Doris Buehler Queenie

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Queenie“ von Doris Buehler

Emotionale Liebesgeschichte

— marpije
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Queenie" von Doris Bühler

    Queenie

    DorisBuehler

    Liebe Bücherfreunde,stellt euch mal vor, ihr findet plötzlich etwas über eure Vorfahren heraus, was ihr bisher noch gar nicht gewußt habt. - Glaubt mir, ein Familiengeheimnis kann etwas sehr Aufregendes sein! So war das auch bei Oliver Brandström. Aus alten Unterlagen, die er auf dem Speicher gefunden hat, erfuhr er erstmals von seiner Großmutter Britta, und um Licht ins Dunkel zu bringen, hat er sich auf den Weg nach Wilhelmshaven gemacht, wo sie einst gelebt hat.    Ein ihm zugespieltes Tagebuch gibt ihm schließlich Aufschluß über das Leben und die Liebe der kleinen Britta, genannt Queenie, die, erst 16 Jahre alt, gestorben ist, nachdem sie Olivers Mutter zur Welt gebracht hat und vom Vater des Kindes verlassen wurde.Wer aber war dieser Mann? Warum hat er Queenie so wehgetan? Oliver setzt alles daran, ihn, seinen Großvater zu finden, um ihn zur Rede zu stellen. Die Hilfe, die ihm die ausgeflippte hübsche Sandra anbietet, weiß er zu Beginn noch gar nicht zu schätzen, bald aber stellt er fest, welch liebenswerter großartiger Mensch sie ist, und er verliebt sich Hals über Kopf in sie. So hat er zum Schluß nicht nur Wissenswertes über seine Familie erfahren, sondern auch seine eigene große Liebe gefunden.Wenn ihr Lust habt, mit Oliver auf die Suche zu gehen, mit ihm zu hoffen und zu bangen, in Queenies Tagebuch zu blättern und Anteil zu haben an ihrer Liebe und ihrem Leiden, dann bewerbt euch! Ich verlose 15 E-BOOKs meines Romans QUEENIE, und ich freue mich über jeden von euch, der mitmachen möchte und sich bis zum 21. Oktober 2016 bei mir meldet.  Wie immer erwarte ich von den Bewerbern, dass sie bereit sind, sich fleißig an der Leserunde zu beteiligen und abschließend eine Rezension (auf LovelyBooks und auf Amazon) zu verfassen.Ich freue mich auf euch!Doris Bühler

    Mehr
    • 178
  • Emotionale Liebesgeschichte

    Queenie

    marpije

    03. November 2016 um 19:24

    Oliver Brandström reist nach Wilhelmshaven um dort nach seine Wurzeln zu suchen, er hat ein Tagebuch von seiner Grossmutter - Britta Warrings gefunden und er will unbedingt mehr über ihr und ihre Leben erfahren. Im Wilhelmshaven Oliver besucht noch lebende Nachbarn und Freunde von seiner Grossmutter um mit ihnen zu sprechen, nach und nach kommen immer mehr Details auf Tageslicht und er erfährt über die traurigen Schicksalen von seinemm Grosseltern. Beim die Suche nach der Vergangenheit hilft ihm Sandra, eine resolute, sehr liebevolle Frau. Schöne warme Geschichte mit traurigen Hintergrund über Liebe und über die vergangenen Zeiten. Doris Buehler hat uns auf die Reise mitgenommen wenn die Grossmutter von Oliver noch eine junge Mädchen war, die Beiträge aus den Tagebuch sind schön nostalgisch und im Geist der 50 Jahre gehalten, das ganze ist sehr realistisch geschrieben , ich kann mich beim lesen gut in die Geschichte reinversetzen. Die Autorin schreibt sehr flüssig, einfach, gefühlsvoll und baut in die Geschichte leichte Spannung an welche macht das sehr fesselnd. Oliver als Hauptfigur ist lebhaft und authentisch , seine Gedanken und seine Handeln ist voll verständlich und gut nachvollziehbar , seine Person hat bei mir sofort die Symphatie erweckt . Doris Buehler hat schöne, emotionale Liebesgeschichte geschrieben welche spielt auf zwei Zeitebenem, das Buch wärmt das Herz und ist perfekt für die kalte, herbstliche Tage :)

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Queenie" von Doris Bühler

    Queenie

    Kaugummiqueen

    Inhalt Oliver Brandström kennt die Familie seiner Mutter nicht. Das einzige, was er weiß, ist, dass seine Großmutter 16-jährig bei der Geburt ihrer Tochter - Olivers Mutter - starb. Nachdem nun auch seine Großmutter väterlicherseits verstorben ist und sonst keiner mehr aus seiner Familie lebt, beschließt er, mehr über die junge Britta Warrings aus Wilhelmshaven zu erfahren. Seine Suche führt ihn zu einer Stadt, von der er nie gedacht hätte, sich ihr jemals so nahe zu fühlen und als ein verschollenes Tagebuch von Britta, auch genannt Queenie, auftaucht, fügt sich für Oliver langsam ein klares und trauriges Bild zusammen. Nicht zuletzt die Unterstützung der flippigen Sandra kann Oliver helfen, die Wahrheit zu verarbeiten. Meine Meinung Ich ging ohne große Erwartungen an das Buch, aber grundsätzlich kann ich mich für Familien-Geheimnisse immer gut begeistern. Deswegen sagte ich auch bei der Anfrage von Frau Bühler gerne zu, denn ich habe beschlossen, nur Rezensionsexemplare anzunehmen, die mich auch interessieren. Oliver Brandström hat mir als Hauptcharakter gut gefallen, denn er war sympathisch und man konnte seine Absichten verstehen und nachvollziehen. Mit 25 Jahren war er zwar ein wenig jünger als zu Anfang vermutet, aber dadurch konnte ich mich gut mit ihm identifizieren. Zwar hatte er einige Skepsis der etwa 18- bis 19-jährigen Sandra gegenüber, da sie sehr flippig und punkig ist, aber diese konnte er sehr schnell beiseite legen, nachdem er sie näher kennen lernte und sie sehr offensiv ihre Hilfe und Unterstützung anbot. Die Hälfte der Handlung ist aus Olivers Sicht erzählt, die andere aus der von Britta "Queenie" Warrings in Form von Tagebucheinträgen. Zu Beginn dieser Einträge ist sie erst 13 Jahre alt und lernt den Rockabilly Freddy kennen, welcher der Sohn vom Chef ihres Vaters ist. Freddy ist schon erwachsen und fährt ein zur damaligen Zeit modernes und teures Auto und verkörpert für Britta das Sinnbild eines jungen Mannes. Anfangs hat sie ihn nur gern, bis sie sich mit der Zeit eingestehen muss, dass sie ihn wohl liebt, auch wenn sie sich nicht sicher ist, wie sich Liebe anfühlt. Diese Szenen sind sehr schön beschrieben und man kann Brittas Entwicklung und Verwandlung zur jungen Frau nachvollziehen und authentisch miterleben. Aber auch die Geschichte aus Olivers Sicht war interessant und Informativ, denn der junge Mann findet und besucht alte Bekannte von Britta, von denen ihr manche nicht so wohlgesonnen sind und ziemlich erschütternde Sachen über sie erzählen. Traurig war, dass manche noch nicht mal wussten, dass sie damals starb. Zwischenzeitlich wird Oliver auf die falsche Fährte gelockt und muss mit der Zeit erkennen, dass er voreilig geurteilt hat. Der Schreibstil von Doris Bühler hat mir während des gesamten Buches gut gefallen. Die Tagebucheinträge waren passender Weise in einem etwas altmodischeren Stil geschrieben als die Szenen, die in der Gegenwart spielten. Definitiv hat die Autorin es geschafft, mich besonders während Brittas Szenen begeistert zu fesseln, sodass ich es kaum erwarten konnte, wie es weiter geht. Vor allem, weil mir das Mädchen einfach die ganze zeit nur Leid tat, wenn ich an sein Ende dachte. Aber diese Stellen waren an sich so fröhlich und hoffnungsvoll und teilweise so romantisch, dass sie mich nur begeistern konnten. Dieses Buch hat mich sehr gefesselt und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Beim Lesen der Tagebucheinträge von Queenie war ich immer sehr traurig, da sie so glücklich war, aber man gleichzeitig die ganze Zeit im Hinterkopf hatte, dass sie nur kurze Zeit später sterben würde. Man fiebert mir Oliver der Auflösung dieses Todes hinterher und fragt sich, wie es soweit kommen konnte. Während die Handlung voran schreitet und man immer mehr Informationen bekommt, bildet sich zwar ein Gesamtbild und man kann schon grob erahnen, was wohl passiert ist, aber dennoch war die Tatsache, es zu lesen, sehr bewegend und erschütternd für mich. Fazit Ich bin auf jeden Fall sehr dankbar für das Buch und kann es jedem empfehlen, der gerne Geschichten über Familien-Geheimnisse und -Tragödien liest. Leider war das Buch an sich etwas kurz, ich hätte es mir gerne noch ein wenig länger gewünscht. Ebenso gab es ein paar kleine Rechtschreib- und Grammatikfehler und - ganz ehrlich - das Cover passt leider überhaupt nicht. ABER: Beurteile ein Buch niemals anhand seines Covers. Und hier trifft dieser Spruch auf jeden Fall zu. Ich vergebe dem Buch abschließend 4 von 5 Sternen.

    Mehr
    • 2

    DorisBuehler

    14. April 2016 um 09:54
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks