Donna VanLiere Die Engel von Morgan Hill

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(6)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Engel von Morgan Hill“ von Donna VanLiere

Als der kleine Milo mit seiner Familie nach Morgan Hill zieht, stoßen die Neuankömmlinge auf Misstrauen und Ablehnung " nur die neunjährige Jane geht mit offenem Herzen auf sie zu. Dann kommt es zu einem schrecklichen Brand " und Milo braucht Janes Freundschaft so dringend wie nie zuvor.

Stöbern in Romane

Vom Ende an

Wow. Dieses Buch ist ungewöhnlich aber wirklich ein unglaublich gutes Buch. So wenig Worte vermögen eine solche Atmosphäre zu schaffen.Mega!

LadyIceTea

Underground Railroad

Der Wunsch nach Freiheit

Jonas1704

Heimkehren

Eine schmerzhafte Geschichte, feinfühlig erzählt, die manchen die Augen öffnen wird.

Lovely_Lila

Als wir unbesiegbar waren

Die Freundschaft als Sinn im Leben

Jonas1704

Die Tänzerin von Paris

Wahre Geschichte, Cover thematisch irreführend

nicekingandqueen

Das Ministerium des äußersten Glücks

Kein einfacher Lesestoff, aber das lesen lohnt sich!!

Diana182

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Engel von Morgan Hill

    Die Engel von Morgan Hill
    -sabine-

    -sabine-

    03. June 2013 um 21:24

    1947 in Tennessee. Der Vater der kleinen 9jährigen Jane und des 5jährigen John stirbt, doch traurig sind sie nicht, hat er doch nur Gewalt und Sorge in die Familie gebracht. Gerade ist der Vater unter der Erde, zieht die Familie Turner in das kleine Städtchen, das wäre nichts besonderes, wäre deren Hautfarbe nicht schwarz. Schon dies ist für viele ein Problem, doch dann passiert ein schreckliches Unglück… Die Geschichte wird aus Sicht der kleinen Jane erzählt und ihre unverbrauchten Gedanken sind genau das richtige für das schwierige Thema der Rassentrennung. Sie ist ehrlich und sagt, was sie denkt. Sie hört auf ihr Herz, nicht aber auf das, was andere ihr sagen. Der Schreibstil ist schlicht und angenehm, der Situation angepasst, die Geschehnisse werden unverblümt und rührend erzählt. Die Mutter Fran ist eine sehr starke Persönlichkeit, steht ihre Familie doch immer an erster Stelle. Dabei ist die Zeit nicht leicht, denn nicht nur ist ihr Mann gerade verstorben, und sie hat 2 Kinder zu ernähren, zu allem Überfluss ist sie wieder schwanger. Dennoch steht sie auch zu diesem Kind, und auch als die Ereignisse sich überschlagen und sie mit über das Schicksal des kleinen Milo zu entscheiden hat, steht sie zu ihren Versprechungen. Nur eine Schwäche besitzt sie, nämlich ihre Gefühle nicht zulassen zu können, doch zum Glück lernt sie im Laufe der Zeit auch dies dazu. Der ganze Roman ist liebevoll und rührend und zeigt die Probleme schwarzer Menschen in der Mitte des letzten Jahrhunderts. Dabei ist die Geschichte nicht kitschig, sondern bewegend und zeigt viele Facetten menschlichen Handelns. Sucht man nicht nur einfache Unterhaltung, sondern ist bereit, sich auf ein tiefgreifendes Buch einzulassen, dass zum Nachdenken anregt, dann ist dies eine klare Leseempfehlung.  

    Mehr
  • Rezension zu "Die Engel von Morgan Hill" von Donna VanLiere

    Die Engel von Morgan Hill
    Eternity

    Eternity

    12. December 2012 um 12:51

    Donna Vanliere weiß genau, wie man Herzen berührt! Da ihre Bücher sich um die Weihnachtszeit drehen, passt es perfekt, sich mit dem Buch Zuhause einzukuschelt, Kerzen anzuzünden und draußen den Schnee fallen zu sehen. Bei diesem Roman dachte ich zuerst, ich hätte mich mit der weihnachtenlichen Einschätzung vertan, denn die Geschichte durchwandert mehrere Jahre und damit Jahreszeiten, aber nie die Weihnachtstage. Doch das Ende trifft genau auf die heiligen Feiertage. "Die Engel von Morgan Hill" sind die guten Seelen, die immer bei einem sind, helfende Hände aus dem Hintergrund, die beim Aufstehen unterstützen, wenn man auf dem Boden lag, Freunde, die niemals urteilen, sondern immer zur Stelle sind! Die Intentionen von Vanlieres Bücher sind großartig und regen zum Nachdenken an! Viel zu häufig prescht man durch seinen Alltag, ohne sich umzuschauen und stehenzubleiben, um zu helfen! Hier geht es um mehr als nur einen schweren Schicksalsschlag! Jane, John und ihre Mutter Fran haben ein hartes Leben unter der tyrannischen Herrschsucht des Vaters und empfinden seinen Tod als Erlösung. Doch auch dann wird ihr Leben nicht leichter, denn Fran ist nun verwitwet und schwanger! Die Geschichte spielt um 1940 in den Südstaat. Die farbigen Mitbewohner werden also gemieden und in Morgan Hill gibt es bisher nur Weiße. Doch dann zieht eine farbige Familie in die Stadt und das Schicksal um Fran und ihre beiden Kinder nimmt einen bedeutsamen und prüfungsreichen Verlauf. Ich hätte mir ein bisschen mehr Weihnacht in dieser Geschichte gewünscht, doch trotzdem ist diese lesens- und empfehlenswert!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Engel von Morgan Hill" von Donna VanLiere

    Die Engel von Morgan Hill
    Dani1046

    Dani1046

    26. March 2012 um 08:25

    Das war mein drittes Buch von Donna, und ich kann einfach nur sagen - wunderbar gefühlvoll geschrieben. Diese Geschichte spielt um 1947. Und erzählt die Geschichte von der kleinen Jane, die neun Jahre alt ist als ihr Vater stirbt. Sie, ihr Bruder und ihre Mutter sind erlichtert, dass der Vater/Ehemann nicht mehr da ist. Und nun stellt sich herraus, dass ihre Mama nun noch einmal Schwanger ist. Das Geld ist sowieso knapp, obwohl die Mutter hart arbeitet. Zeitgleich mit der Beerdigung von Jane's Vater zieht die schwarze Familie Turner nach Morgan Hill. Um den Canon's bei der Tabakernte zu helfen. Ab diesem Tag verändert sich einiges in Morgan Hill. Donna beschrieibt wieviele "Weiße" doch noch Probleme mit dem Umgang farbiger Menschen haben.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Engel von Morgan Hill" von Donna VanLiere

    Die Engel von Morgan Hill
    LEXI

    LEXI

    04. December 2011 um 18:33

    Ausnahmsweise bildet das Weihnachtsfest nicht den Mittelpunkt dieses Romans. Donna Van Liere nimmt sich des Themas "Rassismus" an und erzählt in ihrer eigenen berührenden Art und Weise die Geschichte des kleinen schwarzen Jungen Milo ... uneingeschränkte Leseempfehlung!