einzig der Alkohol ist ihm geblieben, und um trotzdem zu funktionieren, schlucht er Tabletten. Innerlich aber sehnt er sich eigentlich nach Freunden und besonders nach einer Familie. Ob er auch dieses Weihnachten wieder allein verbringen wird? Zusätzlich zu seinem Job hat er jetzt auf jeden Fall noch eine andere Aufgabe für sich "gefunden". Clara, eine der Putzfrauen des Kaufhauses, kann sich nachts während der Arbeit nicht um ihren 5-jährigen Sohn Donovan kümmern und auch Mrs Glory kann es nicht tun, da bei ihr kurzfristig ihre Nachbarin und eine zufällig aufgelesene, junge und zudem noch schwangere Frau untergekommen sind. Da rückt Chaz an die Stelle des Aufpassers und wider Erwarten genießt er die Zeit zusammen mit Donovan in seinem Büro von Tag zu Tag mehr. Wie wird sich das Weihnachtsfest für Mrs Glory, Clara, Chaz und all die anderen wohl entwickeln? Werden sich ausgerechnet in diesem Jahr ihre Wünsche erfüllen? Da es sich bei "Das Weihnachtsversprechen" um ein Weihnachtsbuch handelt, ist natürlich von vorn herein klar, dass es irgendwie einen guten Ausgang finden wird. In welcher Form das jedoch passieren wird, ist lange Zeit ungewiss und ich fand das Buch wirklich nicht durchschaubar. Erst nach und nach werden immer mehr Details klar und alles fügt sich logisch zusammen. Nun denkt man vielleicht, dass Mrs Glory einfach zu gut für diese Welt ist und dass das vielleicht unrealistisch rüberkommt, aber sie ist nicht nur gut, sondern auch noch humorvoll und durchaus zum ein oder anderen sarkastischen Kommentar oder Gedanken fähig. Dadurch wirkt sie nicht zu weich und übergut, sondern wie eine wirklich weise Frau, die schon sehr viel erlebt hat und genau deshalb anderen Menschen so viel geben kann, ohne dabei je ihre eigenen Wünsche zu vergessen. Chaz erscheint im Gegensatz dazu herrlich grummelig und störrisch, dennoch erkennt man ziemlich schnell den guten Kern in ihm. Seine äußere Fassade täuscht nicht nur die Figuren im Buch, sondern zunächst auch den Leser und so ist es gar nicht so leicht hinter seine Beweggründe für den Alkoholismus, das ständige Umziehen und die Angst vor Nähe zu kommen. Das, zusammen mit den Geschichten um die nervige Nachbarin, der Gloria plötzlich Unterschlupf gewähren muss, weil sie einfach zu gut ist, um es nicht zu tun; um Donovan und seine Mutter Clara, deren einzige Sorge es ist, etwas zu Essen auf den Tisch zu bekommen und nicht von Donovans Vater aufgesucht zu werden; und um Erin, die schwanger von ihrem Freund im Stich gelassen wird und sich nun die Miete nicht mehr leisten kann, macht dieses emotionale und doch herzerwärmende Buch pefekt für die Weihnachtszeit! Es dauerte zwar etwas, bis ich mich eingelesen hatte, denn für die nichtmal 200 Seiten, passiert im Buch ganz schön viel und so kam ich anfangs erst nur schleppend voran. Dennoch sind die Figuren und der Plot im weiteren Verlauf so gut gezeichnet, dass man beides einfach lieben muss. Gerade dieser bunte Mix an ganz unterschiedlichen Menschen machte "Das Weihnachtsversprechen" für mich so besonders. Selten treffen, ob im Buch oder im realen Leben, derart verschiedene Menschen aufeinander, was vermutlich genau an der rein äußerlich wahrgenommenen Verschiedenheit liegt. Dieses Buch macht aber klar, dass wir eigentlich alle gar nicht so verschieden sind und es letztendlich doch drei ganz wichtige Dinge sind, nach denen wir alle Streben: Liebe, Sicherheit und Geborgenheit. Genau diese 3 Dinge bietet auch das Buch. So kann man sich dann auch wohlig und zufrieden von der Geschichte um Gloria, Chaz, Erin, Carla, Donovan und all die anderen gefangen nehmen lassen.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Weihnachtsversprechen" von Donna VanLiere

    Das Weihnachtsversprechen
    AennA

    AennA

    16. December 2010 um 09:36

    Gloria ist die gute Seele in der kleinen Stadt, in der sie seit sieben Jahren lebt. Als "Miss Glory" ist sie für die Armen und Bedürftigen da und betäubt dabei gleichzeitig ihren eigenen Schmerz. Ihr Sohn Matthew verließ die Familie, und das kurz vor dem Tod ihres geliebten Ehemannes... Seitdem hofft Gloria, dass Matt nach Hause zurückfindet und lässt jede Nacht ein Licht vor ihrem Haus brennen... Wir lernen Chaz kennen, einen jungen Mann ohne Familie und dem Alkohol verfallen. Er arbeitet mit der jungen Carla zusammen, die einen kleinen Sohn hat und außerdem viele Probleme, bei deren Bewältigung sie Hilfe bei Gloria findet... Dieses Buch ist, wie alle Bücher von Donna VanLiere, ideal zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit. Nett ist, dass sie auch immer wieder Charaktere aus ihren vorherigen Büchern einfließen lässt. Ich habe "Das Weihnachtsversprechen" in einem Rutsch durchgelesen und hatte mehr als einmal einen dicken Kloß im Hals... Eine wunderschöne, zugegeben etwas kitschige Geschichte, ein "Alles wird gut"-Buch, wie man es auch nur zu Weihnachten lesen kann. Nach dem Lesen legt man das Buch zur Seite und ist erfüllt von Frieden...und das ist schön!

    Mehr