Doreen Tovey Die Katze mit den blauen Augen

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(7)
(6)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Katze mit den blauen Augen“ von Doreen Tovey

Eine herzerfrischende Katzengeschichte. 221 S. Neu: 2041 238 (Quelle:'Sonstige Formate/01.02.1997')

sehr süße Katzengeschichte, man erkennt einiges wieder ;)

— Valabe
Valabe

ganz nett, aber auch nicht mehr

— Julitraum
Julitraum

Mehrfach gelesen und immer noch eines meiner Favoriten im Bereich der Katzengeschichten!

— LEXI
LEXI

Stöbern in Romane

Der Junge auf dem Berg

Ein Buch aus dem man lernen kann und zwar sowohl Jugendliche als auch Erwachsene

signorinasvenja

Dann schlaf auch du

Eine düstere, sehr realistische Geschichte, die mich komplett in ihren Bann gezogen hat.

Marion2505

Außer sich

Innovativ, nichtsdestotrotz anstrengend mit ganz viel sozialistischem Russland.

wandablue

Vintage

Faszinierende, mitreißende und intensive Reise durch die Musik der 1960er Jahre! Irre gut!!!

Naibenak

Die Phantasie der Schildkröte

Ein gefühlvoller Roman für lange Herbstabende, leichte Lektüre, die sich in einem Rutsch liest.

brenda_wolf

Acht Berge

Ein Buch über die liebe zu den Bergen der eigenen Heimat. Über Vaterschaft, Freundschaft, Liebe und Leben. Wundervoll

papaverorosso

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was man bei Katzen alles falsch machen kann

    Die Katze mit den blauen Augen
    kellermaeuse

    kellermaeuse

    12. August 2013 um 08:12

    Manchmal bin ich echt froh das ich mir gewisse Bücher nicht gekauft habe sondern ausgeliehen oder aus dem Bücherhotel mitgebracht habe. Dieses ist eines dieser Bücher. Ich gebe zu, ich mag Katzen. Bis vor ein paar Monaten beherrschte auch unserer Familienleben ein Rassemischling. Und das Katzen oft ihr eigenes Ding machen, das weiß wohl so ziemlich jeder Katzenhalter. Dieses Ehepaar offensichtlich nicht. Und deshalb ist mir das Buch einfach zu hoch. Wer holt sich denn bitte schön eine Rassekatze als Mäusefänger? Bzw auf den nächsten Seiten geht es dann gar nicht mehr darum das Mietz, in dem Fall Sulka, Mäuse fangen soll. Nein viel mehr will man sie als Zuchtmaschine benutzen um "reich" mit ihr zu werden. Nicht nur, das die Katzen, ich schreibe bewußt Katzen, denn dazu komme ich noch, keine Kinderstube haben. Nein ich finde ihre Besitzer auch reichlich merkwürdig. Ich weiß das Katzen ein Eigenleben führen und im Mensch Gescherr sehen und sich selber als der Herr. Und auch wir wussten hier oft was Katze uns signalisieren wollte, wenn sie ihren Kopf durchsetzen wollte. Aber so deutlich wie die Besitzer die "Sprache" ihrer Katzen verstanden haben, das kann doch nicht normal sein. Da war Norton aus Klappohrkatze schon fast normal gegen. Und dann der Titel. Die Katze mit den blauen Augen. Im Grunde in Ordnung, wenn es in dem Buch um eine Katze ging in Ordnung. Doch nur zu Beginn dreht sich alles um Sulka und ganz plötzlich stirbt sie und auf einmal dreht sich das ganze Buch nur noch um zwei ihrer Kinder. Eigentlich dreht es sich um alle ihre Kinder. Doch Salomon und Sheba stehen da im Vordergrund. Der Titel ist im Grunde also ein Fehlgriff. Ich mach es kurz. Mein Fazit: Die Besitzer dieses Katzen sollten erst einmal "geschult" werden bevor sie auf sie los gelassen werden. Ich fand das Buch langweilig und teilweise grauenhaft.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Katze mit den blauen Augen" von Doreen Tovey

    Die Katze mit den blauen Augen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. November 2012 um 16:50

    Sulka, die Katze mit den blauen Augen, zieht ein-und stellt das Familienleben gänzlich auf den Kopf. Fein erzählt (sicher Schmitz Katze war lustig, aber der Erzählstil von Ralf Schmitz ist wirklich anders als das, was den Leser hier erwartet) war für mich bei diesem Buch über die Erlebnisse einer Familie mit einer Siamkatze das Leseerlebnis wonnig, wohlig, warm-vom Schmunzeln bis zum Lachen und mit vielen AHA-Erlebnissen bestückt. Warum? Nun vor vielen vielen Jahren bin ich, durch Sulka, selbst auf die Siamkatze gekommen. Und kann die Erlebnisse direkt unterschreiben und sicher noch einige mehr dazu beitragen. Für Katzenliebhaber ein schönes kleines Geschenk, für Siamkatzen-Fans ein Must-Have. Und ja: Siamkatzen sind anders :-)

    Mehr
  • Rezension zu "Die Katze mit den blauen Augen" von Doreen Tovey

    Die Katze mit den blauen Augen
    mabuerele

    mabuerele

    12. August 2011 um 17:06

    Sulka hieß die erste Siamkatze. Sie veränderte das Leben der Familie von Grund auf… Es handelt sich um ein sehr schön geschriebenes Katzenbuch. Die Erlebnisse mit den Katzen regen zum Schmunzeln an. Manche Stellen sollte man mehrmals lesen, weil sie so gut beschrieben sind. Das Buch zeugt von einer gewaltigen Portion Tierliebe, zeugt aber auch, wie die Katzen das leben bereichern. Es wird deutlich, dass jede Siamkatze anders ist, einen anderen Charakter hat. Ein empfehlenswertes Buch für Katzenfreunde.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Katze mit den blauen Augen" von Doreen Tovey

    Die Katze mit den blauen Augen
    LEXI

    LEXI

    09. July 2011 um 19:14

    Eines der schönsten Katzenbücher, die ich jemals gelesen habe. Doreen Tovey erzählt auf liebevoll-amüsante Art und Weise die Geschichten ihrer Siamkatzen Sulka, Sheba und Salomon und wird dabei von ihrem Ehemann Charles unterstützt , der sich ebenso mit "dieser Brut", wie sie die drei Racker ab und zu auch schon mal tituliert, herumschlägt. Ein herrliches Buch, eine Dokumentation einer wahrhaft großen Katzenliebe. Unbedingt lesen!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Katze mit den blauen Augen" von Doreen Tovey

    Die Katze mit den blauen Augen
    samea

    samea

    23. June 2011 um 23:02

    Das Buch "Die Katze mit den blauen Augen" erzählt die Geschichte der Katzendame Sulka und ihrer Familie. Dazu gehören Sulkas Kinder und natürlich auch ihre Dosenöffner. Das einzige Problem, das ich mit dem Buch hatte, war dass ich manchmal nicht weiter lesen konnte, da ich vor Lachen Tränen in den Augen hatte. Es ist ein wirklich schön geschriebenes Buch, an dem Katzenhalter ihre Freude haben werden.

    Mehr