Doris Dörrie »Was wollen Sie von mir?«

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(3)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „»Was wollen Sie von mir?«“ von Doris Dörrie

Sechzehn Erzählungen: Mit diesen knappen, manchmal melancholischen, manchmal sehr komischen Geschichten gelingt Doris Dörrie ein kleines Panorama unserer ver-rückten Gesellschaft. Märchenhafte Geschichten, bei deren Lektüre man immer wieder an den großen Meister der kleinen Form denkt, an Anton Cechov.

Stöbern in Romane

Die Herzen der Männer

Ein sehr guter Roman, der verschiedene Männertypen in den Fokus rückt ohne dabei aufdringlich zu sein.

MrsAmy

Als die Träume in den Himmel stiegen

Atemberaubend erzählt! Hat mich mit Gänsehaut Lachen und einer ganzen Menge Tränen 100% überzeugt!

Alina97

Kleine große Schritte

Mittelmäßiger Schreibstil, aber dafür wird ein sehr wichtiges Thema aufgegriffen! Das Lesen wert!

Buecherimherz

Mr. Widows Katzenverleih

Schön schräg und liebenswert, ich denke jeder von uns hätte gern einen Mr.Widow und einen Katzenverleih!

drmellnick

Das Leuchten der Erinnerung

Spannender Reisebericht mit Hindernissen

Diana182

Underground Railroad

An sich ist die Idee nicht schlecht und das Thema sehr wichtig, allerdings hat mich die Umsetzung kaum berührt.

MilaW

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu ""Was wollen Sie von mir?"" von Doris Dörrie

    »Was wollen Sie von mir?«

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. June 2010 um 19:44

    Doris Dörrie erzählt alltägliche Geschichten: von der Liebe und von dem Leid, das sie anrichtet. Todtraurig verlaufen sie und grotesk zugleich, abgrundtief enttäuschen dun mit bitterbösen Pointen. Was sie von den landläufigen Liebesgeschichten unterscheidet? Der lässige, fast frivol anmutende Unernst, mit dem Frau Dörrie sie vor dem Leser ausbreitet, und die spielerische Leichtigkeit, mit der sie das Schicksal ihrer Figuren ins Komische wendet. Das geschieht ohne uafdringliches Augenzwinkern, ohne falschen Zugenschlag und darf, wenn nicht alles täuscht, als sympathisch sublime Spielart von Selbstironie gedeutet werden. Es gehört zur Kunstfertigkeit des komischen Talents, dass es mit Andeutungen und Abbreviaturen auskommt, Szenen und Konflikte bloß skizziert, Chargen wie Charaktere allenfalls in Umrissen entwirft und Einzelheiten nur wichtig nimmt, sofern sie Zusammenhänge erkennen lassen. Franz Josef Görtz - FAZ Und damit wäre eigentlich schon alles gesagt. Das ist mein zweites Buch von Doris Dörrie und sie hat es geschafft, mich von meinem Anti-Diogenes-Trip runterzubringen. Es sind gute Autoren, mit sehr guten in Geschichten, die dort verlegt werden. Und Doris Dörrie gehört auf jeden Fall dazu. Diese kleinen Geschichtchen, welche man so leicht bei der Alltagsarbeit nebenher lesen kann, erheitern und schockieren zugleich. Weil sie Dinge beschreibt, die so alltäglich und so allgegenwärtig sind. Ihre Bücher sind auf jeden Fall zu empfehlen!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks