Dora Heldt

 4 Sterne bei 3.394 Bewertungen
Autorin von Urlaub mit Papa, Tante Inge haut ab und weiteren Büchern.
Autorenbild von Dora Heldt (© Regina Geisler)

Lebenslauf

Gefeiertes Nordlicht am Bücherhimmel: Dora Heldt wurde 1961 unter ihrem bürgerlichen Namen Bärbel Schmidt auf der Nordseeinsel Sylt geboren. Aus dem hohen Norden zog es sie für ihre Ausbildung zur Buchhändlerin nach Nordrhein-Westfalen. Lange Zeit war sie in diesem Beruf tätig, bis sie 1992 Verlagsvertreterin für den Deutschen Taschenbuch Verlag wurde. Seit der Veröffentlichung ihres ersten Romans „Ausgeliebt“, schrieb sie unter dem Synonym Dora Heldt. Nach dem zweiten Roman „Unzertrennlich“ verfasste die Autorin noch einen dritten, der ihr endgültiger Durchbruch werden sollte: 2008 erschien „Urlaub mit Papa“. Hierzu entstand auch ein ZDF-Fernsehfilm mit Julia Stinshoff und Steffen Groth. Dank ihres präzisen Gespürs für die unterhaltsamen Irrungen und Wirrungen des Alltäglichen und Absurden kann Heldt mit ihren Geschichten voller Wortwitz und Spannung inzwischen auf eine ganze Reihe gefeierter Erfolge und weiterer Verfilmungen zurückschauen. 2011 führte die Autorin die Spiegel-Bestsellerliste mit ihrem Roman „Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt“ an. Heldt schrieb in der Vergangenheit nicht nur Romane für Erwachsene – ein Jugendroman gehört ebenfalls zu ihrem Werk. Ihre Bücher sind auch zum Hören ein literarischer Genuss. Das Besondere daran: Dora Heldt spricht ihre Geschichten zu großen Teilen selbst. Heute lebt Dora Heldt wieder im Norden, in der Hansestadt Hamburg.

Alle Bücher von Dora Heldt

Cover des Buches Urlaub mit Papa (ISBN: 9783423219099)

Urlaub mit Papa

 (559)
Erschienen am 30.09.2014
Cover des Buches Tante Inge haut ab (ISBN: 9783423253086)

Tante Inge haut ab

 (401)
Erschienen am 31.01.2011
Cover des Buches Kein Wort zu Papa (ISBN: 9783423253413)

Kein Wort zu Papa

 (285)
Erschienen am 01.07.2013
Cover des Buches Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt (ISBN: 9783423216289)

Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt

 (249)
Erschienen am 18.02.2016
Cover des Buches Ausgeliebt (ISBN: 9783944668758)

Ausgeliebt

 (252)
Erschienen am 06.11.2017
Cover des Buches Unzertrennlich (ISBN: 9783423216814)

Unzertrennlich

 (186)
Erschienen am 05.05.2017
Cover des Buches Herzlichen Glückwunsch, Sie haben gewonnen! (ISBN: 9783423253604)

Herzlichen Glückwunsch, Sie haben gewonnen!

 (153)
Erschienen am 30.04.2015
Cover des Buches Böse Leute (ISBN: 9783423216777)

Böse Leute

 (138)
Erschienen am 06.04.2017

Videos

Neue Rezensionen zu Dora Heldt

Cover des Buches Drei Frauen und ein falsches Leben (ISBN: 9783957132970)
bettinahertzs avatar

Rezension zu "Drei Frauen und ein falsches Leben" von Dora Heldt

Drei Frauen und ein falsches Leben
bettinahertzvor einem Monat

Frederike, Alexandra und Jule haben wieder so einige Lebensfragen zu stemmen, Situationen zu meistern, Entscheidungen zu treffen… Auf Grund eines Studentenprojektes im Pflegeheim ihrer Mutter ist Frederike ist zum ersten Mal gezwungen, sich mit dem Leben ihrer Mutter auseinanderzusetzen, dabei schlägt wieder die Frage ihres Vaters auf. Alexandra recherchiert für ihr neues Buchprojekt über die Hohnsteins, deren gutes Ansehen aufgrund der Verstrickungen in das Naziregiem einige Risse bekommt. Jule mutiert zur Vollzeitoma ohne Rücksicht auf Verluste, wird sie mit Mitte 50 wieder in ihr eigenes Leben finden? Geballte Frauenkraft ist angesagt sowohl in der Vergangenheit als auch in der Gegenwart. 


In „Vier Frauen und ein falsches Leben“ geht es weiter mit den Freundinnen Frederike, Alexandra und Jule, nebenher sind wieder alle weiteren Nebenfiguren bzw. Verwandten, Kinder etc. vorhanden. Ein Part beschäftigt sich mit der Vergangenheit und zwar mit Esther, Frederikes Mutter. Ich habe dieses Buch als Hörbuch gehört, Sprecherin Anna Schudt hat einen einnehmenden und überaus angenehmen Erzählstil, bei dem man super ins Geschehen eintauchen kann.


Es geht wieder unglaublich lebendig und humorvoll zu, aber es sind auch sehr viele emotionale Szenen vorhanden, vor allem in Esthers Geschichte, die ihre Vergangenheit betrifft und somit auch Frederikes Leben. Esther kennt man noch aus dem Vorgängerband, als sich erste Zeichen ihrer Demenz zeigen und ich sie zum Teil sehr arrogant, herrisch und nun ja unsympathisch fand. Hier wird praktisch ihre Geschichte erzählt, ihrer großen Liebe, die nie öffentlich werden durfte, ihr beruflicher Werdegang und letztendlich ihre Entwicklung zu der Frau, die sie wurde. Dahingehend bekommt man ein völlig anderes Bild von ihr und dies im positiven Sinne. Ich fand die Erinnerungen sehr emotional und tragisch. Im Hier und Jetzt kämpft Esther mit ihrer Demenz und die Szenen dazu hat Dora Heldt so grandios humorvoll geschrieben, dass man trotz des traurigen Hintergrundes immerfort  schmunzeln oder gar laut lachen musste. Dieses Thema ist echt gekonnt eingeflochten. 


Frederike muss sich nun viel mit ihrer Mutter auseinandersetzen und manchmal fällt es ihr nicht leicht, aber sie wirkte diesmal auf mich viel „weicher“, nicht mehr so verschlossen. Großen Anteil hat sicher Tom, der außerdem einen wunderbaren Draht zu Esther hat.


Alexandra lebt nun schon einige Zeit im Haus am See, ihr Buchprojekt über Marie ist abgeschlossen und sie stellt sich die Frage, wie es nun weitergeht? Zunächst stehen die Recherchen wegen den Hohnsteins an, die noch einige Überraschungen bereithalten. Aber dann braucht sie einen brauchbaren Plan, wie ihr Leben weitergeht … 


Jules Part war auch wieder sehr aufregend, vor allem in Kombination mit ihrer Überfürsorge zu Pia und ihrer Enkeltochter undn wenn Steffi - Ehefrau von Jules Exmann - dann auch noch die Termine durcheinander bringt ist das Chaos perfekt. Jule hat mich am Ende wirklich überrascht und ihre Entscheidungen fand ich einfach gut.


Insgesamt ist dies ein wunderbarer Abschluss der Reihe „Haus am See“, von den drei Damen und allen Anverwandten, Bekannten und sonstigen Zaungästen. Das Buch strotzt von den vielfältigsten Figuren und das sind echt viele, die man tatsächlich in kürzester Zeit intus hat und einfach nur genießt. Es war ein absoluter Hochgenuss, diese Geschichte zu hören. Dafür gibt es eine klare Kaufempfehlung und volle Punktzahl.


Cover des Buches Geld oder Lebkuchen (ISBN: 9783423283083)
natti_Lesemauss avatar

Rezension zu "Geld oder Lebkuchen" von Dora Heldt

Geld oder Lebkuchen
natti_Lesemausvor 2 Monaten

Inhalt:


Es ist Advent auf Sylt.

Als der gelangweilte Ernst erfährt, dass der Filialleiter der Bank mitsamt den Spenden für die bedürftigen Kinder verschwunden ist, ergreift er seine Chance auf Abwechslung: Er wird sich um das Problem kümmern! Und das Geld für die Weihnachtsgeschenke beschaffen. Sozusagen als Robin Hood von Sylt. Mit einigen Komplizen plant er einen großen Coup, der allerdings ganz anders läuft als geplant … 




meinung:


Ich fand das kleine Minibuch mit ihrer kurzen Geschichte wirklich toll, lustig, heiter, aber auch ernst und zum nachdenken.


Zu Weihnachten wird für den Kinderclub immer Geschenke verteilt, die Kinder bekommen essen, man beschäftigt sich mit ihnen. Und das alles ehrenamtlich mit ein paar frauen aus der Gegend und dem Flilialleiter der Bank als Weihnachtsmann. Eine wirkllich gute tat. Aber dieses Jahr ist der Bankmensch verschwunden, das Geld für die Kinder auch. Also tritt Ernst in dessen Spuren und vertritt  ihn und versucht zusätlich an Geld zu kommen für eine schöne Weihnachtsfeier.


Das jedoch geht schief und es passiert so einiges was nicht so geplant war. 


Ernst sein Versuch war auch zu komisch und ich musste öfters lachen. Blöde Tat für einen guten Zweck und dann geht auch noch alles schief.


Es steckt aber auch etwas ernstes in der Geschichte. Das es nähmlich Menschen gibt und vor allem Kinder, die wenig oder gar nichts haben und denen man helfen sollte...Egal wie..

Cover des Buches Im Grunde ist alles ganz einfach (ISBN: 9783423253895)
M

Rezension zu "Im Grunde ist alles ganz einfach" von Dora Heldt

Eine Sammlung unterhaltsamer Kurzgeschichten
Mo_Na2vor 2 Monaten

Über drei, vier Seiten erzählt die Autorin Geschichten aus dem Leben. Es ist ein buntes Sammelsurium: Statistiken, sich schämen, Oma, Parkplätze, Kostproben, Advent, Pünktchen Pünktchen Pünktchen und am Ende gibt's eine kleine Leseprobe vom Kriminalroman "böse Leute".

Jede Geschichte endet mit einem kleinen themenbezogenen Gruß.

Fazit: locker geschrieben, ganz nett für zwischendurch, direkt aus dem Alltag, wo fast jeder denkt "kenne ich auch".

Gespräche aus der Community

Die sonst so verlässliche Hilke trägt plötzlich Lippenstift und hat keine Zeit, auf dem Frühlingsbazar Kuchen zu verkaufen. Hella und Gundrun sprechen von Frühlingsgefühlen und vermuten, dass sie eine Romanze hat. Und plötzlich ist auch noch das halbe Dorf bei einer Dating-App angemeldet...

Gesprochen von Katja Danowski.

Neugierig? Dann bewirb dich jetzt für unsere neue Hörrunde!

166 BeiträgeVerlosung beendet
kingsbrigdes avatar
Letzter Beitrag von  kingsbrigdevor 7 Monaten

Die Sprecherin war in der Stimmgabe sehr angenehm zu hören.

Die Fortsetzung des Bestsellers "Drei Frauen am See"

Bewirb dich jetzt für unsere neue Hörrunde zum Hörbuch "Drei Frauen, vier Leben" von Dora Heldt, gesprochen von Katja Danowski.

286 BeiträgeVerlosung beendet
Hermione27s avatar
Letzter Beitrag von  Hermione27vor 2 Jahren

Hier ist auch meine Rezension:

https://www.lovelybooks.de/autor/Dora-Heldt/Drei-Frauen-vier-Leben-2748138176-w/rezension/4807114451/

Tut mir leid, dass ich zeitlich so hinterher hing, ich hatte ein paar technische Schwierigkeiten... :-(

Das Ende der Woche steht vor der Tür und ihr habt am Freitag wieder die Möglichkeit einem bestimmten Autor im Rahmen unserer Aktion „Fragefreitag“ Löcher in den Bauch zu fragen.

Dora Heldt
, Autorin von Urlaub mit Papa und Tante Inge haut ab, stellt sich euren Fragen!! Ihr neuestes Buch „Jetzt mal unter uns …“ wird am 1. Mai bei dtv erscheinen und ihr habt die Chance erste Eindrücke im Gespräch mit der Autorin zu gewinnen! Mit ihrem gewohnten Witz und viel Selbstironie erzählt Dora Heldt von den Eigenarten der Frauen. Dabei werden schwarze Strickjacken genauso behandelt wie der Kauf von Sportschuhen nach zig Jahren Sportabstinenz.

Hier habt ihr nun die Möglichkeit, mehr über Dora Heldt selbst und über ihr neues Buch zu erfahren.

Mehr über die Autorin:


Die auf Sylt geborenen Autorin Dora Heldt ist spätestens seit der Veröffentlichung ihres dritten Romans Urlaub mit Papa bekannt und eine feste Größe am deutschen Buchmarkt. Fünf ihrer Romane wurden erfolgreich durch das ZDF verfilmt. Neben ihren Veröffentlichungen für Erwachsene, schrieb Dora Heldt mit Siebenmeter für die Liebe ihren ersten Jugendroman. Heute lebt die Autorin in Hamburg.

Mehr zum Buch:

Warum wirft man dauernd die falschen Sachen weg? Wie fühlen Frauen sich im Baumarkt? War früher wirklich alles besser? Es gibt vieles, was Frauen Tag für Tag beschäftigt, wundert, ärgert oder auch schmunzeln lässt. Ein Glück, dass Dora Heldt das herrlich selbstironisch, lebensnah und voller Leichtigkeit in Worte fassen kann. Ob es um den überraschenden Elternbesuch geht, schwarze Strick-jacken, laut telefonierende Männer im Supermarkt, die Logistik bei Silvesterritualen oder den Kauf von Sportschuhen nach zig Jahren Sportabstinenz: Deutschlands erfolgreichste Romanautorin spricht in ihren Kolumnen Frauen wirklich aus der Seele. Leseprobe


###YOUTUBE-ID=ta5qaJUxjCk###

Ihr interessiert euch für die Geschichte und habt Fragen zum Buch und zu der Autorin? Dann legt los! Dora Heldt steht euch nun Rede und Antwort. Stellt einfach eure Fragen und gewinnt mit etwas Glück eins von 5 Exemplaren von „Jetzt mal unter uns …“ aus dem Deutschen Taschenbuch Verlag. Viel Spaß!

170 BeiträgeVerlosung beendet
Lesemaus_im_Schafspelzs avatar
Letzter Beitrag von  Lesemaus_im_Schafspelzvor 10 Jahren
Auch ich wollte mich nochmals herzlich bedanken!! :-) Rezi folgt und wird hier und bei amazon zu finden sein!

Zusätzliche Informationen

Dora Heldt wurde am 10. November 1961 in Sylt (Deutschland) geboren.

Dora Heldt im Netz:

Community-Statistik

in 2.215 Bibliotheken

auf 160 Merkzettel

von 57 Leser*innen aktuell gelesen

von 67 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks