Donna W. Cross

 4.2 Sterne bei 4.459 Bewertungen
Autorin von Die Päpstin, Die Päpstin und weiteren Büchern.
Autorenbild von Donna W. Cross (© Lothar Deus, Berlin)

Lebenslauf von Donna W. Cross

Donna Woolfolk Cross, geboren 1947 in New York City, ist eine US-amerikanische Schriftstellerin, die für den historischen Roman und Bestseller „Die Päpstin“ bekannt geworden ist. Sie wächst in New York City auf. Nach dem Studium der englischen Literatur arbeitet sie in der Verlagsbranche. Sie lebt heute im Bundesstaat New York und unterrichtet kreatives Schreiben am Onondaga College in Syracuse. „Die Päpstin“ von 1996 ist der erste und einzige Roman von Donna W. Cross. Bei ihren bisherigen Veröffentlichungen handelt es sich um Sachbücher zum Bereich Kommunikation. Der historische Roman erzählt die Geschichte der legendären Päpstin Johanna. Die Autorin orientiert sich an den Rahmendaten der verschiedenen Legenden, die sie zu einer feministischen Variante umbaut. Der größte Teil des Werkes ist jedoch Fiktion. Donna W. Cross stellt Johanna als fortschrittlich denkende und mutige Frau dar, die in einer patriarchalen Gesellschaft dazu gezwungen ist, sich als Mann zu verkleiden, um sich bilden zu können. Durch eine Verkettung von Zufällen landet sie letzten Endes auf dem päpstlichen Thron. Im Anhang des Werks befindet sich eine populärwissenschaftliche Diskussion über die Legende mit zahlreichen Quellenangaben. Seriöse Historiker kritisieren, dass aus wenigen unsicheren Fakten eine Emanzipationsstory mit historischem Hintergrund konstruiert wurde. Sie halten die Päpstin Johanna für eine rein-fiktive Gestalt. Das Buch wurde von Bernd Eichinger verfilmt. Regie führte Sönke Wortmann und die Hauptrolle der Päpstin wurde von Johanna Wokalek gespielt.

Alle Bücher von Donna W. Cross

Cover des Buches Die Päpstin (ISBN:9783746625461)

Die Päpstin

 (4.297)
Erschienen am 24.09.2009
Cover des Buches Die Päpstin (ISBN:9783898130691)

Die Päpstin

 (148)
Erschienen am 01.01.2000
Cover des Buches Pope Joan (ISBN:9780704380844)

Pope Joan

 (14)
Erschienen am 01.03.1998
Cover des Buches Mediaspeak (ISBN:0451628020)

Mediaspeak

 (0)
Erschienen am 01.01.1984

Neue Rezensionen zu Donna W. Cross

Neu

Rezension zu "Die Päpstin" von Donna W. Cross

Packender historischer Roman
Vespasiavor 2 Monaten

Gab es unter den Reihen der Päpste auch eine Frau, die dieses Amt besetzte? Zumindest in dem historischen Roman „Die Päpstin“ wird die spätere Päpstin Johanna zum Leben erweckt. Johannas Werdegang von ihrer Kindheit bis zu ihrem Amt als Papst wird eindrücklich beschrieben.

Der Leser wird in eine mittelalterliche Welt entführt, in der Frauen es sehr schwer haben. Man kann regelrecht mitfühlen, wenn Johanna Steine in den Weg gelegt werden, nur weil sie eine Frau ist. Auch der Schreibstil trägt in hohem Maße dazu bei, die Spannung zu halten, Atmosphäre zu erschaffen und das Mittelalter vor dem inneren Auge lebendig zu werden. Die Amtszeit an sich nimmt recht wenig Raum ein, vielmehr wird sich auf Johannas Weg dorthin konzentriert. Ab und an wird Johanna ein wenig zu perfekt dargestellt, fast als wäre sie fehlerlos, dennoch kam der Charakter an sich gut rüber, war sympathisch und eine Person, mit der man sich identifizieren kann.

Die Frage, die sich am Ende stellt: Gab es eine Päpstin Johanna? Die Autorin zeigt sich in ihrem Nachwort überzeugt davon, auch wenn die moderne Geschichtswissenschaft ihr diesbezüglich widerspricht. Als Leser denke ich: spielt das letztendlich wirklich eine Rolle? Der Gedanke, es habe mal einen weiblichen Papst gegeben, gefällt mir, aber auch, wenn diese Geschichte historisch nicht korrekt ist, so ist der Roman dennoch unterhaltsam, gut erzählt und ermutigend. Eine Frau, die sich nicht unterkriegen lässt, die nicht aufgibt – so oder so eine lesenswerte Geschichte.

Fazit: Für Liebhaber historischer Romane definitiv ein Muss. Ob es die Päpstin nun gab oder nicht, die Geschichte ist auf jeden Fall spannend erzählt und absolut lesenswert.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Die Päpstin" von Donna W. Cross

Donna W. Cross - Die Päpstin (Roman)
Perlevor 2 Monaten

Klappentext:

Die ungewöhnlichste Frau des Mittelalters


Dem Mädchen Johanna gelingt, was anderen verwehrt bliebt: Sie erhält eine heilkundliche Ausbildung. Doch sie weiß, daß sie als gelehrte Frau kaum überleben wird. Als Mönch verkleidet, tritt sie daher ins Kloster Fulda ein. Später gelangt sie in Rom als Leibarzt des Papstes zu großer Berühmtheit - und wird schließlich auf den heiligen Thron gewählt.


"Donna W. Cross erzählt Johannes Geschichte als spannendes und glaubwürdiges Beispiel einer unglaubblichen Emanzipationsgeschichte." (Brigitte)



Kommentieren0
7
Teilen

Rezension zu "Die Päpstin" von Donna W. Cross

Wissbegierde = Fluch?
Wortverzaubertevor 4 Monaten

Inhalt 
Johanna, die später einmal sogar Papst werden sollte, muss erst einmal mehrere Stationen ihres Lebens durchlaufen, ehe sie dieses erhabene Amt bekleiden kann. 
Ihr Weg führt sie nach einer tristlosen Kindheit in Ingelheim am Rhein an die Scola von Dorstadt. Dort gelangte sie dank ihres griechischen Lehrers Aeskulapius hin, der feststellen musste, dass sie ein wissbegieriges Kind war und für ein Mädchen herausragende Ambitionen für das philosophische Denken besaß. In Dorstadt lebte sie im Haushalt des Markgrafen Gerold, der ebenfalls von ihrem unbändigen Wissensdrang fasziniert war. 
Der Angriff der Normannen am Tag ihrer erzwungenen Hochzeit sorgte für eine erneute Schicksalswendung in Johannes Leben. Sie ging als Johannes Anglicus in das Kloster Fulda. Dort erlangte sie ausführliche Kenntnisse in der Medizin. Als die Pest Fulda erreichte, muss sie wieder einmal abrupt alles hinter sich lassen. Sie flieht, damit sie bei der Behandlung nicht als Frau entlarvt wird.
Nach ihrer Genesung schlägt sie erneut einen neuen Weg ein. Sie geht als Pilger nach Rom. Dort kann sie sich einen guten Ruf als Medizinerin erwerben. Dies führt dazu, dass sie schnell zum Leibarzt des Papstes Sergius aufsteigt. Doch als der Papst stirbt und dessen Nachfolger kurz danach ermordet wird, gelangt Johanna selbst auf den Papstthron...

Meine Eindrücke 
Donna Cross entführt den Leser in ein Kapitel der Geschichte, in dem eine patriarchale Gesellschaft vorherrscht. Zurecht muss sich ihre Protagonistin ein Leben lang verstellen, da man den Frauen in dieser Zeit das Denken und die Bildung vorenthielt. Gekonnt gestaltet sie eine Lebensgeschichte, die Johanna um Umwege sogar bis zur höchsten Macht bringt. 

Für mich hatte die Geschichte einen gewissen Reiz. Ich fand besonders die Beschreibungen, wie Johanna für ihren Bildungsdrang all diese Opfer erbrachte, absolut gelungen. Doch leider hat mir noch etwas gefehlt zum Lesegenuss. Vielleicht hätte man ihre Position als Papst ausgiebiger darstellen können, dann wäre es für mich eine durch und durch gelungene Geschichte gewesen. 

Lohnt sich das Buch? 
Donna Cross hat sich für ihr Buch der Legende von Päpstin Johanna bedient. In dieser gab sich eine gelehrte Frau als Mann aus, um so ihren Wissensdrang befriedigen zu können und welche später sogar das Amt des Papstes bekleidete. Die Verlegung der Legende ins 9. Jahrhundert war ein guter Schachzug der Autorin, da man nicht wirklich viel über einige Päpste aus dieser Zeit wusste. Ihre detaillierten Beschreibungen über die damaligen Verhältnisse verleihen der Geschichte die nötige Glaubwürdigkeit. 

Ich bin der Meinung, das Buch lohnt sich für alle, die mal eine etwas andere Papstgeschichte lesen wollen. Denn das Buch hat viel zu bieten: Intrigen, Mord, Drama und sogar Liebe. 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
L
Hallo, ich bin auf der Suche nach einem Geburtstagsgeschenk, das Geburtstagskind liest gerne historische Romane mit kirchlichem Hintergrund/ Schauplatz, wie die Päpstin. Könnt ihr mir ähnliche Bücher empfehlen?
Letzter Beitrag von  Molksvor 9 Jahren
"Die Herrin der Päpste" von Eric Walz Sehr zu empfehlen....
Zum Thema

Community-Statistik

in 5.603 Bibliotheken

auf 80 Wunschlisten

von 26 Lesern aktuell gelesen

von 15 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks