Dorinde van Oort Frau im Schatten

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 5 Rezensionen
(2)
(2)
(6)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Frau im Schatten“ von Dorinde van Oort

Wenn Sie dieses Buch gelesen haben, werden Sie keinem Familienfoto mehr trauen Bei der Beerdigung ihrer fast 100-jährigen Großmutter Annetje Beets bemerkt Emma das seltsame Verhalten einiger Trauergäste. Sie spürt, dass es da etwas geben muss, von dem niemand wissen soll, und beginnt, Nachforschungen anzustellen. Dabei stößt sie auf die unglaubliche Lebensgeschichte von Annetje. Einst ein unschuldiges junges Mädchen, jedoch von mächtigen Männern begehrt und rücksichtslos aus-genutzt, wird sie am Ende zur skrupellosen Täterin in einem fesselnden Familiendrama.

Stöbern in Romane

Kukolka

Hammerharte Realität, hammerhart erzählt. aber Umsetzung + Stil waren leider nicht so mein Fall. Sehr distanziert. Dennoch grausame Realität

Yuyun

Lauter gute Absichten

Kurzweilige Geschichte um einen angry young man, der sich gegen die Familie auflehnt - und an den eigenen Ansprüchen scheitert.

Marina_Nordbreze

Die Lichter von Paris

Generationenübergreifend. Legt sich wie eine kuschelige Decke romantisch um deine Schultern! Angenehme Atmosphäre.

Simonai

Was man von hier aus sehen kann

Eine Geschichte, die mich mit ihrer Wärme und liebevollen Erzählart absolut bezaubert hat.

Kathycaughtfire

Wie der Wind und das Meer

Eine wunderbare Geschichte über eine Liebe, die nicht sein darf! Ein Lesegenuss!!!

Fanti2412

Das saphirblaue Zimmer

Drei Frauen, drei Entscheidungen, in Zeiten, wo die Meinung einer Frau nichts galt. Ein grandioser, historischer Liebesroman.

FreydisNeheleniaRainersdottir

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Frau im Schatten" von Dorinde van Oort

    Frau im Schatten

    Daphne1962

    28. July 2011 um 19:36

    Dieses Buch ist mir im Buchshop im Flughafen in die Hände gefallen und das sah so interessant aus, das ich es auch gleich mitgenommen habe und im Flieger begonnen hatte zu lesen. Wenn alte Fotos im Buch enthalten sind, dann hilft einem die Geschichte besser zu verstehen. Beim Begräbnis ihrer fast 100jährigen Großmutter fallen ihrer Enkelin Briefe in die Hände, die ihr Vater gerade versucht hat zu verbrennen. Sie rettet, was zu retten ist und fängt an die Briefe zu lesen und sich ein Bild zu machen. Nun war ihre Neugierde geweckt und sie wollte unbedingt wissen, was die Familie immer mit "dieser Geschichte" meint und recherchiert und interviewt alle Familienmitglieder. Sie stößt nicht bei allen auf Gegenliebe. Aber die langwierigen Recherchen haben sich gelohnt und sie ist dem Famileingeheimnis auf die Spur gekommen. "Oma Annetje", wie sie alle ihre Großmutter nannten, war eingebunden in einer verzwickten Familiengeschichte, oder wie kann es sein, das sie die Geliebte eines bekannten Politikers P.J. Oud war und jahrelang die Haushälterin und Geliebte seines Vaters H.C. Oud und dann aber den bekannten Sänger Christian Mansborg heiratete. Durch diese Heirat ergeben sich später einige sonderbare familäre Zusammenhänge. Je mehr ihre Enkelin erfährt, umso sonderbarer wird dieses Geflecht. Das ist mitunter spannend wie ein Krimi. Um diese Geschichte zu verstehen ist hinten im Buch dann noch ein Stammbaum abgebildet. Man muss schon viel blättern, aber so kann man der Geschichte auch gut folgen. Für Fans von Biografien ein guter Tip. In Holland war es ein Bestseller. Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen und ich war froh es gefunden zu haben.

    Mehr
  • Rezension zu "Frau im Schatten" von Dorinde van Oort

    Frau im Schatten

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    31. May 2010 um 17:44

    Annetje Beets stirbt im Alter von fast 100 Jahren und scheint ein Geheimnis mit ins Grab genommen zu haben. Ihre Enkelin die sich über so manche Bemerkungen der Familie wundert, geht der Geschichte auf den Grund. Anhand zeitgemäßer Dokumente, vor allem Briefe der Großmutter, ergründet sie Annetjes Leben und stößt dabei auf ein völlig anderes Bild von Annetje. Ich hatte Anfangs große Schwierigkeiten mich in diesem Roman hinein zu lesen. Mehrfach habe ich es auf Seite gelegt aber um es dann wieder zu lesen. Denn auch wenn der Stil anfangs durch die Zeitsprünge der Autorin etwas schwierig ist, lockt die Geschichte dennoch mit Spannung, die Neugierde des Lesers wird geweckt , man möchte wissen was die Enkelin so heraus findet. Auf der einen Seite erscheint dieser Roman fast wie eine Biographie, dann wiederum wie ein Kriminalroman. Immer wieder kann der Leser Briefe lesen, die abgedruckt wurden und mehrfach hat sich meine Meinung über Annetje während des Lesens geändert. Familienstammbäume sind vorne abgebildet und erleichtern das lesen ungemein. Musste ich bei den vielen Namen doch öfter nachschauen wer nun zu wem gehört. Die Personen sind in diesem Buch authentisch und real und nur manche haben zum eigenen Schutz fiktive Namen erhalten. Besonders gut gefiel mir das am Ende des Buches Fotos der Personen gezeigt werden. Ein erschütterndes und bewegendes Familiendrama das Täter oder Opfer in einem anderen Blickwinkel erscheinen lässt. Diese Geschichte umfasst 353 Seiten, vorne ist die Familie am Strand abgebildet

    Mehr
  • Rezension zu "Frau im Schatten" von Dorinde van Oort

    Frau im Schatten

    Anja_Lev

    23. March 2009 um 10:02

    Mich konnte das Buch nicht fesseln. Dorinde van Orth versucht das Leben Ihrer Stiefoma zu konstruieren, die in der Familie umstritten und etwas geheimnisvoll war. Dabei stößt sie zwar auf einen geheimen Sohn, der als Sohn der Schwester ausgegeben wurde sowie ein mögliches Verschulden am Tod des Großvaters (d.h. des Ehemannes der Oma), die Geschichte bleibt jedoch bruchstückhaft. Van Orth gelingt es weder, die Suche nach Dokumenten und Berichten spannend zu berichten, noch die Person ihrer Oma so zu skizzieren, dass diese für den Leser interessant wird. Die stellenweisen Rekonstruktionen möglicher Geschehnisse sind zwar gelungen, ich hätte es jedoch begrüßt, wenn dies häufiger genutzt worden wäre. So bleibt die "Frau im Schatten" auch im Buch nur schemenhaft.

    Mehr
  • Rezension zu "Frau im Schatten" von Dorinde van Oort

    Frau im Schatten

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. November 2008 um 10:59

    Fängt spannend an, aber man verliert zwischendurch immer mal den roten Faden, da ihre Zeitsprünge in dei Gegenwart oft zu wiederholend waren und man dadurch sehr schnell gelangweilt ist.

  • Rezension zu "Frau im Schatten" von Dorinde van Oort

    Frau im Schatten

    MoMo

    13. July 2008 um 15:58

    Dies ist ein wunderbare Familienbiographie. Ausgelöst durch den Tod der Stiefgrossmutter und das seltsame Verhalten des Vaters versucht die Autorin (Enkelin) die Lebensgeschichte der Verstorbenen aufzuzeichnen. Anhaltspunkte sind Briefe und Bilder, sowie Erinnerungen der noch lebenden Verwandten. Die Grossmutter hat nach einer unglücklichen Liebe und der Geburt eines Kindes, von dem niemand etwas wissen durfte sehr gezielt eine Heimat für sich gesucht. Dabei ist sie sehr skrupelos vorgegangen. Es wurden sogar Mordversuche unternommen gegen den letzten Ehemann. Das Buch liest sich sehr gut und ist fesselnd geschrieben. Man bekommt eine Einblick in die Lebenssituation der Hauptperson, es wird nichts beschönigt und die Vermutungen der Autorin werden immer wieder anhand Bilder und Briefen untermauert. Ein sehr empfehlenswertes Buch wenn man Familiengeschichten mag.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks