Dora Joers Schattenlicht - Das Erbe

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(4)
(2)
(0)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schattenlicht - Das Erbe“ von Dora Joers

Mit Bedauern hat Susanne Kramer die Abneigung ihrer geliebten Tante Margaret gegen Fred, ihren zukünftigen Ehemann, akzeptieren müssen. Als Margaret zehn Jahre später stirbt, hinterlässt sie Susanne unter den Bedingungen einer perfiden Zusatzklausel ein riesiges Vermögen. Enttäuscht über die einschränkende Nachlassverfügung behält Susanne die Details für sich. Um ihrer kinderlosen Ehe etwas Abwechslung zu bieten, bucht sie für den kommenden Sommerurlaub ein teures Appartement am Meer. Als sie den smarten Michael kennenlernt und sich beeindruckt von seiner äußeren Erscheinung und seinem unwiderstehlichen Charme spontan mit ihm verabredet, ahnt sie nicht, dass dieser unüberlegte Schritt der Weg in die Hölle ist ... +++ Eine spannende und berührende Kurzgeschichte +++ +++ 84.000 Zeichen - entspricht rund 78 Seiten im Taschenbuchformat 12 x 19 cm +++
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kurzgeschichte mit Gänsehautmomenten

    Schattenlicht - Das Erbe
    hexe2408

    hexe2408

    27. December 2015 um 09:22

    Eigentlich sollte es ein schöner Urlaub am Meer werden, den Susanne und Fred nutzen wollten, um ihre etwas eingerostete Ehe wieder in Gang zu bringen. Doch am Ende kommt alles ganz anders. Susanne stürzt sich in eine verhängnisvolle Bekanntschaft mit einem unbekannten Schönling und auch ihr Ehemann Fred hat seine ganz eigenen Vorstellungen vom Ausgang dieser Reise. Ein Urlaub, der Leben verändert.   Nie hätte sich Susanne träumen lassen, wie sich die Reise entwickeln wird. Was anfangs recht harmlos und mit einem eher distanzierten Verhalten zwischen den Eheleuten beginnt, entwickelt sich zur schlimmsten Entscheidung in ihrem Leben.   Obwohl es sich um eine Kurzgeschichte handelt, taucht man tief in die Welt von Susanne ein. Durch die Ich-Perspektive erlebt man all die Schrecken aus nächster Nähe mit. Ihre Gedanken fahren Achterbahn, sie weiß nicht mehr, was sie noch tun soll und all ihre Verzweiflung wird für den Leser greifbar. Die Erlebnisse sind anschaulich genug, aber zum Glück nicht zu detailliert geschildert, denn auch so bekommt man einen recht genauen Eindruck von den menschlichen Abgründen, die sich im Verlauf der Geschichte auftun.     Die Geschichte ist spannend geschrieben und ich hatte beim Lesen diese Gänsehaut-Momente, in denen man sich gern wünschen würde, dass Menschen zu solchen Dingen nicht wirklich fähig sind. Auch wenn es fiktive Handlungen sind, so ist man sich eben doch bewusst, wie nah an der Wirklichkeit wir uns bewegen.

    Mehr
  • Schattenlicht - Das Erbe

    Schattenlicht - Das Erbe
    clary999

    clary999

    Leider hat mich dieser Kurz-Thriller sehr enttäuscht! „Kurzbeschreibung: Mit Bedauern hat Susanne Kramer die Abneigung ihrer geliebten Tante Margaret gegen Fred, ihren zukünftigen Ehemann, akzeptieren müssen. Als Margaret zehn Jahre später stirbt, hinterlässt sie Susanne unter den Bedingungen einer perfiden Zusatzklausel ein riesiges Vermögen. Enttäuscht über die einschränkende Nachlassverfügung behält Susanne die Details für sich. Um ihrer kinderlosen Ehe etwas Abwechslung zu bieten, bucht sie für den kommenden Sommerurlaub ein teures Appartement am Meer. Als sie den smarten Michael kennenlernt und sich beeindruckt von seiner äußeren Erscheinung und seinem unwiderstehlichen Charme spontan mit ihm verabredet, ahnt sie nicht, dass dieser unüberlegte Schritt der Weg in die Hölle ist ...“ Zum Inhalt: Die Handlung wird von Susanne in Ich-Sicht erzählt. Erst vor kurzem ist die Tante von Susanne gestorben. Sie ist die einzige Hinterbliebene. Um ihre kinderlose Ehe mit Fred wieder aufzufrischen, fahren die beiden in einen Urlaub. Dort begegnet Susanne einem unbekannten Mann (Michael). Sie findet ihn gleichzeitig anziehend und abstoßend. Als er sie zu einem Date einladet, geht sie mit ihm. Aber was sie dort erwartet, ist ein Schock... meine Meinung: Die Schreibweise von der Autorin ist fließend. Es wird teilweise spannend und das Ende war eine Überraschung. Trotzdem konnte mich die Kurzgeschichte nicht ansprechen. Die Geschichte dreht sich um Susanne, Fred und Michael. Die drei Charaktere waren für mich sehr unsympathisch. Bei drei Personen war es nicht schwierig den Übeltäter herauszufinden. Mit dem Ende hatte ich zwar nicht gerechnet, aber dennoch hat mir auch das nicht gefallen. Die zwei Sterne gibt es für die Spannung, die hin und wieder aufkam, und das die Handlung mich zumindest soweit neugierig gemacht hat, um bis zum Ende durchzuhalten. Buchgeschmäcker sind halt sehr verschieden. Es gibt sicher Leser, denen die Geschichte gefällt, aber mir leider nicht. 2 Sterne

    Mehr
    • 3
    KruemelGizmo

    KruemelGizmo

    07. September 2014 um 21:20
  • Spannend und überraschend

    Schattenlicht - Das Erbe
    Buchdaisy

    Buchdaisy

    26. May 2014 um 18:03

    Da ist Susanne und da ist ihr Mann Fred. Was ihrer Ehe fehlt, ist ein Kind. Und was die Harmonie trübt, ist die Abneigung von Susannes Tante Margaret gegen Fred, die sie bis in den Tod aufrecht erhält, denn ihr Testament enthält eine Klausel, die Fred vom Erbe ausschließt. Susanne behält das jedoch für sich, der Anfang von schier unglaublichem Geschehen. Im Urlaub will das Ehepaar seine Beziehung wieder etwas aufpeppen und geht zeitweise getrennte Wege. So lernt Susanne Michael kennen und lässt sich auf ein Abenteuer ein, das schon bald zum Albtraum wird. Es ist eine spannende Erzählung von Dora Joers, die sich sehr schnell lesen lässt und die man auch gar nicht wieder weg legen möchte, sobald man damit begonnen hat zu lesen. Die Wahrheit ist erschütternd und das Ende kam für mich völlig überraschend, aber es versöhnte mich auch mit den teilweisen Grausamkeiten der Handlung.

    Mehr
  • Spannend und überraschend

    Schattenlicht - Das Erbe
    Buchdaisy

    Buchdaisy

    26. May 2014 um 18:03

    Da ist Susanne und da ist ihr Mann Fred. Was ihrer Ehe fehlt, ist ein Kind. Und was die Harmonie trübt, ist die Abneigung von Susannes Tante Margaret gegen Fred, die sie bis in den Tod aufrecht erhält, denn ihr Testament enthält eine Klausel, die Fred vom Erbe ausschließt. Susanne behält das jedoch für sich, der Anfang von schier unglaublichem Geschehen. Im Urlaub will das Ehepaar seine Beziehung wieder etwas aufpeppen und geht zeitweise getrennte Wege. So lernt Susanne Michael kennen und lässt sich auf ein Abenteuer ein, das schon bald zum Albtraum wird. Es ist eine spannende Erzählung von Dora Joers, die sich sehr schnell lesen lässt und die man auch gar nicht wieder weg legen möchte, sobald man damit begonnen hat zu lesen. Die Wahrheit ist erschütternd und das Ende kam für mich völlig überraschend, aber es versöhnte mich auch mit den teilweisen Grausamkeiten der Handlung.

    Mehr
  • klasse, sehr empfehlenswert, Thriller gepaart mit Psycho

    Schattenlicht - Das Erbe
    BeatesLovelyBooks

    BeatesLovelyBooks

    24. February 2014 um 17:16

    Meine Meinung:  Ich war völlig überrascht von diesem Buch, da es vom ersten Exemplar der Autorin völlig abweicht.  Sie kann sich wunderbar in verschiedenen Genres bewegen. Susanne möchte unbedingt ein Kind, nur klappt es nicht so, wie sie es gerne hätte. Die Ehe von ihr ist auch eher erkaltet und durch einen gemeinsamen Urlaub erhofft sie sich wieder mehr von ihrem Mann. Das sie getrennte Zimmer haben, war ihr nicht wirklich recht, aber Fred meint, dass das wohl die Ehe aufpeppt.  Doch eher sich Susanne versieht, lernt sie einen Mann kennen, der ihr zwar merkwürdig vorkommt, ihn aber trotzdem anziehend findet.  An einem schönen Sommerabend passiert dann genau das, was Susanne nie wollte. Sie lässt sich auf ein Date ein, doch anstatt einen schönen Abend miteinander zu verbringen wird sie von ihrem Verehrer entführt.  Für Susanne die Hölle, für Michael eine tolle Abwechslung und weit und breit kein Fred. Niemand sucht nach ihr. Es passiert nichts.  Irgendwann aber wird es Michael zu viel und erzählt Susanne eine Geschichte, warum sie entführt worden ist und ab diesem Zeitpunkt fällt für sie die ganze Welt zusammen. Was hat sie wohl erzählt bekommen? Kommt sie frei? Und wo ist eigentlich Fred? Das müsst ihr selbst herausfinden.  Mein Fazit:  Ein spannendes Buch, das man in einem Ruck lesen kann. Dora Joers hat einen Thriller geschrieben, der nicht wirklich ein richtiger Thriller ist, aber dem schon sehr nahe kommt. Dora Joers ist sehr talentiert und ich würde mich freuen, wenn ich bald noch mehr von ihr lesen darf.  Meine Bewertung: 5/5

    Mehr
  • Klasse Kurzthriller

    Schattenlicht - Das Erbe
    Ignatia

    Ignatia

    16. January 2014 um 20:08

    Klappentext Mit Bedauern hat Susanne Kramer die Abneigung ihrer geliebten Tante Margaret gegen Fred, ihren zukünftigen Ehemann, akzeptieren müssen. Als Margaret zehn Jahre später stirbt, hinterlässt sie Susanne unter den Bedingungen einer perfiden Zusatzklausel ein riesiges Vermögen. Enttäuscht über die einschränkende Nachlassverfügung behält Susanne die Details für sich. Um ihrer kinderlosen Ehe etwas Abwechslung zu bieten, bucht sie für den kommenden Sommerurlaub ein teures Appartement am Meer. Als sie den smarten Michael kennenlernt und sich beeindruckt von seiner äußeren Erscheinung und seinem unwiderstehlichen Charme spontan mit ihm verabredet, ahnt sie nicht, dass dieser unüberlegte Schritt der Weg in die Hölle ist ... Über den Autor Ihre große Leidenschaft ist das Lesen und Schreiben. Bereits als Kind war kein Buch vor ihr sicher. Heute bevorzugt sie historische Romane, Krimis, schwarzen Humor, Mysterie und Liebesgeschichten mit einer gehörigen Portion Erotik. In ihren Geschichten und Romanen spiegelt sich all das wieder. Seit vielen Jahren lebt sie mit ihrem Mann 70 km entfernt von Berlin auf einem Bauernhof. Schreibstil & SpannungIn dieser Kurzgeschichte schafft die Autorin es, einen von der ersten Seite an in den Bann zu ziehen. Durch die detailgenaue Beschreibung der Charaktere und der Ortschaften kann man sich sehr gut in die Umgebung hineinfinden und sich mit den Personen identifizieren. Man fühlt richtig mit Ihnen, sie tun einem leid, man denkt über die Situationen nach wie man selber handeln bzw. reagieren würde. Meine Meinung Die Autorin schafft es, sehr viele Emotionen in diesem buch miteinander zu verbinden: Enttäuschung, Resignation, Liebe, verlangen, Eifersucht. Aber auch Wut und Hass dürfen nicht fehlen.Susanne hat, trotz dem Missfallen Ihrer Tante Margaret Ihren Verlobten geheiratet. Nur glücklich scheint sie nach ein paar Jahren nicht mehr zu sein und die Ehe dümpelt eher vor sich hin. Da lernt sie ausgerechnet in dem Urlaub, der das Paar wieder näher zusammen bringen soll den tollen, gut aussehenden Michael kennen, verliebt sich in ihn und spürt wieder das Verlangen. Doch ist er so wie er zu sein scheint? Oder was verbirgt sich hinter diesem Mann. Susanne wird es herausfinden....und landet in Ihrer ganz persönlichen Hölle! Fazit Super Thriller der einen von der ersten Seite an in den Bann zieht. Spannung ist sofort da, hält sich durch unerwartetes bis zum Schluß.Leseempfehlung!! Sterne 5/5

    Mehr