Dora Heldt Böse Leute

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(2)
(6)
(4)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Böse Leute“ von Dora Heldt

Das Verbrechen geht um auf Sylt. Eine mysteriöse Einbruchserie erschüttert die Insel: Nicht millionenschwere Luxusvillen der Touristen werden überfallen, sondern die Häuser älterer, alleinstehender Frauen. Die Polizei in Westerland ist ratlos. Ungehörig, nein, richtig böse ist das, findet der frisch verrentete Ex-Hauptkommissar Karl Sönnigsen und bietet sich an, den Kollegen noch einmal ordentlich unter die Arme zu greifen. Und obwohl er jeden Morgen mit Kuchen oder Fischbrötchen zur Lagebesprechung ins Polizeipräsidium kommt, erteilt sein Nachfolger Runge ihm schließlich Hausverbot! Gut, dann muss es eben anders gehen: Gemeinsam mit seinen Freunden Onno, Chorschwester Inge und Strohwitwe Charlotte startet Karl ab sofort undercover. Und schon bald verfolgt das findige Rentner-Quartett die erste heiße Spur.

Großer Lesespaß für warme Sommerabende!

— franzisfoodundfitness
franzisfoodundfitness

Unterhaltsame Kriminalgeschichte mit einer engagierten, mutigen Rentnergang und schrägen Vögeln im Urlaubsparadies.

— Tulpe29
Tulpe29

Nicht wirklich spannend, aber sehr unterhaltsam.

— Galladan
Galladan

Ok, aber nicht herausragend.

— ktb1311
ktb1311

Stöbern in Krimi & Thriller

Projekt Orphan

Ein sehr gelungener Thriller, der Action und Raffinesse beinhaltet.

vanystef

Wildfutter

Lustig und skurril

madameeapoe

Böse Seelen

Wieder ein spannender Fall! Diesmal arbeitet Kate undercover! Gefällt mir gut!

Aleida

Der Mann zwischen den Wänden

Viele Anfänge - kein Schluss

DanielaAlge

Der Totensucher

Insgesamt ein spannender Krimi, der durch immer neue Wendungen und eine komplexe Story überzeugt. Gut!

misery3103

Die Stunde der Schuld

Roberts bewährter Stil verspricht eine ausgewogene Mischung aus einer Liebesgeschichte und einem spannenden Thriller.

Nusseis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Böse Leute"

    Böse Leute
    Zsadista

    Zsadista

    29. July 2017 um 11:36

    Auf Sylt geht ein Einbrecher um. Er steigt in Häuser älterer, alleinstehender Damen ein, stiehlt aber kaum etwas. Die Polizei ist ratlos. Karl, Hauptkommissar in Pension, ist der Meinung, dass seine ehemaligen Kollegen nichts auf den Apfel bekommen und fängt an, mit seiner Riege selbst zu ermitteln. Mit an Bord ist Onno, Charlotte und Inge. Zur gleichen Zeit hat sich Maren, die Tochter von Onno und Patenkind von Karl, nach Sylt versetzten lassen. Hier will sie Abstand von ihrem alten Leben finden und einen Neuanfang starten. Maren ist auch Polizistin und ermittelt nun in den Fällen des Einbrechers. Doch Karl und Onno trauen selbst Maren nicht zu, dass sie die Einbrecher dingfest machen könnte. Und so fängt die Schnüffelei des Vierergespanns ohne Rücksicht auf Verluste an. „Böse Leute“ ist ein Krimi aus der Feder der Autorin Doris Heldt. Ich habe den Krimi als Hörbuch gehört. Normal schreibe ich an dieser Stelle „genossen“. Von „genossen“ kann hier leider keine Rede sein. Die Autorin liest ihr Buch selbst vor. Selten so eine monotone, emotionslose Stimme gehört. Dazu kommt, dass sie stellenweise dann auch noch sehr schnell gesprochen hat. Die verschiedenen Personen wurden in einem durchgelesen, man konnte also an Hand der Stimme keine einzelnen Personen erkennen. Ich muss immer wieder feststellen, dass Autoren meistens nicht als Hörbuchsprecher geeignet sind. Man sollte das besser den professionellen Sprechern überlassen, auch wenn das mehr kosten sollte. Die Story an sich war auch nicht gerade berauschend. Die einzelnen Personen gingen mir recht schnell auf die Nerven. Maren, am Anfang noch sympathisch, wurde mir auch ziemlich schnell zu viel. Ihr einziges Problem in dem Buch war, ihre Liebesgeschichte. Am Ende war sie für mich einfach die Dumpfbacke, die kein Rückgrat hatte. Der Haufen um Karl und Onno war auch nicht besser. Zumal ich vom Hörbuch her ziemlich durcheinander war, weil ich nicht entscheiden konnte, wer jetzt von den beiden bei der Polizei war. Einer oder doch beide? Egal, ich kann Ex-Polizisten, die ihren alten Kollegen unterstellen, dumm wie Bohnenstroh zu sein, nicht ausstehen. Wenn sie dann auch noch lügen, ihre alten Kollegen über den Tisch ziehen und sich ungefragt bei Tatorten zu schaffen machen, geschweige denn auch noch Infos und Fundstücke zurück halten, ist das Fass bei mir echt über gelaufen. Dazu kommt dann noch, dass Karl ständig die alten Kollegen und den neuen Nachfolger schlecht gemacht hat. Da hatte man das Gefühl, dass die ganze Truppe nur aus Idioten besteht, seit der Herr Ex-Chef in Pension musste.Das komplette Buch als Krimi zu bezeichnen ist, meines Erachtens, etwas übertrieben. Drama oder Liebesgeschichte wäre hier wirklich passender. Zumal der Fall am Ende nicht wirklich aufgeklärt wird. Das Hörbuch ist zu Ende und ich frage mich immer noch, was jetzt mit dem aufgenommenen Gespräch ist. Mehr sage ich dazu nicht, sonst müsste ich spoilern. Die Sache blieb auf jeden Fall ohne Konsequenzen. Im Übrigen blieb soweit alles ohne Konsequenzen. Und die nette Sache am Ende nehme ich dem Architekt auch überhaupt nicht ab. Alles völlig an den Haaren herbei gezogen. Ich weiß nicht, für mich gesehen kann ich das Buch nicht wirklich weiter empfehlen. Wer natürlich auf viel Liebesgeschichten, nervende Ex-Ermittler, null Krimistory und dämlich dastehende Ermittler steht, dürfte das Buch genau das richtige sein. 

    Mehr
  • Ich bin wohl nicht der Hörbuchtyp

    Böse Leute
    ejtnaj

    ejtnaj

    Bei Hörbüchern bin ich immer recht vorsichtig und weiß eigentlich nie ob es etwas für mich ist oder nicht. Da ich den Roman schon vor einiger Zeit gelesen habe, wollte ich mir das Buch nocmal von der Autorin selbst vorlesen lassen. Der Handlung an sich kontne ich recht gut folgen, auch wenn ich mich mit der Erzähl- bzw. Sprechweise der Autorin recht schwer getan habe und ich große Probleme hatte mich auf das Buch zu konzentrieren. Leider kam ich irgendwie mit dem Hörbuch nicht klar, obwohl mir das Buch ans ich wirklich gut gefallen hat und ja ich habe mich dann schweren Herzens dazu entschlossen das Hörbuch abzubrechen da es einfach nichts für mich ist.

    Mehr
    • 3
  • Böse Leute (Hörbuch)

    Böse Leute
    KleinerVampir

    KleinerVampir

    09. December 2016 um 17:10

    Hörbuchinhalt: Ex-Kommissar Karl ist inzwischen in Rente – doch was ein richtiger Polizist ist, der kann auch dann nicht vom Ermitteln lassen, ganz zum Missfallen seiner ehemaligen Kollegen. Zusammen mit Freund Onno und den beiden Damen Inge und Charlotte stürzt  sich Karl hintenrum auf den neuesten Fall, der die Insel Sylt in Atem hält: Wer bricht scheinbar wahllos in Häuser ein? Egal ob Luxusvilla oder Touristenwohnung – kein Haushalt scheint vor den Einbrechern sicher…   Persönlicher Eindruck: Da ich schon mehrere Romane von Dora Heldt gelesen hatte und ich mich jedes Mal köstlich amüsiert habe, war ich auf ihr neuestes Werk mehr als gespannt. Spannung und unterhaltender Familienroman mit teilweise etwas schrulligen Charakteren – genau das erwartet hier den Leser. Der Clou: das Hörbuch wird von der Autorin selbst gesprochen. Ich muß gestehen – ich hatte ein bisschen Probleme, der Erzählstimme zu folgen. Möglicherweise liegt es daran, dass Frau Heldt ihren Roman zu gut kennt und daher etwas husch-husch vorgeht und wenig unterschiedlich betont bei den einzelnen Figuren. Das wird von CD zu CD besser, aber ich hätte mir hier ein wenig mehr Tiefe gewünscht. Handlungsmäßig kommen Fans der Heldt’schen Sylt-Romane vollkommen auf ihre Kosten, wenngleich auch die heitere Romanhandlung die Krimihandlung überwiegt. Die Figuren sind einfach toll; Karl als Protagonist, der das Ermitteln auch in der Rente nicht lassen kann und sein bunt zusammengewürfeltes Team machen einfach Spaß und so verflog auch der Ärger über die etwas mittelmäßige Umsetzung. Alles in Allem wurde ich prima unterhalten und kann auch den „Neuen“ von Frau Heldt weiter empfehlen – über die kleinen Kinderkrankheiten lässt sich nach so viel kuriosem Witz und charaktervollen Figuren leicht hinwegsehen.

    Mehr
  • Auf Sylt sind die Einbrecher los....

    Böse Leute
    bine_2707

    bine_2707

    12. November 2016 um 15:20

    Die ganze Insel ist in Aufruhr als eine Einbruchserie die Insel einnimmt. Aber was steckt genau dahinter, denn ein Motiv ist erstmal nicht ersichtlich. Der oder die Einbrecher gehen in alle Häuser rein, egal ob von Touristen oder Einheimischen. Karl ist pensionierter Polizist, aber kann sein Neugierde und seine Ermittlungsleidenschaft nicht ablegen und nimmt sich der Sache an. Ich war sehr gespannt auf die Geschichte, da ich schon einige Filme von Dora Heldt im Fernsehen gesehen habe. Dies waren zwar immer Komödien und mit diesem Krimi hat sich die Autorin an Neuland gewagt. Der Schreibstil ist flüssig und ich finde es gut, dass es von der Autorin selbst gelesen wurde. So richtig überraschend war der Täter für mich nicht, da man ihn mit einigen anderen schon länger auf der Verdachtsliste hatte. Trotzdem eine gute Unterhaltung beim Bügeln, Kochen und Co. 

    Mehr
  • Eierlikör-Gang auf Einbrecherjagd

    Böse Leute
    Gela_HK

    Gela_HK

    11. November 2016 um 09:48

    Auf der Insel Sylt gibt es eine Einbruchsserie, die die Polizei vor ein Rätsel stellt. Opfer sind keine reichen Millionäre, sondern ältere alleinstehende Frauen. Ex-Hauptkommissar Karl Sönnigsen ist empört über die Unfähigkeit seines Nachfolgers. Da seine Ratschläge auf taube Ohren treffen, gründet er kurzerhand mit seinen Freunden Onno, Inge und Charlotte eine eigene Ermittlergruppe. Das Rentnergrüppchen hat auch schon eine erste Spur. Autorin Dora Heldt ist auch die Erzählstimme des Hörbuches. Meine Erwartungen waren dementsprechend hoch. Leider war ich ein wenig von der Betonung und der Schnelligkeit des Lesetempos enttäuscht. Die erste CD wird sehr schnell gelesen und gerade bei der Einführung der Personen muss man schon genau hinhören. Die folgenden CDs werden in normalem Tempo, aber leider mit wenig Betonung vorgetragen. Gerade bei den wörtlichen Redebeiträgen fehlt beim Vortrag Emotion. Ein ausgebildeter Sprecher hätte sicherlich mehr Lebendigkeit aus den Personen herausgeholt. Denn Potenzial hat das Renter-Quartett. Ex-Hauptkommissar Karl regt sich wunderbar über die ortsansässige Polizei auf. Onno zeigt, dass man auch im Alter noch neue Dinge und vor allem die Liebe entdecken kann und Charlotte als Lockvogel ist ganz in ihrem Element.Sehr kurzweilig sind die Ermittlungen dieser ungewöhnlichen Truppe. Ganz wichtig: Eierlikör hilft beim Denken und Indiziensammeln. Von einem Krimi ist die Handlung aber weit entfernt. Selbst ein Tod oder vielleicht doch Mord einer alleinstehenden Insulanerin lässt nicht wirklich Spannung aufkommen. Hier steht die Unterhaltung klar im Vordergrund. Für eine Begleitung während der Autofahrt oder einen gemütlichen Nachmittag genau das richtige Hörbuch.

    Mehr
  • Leserunde zu "Böse Leute" von Dora Heldt

    Böse Leute
    JUMBO_Verlag

    JUMBO_Verlag

    Ein eigenwilliges Detektivquartett auf Verbrecherjagd an der Nordsee„Böse Leute“ von Dora Heldt als HörbuchEine mysteriöse Einbruchserie erschüttert die Insel Sylt: Nicht millionenschwere Luxusvillen der Touristen werden überfallen, sondern die Häuser älterer, alleinstehender Frauen. Die Polizei in Westerland ist ratlos. Kurzentschlossen bietet der frisch pensionierte Hauptkommissar Karl Sönnigsen seinen Kollegen seine Hilfe an. Jeden Morgen kommt er mit Fischbrötchen zur Lagebesprechung ins Präsidium. Das passt seinem Nachfolger Runge ganz und gar nicht. Er erteilt ihm Hausverbot. Dann muss es eben anders gehen: Gemeinsam mit seinem Freund Onno, Chorschwester Inge und Strohwitwe Charlotte startet Karl undercover.Neugierig geworden? Dann bewerbt euch jetzt für unsere neue Hörrunde!Wer sich für eines von insgesamt 10 Freiexemplaren interessiert, sollte sich bis Dienstag, den 18. Oktober 2016 bei uns melden und darf gerne folgende Frage beantworten:Dora Heldt ist auf Sylt geboren und vielleicht ist gerade deshalb die berühmte Nordseeinsel auch Schauplatz ihres ersten Kriminalromans. An welchem Ort würdet ihr euren ersten Krimi spielen lassen und warum gerade dort?Wenn ihr vorab schon einmal einen ersten Eindruck vom Inhalt und Dora Heldt als Autorin und Sprecherin gewinnen wollt, gibt’s hier eine Hörprobe.Wir sind gespannt auf eure Beiträge und freuen uns auf die Hörrunde!Euer JUMBO-Team

    Mehr
    • 162
  • Onno kann`s nicht lassen

    Böse Leute
    Tulpe29

    Tulpe29

    03. November 2016 um 17:39


    Mehrere Einbrüche und  ein Todesfall geben der Polizei einige Rätsel auf. Aber diese erhält bald Unterstützung von einem ehemaligen Kommissar und seinen Freunden. So wird flott alles aufgeklärt.
    Die Geschichte ist unterhaltsam und manchmal auch witzig. Man  kann das Hörbuch gut nebenbei hören und eintönige Arbeiten dabei verrichten, die dann  nicht mehr so langweilig sind.

  • Rüstige Rentner ermitteln

    Böse Leute
    Galladan

    Galladan

    24. October 2016 um 09:33

    Böse Leute von Dora Heldt, erschienen im Jumbo Verlag am 19. Februar 2016. Karl Sönnigsen kann den neuen Dienststellenleiter der Polizei auf Sylt nicht leiden. Er kommt so gar nicht damit zurecht, dass er jetzt in Pension ist und an Runge lässt er kein gutes Haar. Maren, die Tochter von Onno und Patenkind von Karl, tritt gerade ihren Dienst am Polizeirevier an als sich eine Einbruchsserie bei älteren Damen geschieht. Es sind nicht die Reichen der Insel und viel gestohlen wird auch nicht. Karl versammelt seine Freunde Onno, Inge und Charlotte um sich. Sie wollen auf eigene Faust den Täter schnappen und dem Runge zeigen was richtige Polizeiarbeit ist. Der Autorin ist es gelungen eine heitere Geschichte mit interessanten Leuten zu erschaffen die sehr leicht daher kommt. Die Rentner Truppe wächst einem schnell ans Herz und auch die anderen Personen werden liebevoll beschrieben. Ich bin interessiert gewesen ob meine Vermutungen wer da ein Halunke ist und wer nicht sich bestätigen würden oder nicht. So wirklich spannend ist der Krimi nicht, aber es plätschert schön vor sich hin und man kann wunderbar einige Stunden am Meer verbringen. Leider merkt man erst bei der vierten CD etwas vom Feuer und der Begeisterung die Dora Heldt ihrem Buch entgegenbringt. Da konnte man sich in die Menschen so richtig schön einfühlen. Die ersten drei CDs sind leider etwas schleppend und mit wenig Betonung gelesen worden. Hoerbuchanfaenger sollten da lieber zum Buch greifen, da das Hoerbuch einen schnell geistig abschweifen lässt. Dieses Buch ist für alle die es lieben Geschichten aus dem Norden zu hören, die Sylt mögen und die gerne Geschichten lesen die von alternativen Ermittlern die der Polizei mal zeigen was eine Harke ist lesen. Wer gerne Krischan Koch liest wird hier auch gut bedient.

    Mehr