Donna W. Cross Die Päpstin

(146)

Lovelybooks Bewertung

  • 111 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 11 Rezensionen
(71)
(45)
(23)
(3)
(4)

Inhaltsangabe zu „Die Päpstin“ von Donna W. Cross

Die atemberaubende und bewegende Geschichte einer einzigartigen Frau: Der Aufstieg der Johanna von Ingelheim (Johanna Wokalek), die als Mann verkleidet in die höchsten Ränge des Römischen Klerus gelangt. Bis sich zeigt, dass die Liebe ändere Pläne mit der "Päpstin" hat ...Das Filmhörspiel zur aufwändigen Kinoproduktion macht das Schicksal der Päpstin auf atemberaubende Weise hörbar: Die Stimmen der Stars, die Original-Filmmusik und atmosphärische Soundcollagen lassen das Mittelalter, die Machtspiele der Kirche und die Freiheit der Liebe in opulenten Klangbildern vor unseren Ohren auferstehen.
(Laufzeit: 2h 43min) (Quelle:'herunterladbare Audio-Datei/07.10.2009')

Ich kenne das Buch, nicht die Audio Version. Es ist wirklich spannend, toll geschrieben. Klare Empfehlung! Aber sehr kleine Schrift.

— AnjaStroot

Ich war total begeistert von diesem Buch und konnte es kaum weglegen

— Franib

Ein wirklich großartiges Buch! Eine gefühlvolle und farbenprächtige Darstellung des Lebens Johannas.

— Astell

Lange wagte ich mich nicht an das Buch. Mich erwartete ein sehr interessante Geschichte! Habe mich noch lange mit dem Mythos beschäftigt.

— Norell

Spannender Roman aus dem 9. Jahrhundert, welcher bis heute mit Mythen belegt ist.

— Mai1980

Nach 60 Seiten abgebrochen

— magenta88

Wahnsinns Buch. Unbeschreiblich und ehrlich, teilweise grausam, aber auch lustig.

— CatrionaMacLean

Wahnsinn wie viele Emotionen man in ein Buch packen kann. Ich habe es schon mehrmals gelesen.

— MonaFee

ist so cool! soltet ihr mal gelesen haben! ist :romantisch,spannend,grausam und lustig! ist zu empfehlen

— Vanessa242

ein wahnsinns Buch.. alles dabei was man haben will...

— Lalemeer

Stöbern in Historische Romane

Die Hebamme und der Meuchelmörder

Ein neuer Fall für Hebamme Bridget Hodgson . die Frau, die Kinder zur Welt und Mörder zur Strecke bringt.

ChattysBuecherblog

Die Zeit der Rose

Eine modernere, leichte Version von Stolz und Vorurteil.

MotteEnna

Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal - Band 2

Was für ein toller Krimi. Ich hoffe die anderen Teile dieser Buchreihe werden auch noch veröffentlicht.

AberRush

Am Winterhof: Eine historische E-Only-Kurzgeschichte

*~*~* eine kleine Reise ins winterliche London des 11. Jh. zu Hofe König Edwards während der Weihnachtsfeiertage *~*~*

suggar

Die Blütentöchter

Ein spannender historischer Roman und ein richtiges Wohlfühlbuch.

Hermione27

Die Malerin

Das Leben und Leiden der Gabriele Münter, die Muse eines Malers

Arietta

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • gute Unterhaltung durch sympathische Protagonistin

    Die Päpstin

    Bandelo

    30. July 2017 um 19:09

    Wie komme ich zu dem Hörbuch? Es wurde in der Top 3 Voting Challenge 2017 im Juli gewählt.                   Cover: Das Cover ist in Rot-Tönen gehalten und zeigt die Päpstin. Ich finde den Stil nicht besonders schön oder ansprechend, aber irgendwie passt es zur Geschichte/ zum Thema.         Inhalt und Stil: Es ist ein historischer Roman, und obwohl ich von meinem letzten historischen Roman leider enttäuscht worden bin, habe ich mich an diesen Bestseller herangetraut. Es geht um Johanna, die gegen den Willen ihres Vaters lernen will. Sie gibt sich als Junge aus und durch Zufälle und Schicksalsschläge gelangt sie nach Rom und wird schließlich Papst.Die Geschichte ist, im Gegensatz zu manch anderen historischen Romanen, nicht langweilig und langatmig. Der Schreibstil ist flüssig und gut zuzuhören und neben erschütternden Szenen gibt es immer wieder Szenen, bei denen ich schmunzeln musste. Was mir an diesem Roman gefällt ist, dass sich sehr auf Johanna konzentriert wird und nicht zu viele "unnötige" Personen drum herum eingebaut sind. Nur das Ende war irgendwie ernüchternd...     Fazit: Da ich mich in Geschichte nicht so gut auskenne, weiß ich nicht wie realistisch die damalige Zeit dargestellt wird, aber durch eine sympathische Protagonistin habe ich mich gut unterhalten gefühlt. Ich empfehle euch das Hörbuch wenn... ...ihr schon länger mit diesem Hörbuch liebäugelt und ihr grundsätzlich auf historische Romane steht.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2582
  • Gab es sie wirklich?

    Die Päpstin

    Astell

    22. May 2017 um 17:52

    Nachdem ich das Buch beendet hatte, war dies die Frage, die  mich am meisten beschäftigte.So gut, wie ihr Leben beschrieben wurde, so detailreich, da kann es doch nur wahr gewesen sein, oder?Doch diese Frage wird selbst mit dem wirklich informativen Nachwort nicht geklärt.Also befasse ich mich mit dem, was ich weiß:Dieses Buch ist großartig geschrieben. Obwohl viele mir unbekannte Thesen und gebildete Männer erwähnt werden, hatte ich kein Problem, diese Thesen zu verstehen. Ebenso werden viele lateinische Sätze genutzt. Doch diese werden noch im gleichen Absatz erklärt.Mir gefiel, wie man die Handlung von nahezu jeder Figur nachvollziehen konnte. Ob ich nun mit dieser Handlung einverstanden war oder nicht; ich konnte sie nachvollziehen. Ihre Geschichte ist tragisch und doch hoffnungsvoll und gibt Mut. Ich bewundere ihren Wissensdurst, ihre Schläue, ihre Schlagfertigkeit, ihre Stärke. Bei all den Schicksalsschlägen, die sie erlitten hat; bei all den Steinen, die ihr in Weg gelegt wurden; bei all denen, die sich gegen sie stellten, ist sie doch stets ihren Weg gegangen und setzte sich stur über die ach so gebildete Männerschar hinweg.Tragisch ist desweiteren ihre Liebe zu Gerold. Endlich hatte sie sich eingestanden, dass sie ihn mehr liebt als alles andere, haben sie nur noch wenig Zeit miteinander. Ein trauriges Ende, welches die beiden nehmen.Ich kann dieses Buch wirklich nur empfehlen.

    Mehr
    • 2
  • Ein Buch, dass man nicht mehr aus der Hand legen will

    Die Päpstin

    Mai1980

    18. September 2016 um 15:40

    Johanna ist ein Mädchen aus dem 9.Jahrhundert, welches mit viel Fleiß und Hingabe, den Entbehrungen, die die Frauen aus dieser Epoche erleben mussten, entflohen ist. Mit Hinterlist und Klugheit hat sie sich bis ins oberste Amt der Kirche gearbeitet. Aber auch sie erlebt Niederlagen und ist geplagt von der Angst das Richtige zu tun.Ein sehr spannender, mit viel Mythen belegter Roman. Ob es die Päpstin wirklich gegeben hat? Das werden wir wohl nie erfahren. Der Roman selbst regt aber zum Nachdenken an, dass es nicht immer so ist wie es scheint. Der Roman selbst ist sehr gut geschrieben, man will das Buch kaum noch aus der Hand legen. Die Figuren sind gut beschrieben und man kann sich in sie hineinfühlen. Für einen Liebhaber von historischen Romanen ein Muss.

    Mehr
  • Immer diese Bestseller....

    Die Päpstin

    Kyoshi

    13. October 2014 um 20:03

    Seufz.... Ich sehe gerade, dass das Buch ein Debütroman ist und genauso hat es sich auch lesen lassen. Die Autorin hat sich an ein regelrechtes Monster herangetraut, was die Thematik und Zeitspanne angeht... Zur Idee, zum Inhalt und zur Umsetzung: Es passieren über einen langen Zeitraum (ca. 40 bis 50 Jahre) sehr viele Ereignisse bis Johanna, die Protagonistin zur Päpstin wird. Die Legende, kann man schon nennen, um die Päpstin Johanna regt verständlicherweise die Fantasie an und man ist neugierig darauf, wie diese Frau unter den schwierigen Umständen der Frauenverachtung es so weit bringen konnte. Eine Version bietet uns Donna Cross an, die mich nur überzeugt, wenn ich ein, zwei Augen zudrücke. Die Geschichte hat einige sehr plötzliche und radikale (!) Wendungen, die mir zu viel waren und an der Authentizität zweifeln lassen. Sicher, die Geschichte ist erfunden, aber ich habe den Eindruck, die Autorin hat sich nicht genug bemüht und schnelle instant-Lösungen für große Probleme hergezaubert, wie zum Beispiel, dass der Protagonistin im Weg stehende Personen einfach niedergemetzelt werden, sodass sie ja keine Schwierigkeiten bekommt. Das gilt nicht so streng für die ersten 100 ziemlich guten Seiten des Buches, aber für die nächsten 456. Das Buch ist "nur" 556 Seiten lang und viel viel zu kurz für eine so umfassende Geschichte. Ich hatte den Eindruck, dass die Autorin förmlich durch den Inhalt prescht und lieblos und ungeduldig alle Geschehnisse schildert. Dabei gingen viele Emotionen verloren, was ich unglaublich schade fand. Man merkt zwar, dass die Autorin sich doch um die Erhaltung der Emotionen bemüht, aber der schnelle Stil bzw. das schnelle Voranschreiten der Geschichte und die lange Zeit, die Emotionen brauchen, um aufgebaut zu werden, konnten sich hier einfach nicht vereinen lassen. (Das gilt wie gesagt nicht für die ersten 100 Seiten des Buches, die abgesehen von ein paar Kleinigkeiten doch relativ beeindruckend waren). Deshalb hat mich z.B. die Romanze zwischen Gerold und Johanna, die Trauer, die Wut und das Entsetzen der Personen über Morde o.ä. kalt gelassen. Zudem tauchen extrem viele Stilbrüche auf, die mir beim Lesen sehr wehgetan haben: Nicht zeitgemäße Metaphern und Sprichwörter, unangebrachter Sarkasmus, unnötige rhetorische Fragen an den Leser, Ein-Wort-Sätze, unnötige Zu-Tode-Erklärungen von Dingen, die der Leser bereits verstanden hat und und und... In einigen Passagen passiert es der Autorin auch, dass sie sehr ungeschickt wird und einfach irgendwelche Fakten aufzählt, die sie nicht mit der Geschichte verweben konnte und die wohl als Lückenfüller fungieren sollen. Autsch. Was mich noch schrecklich genervt hat, war die übertriebene und aufdringliche Art, das Geschlecht von Menschen in das Zentrum zu setzen. Wäre das Buch auf der Idee basiert, alle Menschen seien gleich, würde die Argumentation lauten: Johanna darf Päpstin sein, weil sie ein kluger Mensch ist. Stattdessen schreit die Autorin mit nerviger Stimme: Johanna darf Päpstin sein, weil sie eine kluge Frau ist. Damit macht sie sich genauso lächerlich wie die barbusigen Femen-Anhängerinnen: Indem sie nicht den Menschen, sondern Geschlechtsunterscheidung in den Mittelpunkt stellt. Zu den Charakteren: Johanna: Hauptperson, aber leider etwas schwach gezeichnet. Ich konnte sie einfach nicht greifen, sie erschien mir nicht real genug und ich konnte nicht mit ihr mitfühlen. Schade. Beeindruckend ist ihre Willenskraft, ihre Unabhängigkeit, die Ehrlichkeit und ihre Bescheidenheit, aber das alles hat nicht ausgereicht, sie auch menschlich zu machen. Ständig schwärmt die Autorin von: Johanna ist dies, Johanna ist das, Johanna ist perfekt und kann alles. Um Himmels Willen, komm Runter, Cross. Das ist allerdings - mal wieder - etwas, das die Autorin verhunzt hat. Ärgerlich! Gerold: Dämliche Zecke, 0815-Historischer-Roman-Schönling, abwesender Liebhaber sowie Behinderer, der auf magische Weise alles überlebt, nur weil er eine Hauptperson ist. Er ist dreißig, sie ist 13, er verliebt sich in sie und will seine Frau und Kinder für sie verlassen. Dämlicher geht's nicht. Er gehört zu den Liebhabern, die von der Autorin als perfekt dargestellt wird: "Wunderschöne rote Locken, indigoblaue Augen, straffe Muskeln, langbeinig und natürlich verständnisvoll und klug." Hergott, steh mir bei, ich kann bei sowas nur die Augen verdrehen! Zudem scheint die "Liebe" zwischen Gerold und Johanna auch nur auf diesen elenden Oberflächlichkeiten zu basieren! Während einer Liebesszene lenkt die Autorin den Fokus KAUM auf die Dinge, die sie beide seelisch verbindet, sondern erstmal auf all die Dinge, die supergeil sind. Würde Johanna ihn auch lieben, wenn er halb so schön wäre? Ich glaube kaum. Das ist KEINE Liebe! Zudem haben sie sich 17 Jahre lang nicht mehr gesehen und "verlieben" sich danach wieder ineinander. Authentizität: BEYOND ZERO. Gegen Ende des Buches, als Johanna auf dem Höhepunkt ihrer Karriere steht, versucht er sie auch noch dieser Karriere, ihres gesamten Lebenswerks zu berauben und sie zu überzeugen, mit ihm zu fliehen und eine Familie zu gründen. Johanna zeigt eine Reaktion, die ich absolut gefeiert habe - sie verstößt ihn -, die unfähige Autorin allerdings stellt Gerold mal wieder als Unschuldslamm dar, der im Geheimen doch recht hat. Bitte??? Ist die Autorin jetzt FÜR weibliche Unabhängigkeit oder DAGEGEN? Grauenhaft! Gesamt: Leicht zu lesende aber schwer zu ertragende Lektüre mit durchaus interessantem Inhalt; mäßig bis schlecht umgesetzt mit guten und extrem schlechten Phasen, 40% guten, 60% nervige Charakteren verpackt in einem unbeholfenen Stil. Sehr knappe 3 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Päpstin" von Donna W. Cross

    Die Päpstin

    AnnaChi

    18. November 2012 um 12:08

    Die Geschichte der Johanna von Ingelheim, die im 9. Jahrhundert als Mann verkleidet einen Weg als Mönch und Medicus beginnt, der sie nach Rom führt, wo sie als Johannes Angelicus den päpstlichen Thron besteigt. - Als ich vor einigen Jahren den Roman gelesen habe, war ich sehr beeindruckt. Auch jetzt finde ich die Figur der Johanna immer noch sehr spannend, die Hörbuchfassung macht allerdings die gelgentlich doch sehr schwülstige Sprache der Autorin sehr deutlich. Barbara Rudnik liest gut, allerdings nicht so glänzend wie andere hörbuchvorlesende Schauspieler/innen, mit einem süßen kleinen Sprachfehler.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Päpstin" von Donna W. Cross

    Die Päpstin

    PeterK

    09. September 2012 um 19:05

    Interessant, spannend und lehrreich geschrieben. Man muss es einfach gelesen haben!

  • Rezension zu "Die Päpstin" von Donna W. Cross

    Die Päpstin

    TM

    02. June 2011 um 18:30

    5.Sterne für die Story, 3 für die Inszenierung. Werde es doch eher nochmals lesen.

  • Rezension zu "Die Päpstin" von Donna W. Cross

    Die Päpstin

    Kurt_Spazi

    22. August 2010 um 07:49

    Dieses Hörspiel ist einfach nur spitzenmäßig. Wer das Buch und vielleicht auch den Film kennt, wird das Hörspiel lieben. Es ist wie in Kindertagen: Verteilte Rollen, Musik zwischendurch, ... Einfach nur genial. Die Geschichte orientiert sich stark an dem Buch, sodass kaum Enttäuschungen stattfinden können. Klar gibt es Abwandlungen, aber die spielen für das Hörspiel keine große Rolle. Die Stimmen sind sehr gut ausgewählt. 150 Minuten Lese- bzw. Hörvergnügen mit der Päpstin und ihrem Weg bis auf den Thron. 100%ige Hörempfehlung von mir!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Päpstin" von Donna W. Cross

    Die Päpstin

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. August 2010 um 21:36

    Johanna, Tochter eines Priesters und einer heidnischen Sächsin, wächst im 9. Jahrhundert im tiefsten Mittelalter in der Nähe von Ingelheim auf. Außerordentlich wissbegierig und klug schafft sie es, nach dem Tod ihres Bruders, sich als ihn ausgebend in einem Kloster zu leben und zu lernen. Letztendlich steigt sie auf bis zum Papst. Doch ihr kommt die Liebe dazwischen. Schade, dass die Sprecherin Barbara Rudnik meiner Meinung nach nicht dazu geschaffen ist, Hörbücher zu verfassen. Mit abgehacktem Stil und "Verschnaufpausen" nimmt sie dem Hörbuch den Reiz. Außerdem ist die stark gekürzte Fassung kein Hörgenuß, lässt sie meiner Meinung nach doch einige wichtige Stellen weg.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Päpstin" von Donna W. Cross

    Die Päpstin

    melolaus

    30. August 2008 um 00:04

    Spannende Geschichte. Wer weiß wieviel Wahrheit darin steckt?

  • Rezension zu "Die Päpstin" von Donna W. Cross

    Die Päpstin

    HannaStar

    13. March 2008 um 21:04

    Auch zum Anhören superspannend!

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks