Doreen Fuhrmann Die Sterne in unserer Mitte: Kurzgeschichte

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Sterne in unserer Mitte: Kurzgeschichte“ von Doreen Fuhrmann

Reise mit Mel und Lis in die Welt der Sterne. Erlebe wie Mel ihre Jugendliebe wiederfindet, eine Tochter bekommt, aber auch wie Mel Steine in den Weg gelegt werden. Zusammen begeben sie sich in ein kleines, großes Abenteuer und träumen gemeinsam von den Sternen. Wenn auch du, mit Mel, Lis und Melu, von den Sternen Träumen willst, dann begib dich mit ihnen auf diese tolle Reise.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das wunderbare Leben der Sterne

    Die Sterne in unserer Mitte: Kurzgeschichte
    dia78

    dia78

    22. July 2017 um 23:41

    Die Kurzgeschichte "Die Sterne in unserer Mitte" wurde von Doreen Fuhrmann verfasst und sie erschien 2017.Mel und Lis sind Sterne, welche nach dem Krieg nicht mehr auf ihren Planeten zurückgekehrt sind. Das Besondere an ihnen ist, dass sie nicht altern, d.h. sie sehen immer aus wie 20. Sie werden nicht dicker und werden auch nicht von Krankheiten heimgesucht, welche Menschen immer wieder bekommen. Doch dann taucht Luke auf. Mel merkte es nicht, dass auch er ein Stern ist, ihr versprochener Stern und wird schwanger von ihm. Wie können sie das rasante Tempo der Schwangerschaft erklären und welche Probleme können die Sterne noch aus der Bahn werfen?Der Autorin gelingt es eine Welt zu schaffen, die ganz logisch erklärt wird. Die Sterne leben unter uns und müssen immer wieder umziehen, weil sie sonst enttarnt werden würden. Auch die Situation, warum die zwei nicht auf ihren Heimatplaneten zurückgekehrt sind, wird ganz logisch erklärt. Man kann mit den Protagonisten mitfiebern und mit ihnen lachen, weinen und sich über manch unüberlegte Äußerung doch sehr ärgern. Manche Äußerungen und Meinungsverschiedenheiten kann man erst im späteren Teilen des Buches richtig verstehen. Also lernte auch ich die Protagonisten nicht vorschnell zu beschuldigen, hartherzig und stur zu sein.Der Sprachstil und die Wortwahl waren für die Geschichte sehr passend. Allerdings sollte man über das Lektorat, welches so gar nicht funktioniert hat hinwegsehen. Denn manche Groß- und Kleinschreibungsfehler wären doch sehr leicht zu beheben gewesen. Aber das Buch wird noch einmal überarbeitet, also kann man sich unbesorgt in das Leseerlebnis hineinstürzen, auch wenn es leider nur sehr kurz ist.Jeder, der fantastische Kurzgeschichten gerne liest, sollte auch zu diesem Buch greifen. Es ist eine tolle Welt, mit tollen Protagonisten und einer sehr guten Grundstory.

    Mehr
  • Viel zu kurz!

    Die Sterne in unserer Mitte: Kurzgeschichte
    Lesemama1970

    Lesemama1970

    17. June 2017 um 12:02

    Die Sterne in unserer Mitte: Kurzgeschichte ist im April 2017 von Vanessa Fuhrmann bei neobooks erschienen.   Ich bin auf dieses Buch aufmerksam geworden, da es in einer Facebook-Gruppe beworben wird.   Produktinformation Format: Kindle Edition Preis: 0.99 Euro Dateigröße: 499 KB Seitenzahl der Print-Ausgabe: 47 Seiten Verlag: neobooks (30. April 2017) Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l. Sprache: Deutsch ASIN: B072HNTYVQ   Meine Meinung: Wie, was schon zu Ende? Das kann jetzt aber nicht sein! Ich habe diese Geschichte in einem Rutsch durchgelesen. Das Cover hatte mich einfach magisch angezogen, es rief richtig „Lies mich“. Eine Geschichte zum Träumen und fallen lassen hat die Autorin hier erschaffen. Setzt dich hin, nimm dir etwas Zeit und genieße diese Kurzgeschichte. Von mir aus könnte die Geschichte noch ewig weiter gehen, sie war viel zu schnell vorbei, und schreit förmlich nach mehr. Bitte liebe Vanessa Fuhrmann ich will mehr von Mel, Lis, Melu und den anderen lesen, ganz schnell.

    Mehr
  • fantastisch!

    Die Sterne in unserer Mitte: Kurzgeschichte
    Samiradurig721

    Samiradurig721

    06. May 2017 um 14:34

    Erst mal zum Cover: Traumhaft! Ich liebe Sterne und blau ist meine Lieblingsfarbe, was will man mehr? Die Idee ist originell und die Geschichte ist schön geschrieben. Allerdings finde ich die Geschichte hat so viel Potenzial, dass sie gut in einem 300 seitigen Buch Platz hätte. Mit anderen Worten, es ging mir manchmal einfach zu schnell. Trotzdem ist diese Kurzgeschichte schön, denn sie ist sehr zärtlich erzählt und die Protagonisten sind einem am Schluss alle sympathisch. Vor allem mag ich die Vorstellung dass Sternen  auch leben! Ich dachte schon immer dass die irgendwie lebendig aussehen und uns vom Himmel her zuwinken ;) Mein Fazit: Die Kurzgeschichte hat definitiv eine Chance verdient und ich kann sie euch empfehlen. Ich weiss, dass ihr alle riesen SuBs und WuLis habt, aber die Geschichte ist ja nur 50 Seiten lang, die könnt ihr glatt zwischendurch lesen. Ich gebe „Die Sterne in unserer Mitte“ 4 auf 5 SterneLGSamira

    Mehr