Dora Heldt Wind aus West mit starken Böen

(78)

Lovelybooks Bewertung

  • 68 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 22 Rezensionen
(32)
(32)
(12)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wind aus West mit starken Böen“ von Dora Heldt

Ausgerechnet Sylt! Viele Jahre hat Katharina die Insel ihrer Kindheit und Jugend gemieden, jetzt führt sie der Rechercheauftrag eines holländischen Bestsellerautors in die alte Heimat zurück. Kaum auf Sylt angekommen, trifft sie mit voller Wucht auf ihre Vergangen- heit. Nicht nur, dass sie sich mit ihrer chaotischen Schwester Inken auseinandersetzen muss – nein, auch Hannes ist auf der Insel, ihre erste große Liebe, der gerade die Wohnung seiner verstorbenen Mutter auflöst und den sie seit über zwanzig Jahren aus ihren Erinnerungen zu tilgen versucht. Alte Liebe rostet nicht ...?

Ich sag nur: Dora Heldt 😍

— Helena0403
Helena0403

Ein entspanntes Buch für Zwischendurch und nur halb so kitschig wie befürchtet. ;)

— Nymphe
Nymphe

Eine wunderschöne Geschichte über die Liebe, das Leben, die Familie und Sylt.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Ein wunderbarer Roman über das Leben ist Dora Heldt hier gelungen.

— MartinaM
MartinaM

Das beste Buch, das ich bisher von Dora Heldt gelesen habe.

— Gitarrenklang
Gitarrenklang

für mich das schwächste Buch von Dora Heldt, leider oft eher zäh statt locker-leicht... schade.

— Schaefche85
Schaefche85

Nette Urlaubslektüre, hat zwischendurch etwas Längen, die mich nicht so interessiert haben.

— klaleo
klaleo

Wie immer bei Dora Heldt toller Humor, sympathische Charaktere und eine fantastische Geschichte! Perfekt alsUrlaubslektüre, zur Entspannung.

— Philippa-Florentine
Philippa-Florentine

Ein Kurzurlaub auf Sylt - mit wunderbaren Figuren, die man einfach ins Herz schließen muss!

— -Lesemaus-
-Lesemaus-

Stöbern in Romane

Der Vater, der vom Himmel fiel

Ein "Glücksgriff" in Buchform: Witzig, geistreich, einfach.nur.zum.Brüllen.komisch - und so wahr ;) 5 Sterne reichen hier nicht aus ;))

SigiLovesBooks

Underground Railroad

Eine tolle Heldin, die trotz aller Widrigkeiten nie aufgibt und immer wieder aufsteht, auch wenn es das Schicksal nicht gut mit ihr meint.

Thala

Swing Time

Eine sehr lange, gemächliche Erzählung, der streckenweise der Rote Faden abhanden zu kommen scheint. Interessanter Schmöker.

kalligraphin

Vintage

Überraschend gute und spannende Unterhaltung für jeden Blues- und Rock'n'Roll-Fan und alle die es noch werden wollen!

katzenminze

Die Geschichte der getrennten Wege

Fesselnd und langatmig, mal begeisterte mich der Roman, mal las ich quer. Ein gemischtes Leseerlebnis.

sunlight

Wie der Wind und das Meer

Liebesgeschichte, die auch einen Teil der deutschen Geschichte wiederspiegelt - mir fehlten die Emotionen

schnaeppchenjaegerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine wunderbare, nicht ganz leichte Sommerlektüre

    Wind aus West mit starken Böen
    gaby2707

    gaby2707

    11. August 2016 um 15:13

    Katharina Johannsen, die in einer Rechercheagentur für einen niederländischen Autor für sein neuestes Buch Informationen sammeln soll, trifft bei einem Besuch auf ihrer Heimatinsel Sylt ihre große und einzige Liebe Hannes wieder. Ihre kleine Schwester Inken trifft immer noch und immer wieder ihren Exmann, den charismatischen Dänen Jasper. Und die ehemalige Lehrerin der Beiden versucht sich als Liebesbotin.Ich kenne einige der Bücher von Dora Heldt, und dieses hat mir wieder sehr gut gefallen. Die Autorin schlägt diesmal nicht nur witzige, sondern auch melancholische Töne an. Katharina steht sich mit ihrer peniblen, wohlgeordneten und struckturierten Art selbst im Weg. Ihre kleine Schwester ist eine Chaotin, die ihresgleichen sucht. Aber Inken versteht es auch, mit ihrer klaren, geraden Art einen Zugang zu ihrer Schwester zu finden und zusammen mit ihrer ehemaligen Lehrerin, die auch eine große Liebe verloren hat, gelingt es ihr aus der schon fast verbohrten Katharina die längst vergessenen Seiten der Leichtigkeit herauszukitzeln. Aber nicht nur die beiden Schwestern sind in diesem Buch farbig und realitätsnah gezeichnet. Auch die anderen Protagonisten, besonders Gertrud, Piet und Knut, habe ich sofort ins Herz geschlossen. Dass mit dem niederländischen Autor etwas nicht stimmt, merke ich als Leser sehr schnell. Da versteht es die Autorin, mich langsam an eine beginnende Demenz heranzuführen. Aber auch das mit einer Leichtigkeit, die das Leichte der Lektüre nicht mindert.Witzige Dialoge, Rückblicke in die Kinderheit und Jugend von Katharina, aber auch ernsthafte Gespräche zwischen Katharina und ihrer Lehrerin haben mich das Buch kaum aus der Hand legen lassen. Ich hatte wieder einmal ein paar herrlich leichte Lesestunden, diesmal gepaart mit einigem Ernst. Gerne mehr davon.

    Mehr
  • Hochdruckverdächtig

    Wind aus West mit starken Böen
    MartinaM

    MartinaM

    09. June 2016 um 07:46

    Wind aus West mit starken Böen ist ein leiser und ernster Roman über das Leben. Ist es besser, auf die Vernunft oder das Gefühl zu hören, um "richtig zu leben? Nach und nach entwickeln sich die verschiedenen Haupt- und Nebenfiguren und man erfährt viel über ihre Lebens- und Liebesgeschichten. Es ist interessant zu beobachten, welche Entscheidungen diese getroffen haben und was daraus wird. Am Schicksal der Romanfiguren nimmt man sehr engen Anteil wie bei guten Bekannten und Freunden.Kurz und gut, Wind aus West mit starken Böen ist ein Roman, der einem lange in Gedächtnis bleibt.

    Mehr
  • Bestes Lesevergnügen

    Wind aus West mit starken Böen
    SusanneSH68

    SusanneSH68

    30. March 2016 um 21:52

    Dieser Roman von Dora Heldt bietet wieder beste Unterhaltung. Katharina kehrt aus beruflichen Gründen nach Sylt zurück. Hier ist sie aufgewachsen, war aber viele Jahre nicht mehr auf der Insel. Und prompt trifft sie hier dann auch ihre Jugendliebe Hannes wieder, den sie damals zurückgelassen hat. Von Inhalt eine Geschichte, wie sie schon oft geschrieben worden ist. Der moderne, frische Schreibstil von Dora Heldt macht daraus aber wieder echtes Lesevergnügen. Neben Hannes trifft Katharina auch auf ihre Schwester Inken, die so ganz anders ist als Katharina. Und so wird aus der Liebes- auch eine Familiengeschichte. Katharina, bisher sehr streng durchorganisiert, denkt im Laufe der Geschichte dann auch viel über ihr eigenes Leben nach. Dazu noch eine frische Brise Sylter Luft und schon kann man sich über beste Unterhaltung freuen.     

    Mehr
  • Wind aus West mit starken Böen / Dora Heldt

    Wind aus West mit starken Böen
    Lenny

    Lenny

    14. November 2015 um 14:37

    Ich mag die Geschichten von Dora Heldt, obwohl man sich das Ende ausmalen kann und meistens auch richtig liegt. Doch hier ist mir alles etwas glatt gelaufen, da hätte ich mir doch etwas mehr Spannung und Aufregung gewünscht. Katharine trifft ihre alte Jugendliebe wieder, da weiß man wie es ausgeht. Sie macht die Recherchen für einen Autor, der einen Roman schreiben möchte, trifft sich oft mit ihm und muss sich schon über den Autor wundern, was stimmt nicht mit ihm? Er vergisst Termine und Zusagen und redet sich immer mit seiner Arbeit heraus. Schon sehr merkwürdig. Das Verhältnis zwischen Katherine und ihrer kleinen Schwester war immer sehr kühl, in diesem Roman kommen sich die Schwestern wieder näher, das fand ich gut!

    Mehr
  • eher eine sanfte Brise

    Wind aus West mit starken Böen
    Schaefche85

    Schaefche85

    Katharina hat ein ruhiges Leben: Sie und ihr Freund Jens haben jeder seine eigene Wohnung, damit man auch mal seine Ruhe haben kann, sie hat einen guten Job bei einer Rechercheagentur... alles ganz im Gegensatz zu dem, wie sie in ihrer Kindheit und Jugend gelebt hat, wo sie unter dem bunten Hippie-Leben ihrer Eltern sehr gelitten hat. Ihre Schwester Inken hingegen kam damit gut klar und ist auch auf ihrer Heimatinsel Sylt geblieben, während Katharina der Insel schnell den Rücken gekehrt hat. Nun muss sie für einen Rechercheauftrag für einen berühmten Autor wieder dorthin und das auch noch für mehrere Wochen. Dass sie sich dort mit ihrer Schwester trifft, ist klar, aber dass ihr ihre erste große Liebe über den Weg läuft, hätte sie gerne vermieden... Die Bücher von Dora Heldt sind meist locker-leicht, lesen sich sehr zügig weg und verbreiten Urlaubsflair. Hier war das leider nicht ganz so der Fall, irgendwie kam mir das Buch oft ein bisschen zäh vor, fast so angestrengt perfektionistisch, wie Katharina es lange ist. Vielleicht ist das Absicht und die Hauptfigur sollte den Stil des Buches prägen, aber ich hätte mir gewünscht, dass es mehr von der Leichtigkeit versprüht, die Dora Heldts Bücher sonst haben. Die Charaktere sind alle erst mal sympathisch, allerdings ging mir Katharinas überhebliche Art irgendwann ziemlich auf die Nerven. Ihr fehlt lange Zeit die Empathie, dass es noch etwas anderes als Perfektion geben kann - oder, an ihrer Kleidung festgemacht, etwas anderes als braun-weiß-beige. Dagegen ist ihre Schwester Inken schön entspannt, wirkt manchmal vielleicht ein bisschen verplant, aber ist dabei einfach sympathisch. Wäre sie nicht ins Spiel gekommen, hätte ich das Buch vielleicht abgebrochen, weil mir Katharina zu anstrengend war. Zumal Katharina ja keine "richtigen" Probleme hat, sie plänkelt halt so vor sich hin und findet alles schlimm, was nicht ihren Vorstellungen entspricht. Dafür ist Inkens Seite umso sympathischer, die Figuren kann man sich richtig gut vorstellen. Die Darstellungsweise wird zwar beabsichtigt sein, für mich war es aber zuviel des Guten. Zumal auch von der Handlung her gefühlt nicht viel passiert, es gibt keinen richtigen Höhepunkt, stattdessen zwei kleine. Das Buch ist in drei Teile unterteilt, aber warum das so ist, hat sich mir nicht wirklich erschlossen. Fazit: Bisher das für mich schwächste Buch von Dora Heldt. Nett für zwischendurch, aber leider nicht mehr.

    Mehr
    • 7
    parden

    parden

    12. August 2015 um 22:30
  • Kurzurlaub auf Sylt

    Wind aus West mit starken Böen
    -Lesemaus-

    -Lesemaus-

    Inhalt: Katharina ist organisiert, ordentlich und pflichtbewusst - einfach perfekt. Tag für Tag bemüht sie sich, dieses Image aufrechtzuerhalten, sowohl auf der Arbeit, als auch im privaten Leben. In ihrem Job als Rechercheurin ist Gewissenhaftigkeit und Genauigkeit auch wichtig, doch ihr restliches Leben erscheint trostlos und gefühlskarg. Ihre Beziehung zu Jens läuft wie mit Handbremse angezogen. Nett, ja, aber leidenschaftlich? Fehlanzeige. Einfach mal herzlich lachen? Vor Eifersucht wütend werden? Katharina verdrängt all ihre Emotionen und verbirgt sich hinter einer Maske der Gleichgültigkeit. Bis sie aufgrund eines Rechercheauftrages nach Sylt fährt - und dort mit ihrer Vergangenheit konfrontiert wird. Sie setzt sich endlich mit ihrer jüngeren Schwester Inken auseinander, die das komplette Gegenteil von ihr zu sein scheint: impulsiv, lebensfroh und emotional. Und Stück für Stück beginnt Katharina zu merken, dass ihr Leben so nicht weitergehen kann, dass sie einen wichtigen Teil ihrer Persönlichkeit jahrelang verdrängt hat. Und all dies nur wegen ihrer ersten großen Liebe: Hannes. Als wäre die Konfrontation mit ihrer fast vergessenen Kindheit auf der Insel Sylt nicht schon genug, steht auf einmal Hannes vor der Tür... Meine Meinung: Ich bin absolut begeistert von diesem Roman. Nicht nur, dass Dora Heldt wieder einmal die perfekte Mischung zwischen lustig und ernst schafft, sondern auch, dass es sich angefühlt hat, als würde ich selbst einen kleinen Urlaub auf Sylt verbringen. Die Charaktere sind so liebevoll geschaffen und jeder für sich ganz speziell. Da gibt es zum Beispiel Inken, die man aufgrund ihrer Schusseligkeit und Naivität, aber auch Gutmütigkeit und Optimismus, einfach ins Herz schließen muss. Oder all die anderen Einheimischen der Insel, die einfach zu schrullig sind. Und natürlich Katharina. Anfangs wollte ich sie am liebsten wachrütteln: du verpasst dein ganzes Leben, wach auf!!! Umso mehr hat es mich dann gefreut, sie auf ihren Weg zur Besserung, bei ihrer Entwicklung, begleiten zu können. Ein Stück weit war mir dieses Buch auch ein Ratgeber. Denn wer kennt das nicht, diesen Wunsch, alles genau zu planen, damit auch ja nichts schief geht? Ich persönlich bin jedenfalls eine Kandidatin dafür... Deshalb konnte mir das Buch auch zeigen: Hey, das Leben kommt einfach so! Akzeptiere es, genieße es und LEBE! Ich kann dieses Buch wirklich jedem ans Herz legen - gerade weil es eben nicht nur eine typische Liebesgeschichte ist, sondern vielmehr um die Persönlichkeitsentwicklung eines Menschen und die Bedeutung von Familie und Freundschaft geht.

    Mehr
    • 2
    Lesestunde_mit_Marie

    Lesestunde_mit_Marie

    31. July 2015 um 07:28
  • Das Buch bietet wie von Dora Heldt gewohnt schöne Lesestunden - und macht Lust auf Meer :)

    Wind aus West mit starken Böen
    jasbr

    jasbr

    11. April 2015 um 15:49

    Als echter Dora Heldt-Fan kam ich natürlich auch an "Wind aus West mit starken Böen" nicht vorbei. Auch in diesem Buch wurde ich nicht enttäuscht, es hat mir einige schöne angenehme Lesestunden bereitet, die Lust auf einen Urlaub am Meer machen. Allerdings kann man das Buch nicht mit den Geschichten rund um Christine und ihre Chaos-Familie vergleichen (Kein Wort zu Papa, Herzlichen Glückwunsch, Sie haben gewonnen! etc.). Während in diesen Geschichten Chaos und Katastrophen überwiegen, kommt die Geschichte rund um die Rechercheurin Katharina eher ernst daher. Es geht um eine Frau mit perfekt durchgeplantem Leben, eine schwierige Beziehung zwischen zwei Schwestern, die alte erste Liebe und Veränderungen im Leben. Es war schön, hier ganz neue Charaktere kennenzulernen. Dora Heldt hat es wunderbar geschafft, diese darzustellen, sodass der Leser schnell eine Beziehung aufbauen und mitfiebern kann. Gerade die Gegensätze der Schwestern wurde wunderbar herausgearbeitet. Schön fand ich auch, dass es wieder zwei schrullige, nette und liebenswerte Rentner (Piet und Knut) gibt - diese dürfen in einem Dora Heldt-Roman einfach nicht fehlen :) Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig, weswegen sich das knapp 500 Seiten-Buch auch schnell wegliest. Etwas gefehlt haben mir dann doch die Katastrophen - richtig dramatisch oder witzig wurde es nicht. Es war an der ein oder anderen Stelle eher sehr vorhersehbar. Deswegen gibt es auch einen Stern Abzug.  Trotzdem: Alle Dora Heldt-Fans und solche die es werden wollen müssen dieses Buch in die Hand nehmen :)

    Mehr
  • Ziemlich 08/15

    Wind aus West mit starken Böen
    Lilli33

    Lilli33

    02. April 2015 um 21:03

    Ich habe Dora Heldts Romane um Christine und ihren anstrengenden Vater Heinz geliebt. Sie sprühen nur so vor lauter Humor. In „Wind aus West mit starken Böen“ habe ich genau diesen Humor vermisst. Wir haben hier eine etwas komplizierte Schwestern-Beziehung, eine etwas komplizierte Eltern-Kind-Beziehung, eine alte Liebe und einen alternden Schriftsteller. Doch das allein macht eben noch kein gutes Buch aus. Klar ist die Geschichte flüssig geschrieben und lässt sich gut lesen, doch bleibt alles sehr oberflächlich. Die Handlung dümpelt etwas vor sich hin, das meiste ist vorhersehbar. Etliche Beschreibungen und Erklärungen fallen für meinen Geschmack viel zu lang aus. Leider konnte mich das Buch nicht so fesseln, wie die früheren Bücher der Autorin. Ich fand es nur durchschnittlich. Wer gerne Seichtes liest und sich an Geschichten, die das Leben schreibt, erfreut, ist hier genau richtig.

    Mehr
  • Inselatmosphäre pur!

    Wind aus West mit starken Böen
    roterrabe

    roterrabe

    15. March 2015 um 18:24

    Dora Heldt hat es wieder einmal geschafft, mein Leserherz zu begeistern! Ich mag den Schreibstil der auf Sylt geborenen Hamburgerin sehr gerne und auch in "Wind aus West mit starken Böen" ist wieder gaanz viel Dora Heldt. Wie kaum ein anderer versteht sie es immer wieder, die Nordseeluft für mich spürbar werden zu lassen. Beim Lesen sitze ich nicht mehr auf dem Sofa oder in der Wanne, sondern ich stehe auf Sylt und erlebe alles hautnah mit. So war ich auch mit Katharina Johannsen in ihrer Bremer Wohnung, habe erlebt, wie aufgeräumt und ordentlich dort alles ist und wie streng und perfektionistisch Katharina ihr Leben organisiert hat. Da passte auch wunderbar ihr Job in einer Rechercheagentur ins Bild. Als der Auftrag des berühmten Bestsellerautors Bastian de Jong kam, bin ich gemeinsam mit ihr auf Sylt angekommen. Ihren Lebensgefährten Jens erwähnte ich jetzt nicht, weil er sowieso nicht wirklich zu Katharina bzw. auf Sylt passt. In Katharinas Beziehung zu Jens gibt es keine Leidenschaft, kein Knistern, keine Eifersucht, keine großen Gefühle. Es ist höchstens bequem, ungefährlich. Katharina quartiert sich zunächst in einem Hotel ein, doch als in ihrem Hotel ein Brand ausbricht, bin ich dabei, als sie zu ihrer Schwester Inken zieht, die eine Segelschule auf Sylt besitzt. So wunderbar chaotisch und bunt ist es bei Inken, dass ich mich sofort pudelwohl gefühlt habe. Katharina braucht etwas länger, doch je mehr Zeit sie mit Inken und auf Sylt verbringt, desto mehr gefällt ihr das turbulente Leben auf Sylt. Bei Inken ist immer etwas los, sie hat viele Menschen um sich. Und auch Katharina findet bald Bekannte auf Sylt, wie zum Beispiel ihre ehemalige Lehrerin und ihre Jugendliebe Hannes. Beide spielen im Buch eine Rolle, doch mehr verrate ich hier nicht, es soll ja spannend bleiben. Dora Heldt hat einen ganz klaren Schreibstil, jedes Wort scheint wohlüberlegt, es gibt keine überflüssigen Sätze, jedes Bild fügt sich ineinander und macht das Lesen zur Erholung. "Wind aus West mit starken Böen" ist wieder einmal sehr gut gelungen und ich bin schon sehr gespannt, auf welche Reise sie mich in ihrem nächsten Buch schickt...

    Mehr
  • diesmal etwas ernster

    Wind aus West mit starken Böen
    robbylesegern

    robbylesegern

    27. January 2015 um 18:59

    Ich kenne die Romane von Dora Held eigentlich als sehr witzige Bücher, etwas oberflächlich, aber nett und sehr unterhaltsam. In diesem Buch schneidet die Autorin ein etwas ernsteres Thema an und ich muss sagen, dass mir die etwas ernstere Dora Held gut gefallen hat. Katharina ist eine Frau Mitte 40, beruflich erfolgreich und in einer festen, aber wenig spektakulären Beziehung. Man lebt so dahin, fühlt sich wohl, aber das richtige Kribbeln hat sich nie ganz eingestellt. Katharina hat schon in verschiedenen Berufen gearbeitet, momentan arbeitet sie in einem Büro, die Recherchen in verschiedenen Bereichen betreiben. Als sie einen Auftrag von dem berühmten holländischen Autor, Bastian de Jong, erhält, der einen neuen Roman von der Insel Sylt schreiben will und nur die Recherchen von Katharina akzeptiert, die selbst auf dieser Insel aufgewachsen ist, will Katharina erst ablehnen, da die Insel zu viele Erinnerungen für sie birgt, die sie nie richtig verarbeitet hat und die sie zu einer wenig spontanen und immer kontrollierten Frau werden ließen. Letztendlich erklärt sie sich aber doch bereit und erlebt sich nach vielen wichtigen Ereignissen neu. Ich fand diesen Roman ausgesprochen unterhaltsam und war doch überrascht, dass Dora Held sich solcher Themen in ihrem Roman annimmt. Katharina wird als verletzliche Frau dargestellt, die durch emotionale Erlebnisse in ihrer Jugend einen negatives Selbstbild aufgebaut hat. Ihre flippige Mutter , die mit ihrem Vater schon früh die Insel Sylt verlassen hat , um sich auf Mallorca ein neues leben aufzubauen, kleidete ihre Kinder in selbstgenähte bunte Sachen, obwohl Jeans und T-Shirt angesagt waren. Nie wurde sie von der angesagten Clique akzeptiert und als der von ihr angehimmelte Hannes sie in Kiel wiedertrifft und eine 6 jährige Beziehung mit ihr beendet, weil er eine andere Frau geschwängert hat, ist für Katharina klar, dass sie irgendwie nicht "richtig" ist. Sie stürzt sich in verschiedene Berufe, die sie alle mit Bravour meistert und lebt ein kontrolliertes Leben, bis hin zu ihrer Partnerschaft, in der es auch nie zu überbordenden Gefühlen kommt. Kopflos zu sein, spontan etwas zu tun oder Gefühle zu zeigen verunsichern Katharina und so lebt sie kontrolliert ein langweiliges Leben. Ich fand es sehr schön mitzuerleben, wie die selbstbeherrschte Katharina nach und nach ihre Vorbehalte und Sicherheiten fallen lässt und endlich anfängt zu leben. Auch die Schilderungen der Sylter " Familie " und Katharinas Annäherung an ihre Schwester, haben mir gut gefallen. Ich habe so manches Mal gedacht, in diesem Haus würdest du gerne mal Urlaub machen ". Diese Schilderungen haben mich dann auch sehr an die Vorgängerbände dieser Autorin erinnert. Der Schreibstil ist, genauso wie in den Vorgängerbänden sehr unterhaltsam und Dora Held hat einfach ein Händchen dafür, ihre Figuren sehr liebevoll und interessant zu zeichnen, dass man ihnen während des Lesens immer näher kommt und wie ich vorhin schon beschrieben haben , am liebsten mitten unter ihnen sein möchte. Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Dass dies keine hohe Literatur ist wissen Dora Held Fans, doch es macht einfach Spaß mit den Dora Held Bücher zu entspannen und sich ins windige und schöne Sylt versetzen zu lassen, eine Insel, die ich sehr liebe und schon oft besucht habe. Ich freue mich schon auf einen weiteren Roman dieser Autorin und bleibe ihre treue Leserin.

    Mehr
  • Wieder ein typischer Dora Heldt Roman, der mich schmunzelnd schnell durch die Seiten brachte

    Wind aus West mit starken Böen
    trollchen

    trollchen

    31. December 2014 um 10:37

    Wind aus west mit starken Böen Cover: Das Cover ist wie immer in Dora Heldt Manier, es hat einen Wiedererkenncharakter. Das Buch ist blau und auf dem Cover sieht man einen Bootsanlegeplatz und am Kai stehen ein Mann stehend und daneben einen eine rau leicht knieend. Möwen fliegen umher und der Himmel ist klar und nur ein paar leichte Schäfchenwolken sind zu sehen. Es passt hervorragend zum Inhalt des Buches. Herausgeber ist Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Oktober 2014) und es hat 496 Seiten. Kurzinhalt: Katharina arbeitet seit Jahren erfolgreich für ein Bremer Recherchebüro. Dem Auftrag eines holländischen Bestsellerautors, der für seinen nächsten Roman Informationen über alteingesessene Sylter Familien braucht, sieht sie jedoch mit gemischten Gefühlen entgegen. Zwar ist sie auf der Insel aufgewachsen, doch sie hat sie seit Jahren aus einem ganz bestimmten Grund gemieden. Kaum angekommen, trifft sie mit voller Wucht auf ihre Vergangenheit. Nicht nur, dass sie sich mit ihrer chaotischen Schwester Inken auseinandersetzen muss, nein, auch Hannes ist auf der Insel, ihre erste große Liebe, der gerade die Wohnung seiner verstorbenen Mutter auflöst. Alte Liebe rostet nicht? Meine Meinung: ich bin ja ein großer Fan von Dora Heldt und habe alle ihre Bücher verschlungen. Dieses hier auch, aber, was ich sagen muss, leider war es mir an manchen Stellen ein wenig zu langatmig, man hätte es kürzer verpacken können. Aber dies hat dem Buch keinen Abbruch getan, es war lustig, unterhaltsam und wieder eine Geschichte, die aus dem Leben gegriffen war. Die Protagonisten waren alle sehr sympathisch und waren auch wieder sehr plastisch, ich konnte mich richtig mit ihnen identifizieren. Und das perfekte Strandfeeling und die Urlaubslaune waren wieder der richtige Punkt, das Buch hat mich sehr unterhalten. Die Kapitel waren relativ kurz gehalten, auch wenn man wieder ein wenig voraussehen konnte, wer wen als nächstes trifft, war es doch interessant, mitzufiebern, wer in welches Fettnäpfchen als nächstes tritt.   Mein Fazit: Unterhaltsam, nette Urlaubslektüre mit sympathischen Akteuren. Wieder ein typischer Dora Heldt Roman, der mich schmunzelnd schnell durch die Seiten brachte. Es war ein wenig vorhersehbar, aber dies tat der Geschichte keinen Abbruch, ich vergebe 4 von Sternen, da man es auch ein wenig kürzer machen hätte können, es war an manchen Stellen zu langatmig.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Ein bezaubernder Inselroman

    Wind aus West mit starken Böen
    Monalisa73

    Monalisa73

    18. December 2014 um 07:30

    Dora Heldt hat mich mehr als überrascht in ihrem neuen Roman "Wind aus West mit starken Böen". Es geht in diesem Buch um die beiden Schwestern, Katharina und Inken, die gegensätzlicher nicht sein könnten. Während bei Katharina alles geordent, geplant und überpünklich von ihr erledigt wird, ist Inken auf der Insel in ihrer Segelschule unaufgeräumt, locker, flockig und doch zieht auch sie ihre Selbstständigkeit durch. Die beiden sahen sich eher selten, was sich ändert, als Katharina einen Rechercheauftrag über die Insel annimmt. Hinzu kommt, dass auch Katharinas erste große Liebe Hannes auf der Insel weilt. Den hat sie aber seit zwanzig Jahren nicht mehr gesehen und möchte auch nicht an ihn und ihre gemeinsame Zeit erinnert werden. Es fehlten mir am Anfang die bekannten Romanfiguren, die in Dora Heldts anderen Werken stets auftraten, aber sobald man sich hineingelesen hat, wird es interessant und spätestens, wenn die Protagonisten Inken, Gertrud, Piet und Knut auftreten, kommt der Dora Heldt Humor wieder durch und es darf gelacht werden. Es liest sich leicht, angenehm und man möchte selbst gleich auf die Insel reisen, um zu entspannen, die Füße im Sand zu vergraben, das Meer zu fühlen, zu riechen und zu schmecken. Es geht sehr emotional zu, dadurch kommt der Roman sehr authentisch rüber. Am Ende des Buches hat man alle so ins Herz geschlossen, dass man mehr über ihren weiteren Werdegang erfahren möchte. Vielleicht gibt es ja eine Fortsetzung. Würde mich sehr freuen. Ich kann diesen Roman wärmstens empfehlen.

    Mehr
  • Nicht ganz so humorvoll wie erwartet

    Wind aus West mit starken Böen
    moccabohne

    moccabohne

    24. November 2014 um 13:59

    Ein Rechercheauftrag des holländischen Bestsellerautors Bastian de Jong führt Katharina in ihre alte Heimat zurück, ausgerechnet Sylt! Viele  Jahre hat sie die Insel ihrer Kindheit und Jugend gemieden. Zu viele Sachen sind dort passiert, die sie gerne weiterhin verdrängen würde, aber alles ist sofort wieder da: Ihre chaotische Schwester Inken mit ihrer Segelschule, Bilder und Erinnerungen an früher, alte Klassenkameraden und Lehrer kreuzen Katharinas Weg. Und dann trifft sie ausgerechnet den Menschen wieder, den sie seit zwanzig Jahren vergeblich aus ihren Erinnerungen zu verbannen versucht: Hannes, ihre erste große Liebe…… Ich hatte mit diesem Buch von Dora Heldt so meine Probleme. In erster Linie wahrscheinlich, weil ich unter dem Namen einfach etwas anderes erwartet habe. “Wind aus West mit starken Böen” ist deutlich ernsthafter und ruhiger, als ihre anderen Bücher. Für mich nicht einfach nur ein Buch zum „Weglesen“.

    Mehr
  • Dieses Buch hat Eindruck auf mich gemacht und ich kann euch nur empfehlen, lest es auch !

    Wind aus West mit starken Böen
    minicaspi

    minicaspi

    13. November 2014 um 22:18

    Wind aus West mit starken Böen von Dora Heldt 496 Seiten- dtv Verlag ISBN: 978-3423260398 Inhalt: Katharina arbeitet in einem Bremer Recherchebüro. Mit ihrem Job dort ist sie sehr zufrieden und alles läuft so, wie sie es sich wünscht. Auch ihre Beziehung zu dem Lektor Jens läuft geregelt. Katharina hat ihr ganzes Leben perfekt durchgeplant. Sie hasst es überrascht zu werden und liebt es wenn alles seine gewohnten Bahnen läuft. Daher kommt sie auch mit Jens so gut zurecht und ihre Beziehung läuft so gut. Er respektiert sie, so wie sie ist und lässt ihr ihren Freiraum. Doch kann kommt ein Auftrag von einem holländischen Starautor, der sie einiges fordern soll. Katharina soll für diesen eine Recherche auf Sylt machen, für seinen neusten Roman. Katharina ist auf Sylt geboren und groß geworden, deswegen sollte man meinen diese Recherche sollte für sie ein Klacks sein. Doch in ihr weckt die Erinnerung an ihre Zeit auf Sylt alte Geister und es kostet sie Überwindung diesen Auftrag anzunehmen, für den sie über mehrere Wochen hinweg auf der Insel bleiben muss. Doch sie nimmt den Auftrag schließlich an, der alte Erinnerungen wieder lebendig werden lässt. Wird Katharina sich ihrer Vergangenheit stellen können ? Meine Empfehlung: Der Roman "Wind aus West mit starken Böen" von Dora Heldt ist für mich ein sehr gelungener Roman. Er enthält alles, was ich mir von einem guten und unterhaltsamen Roman wünsche. Er beinhaltet Spannung, Humor, Gefühle und Ungewissheit. Dora Heldt hat mit dieses Roman außerhalb der "Urlaub mit Papa" Buchreihe einen für sich abgeschlossenen und tiefgründigeren Roman geschrieben. Die Geschichte hat mich in sich hineingezogen und ich durfte Katharinas Leben für eine Weile als stumme Begleiterin mit erleben. Nicht nur die Art und Weise wie Dora Heldt das Gefühl der Insel und der See beschreibt hat mich verzaubert, sondern auch die Liebe mit der sie ihre Figuren beschreibt und ausschmückt. Ich konnte mir Katharina lebhaft vorstellen, in ihrer Verbissenheit immer zu perfekt zu sein und dennoch hat die Autorin sie so beschrieben, das ich nachvollziehen konnte warum Katharina genau so ist wie sie ist. Auch Katharinas Schwester Inken ist ein gelungener Charakter. Mit ihrem Chaos bildet sie einen starken Kontrast zu ihrer Schwester. Doch grade ihre verpeilte Art macht sie so liebenswürdig. Man wünscht sich am Anfang des Romans so sehr das die zwei Schwestern wieder zusammen finden und das ihnen ihre Verschiedenheit nicht mehr im Weg steht sondern das sie merken, wie gleich sie sich dennoch in manchen Punkten sind. Dieser Roman hat mich sehr begeistert und obwohl ich das Buch schon seit ein paar Stunden zur Seite gelegt habe, geistert mir die Geschichte immer noch im Kopf herum. Dieses Buch hat Eindruck auf mich gemacht und ich kann euch nur empfehlen, lest es auch !  @http://minicaspi-bucherwelt.blogspot.de/

    Mehr
  • weitere