Doris Bewernitz Das Huhn beim Papst

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Huhn beim Papst“ von Doris Bewernitz

Warum will ein blindes Huhn zum Papst? Was ändert sich in der Welt, wenn Frau Merkel U-Bahn fährt? Wie kann ein Löffel glücklich machen? Die „Hosentaschenromane“ von Doris Bewernitz sind auf das Wesentliche reduzierte Geschichten, keine ist länger als eine Seite. Gehaltvoll, komisch, leidenschaftlich, hintergründig, logisch und grotesk skizziert die Autorin hier Welten und offenbart Weisheit. Das Huhn beim Papst bietet kurzweilige Unterhaltung mit Tiefgang für zwischendurch und überall.

Großartige Minigeschichten!

— Aaron_Garden
Aaron_Garden

Ein kleiner Schatz. Kalendergeschichten.

— Sascha_Behringer
Sascha_Behringer

Phänomenal!

— Rosarik
Rosarik

Stöbern in Comic

The Case Study Of Vanitas 1

Mein erstes Manga und ich muss gestehen so schlecht war es garnicht. Das einzige was ungewohnt war, ist das man Mangas von hinten liest.

Reneesemee

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Als Frau Merkel U-Bahn fuhr

    Das Huhn beim Papst
    Aaron_Garden

    Aaron_Garden

    08. March 2017 um 11:54

    „Als Frau Merkel U-Bahn fuhr“ Das ist eine Überschrift aus Das Huhn beim Papst. Dabei geht es in diesem Buch gar nicht um Frau Merkel (außer in der einen Geschichte), und auch eigentlich nicht um Politik. Trotzdem ist es ein politisches Buch. Weil es von einem humanistischen Geist getragen ist. Allerdings: Wenn der Tod seine Freunde zu einer Party einlädt oder die Liebe sich anschickt, ein paar Brandenburger Nazis zu beschwichtigen (mit fatalen Folgen für die Liebe), das muss man als Leser erst mal aushalten. In unserer Welt, in der alles drunter und drüber geht, tut es gut, über Schrecklichkeiten auch mal zu lachen. Wer Trost braucht und die Gewissheit, dass er mit all dem Unsinn da draußen nicht allein ist, sollte dieses Buch zur Hilfe nehmen. Seelennahrung.

    Mehr
  • Erstaunliche Geschichten. Empfehlenswert!

    Das Huhn beim Papst
    Sascha_Behringer

    Sascha_Behringer

    08. March 2017 um 09:59

    Man muss diese Form der Literatur mögen. Und dafür muss man sie wahrscheinlich erst einmal kennen, um solche Bücher zu suchen und zu finden. Ich habe dieses Genre hier zum ersten Mal entdeckt und bin nach der ersten Geschichte gleich auf den Geschmack gekommen. Kürzer geht’s nicht. Jede Story wie ein gutes Gespräch: Sinnig und sinnlich, toller Stil, die Sprache bildhaft, elegant, schlicht und eindringlich. Ich kann diesem Buch nur von Herzen seine Leser wünschen. Allerdings: Weil ich ein Buch immer als Gesamtkunstwerk sehe, gibt’s 1 Punkt Abzug für das Layout (Etwas lieblos. Das hat der Inhalt tatsächlich nicht verdient! Ich ärgere mich immer, wenn ein Buch nicht schön gestaltet ist.)

    Mehr
  • Schade, dass es davon nur zwei Bände gibt

    Das Huhn beim Papst
    Rosarik

    Rosarik

    06. March 2017 um 15:52

    Ich muss zugeben, Kalendergeschichten haben mich schon immer gereizt. Schon als Schülerin habe ich in jedem neuen Lesebuch zuerst nach den Kalendergeschichten gesucht, weil ich sie so gern mochte. Kürzlich sind diese beiden Bände von Doris Bewernitz erschienen ('Das Huhn beim Papst' und 'Adler auf Urlaub'), das erste bekam ich geschenkt, das zweite kaufte ich mir selbst, weil mich diese Texte absolut überzeugen. Hier versteht jemand sein Handwerk: Voller Humor, sehr geistreich und wirklich kein Wort zuviel. Einfach großartig. Lesen!

    Mehr
  • Endlich mal etwas Besonderes! Der Lesegenuss für zwischendurch!

    Das Huhn beim Papst
    Rosarik

    Rosarik

    13. February 2017 um 22:40

    Ich liebe Kalendergeschichten! Andere bezeichnen dieses Genre als Kürzestgeschichten, Short-Short-Storys oder Flashfiktion. Hier heißen sie Hosentaschenromane. Ich war gleich ganz neugierig, als ich das Buch entdeckte, habe es in einem Zug gelesen und muss sagen: Das ist Literatur für Liebhaber der kurzen Prosaform, des raffiniert Eingedampften, des schnörkellos Wesentlichen! Keine Geschichte ist länger als eine Seite, da gibt es kein Wort zu viel, und jede ist ein kleines Juwel. Mich erinnern sie an die Geschichten von Franz Hohler, Kafka, Brecht oder Wolfgang Borchert. Sehr empfehlenswert!

    Mehr